ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

warteschlange

Tier des Tages: die Warteschlange. Gesehen in Homburg vorm Tedox (Baumarkt-Discounter). Ca. 20 Menschen warten draußen in der Schlange darauf, dass sie reindürfen. Wahrscheinlich ist die Anzahl der Kunden, die gleichzeitig im Laden sein dürfen, begrenzt. Und so kann es sein, dass man eine halbe Stunde draußen stehen muss, bis man rein kann. Würde ich nie machen, lieber kaufe ich nix. So dringend kann nix aus dem Baumarkt sein, dass ich mich draußen dazu stelle.

Engelbert 02.05.2020, 12.39

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

20. von ladybird

An das Schlangestehen müssen wir uns wohl gewöhnen müssen. Ich plane meine Einkäufe inzwischen, früher bin ich immer spontan los gegangen. Schlange stehen musste ich vor dem Stoffladen, weil ich für ein Geschenk Dekostoff für Tischsets benötigte. Schön war, dass ich in der Schlange mit anderen wartenden Personen ins Gespräch kam. Ich denke, lieber Engelbert, dass es doch dringende Sachen aus dem Baumarkt geben kann, wenn man Arbeiten im Haus selbst erledigt. Nicht alles kann man online bestellen, leider.

vom 03.05.2020, 08.28
19. von Birgit W.

Schlangestehen wird noch zum neuen Sport. Bei unserem Edeka läufts einigermaßen gut, der kaufland ist draußen kein Problem, aber an den Kassen - bedingt durch den großen Sicherheitsabstand (der erfreulicherweise gut eingehalten wird) ist die Schlange halt entsprechend lang. OBI hab ich schon gestanden für Sonnenschirmständer und Sand, nochmal für Ovalit (Tapetenkleber), Pattex, Kordel und Kabelbinder. Vor der Post sowieso, kleine Filiale mit max. 2 Kunden. Der Bäcker ebenso. Und zwei mal vor dem Stoffladen für Masken-Nachschub. Ich find's nicht so schlimm, hab aber auch die Zeit dazu. Sind doch immer genug Leute zum Quatschen da :)

vom 02.05.2020, 23.36
18. von Sandra

Hmm… so sah es die letzten Wochen hier vor nahezu jedem Laden aus. Diese Woche war einkaufen etwas entspannter. Oder aber es war gut, dass ich tatsächlich etwas früher dafür aufgestanden bin ;-)

Am Baumarkt habe ich mich letztens auch angestellt, weil ich dringend sehr viel Erde brauchte. Da wollten viele Pflanzen in ihre Kübel.

Liebe Grüße
Sandra

vom 02.05.2020, 20.12
17. von ReginaE

Gestern am 1.Mai als ich zur Arbeit fuhr, sah ich solch eine Schlange vor der Bäckerei. Bei meinem Lieblingsbäcker gibt es die auch mal, aber nie zu meinen Zeiten.

Ich kann es nachvollziehen, und überlege mir ob ich das wirklich benötige. Nein, dank Corona brauche ich weniger als vorher. Es geht sehr oft auch ohne.


vom 02.05.2020, 19.05
16. von philomena

Mit Warteschlangen werden wir alle noch eine zeitlang leben lernen müssen. Die gibt es hier beim Bauernladen, bei der Spargelbäuerin und manchmal bei Edeka.
Das Virus verändert auch die Abläufe. Darauf muss man sich einstellen. Nicht mehr zack-zack, rein in den Laden und wieder raus. Um die Abstände einhalten zu können, ist das leider notwendig.

vom 02.05.2020, 18.43
15. von Moscha

Eine Riesenschlange habe ich heute auch erlebt und zwar beim Toom Baumarkt. Ich wollte einen Viereckregner von Gardena kaufen, der im Angebot ist.
Ich dachte erst, im Toom gibt es was umsonst!?
Die Schlange hatte sich aber dadurch gebildet, dass die Einkaufswagen reduziert wurden und die wenigen waren alle unterwegs im Markt.
Man musste also warten, bis jemand rauskam, seinen Wagen zurückstellte und so weiter.......
Ich habe auf den Einkauf verzichtet,
sooooo viel Geduld habe ich nicht!

