ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

ich gehöre nicht dazu ...

... das habe ich heute Abend deutlich gemerkt ... und ich frage mich, ob das an mir liegt (zu sehr Egoist oder Individualist, zu wenig anpassungswillig/-fähig) oder an den anderen (zu wenig tolerant, zu engstirnig) ?
 

Engelbert 09.06.2010, 00.02

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

31. von Viola

Nicht umsonst wird der Mensch auch manchmal als Individuum bezeichnet.
Individuell kommt von Individuum ;-)
Zu Manchem gehöre ich auch nicht und mach auch nicht mit - ich passe - mich an indem ich toleriere dass andere dazugehören. Jedem das Seine.
Drüber Schmunzeln oder eine Meinung haben ist aber trotzdem erlaubt.

vom 10.06.2010, 08.39
30. von Erika (Heide)

.... man muß auch nicht überall dazu gehören.... Ich kann mit meinen "Dazugehörigkeiten" gut leben. Die Zeiten sind vorbei, wo ich dachte, ich muß es allen recht machen...
Natürlich, Verwandschaft ist ein Thema für sich und bei älteren Herrschaften kann man ja mal die Augen zudrücken... wir werden auch nicht einfacher... aber man sollte aus seinem Herzen keine Mördergrube machen ....

vom 10.06.2010, 00.23
29. von beatenr

DASS Du nicht dazugehörst/Dich dazugehörig fühlst, ist die eine Sache.
Ene andere ist es:
Gefällt Dir das? Fühlst Du Dich so nicht-dazugehörig - gut wie Du bist?

Macht Dich das Nicht dazu gehören traurig oder wehmütig? Wärst Du lieber anpassungswillig/-fähiger?
Also wie fühlst Du Dich dabei?

Manchmal, wenn ich mich irgendwo fremd fühle, bin ich froh darüber. So wenig tolerant, so engstirnig möchte ich + könnte ich nicht sein. Dann ist noch die Frage, ob ich an diesem Abend mich mit den andern anlege oder vernünftig diskutiere oder ganz ruhig bleibe oder gehe...

Manchmal tut es weh, ich fühl mich wohl in einem Kreis, wär gerne dazugehörig, bin es aber nicht + könnte es nie sein, weil ich eben ganz anders (geboren oder geworden) bin.

Das ist jedenfalls ein weites Feld... ein Minenfeld, wo ich viele Ichs von mir treffe + sie nicht alle mag.

vom 09.06.2010, 22.11
28. von Kathy

Ooh, warum hat er dan das B_O_D_Y in meinem Proverb verschluckt ...war wohl zuviel html? uups!
lol ... sehr individualistisch ;)))

vom 09.06.2010, 21.32
27. von Kathy

*Every's friend is no's friend* ...arab. Sprichwort... heißt für mich auch soviel wie: Bist du Jedermanns Freund bist du für Keinen ein richtiger Freund ( hallo Facebookfreunde ;) *lol* )
Biste du überall ein bissel dabei, bist du nie richtig dabei ... wobei ich dabei auch wieder an die Bloggerwelt denken muss. Ein Individualist mit Ecken und Kanten und Meinungen ist mir 1000fach lieber und voranbringender als ein sich überall durchs Leben harmoniesüchtelnder und damit farbloser Mensch ... so. :)
Nein, ich bin stolz darauf nicht in der Masse mit zu schwimmen und NICHT überall dazugehören, egal worum es geht.


vom 09.06.2010, 21.30
26. von Is wurscht

Ich denke, du bist zu eher Individualist, Egoist wohl weniger, sonst würdest du nicht solche Dinge schreiben. Die einen sind so, die anderen anders. Gibt da einen Spruch: Nicht ich komme mit den anderen nicht aus, sondern die anderen nicht mit mir.

vom 09.06.2010, 20.55
25. von MartinaK

Freunde kann man sich aussuchen,
Verwandtschaft/Familie hat man.....

Willst Du dazu gehören? Vermisst Du etwas, weil Du nicht dazu gehörst? Oder bist Du im Grunde Deines Herzens froh, nicht dazu zu gehören, weil Du eben anders bist als Deine Verwandtschaft?

Im Zweifelsfalle gehörst Du zu uns oder besser andersrum : wir zu Dir :-))

vom 09.06.2010, 20.27
24. von Moni

So viele schöne und gute "Sprüche"! Ich mag mich Mariechen anschließen ;-))) im Zweifelsfalle ... zu uns? lg Moni

vom 09.06.2010, 19.03
23. von Elfe

Obwohl man verwandt ist, passt man oft nicht zusammen. Jeder hat sein eigenes Leben. Oft kommt auch noch die Entfernung und damit die Entfremdung dazu.
Die Erfahrung habe ich gemacht.
Manchmal denke ich - Gott, sei dank, bin ich von den Leuten weit entfernt,
gedanklich und auch räumlich.

