ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

so verschiedenes

Der Virologe Drosten, der als einer der besonnenen gilt, ändert seine Einschätzung über das Virus. Man mag kaum glauben, was man da liest ... und wenn das wirklich so kommt ... dann auwei ... und welche Folgen das für den Tourismus, die Lokale, die Wirtschaft im allgemeinen haben wird ... man darf gar nicht dran denken.

Die neueste Besuchsregelung der Uni-Klinik Homburg: Besuchszeiten werden auf 16 bis 18 Uhr begrenzt, der Umfang auf einen Besucher pro Patient und pro Tag beschränkt. Diese Regelung gilt an jedem Tag der Woche und bis auf Weiteres. Das trifft besonders die türkischen Großfamilien, die gerne in Familiengröße ihre Besuche machen. Aber generell ist das schon sehr einschneidend. Und bei vielen Patienten kontraproduktiv für die Heilung.

Da Beate und ich jetzt keine Menschen sind, die zu Großveranstaltungen gehen, wird sich für uns nicht allzuviel ändern, was die Freizeit betrifft. Aber um uns rum sicher. Ich gehe jetzt dennoch mal einkaufen ... und ich will auch Ingwer kaufen und es wird nur den aus China geben, das ist halt so. Überhaupt gibt es zur Zeit schönen Ingwer, etwas günstiger als sonst ... soll mir das etwas sagen ?

Und: lass ich jetzt die geplante Magenspiegelung nächste Woche in der Uniklinik durchführen ? Wahrscheinlich ja ...

Was mir ganz wichtig ist ... ich bitte die, die die ganze Angst für übertrieben halten, um Toleranz für die, die ängstlich sind und die, die ängstlich sind, um Toleranz für die, die die Angst für übertrieben halten. Gerade diese wunderbare Mischung ganz verschiedener Ansichten in den Kommentaren ist sehr wertvoll.

Engelbert 10.03.2020, 10.18

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

31. von Althea

Gerade eben habe ich eine WhatsApp von unserem Sohn erhalten:

"2 unserer Kunden sind positiv auf das neue Virus getestet worden. Wenn es blöd läuft werden wir unter Quarantäne gestellt."

Mir schwirrt der Kopf. Er verkauft Motorräder.

vom 11.03.2020, 21.58
30. von Petra H.

Livestream: Pressekonferenz zum Coronavirus in Dresden

vom 11.03.2020, 14.37
29. von Engelbert

Was ist das für ein Link, Petra ... bitte keine Links kommentarlos einstellen

vom 11.03.2020, 14.34
28. von Petra H.

Hier klicken

vom 11.03.2020, 14.23
27. von Inge-Lore

@ ixi Nr.14 - ich komme in Zweifel, ob ich
weiterhin SO GELASSEN, wie ich zu Anfang
meines Eintrages Nr. 11 bleiben kann. Ich
gehöre zur Risikogruppe und werde wegen des
sich immer weiter verbreiternden Virus noch
vorsichtiger werden...

vom 11.03.2020, 12.30
26. von Brigida

Ich liege also im 3% Bereich der möglichen Sterbefälle. Habe für mich überlegt, das ich keine Angst vor dem Sterben habe, aber mein Schutzengel wird auf mich aufpassen, das ich mindestens meine Tiere überlebe. Ansonsten kann ich nicht mehr tun, als Hygiene gross zu schreiben und nicht hustend durch die Gegend zu laufen, wie so mancher es beim Einkaufen tut.


vom 11.03.2020, 06.55
25. von Lina

In Österreich wurden jetzt auch die Grenzen zu Italien gesperrt... Österreicher werden aus Italien schnellst möglich geholt.

Veranstaltungen in Räumen mit mehr als 100 Personen werden abgesagt.
So auch die ORF Sendung "Mei liabste Weis" die am 29.3. die in Kirchschlag aufgenommen und ausgestrahlt wird.
Angeblich wird es ohne Publikum aufgenommen und auch so ausgestrahlt.

Nicht nur jede einzelne Person ist davon betroffen... sondern auch die Wirtschaft... sie werden große Verluste haben.