vom 02.05.2020, 18.40
14. von Laura

Fuer Gewerbetreibende ist das extrem anstrengend. Unser Gartenbauer meinte, er verbringt mehr Zeit in der Warteschlange, weil der Profieingang zu ist und die Security am Eingang stur ihr "warten Sie hinten" durchziehen. Wie willste dann einem Kunden erklären, dass du 3 Stunden für einen Wareneinkqauf gebraucht hast.

Gut dass ihr mich auf die Post hinweist. Ich habe hier auch einiges fertig gemacht, unter anderem ein Geburtstagsgeschenk, das bald wegmuss, um rechtzeitig zu sein. Da plane ich gleich mehr Zeit ein.

vom 02.05.2020, 17.57
13. von Nicole

Ich stand heute vor einem Fahrradgeschäft in Bexbach, da ich mir eine E-Bike zulegen werde. Da dort Beratung notwendig ist, (manches kann man eben nicht online abchecken,) stand ich heute Nachmittag ca 30 min an, es durften nur jeweils 6 Leute bzw 6 Familien in den relativ großen Laden rein. Letzte Woche (noch ohne die bescheuerten Masken) habe ich in einem anderen Fahrradladen eine Stunde gewartet..., dort ist jetzt ein E-Bike für KW 20 fürs Probefahren bestellt.
Bei den E-Bikes, die ich gerne hätte, muss ich leider in verschiedene Läden, da die oft nur 2-bis 3 Marken haben, und die Marken, die mich interessieren, gibts leider nicht im gleichen Laden...

vom 02.05.2020, 17.40
12. von Marion-HH

Bei unserem Kaufland muss man zur Zeit auch Schlange stehen. Alle paar Minuten wird wieder ein Schwung Leute rein gelassen. Dafür gibt es dann aber an den Kassen keine Warteschlangen und man kommt sofort oder sehr schnell dran. Der Einkauf dauert also ingesamt nicht länger.

Beim Bäcker war heute auch nur ein Kunde vor mir dran.

Schlimm ist es manchmal bei der Post, aber da gehe ich jetzt einfach nicht mehr hin. Ich nutze die Poststelle bei Famila, evtl. dann auch gleich kombiniert mit einem Einkauf.Die Schlangen dort sind viel kürzer.

vom 02.05.2020, 15.30
11. von Lieserl

Ich brauchte am Dienstag Nachschub an Stoff zum Masken nähen, stand fast eine Stunde vor dem Laden um dann unverrichteter Dinge wieder heim zu fahren. Am Mittwoch dann im Großhandel das gleiche Spiel. Allerdings erfolgreich. Mein Mann steht zweimal wöchentlich bei der Post an, um Ware weg zu schicken. Sei froh wenn du nix dringend brauchst. Und dir die Zeit nicht auch noch im Nacken sitzt.

vom 02.05.2020, 15.11
10. von Petra Buchholz

das gleiche bild heute an der postfiliale in ahrweiler. gott sei dank hatte ich noch briefmarken und konnte die dann einfach in den kasten werfen ;-)
so lange anstehen, das würde ich auch nicht tun. wenn es wirklich dringend ist, dann könnte man zu edeka, muss man zwar etwas fahren, aber da stehen garantiert nicht zwanzig leute :-)

vom 02.05.2020, 14.34
9. von Mira

Jeder weiß,
dass das im Moment mit den Warteschlangen
so sein kann.
Vorsichtsmaßnahmen.
Was solls also.
Ich brauche etwas und stelle mich an
oder ich lass es.