vom 09.06.2010, 18.30
22. von Kassiopeia

Finde heraus, OB du dazugehören WILLST oder nicht. Man braucht unter Umständen Mut, zu seiner Meinung zu stehen. Nichts ist schlimmer, als ein Mitläufer zu sein, nur weil man nicht aus der Reihe tanzen will.

vom 09.06.2010, 18.01
21. von Brigida

Dann sind wir ja nicht alleine....Es ist schlimmer, in der Masse alleine zu sein, bzw. sich zu fühlen, als alleine und auch wieder nicht alleine zu sein... was soll ich sagen....Mein Lehrer meinte schon zu meiner Mutter, als ich noch in der Unterklasse war, ich wäre ein "komisches" Mädchen, das sich nicht anpassen könnte!!! Baaa... so ein AL.....selber komischer Typ....dieser Lehrer...glg an einen "normalen" Menschen *denk* ich mal so....;o)
glg Brigida

vom 09.06.2010, 16.40
20. von Elke R.

Du meinst sicherlich die gestrige Geburtstagsfeier Deiner Tante.

Und das ist gut so.
Mit zunehmendem Alter hat jeder Mensch das Recht und die Pflicht, sich sein ZUGEHÖRENWOLLEN auszusuchen.
Schließlich geht es um nichts Geringeres als um das persönliche Seelenheil.
Gleichgesinnte gibt es reichlich.
Wem hilft es, wenn ich mich in einer Ansammlung von Menschen nicht wohl fühle? Diesen Zustand strahle ich aus und wie bei einem Spiegel strahlt er zurück.

Was dem Herzen widerstrebt, lässt der Kopf nicht ein.
[Arthur Schopenhauer 1788-1860]

vom 09.06.2010, 12.36
19. von Ilana

Geht mir auch so. Und ja man muss nicht immer wie die anderen sein - aber manchmal, da wäre es sehr schön mal nicht anders zu sein.

Manchmal löst es einfach nur die Sehnsucht aus - nicht immer anders zu sein.

vom 09.06.2010, 12.26
18. von Karin v.N.

Wie heißt es? Freunde kann man sich aussuchen, Verwandte leider nicht....
Mach einfach nur das, wobei und womit Du Dich wohl fühlst. Wir sind alle Individuen und die ganze Gesellschaft besteht daraus aber gerade diese Verschiedenheit erschwert halt manchmal das Zusammensein... Wären wir alle gleich wär´s auch langweilig.
Ich versuche meinen Sprachfehler auch abzulegen, in dem ich seit einiger Zeit das "Nein-Sagen" in bestimmten Situationen übe. Hab festgestellt, es klappt, ohne dass ich mich schlecht fühle hinterher.....Harmoniesucht bringt mich auch nur dazu, nachher alles zu hinterfragen.
Sag Dir klar: Ich bin ich und wer mich so nicht mag, hat halt Pech gehabt.Das kann man praktizieren, ohne dem/den Anderen mit Siebenmeilenstiefeln auf die Füße zu treten.


vom 09.06.2010, 12.17
17. von Wildgans

einfach stolz drauf sein!!!!!!!!

vom 09.06.2010, 11.14
16. von Angelika

Engelbert - einmal ein liebes Hallo an DICH:
ich bin ja eigentlich keine Kommentarschreiberin, lese TROTZdem oft hier auf DEINER WUNDERvollen website
gerade eben lese ich diesen äußerst feinen Spruch und ich finde, er passt nicht nur aus schöngeistigem Grund zu DIR

Blick in dein Innerstes.
Darinnen ist eine Quelle des Guten, die niemals zu sprudeln aufhört, wenn auch du nicht aufhörst nachzugraben. (Seneca)

Das Leben ist doch für jeden unterschiedlich bunt, daher gilt doch auch für jeden:

und weil du einmalig bist,
bist du von
mir verschieden.

und weil ich einmalig bin,
bin ich von
dir verschieden

ich wünsche DIR einen erfrischenden tag und einen heiteren blickwinkel

bleib - wie DU bist!
Angelika

vom 09.06.2010, 11.01
15. von karin

Naja, ich denke, dass das ein abendfüllendes Thema wäre.....aus eigener Erfahrung weiss ich, dass ich, seit ich nicht mehr so "angepaßt" bin, mich nicht mehr alle so lieb haben...Früher war ich angeblich leichter "handlebar"...naja, ich mags halt lieber ein bisschen tiefsinniger und allen kann ich es sowieso nicht recht machen....Wünsche euch a schös Tägle Karin

vom 09.06.2010, 10.45
14. von Kate

Mir fällt da der Spruch: "Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein" ein. Ich denke auch, man muss nicht immer und überalle dazu gehören.

vom 09.06.2010, 10.16
13. von Lina

Hallo Engelbert!
Bei mir ist das so: Wo ich wirklich dazu gehören will, fühle ich mich auch dazugehörig.
Aber dann gibt es wieder Personen... ganz ehrlich bei vielen möchte ich gar nicht dazu gehören... bei rüppehaften, ordinären, drogensüchtigen, hasserfüllten Menschen - brauch ich nicht.
Ich denke man kann ohne solche Personen ganz gut wenn nicht besser leben.
L.G.Lina

vom 09.06.2010, 09.50
12. von Monika (Sauerland)

