ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

vor mir auf dem kopfsteinpflaster ...



... lag ein Stück Erinnerung ...

Engelbert 16.07.2022, 23.38

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

14. von Gerlinde aus Sachsen

Oh, oh, da musste ich doch tatsächlich erinnert werden, dass ich etwas erzählen wollte, wenn ich ausgeschlafen hätte... Ausgeschlafen habe ich schon lange, aber nicht an den Federball und die Geschichte dazu gedacht...

Es ist schon ein paar Jahre her... Unsre "großen" Mädels waren bereits Grundschüler und spielten gern Federball - Freitag abends oder samstags oft auf einem nahen "Parkplatz" (war er damals noch nicht offiziell, sondern mehr ein Abstellplatz)
Es war ein Samstag im Sommer, als die beiden Mädels ziemlich kleinlaut zu mir ins Waschhaus kamen... "Wir haben was Dummes gemacht!" Sie haben mir ihr Dilemma kurz erzählt und ich habe gesagt: "Ist okay. Redet mit dem Vati - der hilft euch, dass es wieder in Ordnung kommt." Ich hatte ja noch zwei Kinder, die mich auch brauchten...
Was war passiert? Beim Federball spielen, war der Federball auf dem Dach eines am Rand abgestellten Busses liegen geblieben. Nun ist ja ein Bus deutlich höher als acht- und neunjährige Kinder. Leider war keine Leiter in der Nähe und ihr erster Gedanke: "Wenn wir einen Stein so hochwerfen, dass er den Federball mit runter nimmt, können wir weiter spielen." Genial gedacht! Ein Stück weiter rutschte der Ball - aber noch lag er auf dem Dach! Also mehr Schwung!
Der Schwung war gut - die Höhe nicht - der Stein traf die große Fensterscheibe, die damals als Notausstieg bei den Bussen galt! Gut, dass die Mädels wussten, dass sie auch mit "Katastrophen" zu uns kommen konnten.
Der Vati wusste, wo der Busfahrer wohnt - der Vati hat ihm beim Scheibe entfernen und Splitter auskehren geholfen und ist mit dem Busfahrer zu einem Bekannten gefahren, der die Scheibe ersetzen konnte... Gut, dass es Samstag war - sonst wäre mein Mann auf Arbeit gewesen!
Die Mutti hat am Montag die Unterlagen für die Versicherung rausgesucht und den Schaden gemeldet - und irgendwann konnten alle wieder aufatmen.
Die Mädels haben sich gemerkt, dass Federballspiel neben Bussen nicht optimal ist. Der Busfahrer hat sich geärgert, nicht auf seine Frau gehört zu haben. Die hatte gemeint, dass es kein günstiger Platz sei, den Bus abzustellen.
Der Fahrer hat uns und die Mädels Zeit seines Lebens weiter freundlich gegrüßt und wir haben manches Mal herzlich über die Geschichte gelacht.
Inzwischen kommt niemand mehr auf die Idee, auf einem Parkplatz oder gar auf der Straße Federball zu spielen...

vom 17.07.2022, 20.51
13. von Ilka

Als Kind haben wir bei uns auf der Dorfstraße gespielt, bis es dunkel wurde.
Vor dreißig Jahren, als meine Freundin in eine Wohnung mit großem Rasen zog, haben wir es einen Sommer lang exzessiv betrieben - bis mich ein Tennisarm ausgebremst hat. Seitdem liegen meine Schläger unbenutzt auf dem Dachboden. Die will heutzutage nicht mal mehr jemand geschenkt.

vom 17.07.2022, 19.48
12. von Ursi

Lang lang ist´s her - als Kind und Jugendliche habe ich auch gerne Federball gespielt.
Heutzutage sehe ich nirgendwo 2 oder mehrere Spieler herumsausen bei diesem Spiel.

Aber wir hatten auch einen großen Hof an unserem Haus, somit also die Gelegenheit.

vom 17.07.2022, 16.43
11. von Karin v.N.

Schon immer, auch als Kind, fehlte der Platz Federball zu spielen bei uns im Hinterhof. Wennn es denn dann mal irgendwo draußen gespielt wurde, hatte ich gleich am nächsten Tag Muskelkater weil meine Arme diese Bewegung gar nicht gewohnt waren. Das spätere Softball-Spiel mit den gelben Schaumstoffbällen hab ich als Erwachsene mal mit einem Kind gespielt.Du lieber Gott, war ich da erst unbeweglich...