So manchen unter uns könnten die Warteschlangen aus DDR-Zeiten
noch im Gedächtnis sein.

vom 02.05.2020, 14.05
8. von Killekalle

Wir fuhren zu Edeka. Durch das Desinfizieren der Einkaufswägen, ca. 15 Menschen schon vor den Wägen. Ich bat den Mann zu Rewe zu fahren. Wagen geschnappt, rein, Ware in den Wagen, an der Kasse nur eine Dame vor mir. Bäcker: Niemand außer mir. Optimal. Es kommt immer auch darauf an, welche Zeit man erwischt.

vom 02.05.2020, 13.59
7. von bo306

Ja, man merkte heute, dass gestern ein Feiertag war. Auch bei meinem Einkaufsmarkt hatte sich schon eine ansehnliche Schlange gebildet, was aber eher daran lag, dass die Leute noch einmal anhalten mussten, um den Wagen mit einem Tüchlein zu säubern - das hätte man sich auch gleich mitnehmen können, als man den Wagen geholt hat und dann außerhalb des Eingangs den Wagen säubern. Geht auch in der Warteschlange. Als ich raus kam, hatte sie sich aufgelöst - ich war wohl doch noch zu früh da, denn es war unheimlich voll.

vom 02.05.2020, 13.29
6. von Engelbert

Ich reg mich doch nicht auf Janna ... da ich nicht in den Baumarkt wollte, habe ich ganz tiefenentspannt die Schlange betrachtet und mir meine Gedanken dazu gemacht. Aber ich darf doch hier schreiben, was ich gesehen habe? Ich kann natürlich auch nur Blümchen zeigen oder Musik ... nur dann sagst du nix dazu, Janna ;).

vom 02.05.2020, 13.29
5. von Janna

na und? was solls? was regst du dich da auf.....unnötig. Wem es passt, stellt sich dazu - man kann ja sonst nichts machen gerade....

vom 02.05.2020, 13.26
4. von KarinSc

Meine Familie (auch Tochter) haben beschlossen nicht zum Frisör zu gehen. Meine Tochter ist im Homeoffice und will mal die Haare wachsen lassen. Sohn und Mann bekommen demnächst von ihr die Haare gekürzt. Sie haben eine Haarschneidemaschine.

Ich habe meine Haare schon vor 2 Wochen gekürzt und meinen Mann muß ich noch überreden, sich von mir die Haare schneiden zu lassen.

In den Baummarkt müssen wir wohl demnächst. Es brennt nur 1 Licht im Backofen.

vom 02.05.2020, 13.11
3. von Inge

Wir haben entschlossen, ein Hochbeet für Pflücksalat anzulegen und wollten das Gestell beim Hagebaumarkt in unserer Nähe besorgen. Und dann wie bei dir: Warteschlange! Haben dann online bestellt. Die Warterei macht ja kirre.

vom 02.05.2020, 13.01
2. von Hans

Ich stand heute vor der Post und vorm ALDI in der Schlange. Geht halt gerade nicht anders.

vom 02.05.2020, 13.00
1. von Ulrike Th.

Im Tedox gibt es auch Stoff und Nähzubehör, was bestimmt mancher dringend braucht.
Eine Schneiderei in unserer Kreisstadt darf zwar öffnen, aber keine Kurzwaren verkaufen. (Muss man nicht verstehen.)

vom 02.05.2020, 12.44

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Letzte Kommentare:
ErikaX:
Das ist eine Frechheit! Mir fehlen die Worte.
...mehr

ErikaX:
Vielen Dank. Ich wünsche Euch beiden noch ei
...mehr

Engelbert:
@ lieschen: Beate könnte noch einiges weiter
...mehr

Moscha:
Auch ich wünsche allen, die hier lesen, ein
...mehr

ixi:
Danke schön ich wünsche allen die gelesen w
...mehr

lieschen:
super , so lange laufen ist gut, da bist du n
...mehr

lieschen:
danke für die vielen Kornblumen, die ich auc
...mehr

ReginaE:
Ganz große Klasse!! Toll gemacht, das hätte
...mehr

Gisela L.:
So ein Erfolgserlebnis muss eigentlich gefeie
...mehr

Ursel:
... das stelle ich mir richtig Klasse vor!Wun
...mehr