ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

wie es sich anfühlt

Die aktuelle Situation fühlt sich für mich so an, als hätte ich eine Schlinge um den Hals und ich weiß nicht, ob sie jemand zuzieht.

Engelbert 20.03.2020, 16.03

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

18. von christine b

her in österreich habe ich kein ungutes gefühl, ich glaube, das ist, weil hier sehr präzise gehandelt wird.
aber wie ich schon schrieb, die einkaufssache ist sehr zu überdenken! wenn man nur spazieren geht und sonst nix, dann muß man auch keine große angst haben.
rausgehen in die natur auf einsamen wegen oder im gärtchen sein tut mir am besten.
euch sicher auch!

vom 21.03.2020, 14.11
17. von nora

Diese Schlinge um den Hals, die spüren wir wohl jetzt alle manchmal. Aber es liegt an uns, sie zu lockern, indem man sich an die Vorgaben hält (sind in Österreich wohl schon bedeutend strenger), damit sich und andere nicht gefährdet , dann wird sie auch keiner zuziehen. Fest dagegenhalten- es wird wieder gut!

vom 21.03.2020, 09.57
16. von Pipaluk

Ich glaube, wie Engelbert ergeht es fast jedem - mal mehr mal weniger. Eine solche Situation hatten wir noch nie, und selbst bei in sich gefestigten Menschen, die normalerweise nichts so schnell erschüttern kann, spürt man zunehmend Angst.
Mir geht es ähnlich wie @beatenr, ich empfinde es morgens beim Erwachen besonders schlimm, während es mir im Laufe des Tages meistens gelingt, mich abzulenken und nicht ständig daran zu denken und die unsichtbare Bedrohung zu spüren. Der Garten jetzt im Frühling hilft mir sehr dabei. Überall ist Leben, Aufbruch. Ich wünsch mir, dass uns allen diese Sicht auf die schönen und auf die wirklich wichtigen Dinge des Lebens erhalten bleibt und uns durch diese Krise hilft.

vom 21.03.2020, 07.39
15. von Patty

Dito
Nicht nur wegen Corona...
Die Schlinge schmerzt zunehmend.
Passt Euch auf

vom 21.03.2020, 02.12
14. von Lina

Immer wenn ein ungutes Gefühl kommt... sofort einen positiven Gedanken hervor holen... nur nicht unterkriegen lassen.

vom 21.03.2020, 00.55
13. von Gudrun

Vielleicht hilft dir dieses Video, das ich gestern auf Youtube gefunden habe. Das klärt auf und verringert die Angst:

"Die Corona Virus Hysterie - Was steckt wirklich dahinter?

Hier klicken

vom 21.03.2020, 00.52
12. von Laura

@Engelbert: keinen aktiven Fall, aber die Bestimmung, dass wir nicht raus duerfen, reichte mir. Ausserdem sind wir beide so erkaeltet und unser Sohn hat sich nun auch angesteckt, dass wir unsere sozialen Kontakte schon eingeschraenkt haben, bevor es offiziell verlautet wurde. Ich bin eigentlich ein zuversichtlicher Mensch, aber im Moment kaempfe ich immer wieder mit Panik ... ich habe schlichtweg Angst und jeder Huster meiner Lieben macht diese nicht besser.

vom 20.03.2020, 21.26
11. von beatenr

ja, manchmal kommt mir alles vor, als ob ich in einem anderen Land lebe...Seltsam, unwirklich. Am Schwierigsten ist morgens das Aufwachen, wenn ich aus dem süßen Land der Träume so langsam in die Realität komme, wenn mir nach + nach alles in den Kopf fällt....

vom 20.03.2020, 20.45
10. von Katharina

Nicht nur Corona legt manchem eine Schlinge um, da gibt es noch leider viele, viele andere Auslöser

vom 20.03.2020, 20.42
9. von ReginaE

ach nee, das hatte ich wirklich noch nie. Es geht immer weiter.
Schau ich in die Natur, sagt sie mir, was gehst du mich an, ich lebe weiter. Das war meine persönliche Schlinge, von der ich mich vor Jahren befreit habe.
Gerade habe ich SWR geschaut und ich sage nur, es fühlt sich gut an, was die auf die Beine stellen!!!