vom 17.07.2022, 13.08
10. von Gudrun aus der Oberlausitz

Oh ja, das waren Zeiten...
Als Kind hab ich mit meinen Schwestern auf der Straße oder auf dem Parkplatz nebenan gespielt. Ich erinnere mich an eine Geschichte mit einem Federball auf einem Bus, einem Stein und einer anschließend kaputten Seitenscheibe...
Ich erinneren mich aber auch an "harte" Badminton-Wettkämpfe meiner 4 Männer (1 Ehe... und 3 Söhne) auf unserer kurzgeschorenen Wiese. Inzwischen sind die Jungs fort und die Wiese darf wieder wachsen und blühen ;)
Aber immer schöne Zeiten...

vom 17.07.2022, 11.53
9. von Schräubelchen

Ich hab mir das zu meiner Firmung gewünscht und auch bekommen. Das war vor 55 Jahren.

vom 17.07.2022, 10.43
8. von Mai-Anne

federball......
die einzige sportart, die ich liebe - wenn man tanzen nicht als sport bezeichnet - :-)).
bis vor ca. 2 jahren hab ich sehr oft am feierabend mit meinem mann vor unserem haus gespielt. und ich hab mich sooooo gefreut, als das nach meiner schulter-op auch wieder ging....
in diesem jahr noch nicht 1x gespielt, weil es entweder zu heiß oder zu windig ist..... :-(.

vom 17.07.2022, 09.23
7. von Webschmetterling

Ein Federballspiel liegt noch im Keller, wir haben viel mit dem Enkel gespielt als er klein war. Ich habe soeben ein Eimerchen mit Siebchen und Schäufelchen zum Mitnehmen raus gesetzt, das stand auch noch im Keller (noch verpackt, ich hatte damals mehrere gekauft).

vom 17.07.2022, 08.15
6. von Schnecke

Sogar im "Feder-Design", aber aus Plastik ;-) Habe ich liebend gerne gespielt und vor ein paar Jahren habe ich mir nochmal ein Spielset gekauft - in Neonfarben. Da spielen wir im Garten hin und wieder damit.

vom 17.07.2022, 08.11
5. von Leonie

Eine schöne Erinnerung, habe ich lange nicht mehr dran gedacht. Bis zur Erschöpfung haben wir dieses Spiel gespielt.

vom 17.07.2022, 02.07
4. von Gerlinde aus Sachsen

Er ist schon ein bißchen in die Jahre gekommen, dieser Federball. Bei unseren Bällen leuchtete die Kappe rot. Manchmal flogen die Bälle gar nicht gut!
Ich erinnere mich, dass wir vor ca. 55 Jahren abends noch auf der Dorfstraße spielen konnten. Das würde ich heute niemandem raten!

Und es gibt da eine böse Geschichte mit einem Federball... die am Ende doch noch gut ausging. Die erzähle ich euch, wenn ich ausgeschlafen habe. :))

vom 17.07.2022, 01.31
3. von Katharina

Auf dem Kopfsteinpflaster bei meinem heutigen Spaziergang lag ein Einkaufszettel, lustig geschrieben. Leider kann ich technisch kein Bild davon hier reinsetzen (weil Engelbert ja gerne ab und zu gefundene Einkaufszettel zeigt, heute hätte ich einen gehabt).
Der Federball erinnert mich an meinen Sportunterricht an der Schule, wir hatten Badminton. Mochte ich gar nicht. Der gesamte Sportunterricht war Zwang und ohne jedes Vergnügen.

vom 17.07.2022, 00.47
2. von Lina

@ Freya

ich kann für mich deinen Text 1 zu 1 übernehmen.

vom 17.07.2022, 00.39
1. von Freya

Ein Federball .. ja, das ist ein Stück Erinnerung an die unbeschwerte Kindheit. Allerdings habe ich auch später mit meiner Tochter des Öfteren Federball gespielt. Ich denke, Schläger und Bälle liegen noch im Keller ..

vom 17.07.2022, 00.25
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2022
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Letzte Kommentare:
Birgit W.:
Den Balsamico bringen wir erst mal in die Kü
...mehr

Engelbert:
@ Lieschen: es wird Löwenmäulchen genannt,
...mehr

Sylvi:
In den ersten 2 Monaten haben wir es öfter z
...mehr

Ursel:
...oh... da könnte ich zugreifen... diese li
...mehr

lieschen:
der erste Blick und ich dachte das ist ein L
...mehr

Engelbert:
Leinkraut wird auch das "kleine Löwenmäulch
...mehr

Gisela L.:
Ich identifizierte die Blüten als Löwenmaul
...mehr

Ingeburg:
als älteres Exemplar, 100 minus 12, kenne ic
...mehr

MaLu:
Meine Freundinnen und ich haben uns im Juli d
...mehr

Marion-HH:
Ja, die mochte ich auch gerne früher, inzwis
...mehr