ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

tabuarzt

War heute beim Proktologen .... BITTE NICHT weiterlesen, wenn du der Meinung bist, dass man da drüber nicht schreibt ...

... aber ist es so, dass das gerade das große Tabu, das um diesen Arzt (der für den Arsch ist ;)) ), dazu führt, dass Männer zu spät zu ihm hingehen und länger Schmerzen leiden als notwendig bzw. Krankheiten erst eine Stufe schlimmer werden müssen, bevor man etwas dagegen tut. Und dass Tipps nicht weitergegeben werden, weil man nicht drüber spricht.

Ich kenne dieses Tabu nicht, bin aber bislang auch nicht hin, weil ich dachte, das wird schon wieder, das habe ich im Griff ... doch heute haben mich die Schmerzen außerplanmäßig dorthin getrieben. Heftigste Entzündung, bin kaum in der Lage, mich nach dem Stuhlgang zu säubern und das bei Reizdarm. Ich brauchte da dringend Rat, fachmännische Einschätzung bzw. eine wirksame Salbe.

Wenn du das jetzt gelesen hast und der Meinung bist, dass ich das hätte nicht schreiben sollen (wegen ahbäääh), dann sage ich dir, dass du oben meinen ersten Satz einfach ignoriert hast ;).

Engelbert 13.12.2021, 21.06

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

18. von Leonie

Ich habe da keine Erfahrungswerte, weiß nur von meinem Freund, der familiärbedingt mit Hämorriden zu kämpfen hat, dass ihm Ritterspitzsalbe sehr hilft, die er täglich anwendet.
Ich finde es gut, dass Du es nicht für Dich behalten hast. Gehört auch ein wenig Mut dazu, aber nur so kannst Du Tipps erhalten …

vom 15.12.2021, 13.56
17. von Beate L.

Gute Tipps hast du ja schon bekommen, aber kennst du auch den Stoßseufzer eines Proktologen?
"Manchmal hab ich das Gefühl, ich bin nur von A...löchern umgeben."

vom 14.12.2021, 14.56
16. von ErikaX

So ein Zufall. Gerade gestern haben wir während des Geburtstagskaffees über diesen Arzt gesprochen. Mein Ex-Mann ist wegen Darmkrebs dort regelmäßig in Behandlung.
Eine Freundin von mir hat sich in ihr WC nachträglich noch eine Podusche einbauen lassen. Sie ist sehr zufrieden damit. Eine ehemalige Chefin hat in ihrem neuen Haus ein Dusch-WC von Gerberit gleich einbauen lassen. (mit Fernbedienung).

vom 14.12.2021, 13.50
15. von Sonja

Danke - ich fühle mich immer wohler hier!
Gruß von Sonja

vom 14.12.2021, 13.49
14. von Schräubelchen

Seit über 30 Jahren ein Bidet in Benutzung. Ich möchte es nicht missen.

vom 14.12.2021, 12.06
13. von gerhard aus bayern

wie bist du auf diesen arzt gekommen? ich wäre zum hausarzt gegangen da ich den namen noch nie gehört habe.

vom 14.12.2021, 09.36
12. von christine b

ein tipp von mir, half immer in meinen schwangerschaften, wo ich auch dran litt. eiswürfel.
ich hatte eine kleine form, wo ich einen länglpchen "eiszapfen" machen konnte,sonst eiswürfel. diesen mit gummihandschuh (sonst ist es zu kalt zum halten)an die entzündung anlegen, 3x am tag....und bald ist die entzündung weg.

vom 14.12.2021, 09.01
11. von ixi

Ich hatte vor Jahren große Probleme mit Hämorrhoiden und dachte ich müsse operiert werden denn ich hatte heftige Schmerzen und konnte kaum sitzen.
Behandelt hat mich damals meine Gynäkologin. Nach Behandlung mit Salbe hatte ich damit keine Probleme mehr.
Zur Darmspiegelung gehe ich wenn der Vorsorgetermine ansteht.

