ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

vielesfresser

Einfach mal hingestellt und geguckt, ob sie's fressen ... und ja ... Simba und Filou fressen Möhren und Blumenkohl gekocht, auch Maultaschen- und Grießklößchenstücke.

Engelbert 29.08.2018, 17.36

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

17. von Hildegard

Viele Freigängerkatzen können durchaus noch Mäuse fangen, aber sie essen sie meistens nicht. Mäusefangen ist angeboren, Mäuse essen muss von der Mutter gelernt werden.

@Schpatz, auch hier auf dem Dorf lebten die Katzen früher in der von Dir beschriebenen Art, nur besonders alt sind sie dabei nicht geworden, zumal sie ja durchweg nicht kastriert waren.

vom 30.08.2018, 18.10
16. von licht

Habe 2 Hunde sie bekommen nudeln gekocht ohne Salz lieben Sie ,Reis, Obst und Gemüse . Möhren haben Sie gern, Wiener ein kleines stück mal Lebkuchen kleines Stück. Maultaschen aber nur wenig . Hühnchen gekocht Marknochen den Sie auslecken Hunde Gutzlis

vom 30.08.2018, 16.41
15. von Schpatz

Auf dem Bauernhof bei meiner Oma früher wäre niemand auf die Idee gekommen, den Katzen oder dem Hund extra Futter hinzustellen. Es gab auch gar kein Tierfutter zu kaufen. Die Katzen fingen Mäuse und bekamen dann die Reste vom Mittag, der Hund Letzeres auch. Sie wurden alle alt, waren agil und es fehlte ihnen nichts. Schokolade ist wirklich Gift, daran kann ein Hund wirklich sterben.

vom 30.08.2018, 14.40
14. von Engelbert

Ja, stimmt ... und Schokolade, Zwiebeln, Knoblauch, Avocados, Kohl, Bohnen, Erbsen, Linsen, rohe Kartoffeln, Auberginen, Tomaten, Pflaumen, Pfirsiche, Aprikosen, Kaffee, Tee, rohes Schweinefleisch ... und Hundefutter, das ist zwar nicht giftig, aber wenn eine Katze nur solches isst, entsteht ein Mangel an Taurin.

vom 30.08.2018, 10.52
13. von Hildegard

Weintrauben sind übrigens für Hunde und Katzen - ebenso Rosinen - giftig.

vom 30.08.2018, 10.41
12. von philomena

Unser Papagei liebt Nudeln und ist sofort dabei, wenn er das Abgießem hört. Er mag auch Gummibärchen, Leibnitz-Keks-Minis, Kuchen, Mandeln (nur aus dem Reformhaus) bei den anderen dreht der den Kopf weg, weil die meist behandelt sind, er liebt Kirschen und Pfirsichkerne und verabscheut alles, was grün ist oder "gesund" aussieht. Die Leckereien gibt es nur ausgewählt als Extra neben seinem Körnerfutter.
Deshalb denke ich, dass ab und an ein Leckerli bei allen Tieren ok ist.

vom 30.08.2018, 10.09
11. von ReginaE

Obst und Gemüse der Katze zu geben, warum nicht? Gekochtes mit Gewürzen und Salz sollte nicht sein, da die Nieren darunter leiden können.

Allerdings ist Katzenfutter auch nicht das Gelbe vom Ei, denn Katzen in der Natur bekommen auch kein gekochtes Katzenfutter :-)

Mein derzeitiger Kater ist schleckig, wie man im schwäbischen sagt. Während der Kater meines Sohnes rein alles fressen würde, so er bekommen würde!!

Mein Kater mag saftiges Obst, angefangen von von mir gehäuteten und entkernten Trauben, von den frischen Feigen das Innere, weiche Papaya und weiche Mango, ebenfalls weiche Avocado, gerne etwas Joghurt, gerührter Quark...und frisches Fleisch in kleine Stücke geschnitten gibt es immer mal. Er ist 16 1/2 Jahre alt und man merkt, da lässt einiges nach. Deswegen bekommt er immer wieder diese Leckerli.

vom 30.08.2018, 07.25
10. von Brigida

oha, jetzt lese ich, was so geschrieben wurde... krass.... ;)

vom 30.08.2018, 07.00
9. von Brigida

ok, unsere katzen früher, als wir noch landwirtschaft hatten, frassen auch alles, sie bekamen frische Kuhmilch, sowie sämtliche Abfälle aus der Küche und sind auch alt geworden. Jedoch, wenn sie nicht so robust sind, mag das Magen-Darm-System das überhaupt nicht. Du wirst sehen, was dabei raus kommt. GlG

vom 30.08.2018, 06.57
8. von Engelbert

Ja, glaubt Ihr denn, wir würden den Katzen nur sowas zu fressen geben ... das war jetzt mal ein Test und die Ausnahme, nachdem Filou letztes Beate eine Möhre vom Teller geklaut hatte.

@ Inge-Lore: es ist uns bekannt, dass es spezielles Katzenfutter gibt und das wird auch zweimal täglich gefüttert. Mal ein Scheibchen Karotte etc. zusätzlich ist garantiert nicht schlimm.

