ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

wie es so aussieht

Wer gerne nur positive Nachrichten und schöne Bilder hier vorfinden mag, der schaut einfach in die Beiträge untendrunter ... alle anderen dürfen, müssen aber nicht weiterlesen.

Wenn man mich so am PC sitzen sieht, würde man sagen "dem gehts doch gut". Wer mich 90 Minuten spazieren gehen sieht, der sagt "der soll mal nicht jammern, wenn er das kann". Doch es sind die Kleinigkeiten, die ein Hintergrundrauschen ergeben. Alle Fingerendgelenke sind leicht entzündet, manchmal tut es weh bei normalen Tätigkeiten. Einige Sehnenansätze (Handgelenk, Ellenbogen, Schulter, Hüfte, Knie) im Körper sind entzündet, wenn ich drauf drücke, tuts sehr weh und auch so merke ich sie immer mal wieder, aktuell besonders das linke Handgelenk bei vielen Bewegungen. Drei kleine Gnubbel haben in kurzer Zeit sich an den Fingern gebildet. Am schlimmsten ist, dass bei vielen Schritten im Knie etwas am Ende eines Schrittes einen Widerstand bildet und es einen kleinen Rucker gibt. Das ist besonders zu Hause lästig. Während es beim Spazieren gehen im Laufe der Zeit besser wird. Von Verspannungen rede ich jetzt gar nicht, da bin ich ja selbst verantwortlich. Aber die Entzündungen überall lassen mich auf die Suche nach der Ursache gehen. Mein Reizdarm ist natürlich auch nicht verschwunden.

Engelbert 05.04.2021, 15.23

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

28. von Defne

Ich hab mal wieder die Suchmaschine genutzt und vieles gefunden unter "Entzündungshemmende Ernährung".
Ja ab und zu brauche ich die Anregung mein unvollständiges Wissen zu erweitern bzw. aufzufrischen. Ich bedanke mich bei Engelbert für den Anstoß mich noch mal etwas reinzuarbeiten, ohne Grund hätte ich es jetzt nicht getan. Erhrlich gesagt ist das ein weites Feld mit auch teilweise widersprüchlichen Aussagen, wahrscheinlich lebenslanges Lernen.

@Lieserl
Mit den Fetten möchte ich gerne widersprechen. Soweit ich es richtig verstanden habe kommt es eher auf die Art der Fette an.

Manche Krankheiten sind gut zu diagnostizieren, soweit ich weiß ist das bei Gicht eher einfach. Bei anderen Krankheiten kann es schwieriger sein.

vom 06.04.2021, 17.59
27. von IngridG

Erstmal muss der Arzt klären, ob es eine Arthrose, Rheuma oder Gicht ist. Danach richtet sich die Behandlung. Ernährungsumstellung ist natürlich wichtig. Wäre dafür, wieder eine Rubrik "Gesundheit" einzuführen, denn viele von uns haben doch Probleme mit der Gesundheit. Vielleicht kann man sich da auch offen austauschen. Wer das nicht abkann, kann die Rubrik ja umgehen.
Wünsche gute Besserung!

vom 06.04.2021, 17.28
26. von Veena

Gelenkschmerzen mit Gnubbelbildung ist eindeutig Gicht.
Man sollte komplett auf Bier, Innereien, Fruchtjoghurt, Softdrinks, Multivitaminsäfte, Müsliriegel, Eis, Sojaprodukte, Hülsenfrüchte, Äpfel, Orangen und Spargel verzichten.
Nur ganz selten mal Fleisch, Wurst, Meeresfrüchte und fetten Fisch essen.

Wichtig dagegen sind fettreduzierte Milch (mindestens ein Viertel Liter täglich), Mineralwasser, Kräutertee und Kaffee zusammen am Tag 2 Liter mindestens.

Pfirsiche, Honigmelonen, Kirschen, Gemüse, Salate, Oliven/Rapsöl.

Und viel Laufen senkt auch den Harnsäurespiegel, der ja für die Gicht maßgebend ist!



vom 06.04.2021, 13.05
25. von Chispeante

@ixi: das freut mich grad sehr, wenn ich Dir durch den Hinweis weiterhelfen konnte.

Meine Mutter hat das und ich würde es auch kriegen, ich habe schon immer Handschuhe dabei, schaue, dass die Hände nicht kalt werden.

