ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

einkaufsbehältnisse

Papiertaschen sind nicht umweltfeundlicher als Plastiktüten ... Bio-Plastiktüten sind auch nicht besser als normale ... nur die Plastiktüten mit dem blauen Engel sind eine bessere Alternative. Stofftaschen sind nur sinnvoll, wenn sie mindestens 30mal verwendet werden. Wir haben diese großen Kunststofftaschen mit dem breiteren Boden drin ... die verwenden wir schon jahrelang, das dürfte noch am sinnvollsten sein.

Engelbert 08.10.2019, 15.41

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

26. von Elisabeth (himmelblau)

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Papiertaschen nicht umweltfreundlicher sind als Plastiktaschen, wenn man sich den Herstellungsprozess und die extrem unterschiedliche Dauer des Verrottens ansieht. Zudem kann man aus Papiertaschen Altpapier machen. Die Aussage kann nur stimmen, wenn man damit rechnet, dass eine Plastiktüte zigmal wiederverwendet wird und eine Papiertüte nicht - die meisten verwenden die Plastiktüte nur wenige Male, oft nur einmal.

vom 11.10.2019, 00.15
25. von philomena

Ich habe alle möglichen Taschen und Beutel, vergesse aber manchmal nach dem Einkaufen, wieder meine Handtasche damit zu bestücken. Beim "kleinen Einkauf" trage ich dann alles balancierend zum Auto, beim größernen mit dem Einkaufswagen ans Auto, denn dort liegen im Kofferraum die Kühltasche, zwei große Aldi-Taschen.

vom 09.10.2019, 19.06
24. von SoniaZ

Wir verwenden ebenfalls 5-6 dieser großen Einkaufstaschen, nebst zahlreichen Stoffbeuteln im Auto deponiert sowie ca. 4 Jahre alte Plastiktüten, die mehrmals verwendet und zuletzt als Mülltüten im Restmüll entsorgt werden.

vom 09.10.2019, 15.50
23. von Webschmetterling

Klappbare Kisten befinden sich im Auto und auch einige Stoffbeutel und in diesen wiederum bedinden sich einige Netze (die es bei edeka u.a. und demnächst wohl überall gibt) zum Einpacken von Obst und Gemüse.

vom 09.10.2019, 13.06
22. von Laura

Wir haben die verschiedensten wiederverndeten Behaeltnisse, Boxen, Taschen, etc. die alle immer wieder verwendet werden.

Einzig beim Obst und Gemuese im Supermarkt aerger ich mich im Moment. Entweder ich kaufe die supermarkteigenen sauteuren Netze, von denen ich dann mehrere braeuchte - oder es ist oft in so viel Plastik verpackt, dass ich es lieber liegen lasse. Im Moment verwende ich noch die duennen Plastiktueten, die ich dann zu Hause auch wiederverwende. (Z.B. im Schwimm- oder Sportzeug, um die nassen Sachen zu transporteren.)

Die sinnvollste Alternative waere sicherlich der Hofmarkt bei uns um die Ecke, der zu fuer mich sehr ungeschickten Zeiten offen hat bzw. ist mir der Weg von dort nach Hause zum Schleppen auch fast zu weit. Wenn ich sowieso freitags mit dem Rad im Dorf unterwegs bin, halte ich an. Dort kann ich alles in eine Tasche packen lassen ohne weitere Umverpackung und ich weiss, woher die Lebenmittel kommen. Wenn keine eigenen, dann dem naechsten Hof. Einen Markt, wo ich frueher gern gekauft habe, haben wir leider nicht. Da ist der naechste in der Stadt und noch ungeschickter fuer uns.

vom 09.10.2019, 13.02
21. von Lieserl

Ja, die großen Taschen mag ich auch sehr gerne. Auch, weil sie so vielseitig zu verwenden sind. Auch gern zum Wäsche sortieren, zum Schwimmen für nasse Handtücher...
Zum Großeinkauf hab ich aber lieber die stabilen Klappboxen. Das meiste kauf ich unverpackt, da kann ich dann schön einschlichten. Und für den Metzger hab ich meine Kühltasche und Tupperboxen dabei.

vom 09.10.2019, 12.35
20. von christine b

ja sicher, denn diese taschen kann man wirklich sehr lange verwenden.
wir verwenden eine klappbox um den einkauf zu verstauen, denn wir müssen mit dem auto einkaufen fahren. bei kleinigkeiten verwenden wir meist bunte stofftaschen, die halten auch ewig. sind schon jahre alt.
aber was ist mit all dem vielen plastik, in dem fast alles gemüse, brot, wurst,fleisch eingeschweißt ist? das macht mir mehr sorgen!
ich bekomme hier einiges nur in der plastiktasse, champignons zum beispiel, salate, spitzpaprika, trauben, bioäpfel, beeren....alles nur in plastikschalen zu kaufen.