Man kann sich wirklich nur wünschen...das der Spuck bald wieder vorbei ist und nicht jedes Jahr ein neuer Stamm zuschlagen wird.

vom 11.03.2020, 01.14
24. von Gisela L.

@ Steffi-HH

Ich hatte schon mehrere Magenspiegelungen. Wenn Du Dir eine Spritze geben lässt, ist die Angelegenheit kurz und schmerzlos.


vom 11.03.2020, 00.30
23. von Steffi-HH

@Engelbert

Danke für Deine Antwort. Das hatte man mir tatsächlich im Krankenhaus auch gesagt, das man absolut nichts mitbekommen muss.
Ist für mich nicht so einfach, die Verantwortung total abzugeben, aber vielleicht mache ich das, besser als noch eine traumatische Erfahrung.

vom 11.03.2020, 00.15
22. von Birgit W.

Ich gehöre definitiv zu denjenigen, die sich nicht verrückt machen lassen von der medialen Verbreitung des Virus. Ich gehe raus, einkaufen, in öffentliche Gebäude, Wasche mir wie immer - auch schon vor der Entdeckung von Corona - ausreichend oft und gründlich die Hände. Nur das Desinfektionsmittel wird zusätzlich benutzt, wenn ich draußen was angefasst habe. Damit soll der Vorbeugung genug getan sein.

Gestern ist in NRW der erste Corona Patient gestorben, im Uniklinikum Essen. Heute hatte ich einen Termin dort. Gar kein Gedanke, den abzusagen. Die Ärzte alle wohltuend normal, keine Masken, Handschuhe wie immer. Der Patient war übrigens eine 89jährige Frau, die eine Lungenerkrankung sowie Diabetes hatte.

vom 10.03.2020, 23.13
21. von Engelbert

@ Ingrid/Ile: die Entscheidung steht fest, ich werde hin gehen ... sonst habe ich ein Problem mit der Unsicherheit, ob da was ist, das man nicht gesehen hat, weil die Spiegelung ausgefallen ist ...

@ Steffi: es gibt überhaupt keinen Grund, nervös zu sein ... du wirst auf Wunsch weggebeamt und kriegst gar nichts mit.

vom 10.03.2020, 22.15
20. von Ingrid/ile

Auch bei meinem Mann steht demnächst eine Magenspiegelung im KH an, in hiesigen Praxen wird so etwas nicht mehr durchgeführt.
Gerade heute haben wir darüber nachgedacht und sind froh, sie wird wohl frühestens Mitte Mai sein. Unser KH hat halt so lange Wartezeiten und das war schon VOR Corona so festgelegt. Aber evtl. ist ja genau zu dieser Zeit hier im Deutschland der Höhepunkt?
@Engelbert, lass doch bitte wissen, wie Du Dich entschieden hast, bzw. entscheiden wirst..
LG Ingrid

vom 10.03.2020, 21.44
19. von Carina

@Regina E., deine Kommentare lese ich immer gerne. Diesmal kostet es mich so ein Lachen, das einfach gut tut.
Der letzte Satz könnte meiner sein :-):-).

vom 10.03.2020, 20.30
18. von rosiE

ich persönlich kaufe jetzt keinen ingwer aus china, weil der offen kommt, also für mich nicht,
ich war heute bei meiner bank und da hängt ein schild an der tür, dass eine mitarbeiterin infiziert ist, so nah also, ich bin natürlich trotzdem rein logisch,
im café heute, habe ich ein croissant gegessen, aber nicht mit den nackten fingern, sondern mit einer serviette rumgewickelt, weil ich vorher bus gefahren bin, etwas vorsichtig bin ich schon geworden,

vom 10.03.2020, 19.24
17. von ReginaE

Ich lasse jeder Person seine Ängste und seine Phobien. Damit kann ich gut leben, da ich mich eh nicht rein fühlen kann.
Das tägliche Leben mit den Mitmenschen denen ich begegne ist kaum anders.
Gestern wurde ich als Begrüßung gefragt, ob ich schon meine Hände gewaschen habe, heute bei meinem Sohn ähnliches in Abwandlung. Jedes Mal muss ich mich innerlich einbremsen um nicht kichernd das Weite zu suchen.