@ Lamarmotte: wir verfüttern doch nicht die Reste von unserem Essen ... wir machen nämlich keine Reste, wir kochen so, dass wir alles essen.

vom 29.08.2018, 23.27
7. von lamarmotte

Ich bin ebenfalls @ Inge-Lores Meinung. Für Hund/Katze sind menschliche Essensreste generell nicht geeignet, da sie zu viel Salz, Gewürze, oft auch noch Geschmacksverstärker und andere Zusatzstoffe enthalten. Wenn man für seinen vierbeinigen Hausgenossen separat kocht (ohne Salz,ohne Kartoffeln,ohne Kohlarten und mit ausgewählten Getreidesorten usw., ist das wohl in Ordnung, aber sehr zeit- und arbeitsaufwändig.

vom 29.08.2018, 22.34
6. von Elisa

Ich denke, wenn sie es vertragen und keinen Durchfall oder dergleichen bekommen, ist das hin und wieder sicher ok.
Oscar, der Kater, der in meinem Elternhaus lebte, liebte z.B. Datteln, Lebkuchen, Butter, Schlagobers, alles, was fett ist und Kalorien hat.
Und dennoch war er immer dünn und wurde letztes Jahr im Juni trotz allem fast 22 Jahre alt.
Am Schluss allerdings hatte er nur mehr 3 Zähne, sah und hörte schlecht und war tatsächlich ein Methusalem.
Ein Lastwagenfahrer musste einmal eine Notbremsung hinlegen, weil Oscar ganz gemütlich über die Straße schlenderte. Bald darauf verstarb er dann leider. Er war plötzlich nicht mehr da und wurde dann unter einer Hecke gefunden.
Aber er hatte ein erfülltes, tolles Katzenleben. :-)

Alles Liebe,
Elisa

vom 29.08.2018, 22.01
5. von Lieserl

Also meine alte Dame würde mir die Mittelkralle zeigen, wenn ich mit Obst oder Gemüse daher käme. Sie verschmäht auch Dosenfutter mit Gemüseanteil. Das einzige was drin sein darf ist Getreide.
Weil sie schon so alt ist, wird sie besonders verwöhnt und ich koche ihr Pute, Hähnchen, Rinderhack, Hühnerherzen und Mägen, machmal auch Leber und gebe ein paar Haferflocken rein. Da kann sie richtig schlabbern.

vom 29.08.2018, 21.31
4. von Fortuna

Inge-Lore, ich bin da ganz bei Dir. Menschenessen für Menschen, Tierfutter für Tiere. Konsequent wäre sonst ja, dass Mensch und Tier gegenseitig ihr Essen tauschen :-)
Ich koche für mein Tier dann extra, weil salzarm und sonst keine Gewürze.

vom 29.08.2018, 20.34
3. von Lieschen

wenn es ihnen schmeckt, warum nicht ihr füttert bestimmt keine große Menge, Dosenfutter wird die Hauptnahrung sein, mal so ein Leckerlie von dem was Herrchen/Frauchen ißt macht schon was her, das merken die Tiere auch, ich glaube nicht das das schädlich ist, denn früher als noch keine Dosenzeug gab, wurden unsere Katzen mit Kartoffel und Soße verdünnt, gefüttert, eine mochte besonders Salat, alle wurde über 10 Jahre alt

vom 29.08.2018, 19.29
2. von Webschmetterling

Auch unsere Tochter hat damals ihrem Hund oft Reis gekocht und Möhren.
Und für die Katze, die sie heute hat, macht sie auch schon mal Spezielles.
In meiner Kinderzeit hatte ich eine Katze und die bekam von dem ab was Mutter kochte, nicht vom allem das ist klar aber was sie mochte und vertrug.
Es gab weder Hunde- noch Katzenfutter zu kaufen damals in den 1950ger Jahren.

vom 29.08.2018, 19.15
1. von Inge-Lore

Soweit mir bekannt ist, soll man weder
Hunden noch Katzen übrig gebliebenens
Essen von ihren Besitzern geben. Es gibt
spezieles Hunde- und Katzenfutter.

vom 29.08.2018, 18.51

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Letzte Kommentare:
Ursi:
Ach, Engelbert, du bist soooo gemein!Ich guck
...mehr

Ursi:
Wie? Hat es euch gestern schon erwischt?Denn
...mehr

beatenr:
sieht sooo köstlich aus - bin schon unterwegs
...mehr

:
Mmmmmh lecker schmecker
...mehr

Petra H.:
Sieht lecker aus! Wann kann ich da sein?
...mehr

DieLoewin:
schaut super aus - so schön -dabei schmeckt m
...mehr

DieLoewin:
auch bei uns (O, Stmk) wird gewarnt
...mehr

Steffi-HH:
Was habe ich nur für ein Glück gehabt, in der
...mehr

Christine ( Unterallgäu):
Puuh und dazu noch einen Hungerlohn. Frauen k
...mehr

ReginaE:
bereits angekommen, Sturmböen mit Gewitter un
...mehr