Ich las, dass man Fingerübungen dazu machen kann.
Das will ich mir angewöhnen.
Im FengShui, nein Schmarrn, im Chi Gong mein ich, haha, auf Kur, da hat die uns erklärt, dass wir oft die Energieflüsse bis zu den Handgelenken nur haben und dort eine Blockade, obwohl es bis in die Fingespitzen fließen sollte.
Ich las mal was von Fingeryoga (Dehnübungen), die mach ich ab und zu, finde ich gut.

Dir alles Gute mit den Händen!

vom 06.04.2021, 12.15
24. von Lieserl

Ich tippe auch mal auf Rheuma. Und ich würde an deiner Stelle wirklich mal versuchen, Fette, Zucker und die ganzen Fertiggerichte weg zu lassen. Natürlich kochen. Gemüse roh kaufen und dämpfen, Kartoffeln, Nudeln oder Reis dazu. Ein Stückchen gutes Fleisch zwei bis dreimal die Woche. Auf diese Art hab ich meinen Mann auch wieder in die Spur gebracht.
Bewegung, vor allem Fingergymnastik, wenn dir da die Gelenke wehtun. Ja, da musst du ein bisserl gegen den Schmerz arbeiten. Handgelenk, Ellbogen, Schulter kommt mit Sicherheit vom langen Computersitzen. Hüfte und Knie dürften aufs Übergewicht zurückzuführen sein.
Ich denke, du kannst da viel an dir selbst arbeiten bevor du mit Medikamenten anfängst, die auch noch Nebenwirkungen haben.
Ein Gespräch beim Hausarzt ist mit Sicherheit nicht falsch, TCM finde ich auch sehr gut zur Unterstützung wenn du da zeitnah einen Termin bekommst. Vielleicht bietet dein Hausarzt da ja auch was an, meine Hausärztin hat eine Therapeutin bei sich in der Praxis, die manches auch mit der Krankenkasse abrechnet.
Ich rate dir dringend zu gesünderem Leben. Keine Chips, Brause, Osterschoggi, Fertiggerichte usw.

vom 06.04.2021, 12.09
23. von Karin v.N.

Eine gute Bekannte von mir hatte fast die gleichen Beschwerden an den Fingern und auch Hüfte und Knie meckerten stark. Ihr wurde auch gesagt nach Bluttest, sie habe kein Rheuma. Im Nachhinein wurde es dann doch irgendwie festgestellt. Scheinbar ist Rheuma nicht so einfach zu diagnostizieren und ich wünsche Dir ganz fest einen greifbaren Befund und gute Besserung.

vom 06.04.2021, 10.35
22. von ixi

@ Chispeante

Heberden ARTHROSE

Habe ich noch nie gehört dazu gibt es ganz viel im Internet zu lesen danke für den Hinweis.

vom 06.04.2021, 10.32
21. von rosi

Tippe auf Polyarthritis!?

vom 06.04.2021, 10.29
20. von ReginaE

@Carina, du schreibst es sehr direkt und ich muss mich bei dieser morgentlichen Gymnastik selbst an die Nase greifen.

Schon die Katzen machen es uns vor, dehnen und strecken ehe sie richtig in Bewegung kommen.
Nicht umsonst wird in der ganzheitlichen Medizin nicht nur auf Teile des Körpers geachtet, sondern den Körper als Ganzes gesehen.
Als ich noch einfachst Yoga machte, ging es mir bedeutend besser als gegenwärtig.


vom 06.04.2021, 07.58
19. von Carina

......die Kleinigkeiten, die das Hintergrundrauschen ergeben....So schön drückst du das aus. Es ist auch so!!! Für mich hat das nichts mit, das andere nicht sehen, vor allem spüren wollen, nichts zu tun, sondern mit der persönlichen Haltung, die jeder Mensch hat.

Das Beste und das tust du ach, ist, in Bewegung bleiben, spazieren gehen (auch wenn Schmerzen da sind). Manchen hilft bei Entzündung Kühle, anderen wieder Wärme.

Was leider sehr unterschätzt wird, auch immer noch bei mir, ist die Ernährung.

Meine Grossmutter war über 80 Jahre und hat am frühen Morgen bei "offenem Fenster" Klappmesser gemacht. Ich tue das nicht, zugleich weiss ich nicht mal, ob ich noch Klappmesser kann :-). Am Rücken liegend, nur in der Unterhose, mit schneeweisser Haut (keinerlei Äderchen, das ich an ihrem Körper sah), bewegte sie Oberkörper und gestreckte Beine zueinander. Ich glaube, dass ich das nicht mehr so toll hinkriege :-(.