Ehrlich gesagt, fehlt mir die Begrüßung per Handschlag!

Wenn ich überlege, was diejenigen sicher nicht denken, wie verseucht meine dortige Tastatur, der Schreibtisch etc. von Bakterien und ähnlichem ist, könnte mir übel werden bei der bildhaften Vorstellung und genau diese Leute wollen mir etwas von Hygiene weiß machen!!
Jeder muss selber wissen, wie weit er ist.

@ MartinaK du bist noch ein Quentchen besser als ich.

Ängstliche Personen in meinem Umfeld gab es schon immer, deshalb kann ich sie locker tolerieren :-)
Und sterbe ich eines Tags an Corona oder Pest, dann ist eh meine Zeit abgelaufen.


vom 10.03.2020, 19.06
16. von Regina

@ Engelbert:
Der letzte Abschnitt in diesem Beitrag hier von Dir gefällt mir besonders...wir sollten alle anderen Gefühle und Ängste tolerieren.

vom 10.03.2020, 18.50
15. von christine b

finde ich schon mal sehr gut, die besuche auf 1 am tag zu beschränken.
geht viel in die frische luft, dorthin wo nicht viele menschen sind mit denen man redet. aber die natur tut uns gut!

ein bisschen gelassenheit und nicht alles lesen, was geschrieben wird. so schaue ich lieber nicht diesen link an vom virologen, höre mir aber schon die nachrichten an, weil man ja alles wissen muß, wie die lage steht.
achtung engelbert, ingwer ist zwar gesund fürs immunsystem aber nicht sehr gut magenverträglich, besonders nicht als roher. er kann die schleimhaut reizen.


vom 10.03.2020, 17.53
14. von ixi

@Inge-lore
Ich habe jetzt noch nicht verstanden woran genau du zweifelst an den Voraussagen oder woran genau ?

vom 10.03.2020, 17.34
13. von philomena

@ MartinaK
Alles schwierig. Nicht aufgeben.

Mich hat heute völlig unvermittelt am Nachmittag eine regelrechte Panikattacke erwischt. Waren nur paar Sekunden, doch mein ganzen System war durcheinander.
Da ich normalerweise vernünftig und besonnen reagiere, war das schon nachdenkenswert und ich war sehr erleichtert, dass mein Mann nach Hause kam.
Die vielen unbekannten Parameter dieser sich schnell ausbreitenden Seuche, die vielen Informationen beamen uns in die Steinzeit zurück.

Vorsicht ist geboten, aber ich fühle mich schon jetzt in meinem gewohnten Handlungsradius beschränkt. Abwarten wie es sich weiter entwickeln wird.


vom 10.03.2020, 17.25
12. von Carina

Mir ist schon lange klar, was damit gesagt werden will. Die Folgen sind unübersehbar. Keiner von uns weiss, unter welchem Druck Hr.Drosten steht, um dies zu sagen. Wie wenig wissen wir über die wahren Hintergründe!
Nun wird es schon zu einem Kräftemessen der Länder. Das Thema "Macht" lässt grüssen, dies in der Ummantelung der Ohnmacht, die auf uns zusteuert.


vom 10.03.2020, 16.55
11. von Inge-Lore

Bisher bin ich relativ gelassen mit dem
Thema Corona umgegangen..Wenn mir aber eine
Korophäe wie der Virologe Drosten voraussagt dass 20-25 % der über 8o-Jährigen sterben wird, komme ich sehr ins
Zweifeln...

