ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

doppelarzt

Ich hab einen Hausarzt und eine Ärztin meines Vertrauens.

Zum Hausarzt gehe ich wegen der Medikamente und Überweisungen und bei Notfällen ... zur Ärztin meines Vertrauens, wenn mir Symptome Angst machen. Heute war ich bei der Ärztin und warte mal auf die Blutwerte, die ich morgen bekomme. Es wurden auch bestimmte Werte gemacht, die mein Hausarzt nicht oder nur nach längerem Gespräch (wenn das denn erfolgreich sein sollte) macht.

Nachtrag: warum nicht die Ärztin meines Vertrauens zur Hausärztin machen ? Weil ihre Praxis 25 km entfernt ist, während mein Hausarzt in 5 Gehminuten zu erreichen ist.

Engelbert 21.01.2020, 15.06

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

8. von rosiE

den doppel suche ich noch, den für folgerezept und ab und an einen bluttest habe ich,
ich wünsche gute nachrichten

vom 22.01.2020, 13.07
7. von Gerlinde

Seit vielen Jahren ist der Arzt meines Vertrauens auch mein Hausarzt. Und welch ein Glück - mit der Übergabe der Hausarztpraxis an ein junges Arztehepaar erlebe ich das weiter.
Es tut gut, wenn man zu seinem Arzt vertrauen haben kann!

vom 22.01.2020, 10.20
6. von MaLu

Bei mir sind Hausarzt und Arzt meines Vertrauens glücklicherweise 2 Personan in einer. Und das jetzt schon zum 2. Mal. Dieses Jahr sind es 40 Jahre, dass ich in die gleiche Arztparaxis gehe. Und ich bin meinem langjährigen Hausarzt sehr dankbar, dass er einen so wundervollen Nachfolger ausgesucht hat. Dabei hab ich nach dem ersten Besuch beim Nachfolger gesagt, der ist so hochnäsig, unfreundlich, unsympathisch und unhöflich, da gehe ich nie wieder hin. Mein Sohn meinte nur, das verstehe ich nicht, dass ihr ihn nicht mögt, ich gehe gerne hin. Darauf gab ich dem Arzt eine zweite Chance und habs nie bereut. Wenn ein Facharzt bei mir etwas verordnet, bespreche ich das immer mit meinem Hausarzt.

vom 22.01.2020, 09.06
5. von Lina

Diese Wahl... zwei Ärzte zu haben kann ich gut nachvollziehen.

Da wünsche ich dir für morgen dass die Werte normal sind.


vom 22.01.2020, 01.12
4. von Katharina

Die Entfernung ist schon ein gewichtiges Argument, das würde ich genauso machen.

vom 21.01.2020, 21.31
3. von MOnika Sauerland

25 km für einen Arzt wäre mir auch zu weit. Gute Ergebnisse wünsche ich dir.

vom 21.01.2020, 19.37
2. von ReginaE

so jemand wie die Ärztin benötige ich aber nicht als Arzt. Es sind keine Symptome, die Angst machen, es ist etwas anderes, und wenn das so weiter geht, kann es zu weiß-nicht-was führen. Jedenfalls esse ich aus Frust schon wieder, und das vllt. zu viel.

Eine Ärztin habe ich glücklicherweise in einer meiner Schwiegertöchter.

vom 21.01.2020, 16.19
1. von Karen

Ich habe diesen "Doppelarzt" zum Glück in einer Person. Aber es hat auch etwas gedauert, bis ich die richtige Person/Praxis gefunden hatte. Nun bin ich ganz zufrieden und kann mich drauf verlassen, dass mir das Nötige und Wichtige vorgeschlagen wird, ich gute Behandlung erfahre und trotzdem meine Überzeugungen und Meinungen äußern kann, ohne dass sie ärztlicherseits einfach beiseite gewischt und ignoriert werden.

vom 21.01.2020, 15.21

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Letzte Kommentare:
Lina:
Diese Maßnahmen sind jetzt total wichtig.Es
...mehr

Lina:
Das sind aber liebe Blümchen... danke für d
...mehr

MaLu:
Das ist bei uns in Grünstadt schon lange so.
...mehr

Frauke:
In dem Pflegeheim,in dem ich arbeite besteht
...mehr

sunseeker:
Ja, das ist so, zumindest im Heim, in dem mei
...mehr

Sywe:
Die Sternlein leuchten wunderschön, vorallem
...mehr

funny:
@Petra L.Alles Gute für Nina,ganz besonders.
...mehr

MOnika Sauerland:
Angesichts der vermehrten Toten in Pflegeeinr
...mehr

Petra.L.:
Dann muss ich sagen, dass unsere Nina dann Gl
...mehr

Katrin:
Meine Mutter ist zur Zeit im Pflegeheim.Dort
...mehr