Das war auch eine andere Zeit, die meines Erachtens gesünder war. Sorry, doch das muss geschrieben werden.

Unabhängig von früher, und meine Grossmutter hat schliesslich zwei Kriege miterlebt, war die Generation noch anders.

In meinem ganzen Leben habe ich noch nie von so resistenten Krankheiten gehört, geschweige denn, dass es (hier zumindest) für alles einen/eine Spezialisten/-in gibt, die nach "ihren" Erfahrungen gehen.

Na ja, tue ich ja auch und bin keine sog. Spezialistin, zugleich Spezialistin, was mir mein Körper sagt bzw.spricht, mich spüren lässt.

Wie sagte die Ehefrau eines schwerkranken Mannes zu mir. Er kennt sich gut genug, denn er spürt ja, was ihm gut tut und was nicht.

vom 06.04.2021, 07.36
18. von Chispeante

Heberden-Arthrose?

vom 06.04.2021, 04.51
17. von Lina

Auch ich wünsche dir einen guten Arzt, der dir helfen kann... ALLES GUTE.

vom 06.04.2021, 01.11
16. von nora

Ich wünsche Dir, dass Du mit Hilfe guter Ärzte die Ursachen findest und eine lindernde Behandlung für Deine Schmerzen bekommst! Alles Gute!

vom 05.04.2021, 23.42
15. von Hildegard

Ich habe ja bisher Glück gehabt mit meiner Arthrose in den Fingerendgelenken der rechten Hand. Sie sind nur doppelt so dick, tun aber nicht weh. Die Kniearthrose, die ich schon seit Jahrzehnten habe, macht sich im Moment auch unbeliebt. Hält sich aber bei meinem Fliegengewicht in Grenzen. Nur der Altersfuß ist sehr lästig und beschränkt meine Spaziergänge auf 30 Min..

Bei Dir Engelbert, würde ich bei Entzündungen in so vielen Gelenken auch auf eine rheumatische Ursache tippen.

vom 05.04.2021, 22.02
14. von Sywe

Lieber Engelbert, das kommt mir sehr bekannt vor, denn ich habe solche Beschwerden auch gehabt und habe sie z. T. immer mal wieder. An meinen Fingerendgelenken sind die Knubbel auch. Ich tippe auf Rheuma. Diese Krankheit ist sehr komplex und kann auch die Muskeln und Sehnen angreifen. Bei einer Blutuntersuchung kann der Rheumafaktor in Ordnung sein, so war es immer bei mir und Hausärzte sowie Orthopäden konfrontierten mich mit der Aussage, ich hätte kein Rheuma. Erst ein Rheumaarzt stellte die Diagnose und erklärte mir auch, dass bei meiner Rheumaart die Blutwerte in Ordnung seien. Ich nehme jetzt Biologica, doch bis dahin ist es ein langer Weg. Bin gut eingestellt, die Medikamente machen jedoch den Körper kaputt. Naturheilverfahren habe ich auch probiert, sie brachten dauerhaft keinen Erfolg. Ich wünsche Dir, dass jemand eine Diagnose stellt und dann eine Behandlung einleitet. Wenn Du weißt, was es ist, kannst Du gezielt dagegen angehen.
Und ich wünsche Dir, dass es Dir nicht so geht, wie mir, der Orthopäde sagt, die Beschwerden kämen vom Rheuma und die Rheumaärztin meint, es wären orthopädische Beschwerden.

vom 05.04.2021, 21.41
13. von christine b

ach engelbert, das tut mir leid, dass du dich derzeit so quälen mußt.
aber du kannst auch mithelfen, wieder besserung zu erfahren und nicht irgendwelche höllentabletten gegen entzündungen vom arzt nehmen zu müssen.