vom 10.03.2020, 16.54
10. von MartinaK

Ich finde es unverantwortlich, derartige Prognosen zu publizieren. Was weiß man denn über das Virus? Und die Sterblichkeit?
Valide Zahlen gibt es bislang doch höchstens aus Italien, den chinesischen Behörden glaube ich keine Silbe.
Bis Mitte Januar hätte hier, und damit meine ich Seelenfarben, doch (fast) jede/r Martin Luther zugestimmt und gesagt „wenn ich wüsste, dass ich morgen sterbe, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen“. Aktuell habe ich das Gefühl, dass die meisten dann schon im Sarg übernachten würden.
Übrigens wurde bei einer Tante von mir vor drei Wochen Brustkrebs diagnostiziert, sie ist 85 und sagte am Donnerstag noch zu mir „wenn ich wüsste, dass ich morgen sterben würde, würde ich mir heute noch einen schönen Tag machen“.
Das nenne ich Haltung!
Und hiermit verabschiede ich mich hier von allen Beiträgen zum Thema Corona.

vom 10.03.2020, 16.27
9. von Peppels

hier der tägliche Podcast von Virologe Drosten:
Hier klicken

vom 10.03.2020, 13.31
8. von Hildegard

Dass es in Krankenhäusern jetzt evtl. wieder feste Besuchszeiten gibt - wie das früher ja generell so war- finde ich ganz gut. Das dauernde Kommen und Gehen in den Krankenzimmern hat mir noch nie gut getan.

vom 10.03.2020, 12.07
7. von Defne

Die Menschen reagieren sehr unterschiedlich. Ich bin relativ gelassen und so stört es mich schon dass hier bei seelenfarben für mein persönliches Empfinden zu viel Panik verbreitet wird.
Eines lese ich immer wieder dass die Panik vor dem Coronavirus schädlicher ist als der Virus selbst.
Um auf den Boden der Tatsachen runterzukommen könnten wir ja mal Statistiken lesen an was die Menschen so versterben. Herz-Kreislauerkrankungen, Krebs, Autounfälle usw.
Im hohen Alter durch eine Lungenentzündung zu sterben (z.B. durch Coronavirus oder auch Grippe) ist ganz normal. Der ältere Mensch ist geschwächt und da kommt dann eine Infektion und der kann kein genügend großer Widerstand mehr entgegengesetzt werden. Der Mensch war mit großer Wahrscheinlichkeit also schon auf dem Weg zu sterben.
Falls ich wegen Corona nicht mehr unter Leute gehen will dann müsste ich auch so konsequent sein und z.B. das Autofahren sein lassen, das Rauchen das Trinken von Alkohol unterlassen weil das ja noch gefährlicher ist.
Hier klicken
Dieser Link geht leider nur für Abonenten.

vom 10.03.2020, 11.55
6. von ixi

Ich würde nicht einen Menschen wegen seiner Ängste verachten oder auf ihn herabschauen.
Mach den Berichterstattungen gestern war ich total verängstigt es hatte "mich auch" beim Thema Virus voll erwischt.
Warum? weil ich mich von den Medien verrückt machen ließ. In einem Sender wurde gesagt montags und dienstags die Fußballspiele= CL : mit Zuschauern und Mittwoch das Spiel Paris gegen Dortmund ohne Zuschauer. Und vieles weitere mehr.
Ich beabsichtige am Freitag für eine Woche zu verreisen und hatte den Gedanken: bleib lieber zu Hause in Deiner gewohnten Umgebung wer weiß was passiert. Also kroch die Angst auch in mir hoch. Meine Schwester rief mich an und sagte was ist mit dir du meldest dich gar nicht und ich hatte auch keine Lust andere Leute mit diesem Thema noch verrückt zu machen. Wir hatten ein sehr gutes Gespräch meine Schwester hat die Möglichkeit sehr gut auf Menschen insgesamt und auch auf mich einzugehen. Nachdem diese Unruhe in mir zunahm habe ich gedacht ich gehe noch mal raus obwohl ich morgens schon einkaufen war ich wollte in die Praxis meines Hausarztes gehen und gucken wie sieht das da aus wie gehen die mit der Situation um weil ich heute einen Termin zur Blutuntersuchung hatte.
Alles dort wie immer was ich sehr wohltuend finde. Wenn ein Patient mit Verdacht auf dieses Virus kommen möchte, das andere Wort mag ich gar nicht mehr schreiben ! muss dieser Patient woanders hingehen denn sollte mein Arzt z.b. mit diesem Patienten Kontakt haben müsste er sofort seine Praxis schließen das fand ich schon mal gut.
Habe mir dann alle meine Medikamente noch mal aufschreiben lassen damit ich ein bisschen auch da Vorrat habe weil ja gesagt wird manches wird eventuell in Zukunft nicht mehr lieferbar sein.
Heute morgen war ich dann zur Blutuntersuchung und hatte ein Gespräch mit meinem Arzt und ich fühle mich jetzt einfach viel besser ich werde das jetzt nicht in Einzelheiten wiederholen aber es hat mir einfach gut getan und mich runter geholt wie man so schön sagt.
Auf jeden Fall soll ich reisen hat er gesagt es würde mir sicherlich gut tun.
Wie schön dass er ohne persönlichen Termin heute morgen spontan ca.mindestens zehn Minuten viertel Stunde für mich Zeit hatte das finde ich toll und ich hoffe weiterhin, dass ich mir diese ganzen Sendungen zum Virus nicht mehr anschaue.
...Bleibt alle gesund!!!