Hallo Engelbert!
Wo gehörst du nicht mehr dazu?
Ich glaube das kennen viele Menschen. Es kann natürlich auch manchmal schmerzlich sein aber auch befreiend.
LG

vom 09.06.2010, 09.34
11. von ceha

jetzt frag ich mich, woran DU gemerkt hast, dass Du irgendwo nicht dazu gehörst???
Ich gehöre auch oft nicht dazu, manchmal freiwillig, manchmal allerdings bestimmen andere, dass ich nicht dazugehören soll, darf, und das schmerzt schon bisschen.
Es gibt aber auch "Gruppen" bei denen ich sagen kann : ich gehöre dazu!!!!!! z.B. bei meinem Strickkreis oder bei den Seelenfärblern!?!

vom 09.06.2010, 09.34
10. von Sommerregen

Du machst es mal wieder spannend ;-))
Niemand gehört überall dazu. Bei manchen Gruppen (oder Menschen) fühlt man sich nicht wohl.
Es gibt aber sicher viele, zu denen du gehörst. Versuch einfach möglichst viel Zeit mit Menschen zu verbringen, zu denen du gehörst und denk nicht über die anderen nach.

Liebe Grüsse

vom 09.06.2010, 08.58
9. von Petra H.

Ich schließe mich den Worten von Lily an.

Allen einen schönen Tag!

vom 09.06.2010, 08.52
8. von Lily

Ich gehöre auch ganz oft nicht dazu, aber meistens will ich auch nicht dazu gehören. Und mittlerweile bin ich auch "egoistisch" genug, um eine Kraft für anderes zu verwenden, als zum "Dazu-Gehören-Wollen". Dazu-gehören führt dahin, dass man sich "verbiegt", damit man so ist, dass man dazugehören kann... so will ich nicht mehr sein!
Ich wünsche Euch einen schönen Tag!
Lily

vom 09.06.2010, 08.12
7. von Eliese

Ich auch nicht.....

Willst du denn "da" unbedingt dazu gehören?

Ab wann ist man denn "zu sehr" ein Egoist oder Individualist?

Vielleicht bist du heute auch schon froh, dass du gestern nicht dazu gehört hast.
Mir geht das jedenfalls oft so.

Manchmal tut es weh, nicht dazu zu gehören,und manchmal ist es gut,dass ich nicht dazu gehört.

Ich wünsche dir einen schönen Tag und bleib so wie du bist!
LG.



vom 09.06.2010, 07.49
6. von Mariechen

Im Zweifelsfalle gehörste dann zu mir .... :)))

vom 09.06.2010, 07.46
5. von karin

wo zu?
willst du dazu?
willst du nicht dazu?

karin g.

vom 09.06.2010, 07.39
4. von artista

Das kann ich nachvollziehen...erlebe ich auch so...aber inzwischen will ich auch nicht mehr überall dazu gehören...

Herzlichst
artista

vom 09.06.2010, 07.25
3. von alex

Dieses Gefühl kenne ich auch - aber man muß nicht immer zu jeder Gruppe dazu gehören! Nicht in jede Lücke paßt man, aber man hat seine Bereiche, in denen man sich entfalten kann - die zu einem passen. Nicht jedes Puzzleteilchen paßt überall!
Vielleicht brauchst Du manchmal Abstand zu Leuten, kannst so besser wirken. Kannst nur so wunderbar kreativ und schaffend sein? Du sollst genau so sein, wie Du bist!
LG
Alex

vom 09.06.2010, 07.19
2. von Christian

Wäre ja auch schlimm, wenn wir alle ein Einheitsbrei wären.
In bestimmten Punkten stimmt man dann mit dem/r einen oder anderen doch überein und das ist dann wieder gut so.
Wobei willst du denn nach deinem Kommentar zu schließen nicht dazugehören?

vom 09.06.2010, 06.42
1. von Schwarzmaler

Irgendwo gehören wir alle nicht dazu. Such dir einen Kreis, zu dem du gehören willst.

vom 09.06.2010, 02.11

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
Sigrid :
Alles Gute zum Runden!LG Sigrid
...mehr

tigram:
Da bin ich auch dabei!! Für jede Anregung dan
...mehr

ixi :
Glück, Gesundheit und Zufriedenheit wünsche i
...mehr

Birgit W.:
Ist ein toller Jahrgang :D Schicke mal ganz s
...mehr

Hildegard:
Dann reihe ich mich auch noch bei den Gratula
...mehr

Burgl:
Alles Gute, liebe Beate und ganz viel Glück u
...mehr

Helga F.:
Liebe Beate, auch ich wünsche Dir alles Gute,
...mehr

Christa HB:
Liebe Beate,herzlichen Glückwunsch und möge d
...mehr

Stephanie:
Liebe Beate - von ganzem Herzen wünsche ich d
...mehr

ReginaE:
ist vielleicht ganz gut so. Mit dem mimosenha
...mehr