was immer es ist, rheuma, arthritis...
wenn das verschwinden soll, sollte der körper auf jeden fall entgiftet werden.
wenn man es sich leisten kannst, rate ich, zu jemand guten von der chinesischen medizin oder naturheilkunde zu gehen. oder sonst ein gutes buch mit anleitung zu kaufen.
das gift muß aus dem körper raus und wichtige minerale und spurenelemente, die da meist total fehlen, die müssen rein.
unangenehm, aber es hilft. einige monate sind schon auszuhalten bis die entzündungen weg gehen.
wichtig wäre, mal ganz weg vom zucker (für einige monate) und weg von fertignahrung, die zusätze enthält, wenig fleisch essen usw.
auch durch abnehmekuren kommt viel durcheinander im körper, es gibt durch das abnehmen rückvergiftungen, weil der körper die gifte, die sich dabei freisetzen nicht ausscheiden kann.
da muß man ihm dabei mit mineralen/spurenelementen helfen.
auch verspannungen sind säuren, die sich im körper angesammelt haben. nicht nur, aber auch.
alles gute wünsche ich dir, dass du bald wieder schmerzfrei sein kannst.


vom 05.04.2021, 19.54
12. von Birgit (Hildesheimer)

Arthritis!

vom 05.04.2021, 18.56
11. von ReginaE

@Defne, keinesfalls meinte ich das ironisch!
Deswegen "...,besser als nichts."
Ich bekomme noch nicht mal 90 Min. hin, deswegen s.o..

Also wenn ich 15% von meinem Gewicht runter hätte würde ich mich perfekt fühlen. Ich peile noch immer 5% an, doch z.Zt. ist wieder mal kaum was drin.

Heute hatte ich mir Tee aus Brennessel-, Löwenzahn- und Gierschblättern gemacht. Ich denke da muss ich mehr von dem Kraut aufkochen, um eine Wirkung zu erzielen.



vom 05.04.2021, 18.52
10. von Kassiopeia

Spontan fällt mir da Entsäuerung und Entgiftung ein. Natürlich ist da beim Knie bestimmt auch eine Abnutzung vorhanden. Seit ein paar Monaten habe ich auch links massive Kniebeschwerden. Auch nachts.

vom 05.04.2021, 18.30
9. von Defne

@ReginaE
Meintest Du das ironisch dass 90min Bewegung am Tag zu wenig sind?
Meine Ärztin hat mir minimum 30min empfohlen. Damit ich aber auch Ernährungssünden ausgleichen kann habe ich auf 1 Std erhöht, besser fühle ich mich mit 1 1/2 Stunden. Das Wetter erlaubt es aber nicht jeden Tag draußen zu sein.

vom 05.04.2021, 18.03
8. von Defne

Ich habe viel Glück weil ich eine sehr gute Osteopatin habe, die zeigt mir Übungen für die Fingergelenke. Bei mir ist es momentan nur am Daumen. Wenn etwas zwickt kann ich es relativ schnell mit Übungen ausgleichen. Vor 12 Jahren hatte ich starke Schmerzen an der Hüfte, das konnte ich mit Hilfe der Osteopatin ganz zu den Akten legen.
Wie andere geschrieben haben ist die Ernährung auch sehr wichtig, da hatte ich Glück letztes Jahr an eine gute Ärztin zu geraten. Es gibt eine entzündungshemmende Ernährung. So ist es mir gelungen letztes Jahr 15% meines Gewichts abzubauen.
Letztes Jahr kamen ja die Nachrichten dass Übergewichtige mehr gefährdet sind an Corona zu erkranken, das hat mich alarmiert. Seitdem ich weiß dass bei Übergewicht der Körper ständig entzündet ist war mir auch klar dass das ein Risiko auch für viele andere Krankheiten ist.
Ich bin mit meinen Maßnahmen noch lange nicht am Ende angekommen weil ich doch nicht immer Verzicht üben kann, aber eine starke Besserung ist schon eingetreten.
Dass Du Dich regelmäßig bewegst ist schon ein guter Fortschritt.
Ich hoffe dass Du einen guten Weg der Besserung für Dich findest.

vom 05.04.2021, 17.55
7. von ReginaE

puh, da kommt viel und vielerlei zusammen.