vom 20.03.2020, 19.00
8. von ixi

Ich finde es besser wenn alle Corona Geschichten unter der Rubrik Corona geschrieben werden dann habe ich immer wieder die Möglichkeit dort zu lesen oder eben auch nicht. so hatte ich das damals als dort die Rubrik eingeführt wurde verstanden und zwar geht es mir da um alles was zu diesem Thema geschrieben wird auch was zurzeit im Tagebuch steht möchte ich nicht immer spontan lesen müssen

vom 20.03.2020, 17.29
7. von Inge

Habe Zeit meines Lebens schon einige Schlingen um den Hals gespürt......bei einer langen, aber dann doch glücklich ausgegangenen Krankheitsgeschichte....während der Demenzerkrankung meiner Mutter...alle diese Schlingen haben sich damals langsam angebahnt, aber die Corona-Schlinge war plötzlich aus dem Nichts da und löste gleich böse Vorahnungen bei mir aus. Ich versuche jeden Tag mehr, die Hand zwischen Schlinge und Hals zu halten, damit sie sich nicht zuzieht. Wird aber eng!

Alternativmöglichkeit, wenn es noch schlimmer wird:
Wir nehmen uns einen Hocker und eine Schlinge, werfen die Schlinge über den Ast und binden den Hocker daran fest. Dann haben wir eine Schaukel.

Wünsche uns allen, dass wir wieder fröhlich und unbeschwert zusammen schaukeln können!

vom 20.03.2020, 17.25
6. von Moni

Das tut mir sehr leid für dich. Da ich seit November sozusagen in freiwilliger Isolation bin, weil Gerds Immunsystem schwach bis nicht vorhanden ist, ändert sich für mich nur wenig. Mit den Vorräten, die Ömchen und ich haben, würden wir ohne Nachkauf lange Zeit auskommen. Für die notwendigen Vitamine finde ich ausreichend Kräuter und Blüten in der Natur ... derzeit Veilchen und Gänseblümchen im Salat. Wenn ich keinen mehr kaufen kann, gibt es Löwenzahn, Giersch usw. Da ich auch keine gesundheitlichen Probleme wie z. B. Reizdarm habe, kann ich auf WC-Papier vollkommen verzichten. Weißmehl und Nudeln sind sowieso keine besonders wertvolle Nahrungsmittel und Kartoffeln haben wir auch genügend. Für mich ist die Situation eher abenteuerlich bis lächerlich, wie sich die Menschen anstellen, wenn sie auf sich selbst zurückgeworfen werden.

vom 20.03.2020, 17.10
5. von Petra H.

Sachsen hat den ersten Coronatodesfall in Bautzen.

vom 20.03.2020, 16.48
4. von Engelbert

Wie meinst du das, Laura ... gibts bei dir in der Familie einen Corona-Fall ?

vom 20.03.2020, 16.48
3. von Laura

bei uns hat sie sich zugezogen ...

vom 20.03.2020, 16.45
2. von Lieserl

So gings mir vor zwei Wochen. Als die ganze Welle auf uns zuschwappte. Mittlerweile bin ich gelassener geworden.
Mein Mann hat im Büro Atemschutzmaske, Handschuhe und einen Plexiglasschutz bekommen. Er muss leider weiter arbeiten, weil systemrelevant. Zwar nur halbtags, mal sehen, wies weiter geht.
Engelbert, ich kanns nachfühlen, hab sowas erlebt, als mein Sohn geboren wurde und der Golfkrieg begann. Da hattte ich die Schlinge um den Hals

vom 20.03.2020, 16.35
1. von Friedrich

Dank wünsche ich Dir von Herzen, dass auch Du Deine Finger von ihr lässt.

Bleib gesund und auch Beate.

LG Friedrich

vom 20.03.2020, 16.08

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Letzte Kommentare:
Lina:
Wunderschön
...mehr

JuwelTop:
Licht und Schatten - wie im Leben!
...mehr

Hildegard:
Wenn das mit den Viren wirklich so ist, wie m
...mehr

Chispeante:
@Friedrich: Supervergleich mit dem Parfüm! D
...mehr

ReginaE:
Das kann ich nicht nach empfinden und möchte
...mehr

Winterfrau:
Tolle Aufnahme !
...mehr

elfi s.:
Das sieht schon sehr ungewöhnlich aus, aber
...mehr

charlotte:
Hier ist es auch so. Der Bürgermeister (Nich
...mehr

Moscha:
Ich mag den Reinhard Mey schon viele Jahre un
...mehr

Ursi:
@ Mira,du bringst es auf den Punkt. Jede/r, w
...mehr