Mein Hausarzt sagt, wenn der Darm (die Darmflora) nicht gesund ist kann der Mensch nicht gesunden.

vom 14.12.2021, 08.02
10. von Laura

Als Frau kennt man den Proktologen glaube ich nur, wenn man da ein Problem hatte ... Ich hatte eine Art Trombose, ihr glaubt nicht, wie weh das tun kann. Anschließend Hämorridenbehandlung ... die zwar noch nicht abgeschlossen ist, aber als ich die Frau des Proktologen, die auch mit in der Praxis arbeitet, beim Elternabend traf, war mir klar, ich möchte nicht menem behandelten Arzt bei einem Schulfest begegenen und suche mir eine andere Praxis. Ansonsten rede ich da ganz offen darüber, aber da ist dann auch bei mir eine Grenze erreicht.

vom 14.12.2021, 08.00
9. von Sabine Eva

Ich finde das ist ein normales Thema. Tipp von mir, wenn das Reinigen so weh tut und man kein Bidet hat (wer hat das schon?) gibt es eine gute Lösung: Google mal Happy Po. Die mobile Po-Dusche. Wir verwenden sie, seit das Toilettenpapier so knapp war, ;-) und sind dabei geblieben. Wenn man es eine Weile benutzt hat, wird man treffsicher.
Ist wohltuend vor allem bei Entzündungen und man fühlt sich so frisch nach dem Stuhlgang.
Und wem das zu detailliert war, Pech gehabt. :-)

vom 14.12.2021, 07.41
8. von Brigida

Ich war immer drauf und dran, mir ein Bidet einzurichten. Die Franzosen sind schon kluge Köpfe! Auch ich muss sehr aufpassen, da ich nach dem Skiunfall auch an Reizdarm litt, der bei Aufregung garantiert sich wieder meldet und fructoseintollerant bin. Da in ALLEN Lebensmitteln Zucker drin ist, suche ich immer Wege, mit dem wenigsten Schaden davon zu kommen.
Darmspiegelungen mache ich auch regelmässig, aber nun weiss ich mal, was ein Proktologe ist. Habs nicht gewusst und auch nicht gegoogelt :)
Ansonsten ist der Darm wohl das wichtigste Organ, es reagiert auf alle Einflüsse und merkt sich manche Untaten. Deshalb ist es pfleglich zu behandelt, wie alles, was uns als Mensch ausmacht :) glg

vom 14.12.2021, 07.36
7. von Lina

Und schön weiches WC Papier.

Im Krankenhaus wo ich gearbeitet habe, haben sie mal so billiges WC Papier gekauft, das war total rauh. Da hab ich mich dann eingesetzt dass weiches bestellt wird... denn es kann nicht sein, dass sich Patienten mit einem Problem wie es Engelbert hat... sich das WC Papier oder Papiertaschentücher von zu Hause bringen lassen.

Da brauchst jetzt Geduld... alles Gute.

vom 14.12.2021, 01.39
6. von Katharina

Wie konnte Dir der Arzt denn helfen?
Mußte er Dir etwas verschreiben, oder mußtest Du etwas nehmen, das Du frei in der Apotheke bekommst?
Nix bäh, der Mensch ist ein Säugetier und hat ganz normale lebendige Vorgänge.

vom 14.12.2021, 00.07
5. von Ursi!

Der Beruf ist mir nicht fremd.
Bei Proktologen war ich auch schon. Das 1. Mal fand ich sehr sehr ungewohnt. Und es hat auch ÜBERHAUPT nicht geholfen, dass er mir 6 x Beckenbodengymnastik verschrieben hat. Und das bei einem Reizdarm! Und quasi Dauerdurchfall.
Was habe ich schon für Situationen erleben müssen! Bei Aldi und bei Lidl haben sie mich mal nicht auf die Toilette gehen lassen. Es war ganz entsetzlich. Deswegen bleibe ich auch zu 90 % meines Lebens zu Hause. finde ich sehr traurig. Und zum Glück kann ich mit meinen Freundinnen darüber sprechen.

vom 13.12.2021, 23.08
4. von Chispeante

Kennst Du Happypo?
Eine kleine Handdusche zur Säuberung.