vom 09.10.2019, 12.22
19. von KarinSc

Verwende meine Stofftaschen (alle bekam ich geschenkt) schon seit 40 Jahren. Es kamen neue dazu, aber von den uralten musste ich kürzlich 2 wegwerfen. Waren altersschwach.

vom 09.10.2019, 12.10
18. von IngridG

Benutze seit Jahren keine Plastiktüten mehr, sondern auch große Kunststofftaschen, bis sie auseinanderfallen. Dann habe ich noch die Beutel, die man gut kleinfalten kann und auch sehr lange halten. Da hab ich noch keinen wegschmeißen müssen. Für Obst die wiederverwendbaren Netzbeutel. Es wird auch mal ganz ohne Beutel eingekauft. Wird ja eh gewaschen...

vom 09.10.2019, 12.06
17. von Liz

Das stimmt und ich habe immer einige (auch) Kunststofftaschen im Auto - denn die kann ich gut säubern und endlos lange wieder verwenden!


vom 09.10.2019, 09.57
16. von Petra H.

Ich habe auch solche großen Kunststofftaschen viele Jahre.

vom 09.10.2019, 06.34
15. von Sieglinde S.

Ich mache das auch so wie meine Vorschreiber. Da fiel mir gerade ein, als Kind hatten wir für das Brot einen Leinenbeutel mit Kordelzug. Der war bestickt mit Kreuzstich "Brot" und einer schönen gestickten Umrandung in rot. Also alles nix Neues. Auch die schönen bunten Dedoronbeutel bekam ich geschickt von drüben. Heute habe ich Leinenbeutel in vielen Größen und auch mit besonderen Aufdrucken. Manchmal setze ich mich auch gerne drauf, wenn eine Bank zu kalt ist. Dann bleibt sie auch mal liegen. Vor einiger Zeit lag sie noch an der Bushaltestelle.

vom 09.10.2019, 03.30
14. von Lina

Ich nehme schon Jahre weder Papier- noch Plastiktasche vom Geschäft.
Habe mir etliche nette Nylontaschen die man so klein zusammenlegen kann gekauft... und davon habe ich IMMER mehrere in der Tasche.
Im Auto habe ich 2 Boxen wo ich dann meinen Einkauf vom Supermarkt... wo man ja mit Wagerl zum Auto fahren kann hinein schlichte.

vom 09.10.2019, 00.30
13. von lamarmotte

@ alle mit Weidenkorb Einkaufenden:
Ihr habt natürlich recht.Diese Körbchen sind langlebig,ökologisch sinnvoll,robust und zudem sehr hübsch. Leider sind sie nicht in einem Rucksack oder einer Handtasche unterzubringen...

vom 08.10.2019, 22.51
12. von ReginaE

Ich habe am liebsten meine Weidenkörbe zum Einkauf. Da passt gut was rein, sie sind nicht schwer und bei uns vor Ort geflochten.

vom 08.10.2019, 21.58
11. von maggi

Wenn ich mit dem Auto einkaufe nehme ich immer eine Klappbox mit. Und zusätzlich so eine grosse Kunststofftasche. Das mache ich so, seit ich selber einkaufen muss also etwa 45 / 50 Jahre. Seit es möglich ist, packe ich Obst und Gemüse in die Netzbeutel. Ich habe Dosen mit für offenes Fleisch und Wurstwaren.
Im Moment versuche ich meinem Mann beizubringen, dass er eine Tasche mit nimmt wenn er einkaufen geht und nicht ständig mit Plastiktüten ankommt.

vom 08.10.2019, 21.37
10. von lieschen

ich kaufe mit 2 Körben ein, dann kann ich die Sachen gleichmäßig verteilen und tragen, die Körbe sind schon 2o und 12 Jahre alt.

vom 08.10.2019, 19.52
9. von Branwen

Ich benutze 2 große Weidenkörbe und zig Stofftaschen, die allesamt schon über 30 Jahre alt sind. Die Stofftaschen werden regelmäßig gewaschen und gebügelt.

vom 08.10.2019, 19.24
8. von christie

Auch wir verwenden ausschließlich solche Taschen schon seit Jahren, sie halten eisern.

vom 08.10.2019, 19.05
7. von lamarmotte

Habe erst heute wieder einen meiner Leinenbeutel gewaschen. Zudem habe ich immer einen kleinen, zusammenfaltbaren Beutel in der Tasche, den ich vor Jahren beim wwf bestellt habe. Für grössere Einkäufe gibt es auch seit langem einen grossen soliden Kunststoff-Beutel, den man für wenig Geld im schwedischen Möbelhaus erwerben kann. Der scheint sehr beliebt zu sein, da mir seine Vorgänger schon mehrmals während des Einkaufs aus dem Caddy geklaut wurde:((.

