ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

die logikbefreiten bürowände


Es ist doch schön, wenn man sich im Büro etwas Zuhause fühlen darf, indem man die Bürowände mit Bildern, Postern, Kalendern verschönert. Ja, das ist wunderschön und fast heimelig. Man kommt rein und will gar nicht mehr raus. Man setzt sich .... und stellt fest, dass man immer die Wand hinter sich dekoriert. Die Wand gegenüber gehört ja dem Kollegen und seinen Bildern. Also schaut man als Blümchenknippser auf Herr-der-Ringe-Poster und als Fantasy-Fan auf Omas Bastelarbeiten aus trockenen Gräsern.

Und während man so schaut und sich immer weniger heimisch fühlt, sinniert man nach und kommt zum Entschluss, dass man doch besser die gegenüberliegende Wand zu "seiner" Wand erklären und dekorieren sollte. Hat sich nur irgendwie nicht durchgesetzt, diese Idee.
 

Engelbert 12.07.2004, 12.27

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

6. von Andreas

Es lebe die seitliche Bürowand :-)))) Ansonsten kommt aber noch eine Gefahr hinzu, wenn man wirklich die Rückwandbeklebung tauscht, ist mir eben aufgefallen, daher solch ein später Kommentar.

Wenn ich überzeugter Modeleisenbahnfan bin und mein Kollege Sportfan ist, kommt es bei einer Heimsuchung durch Fremde zu einen Problem, wenn diese einen auf die Themen der Rückwand ansprechen.....

Oehm...nee also ich weiss nicht, wie die Manschaft gerade spielt... Beckham??? Wer ist das??

vom 20.07.2004, 10.58
5. von F_A

Hast Du den gegenübersitzenden Kollegen denn gefragt?
Hier bei uns in der Uni hat es sich teilweise durchgesetzt, die gegenüberliegende Wand zu dekorieren :)

vom 13.07.2004, 10.26
4. von MicroAngelo

...das liegt am säugetierhaften Territorialverhalten. Sehr schwer beizukommen, am wenigsten mit Logik, Argumenten. Der Neandertaler oder der erste Affenmensch sitzt leider nicht zu tief drinnen in einem. Oder sollte das damals, vor dem ersten Landgang eines Wasserwesens auch schon so gewesen sein? Dann wäre es wirklich genetisch zementiert. Aber ein Ingenieur hat immer eine technische Lösung für ein Problem parat: Wie wäre es mit Spiegeln in DIN A2, beidseitig reflektierend? Die stellst du direkt vor Dir in die Mitte zwischen den Tischen.
Vorteil: Da hättest du immer deine Wand im Blick -sogar in angenehmer, weil entspannender Entfernung für die Augen-, das doofe Gesicht _vor_ dir wäre ausgeblendet und deinem Kollegen ginge es genauso! Hat nur Vorteile!
©MicroAngelo
:-))

vom 12.07.2004, 17.58
3. von Sabine

Eine Kollegin und ich haben das vor Jahren tatsächlich mal gemacht und jeder konnte auf sein Lieblingsbild gucken!

vom 12.07.2004, 15.45
2. von perle

lachlaut..genau so isses .. ich schau auf ne kahle kalkwand während meine kollegin von mir eine heimelige bilderwand bekommt. das geht schon beim kalender los.. ich muss mich ständig umdrehen umauf den kalender zu schaun.. alternative wäre eine spanische wand *grins* quer über den schreibtisch gezogen ..

vom 12.07.2004, 15.07
1. von Sabinche

Genau DAS habe ich auch schon überlegt! Hinter mir hängen die schönsten GR-Bilder und ich gucke auf 'nen öden Jahreskalender und eine Eishockeymannschaft! *heul*

vom 12.07.2004, 15.07
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2024
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Letzte Kommentare:
Defne:
Mir erschließt sich nicht für was Küchenro
...mehr

Moscha:
Liedtexte muss man nicht unbedingt begreifen,
...mehr

Moscha:
Zu dem Kreis kann ich mich leider dazu zähle
...mehr

Moscha:
Mir ist es bei der Kleenexbox aufgefallen,die
...mehr

Moscha:
Lieber Engelbert, das ist ja lieb, dass Du f
...mehr

Jeanie :
Wundervolle Fotos ???? Kistchen und Kartons s
...mehr

sennefee:
Liest sich für mich wie 'Auseinander ge
...mehr

Brigida:
Ja, der Kopf wird immer voller :) Nicht schli
...mehr

Brigida:
Ich verstehe es, denn Sie oder Er ist zwar da
...mehr

Ingrid S.:
inaltlich sehr bewegend, ich meine es ist ein
...mehr