vom 13.12.2021, 23.02
3. von Lieserl

Ich finde, die Zeiten sind vorbei, dass es Tabus gibt was Ärzte betrifft.
Und ein Proktologe ist nicht nur für Männer da, auch für Frauen.
Ich hatte vor ein paar Jahren auch abwechselnd Durchfall und Verstopfung. Bin vom Hausarzt zum Internisten überwiesen worden, der hat mich zum Frauenarzt weitergeleitet und bevor mich der nächste zum Psychiater geschickt hätte, weil sie nix gefunden haben hab ich mit meiner Schwiegermutter (damals lebte sie noch) drüber gesprochen. Sie hat mich damals zu ihrem Proktologen geschickt, denn sie hatte Darmkrebs gehabt (seelisch bedingt nach dem langen Siechtum meines Schwiegervaters).
Bei mir war der Auslöser eine vorübergehende Milchunverträglichkeit, nichts von Belang, war dann mit ein paar Mittelchen aus der Naturheilkunde zu beheben. Aber gut, dass wir drüber gesprochen haben.
Mein Mann geht regelmäßig zur Darmspiegelung, das ist die Vorstufe zum Proktologen.
Noch ein Tip wenn du Probleme mit Säuberung nach dem Stuhlgang hast: Geh in ein Sanitätshaus. Da gibts einen Einsatz für die Toilette. Da schüttest du ein bissl warmes Wasser rein, nimmst einen Einwegwaschlappen und kannst dich schonend reinigen, ohne gleich in die Dusche steigen zu müssen.

vom 13.12.2021, 22.21
2. von Christine L.

Engelbert, ganz großen Respekt, dass Du das geschrieben hast! Ganz ehrlich: ich habe den Fachbegriff des Arztes noch nie gehört. Ist quasi der Urologe für den Hintern.... sorry...
Ich versteh es nicht, dass um medizinisches immer noch Tabus gibt. Ich bin da mehr als tolerant mittlerweile, es gibt nichts was es nicht gibt und nicht wofür man sich schämen ekeln muss.
wie du schreibst, du hast darauf hingewiesen!
Ich bin jetzt 52 Jahre - habe Multiple Sklerose - und Blasenprobleme-sitze 5 - 6 mal im Jahr beim Urologen im Wartezimmer und das seit ich so ca. 30 Jahre alt bin und dann meist immer mit Männern, tja auch Frauen suchen mal den Männerarzt auf - hihihi
ALLES Gute für dich, dass du deine Probleme in den Griff bekommst!!!

vom 13.12.2021, 22.00
1. von ReginaE

Von solch einer medizinischen Richtung habe ich noch nie gehört, aber interessant!!

Man sollte immer daran denken, was oben rein kommt, sollte unten raus, sonst hat man eine Darmverschlingung.
Das gilt besonders bei älteren Menschen, aber auch jüngere sind betroffen, nur kein Thema über das man spricht, aber überaus wichtig ist!!

Und wer kleine Kinder hatte, der kennt das Thema eh. Nur dort wird das "ahbäääh" anerzogen.

vom 13.12.2021, 21.41
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2022
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Letzte Kommentare:
Lina:
Mir gefällt an der Elster die klare Trennung
...mehr

Lina:
Nicht geernteter Lavendel... zumindest schaut
...mehr

Lina:
Da wünsche ich den Bewohner im Nordosten stu
...mehr

Sieglinde S.:
Vor etlichen Jahren haben mich einige Tauben
...mehr

Friederike R.:
Ein schöner Vogel, die Elster. Sie wohnt in
...mehr

Chris :
Der gestrige Sturm war auch nicht ohne, aber
...mehr

Friederike R.:
Die Pflanze kenn ich nicht, ist das eine Art
...mehr

Friederike R.:
Platz für eine Großfamilie. In den meisten
...mehr

Friederike R.:
Vor einiger Zeit sind wir durch eine Straße
...mehr

Engelbert:
Wohnst du dort oben im Nordosten, Katharina ?
...mehr