vom 08.10.2019, 18.44
6. von Ursi

Wie - 30 Mal? Ich benutze Taschen, bis sie auseinanderfallen.
Leider habe ich zu wenig Ahnung, was nun schädlich ist, was man besser machen kann. Aber ich bemühe mich, es so gut zu machen, wie es mir bekannt ist.
Natürlich habe ich auch die kleinen Obsttäschchen, einen geflochtenen Korb und die eben schon erwähnte Rossmann-Tasche, sowie eine Tasche, genäht aus dickem Stoff aus dem Sozialladen für 2 Euro - unverwüstlich.

Den Korb habe ich nach langer Zeit aus dem Auto wieder hoch geholt und …. oh Schreck, das Holz ist stark angeschimmelt.
Hoffentlich kriege ich das wieder sauber.

vom 08.10.2019, 18.35
5. von Marion-HH

Ich gehe am Sonnabend mit meinem Hackenporsche einkaufen.Drinnen habe ich noch einen Leinenbeutel wenn es mal wieder mehr wird. Wenn ich in der Woche nach der Arbeit einkaufe, passt alles in meine Umhängetasche, wenn mal nicht, habe ich auch hier noch einen Leinenbeutel drin sowie eine dünne Kunststofftasche, die man ganz klein zusammenrollen und in eine kleine Hülle mit Druckknopf stecken kann. Diese Tasche habe ich mal bei Rossmann gekauft, ich nutze sie schon jahrelang. Allerdings ist sie nicht wasserdicht,also bei Regen sollte man nicht gerade die Brötchen reinpacken.

Mein Sohn kauft mit Rucksack und Leinenbeutel ein. Er kauft nur höchstens so viel ein, wie in die beiden Behältnisse reinpasst.

vom 08.10.2019, 17.57
4. von Birgit (Hildesheimer)

Bei uns beim Aldi gibt es im Backshop meist nur die großen Tüten. Da ist Papier und Plastik verarbeitet.
Da ich immer nur ein Brötchen kaufe, lege ich es ohne Verpackung in meine Stofftasche, die ich unter Garantie schon mehr als 30x benutzt habe.
Vor kurzem mussten wir dann ganz schön lachen an der Kasse. Die Verkäuferin hat versucht das Brötchen zu scannen. Dann war sie ganz peinlich berührt, weil sie das Brötchen angefasst hatte.
Und siehe da, es hat mir nix geschadet auf Tüte zu verzichten, denn ich habe das "angegratschte" Brötchen gut vertragen.

vom 08.10.2019, 17.43
3. von fatigué

Meine Stoffbeutel benutze ich schon jahrelang, die können nämlich auch gewaschen werden ;)

vom 08.10.2019, 17.42
2. von owl

Guter Hinweis ... leider wird der Verbraucher wiedermal "aufs Glatteis" geführt, indem zu Papier statt Plastik geraten wird. Ich habe schon seit Jahren keine Plastiktüte mehr für den Einkauf von Lebensmitteln benutzt; wenn möglich kaufe ich loses Obst und Gemüse und lege es ohne Tüte in den Einkaufswagen und auf das Kassenband. Die Netzsäcke dafür werden leider nicht an jeder Kasse akzeptiert.

Es lebe der gute alte Einkaufskorb, möglichst aus Weide geflochten und eine Stofftasche, die aus alten Kleidungsstücken genäht wurde.

vom 08.10.2019, 16.23
1. von Liane

Ich habe schon seit Jahrzehnten einen geflochtenen Einkaufskorb, darin noch zusätzlich eine Stofftasche.
Seit es diese Netzsäcke für das Obst und Gemüse gibt, habe ich mir so eine Packung gekauft. Ich glaube das reicht aus, zur Müllvermeidung.

vom 08.10.2019, 15.55

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Letzte Kommentare:
Sylvi:
Viel Erfolg beim Suchen. Es wäre sehr unangen
...mehr

Maria :
Wow, wunderschön, der brennt ja richtig!
...mehr

Buck:
Schau doch mal nach, ob du es in der hinteren
...mehr

Janet:
Je mehr tolle Bilder ich von Simba und Filou
...mehr

Brigitte :
Solche Bilder gefallen mir. Das sind meine Fa
...mehr

gerhard aus bayern:
aus erfahrung sage ich, schau mal unter die s
...mehr

MOnika Sauerland:
Oh Sch....! Hoffentlich findet es sich wieder
...mehr

ixi :
Ja, wirklich traumhaft..
...mehr

christine b:
oh verflixt! ich weiß aus erfahrung was jetzt
...mehr

christine b:
traumhaft!!!
...mehr