90 Min unterwegs ist fast nix, besser jedenfalls als nichts!!
Zucker wurde bereits angesprochen, Zucker in Getränken ist so ein unheilvolles körperliches "Gift", oft nicht vom Körper abbaubar, verursacht es Probleme ohne Ende.


vom 05.04.2021, 17.44
6. von Laura

Bei meiner Mutter war und bei mir sei es kein Rheuma laut unserem Blutbild und doch haben wir beide auch mit Gelenkentzündungen zu kämpfen. Wir haben beide Traumeel als Tablette genommen, was nach einiger Zeit die Entzündung zurückdrängt. Mir hilft auch Vitmain C zusätzlich. Bei mir berät mich meine Heilpraktikerin.

vom 05.04.2021, 17.42
5. von ixi

Ich weiß wovon du schreibst Engelbert - ich werde oft morgens wach dann tun mir vor allen Dingen von der linken Hand einige Fingergelenke weh. Bei mir ist es Rheuma.
Vernünftig gehen oder relativ vernünftig kann ich immer erst ab Mittag. Vorher tappse ich durch die Wohnung und nehme mir vormittags soweit wie möglich nichts mehr vor.

Meine Schwester hat auch die Schmerzen in den Fingergelenken sie hat auch diese Knubbel an oberen Fingergelenken einiger Finger bei ihr ist es Arthrose schmerzt auch heftig.

Schön, dass du noch so weite Wege gehen kannst, das ist mir leider nicht mehr möglich - so gehe ich halt kürzere Wege mit meinem Rollator.

Auf jeden Fall wünsche ich Dir gute Besserung.

Bei mir sind je nach Wetter die Schmerzen mal heftiger und mal weniger heftig. Ab und zu geht es bei mir nur mit Novalgin weiter am Tag.

Wegen der Knieschmerzen nehmen meine Schwester und ich jetzt das Hagebuttenpulver von Jean Pütz wir sind aber noch ganz im Anfang und wissen noch nicht ob es uns helfen kann ich glaube das hatte ich hier im Tagebuch als Tipp gelesen.

Die erste Diagnose, dass ich Rheuma habe stellte vor Jahren bei mir ein Hämatologe aufgrund von Blutuntersuchungen. Später war ich eine Weile in einer Rheumaklinik.

vom 05.04.2021, 17.16
4. von Martina

Wünsche dir alles Gute und dass die Ursachen schnell gefunden werden.

vom 05.04.2021, 16.50
3. von hadwig

Oh lieber Engelbert, dieses Zwacken und Schmerzen kenne ich nur zu gut. Vor ein paar Jahren habe ich aufgehört Zucker zu konsumieren. Ab und zu leiste ich mir sicher was süsses aber nur in kleinen Mengen. Weiters habe ich gefastet und meine Schmerzen im Knie und Hüfte waren weg. Dieses Frühjahr werde ich wieder so 5 Tage fasten. Bei den Ernährungsdocs findest du sicher ein paar Tipps wie man sich ernähren kann, damit die Entzündungen in den Gelenken verschwinden. Ein Gang zum Arzt kann sicher nicht schaden, aber ich spreche aus meinen Erfahrungen, man kann was tun, dies noch ohne MEDIS¨.
Wünsche dir alles Gute!

vom 05.04.2021, 16.47
2. von Petra H.

Ich würde auch auf Rheuma tippen.

vom 05.04.2021, 16.03
1. von Webschmetterling

Och Engelbert, Du tust mir echt leid mit den Schmerzen/Entzündungen.
Für mich sieht es nach Rheuma aus.
Vielleicht suchst Du nach einem Rheumatologen in Deiner Nähe. Hierzu benötigt man eine Überweisung. Der Hausarzt kann wohl auch schon einen besonderen Bluttest machen bzw. bei mir tat es der Orthopäde. Da musst du mit dem Knie eh hin!!!
Ruf doch einfach morgen mal überall an.
Wünsche Dir, dass Du rasch bei einem Dr. ankommst. Gute Besserung für Dich.

vom 05.04.2021, 15.55

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2021
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Letzte Kommentare:
Gerti :
Hatte drei mal starke Einstichschmerzen und
...mehr

satu:
Definitiv so ein Teil, an dem man seine dreck
...mehr

Sonja:
Ist wohl einfach so. Ein Ding mit etwas Patin
...mehr

IngridG:
Das könnte doch ein Stiefelabstreifer sein?
...mehr

Annemone:
Vielleicht ist es auch ein Stiefelknecht, abe
...mehr

Gisela L.:
Wieso leuchtest du?Ich hatte 3x nichts.
...mehr

Gisela L.:
Hallo Engelbert, wirst Du verraten, was das i
...mehr

sonja-s:
Ist das ein Stiefelkratzer?
...mehr

Liz:
Ich hatte auch die ersten beiden Male Impfarm
...mehr

Branwen:
Ich hatte nach den ersten 2 Impfungen einen I
...mehr