vom 10.03.2020, 11.51
5. von Birgitta

@Steffi-HH

ist okay,
trotzdem danke für deine Antwort



vom 10.03.2020, 11.21
4. von Steffi-HH

liebe Birgitta,
das möchte ich nicht, ärgere mich auch schon wieder, dass ich das überhaupt erwähnt habe, aber es hat mich die ganzen Tage über alle Maßen wütend gemacht.
Ich bitte um dein Verständnis.

vom 10.03.2020, 11.18
3. von Birgitta

@Steffi-HH

also ich habe mir mal die Mühe gemacht
und nach dem Kommentar gesucht,der
wohl heißt: "der alberne Virus".
Ich kann ihn nicht finden, kannst du mir
mal bitte behilflich sein, damit ich den Zusammenhang lesen kann ?
Ich danke dir

vom 10.03.2020, 11.12
2. von Steffi-HH

Die Toleranz hört bei mir dann aber leider in dem Moment auf, wenn jemand in seinem Kommentar von "dem albernen Virus" schreibt.
Da war ich ganz schön sauer!
Wenn Du zur Magenspiegelung gehst (Daumen drück) berichtest Du mal? Ich muss am 23.4.
hin, zum ersten Mal und bin etwas nervös.

Das der Ingwer aus China kommt, war mir gar nicht so klar. Danke für die Info.

Ansonsten wünsche ich euch und allen anderen, dass wir diese Zeiten gesund überstehen, viele von uns sind ja schon etwas älter (ich jetzt fast 70 mit jeder Menge Vorerkrankungen), wie Du ja auch.
Alles Gute!

vom 10.03.2020, 10.48
1. von Maria

Ich gehe auch gerade täglich mit gemischten Gefühlen in die Klinik, nachdem mein Sohn einen Herzinfarkt hatte. Aber da läst sich das nicht vermeiden, Benutze alle Desinfektionsgeräte die aufgestellt sind und wenn ich nach Hause komme ist das Erste gründlich Händwaschen und desinfizieren. Mehr kann man wohl nicht machen. Großveranstaltungen sind kein Thema, verstehe nicht, warum manche Menschen diese trotzdem wahrnehmen.

vom 10.03.2020, 10.46

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Letzte Kommentare:
Gudrun:
Gerade diesen Artikel über die Probleme der
...mehr

IngridG:
so muß leckerer Apfelkuchen aussehen und bin
...mehr

Gudrun:
Zu 26)Bei der langen Inkubationszeit gehe ich
...mehr

Gudrun:
15) so mache ich es auch immer.17) so sehe un
...mehr

Therese:
@ EngelbertSolange kein Test feststellt, dass
...mehr

Pipaluk:
Der Tipp von ReginaE ist zwar gut, aber bei s
...mehr

Pipaluk:
@EngelbertHoffen wir, dass Antikörpertest ni
...mehr

Engelbert :
Wir wissen noch nicht mal, ob wir schon infiz
...mehr

Eva:
Über so eine egozentrische Ignoranz ärgere
...mehr

Gudrun:
@Therese"Und jeder, der nicht infiziert ist,
...mehr