ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

frauentag

Ich mag den Frauentag nicht, aber deswegen kann ich trotzdem ein Frauenthema im Kalenderblatt machen ... denn es gibt viele Frauen, die Wert auf den Frauentag legen ... das eine (meine Meinung) schließt nicht das andere (KB) aus. Ich mag auch keinen Muttertag oder Valentinstag ... entweder man denkt immer dran, dann brauch man einen solchen Tag nicht, oder sonst nie, dann auch nicht an diesem Tag. Dennoch kann ich z.B. an Muttertag im Kalenderblatt das Thema Mutter haben ... für die Wahl meiner Themen bemühe ich mich, neutral bzw. empathisch zu sein.

Ich mag auch die Trennung zwischen Frau und Mann nicht ... es sind Menschen ... es gibt Frauen, die sehr männlich wirken, es gibt feminime Männer ... da kann man das nicht in Schubladen stecken.

In diesem Sinne: all denen, die darauf wert legen, wünsche ich einen schönen Frauentag, all denen, die den Tag nicht mögen, einen schönen Montag und all denen, die nichts gewünscht bekommen mögen, winke ich einfach zu.

Engelbert 08.03.2021, 12.04

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

37. von Lina

Ganz vergessen.
Am Weltfrauentag brauch ich von niemanden eine Gratulation... Für was auch? Ich habe für die Welt keine Leistung erbracht... Hab nur mich und meine Kinder... versucht... gut durch das Leben zu führen.

vom 09.03.2021, 14.26
36. von Sywe

Ich mag den Internationalen Frauentag auch nicht, mir ist dieses Datum mit den Erinnerungen an die DDR-Prozeduren widerwärtig.
Allerdings ist es gut, wenn an einem Tag im Jahr den Frauen gedacht wird, die sich heute noch auf der Welt für Gleichberechtigung und Würde einsetzen. Ich denke da auch, aber nicht nur, an die Genitalverstümmelungen.

vom 09.03.2021, 12.18
35. von christine b

ich lege keinen wert auf den frauentag, auf glückwünsche, blümchen oder sonstwas.
aber ich bin eine derjenigen frauen, die zwar dem staat 3 steuerzahler geboren hat, aber dafür eine äußerst schmale rente bekomme, weil ich erst bei den kindern zuhause war (kindergarten mittags ab 12h für 2 stunden geschlossen, das wäre sich mit arbeit nicht ausgegangen) und dann, als sie schüler waren, nur halbtags arbeiten konnte. neben kindererziehung habe auch auf meine eltern geschaut.
ich habe genug gearbeitet, werde aber "bestraft", weil das nicht honoriert wird, weil ich eine frau bin und es "normal" ist dass bei frauen alles hängenbleibt. ich habe es gerne getan, aber heute ärgere ich mich, dass frauen alle arbeit bleibt und in der rente haben viele ältere frauen dann große geldprobleme. das ist nicht gerecht.

vom 09.03.2021, 09.44
34. von MaLu

@ 29 von Juttinchen:
" Können sie geschlechterbedingt auch gar nicht."

Was soll das genau heißen?
Sind Frauen dümmer weil es Frauen sind?
Sind Frauen generell ungeeignet, weil zu schwach? Nun es gibt auch schwache Männer und starke Frauen!

Ich finde es schlimm, wenn man durch einen Frauentag darauf aufmerksam machen muss, dass Frauen auch Menschen sind, die die gleichen Rechte haben wie Männer. Außerdem hats bisher auch nichts gebracht an einem Tag im Jahr an die Frauen zu denken. Es ist auch nicht mein Verdienst eine Frau zu sein. also muss ich deswegen nicht gefeiert werden. Männertag muss es such nicht geben.

vom 09.03.2021, 09.22
33. von Sieglinde S.

Mir ist aufgefallen, dass das Wort Prostition noch gar nicht gefallen ist. Hier werden hauptsächlich die Frauen ausgebeutet, benutzt, gekauft, oder sogar nur einfach überfallen, sogar als Anrecht auf Spaß oder sogar Machtausübung betrachtet und sogar im Kriegsfalle zur Schädigung des Gegners benutzt.
Und sowas gibt es auch noch in unserem Lande und in Europa. Und in vielen anderen Ländern noch schlimmer.
Der Frauentag ist ja ein weltweiter. Viele mutige Frauen setzten sich für Verbesserungen auf vielen Gebieten ein.
Darauf wird an einem solchen Tage aufmerksam gemacht. Auch von Deutschland aus. Wir Frauen in D. können weitgehend gefahrlos leben und haben viele Möglichkeiten, beruflich und familiär. Aber leider ist das noch nicht überall so. Darum ist dieser Tag sehr wichtig.

vom 09.03.2021, 01.30
32. von Jule

Danke Engelbert, ich mußte über Deinen Eintrag schmunzeln.
Ich nehme jedes Kompliment und jeden Glückwunsch an diesem Tag einfach als solchen an und erfreue mich daran. Ganz ohne Politik und Kampf ...

vom 09.03.2021, 01.12
31. von Lina

@ Sabine Kommentar 6
Genauso sehe ich es auch.

Ich bin keine Emanze... die Frauen waren jedoch früher unterdrückt, hatten in der Gesellschaft keine Rechte und keinen Wert... und diesen Frauen... den Frauen die den Mut hatten um diese Ungleichheit zu ändern... sie haben dafür gekämpft... und da ist es wert diesen Tag zu erwähnen und zurückzuschauen... dass es den Frauen nicht immer so gut ging wie es heute ist.

Es wird an so vieles gedacht... aber wie es um den Weltfrauentag oder den Muttertag geht... gibt es in manchen Köpfen Zweifel ob diese Tage überhaupt eine Berechtigung haben.

Bezüglich Frau, Mann, Mensch... möchte ich sagen. Es gibt Frauen und Männer...egal ob Frauen männlich oder Männer weiblich sind... und das ist ganz gut am Geschlecht erkennbar. Ein Mann... und ist er noch so weiblich kann kein Kind gebären.

vom 09.03.2021, 00.43
30. von Katharina

Ich bin genau der Meinung von Engelbert und Chispeante: Wenn schon, dann müßte es heißen "Tag des Kampfes um Gleichberechtigung" bzw. noch genauer: Kampf um gleiche Bezahlung, oder gegen schlecht bezahlte Jobs für Frauen.
Wie Engelbert schreibt: die Trennung bringt nix, Trennung bringt uns nicht weiter.
Wenn mir als Frau etwas bringt, dann bessere Bezahlung, um besser leben zu können.
Der Frauentag brachte mir als Frau bisher gar nichts, noch nicht mal Geschenke von Männern oder ähnliches. Auch der Valentinstag brachte mir als Frau keine Aufmerksamkeit. Wahrscheinlich bin ich durchsichtig und ein Phantom, daß alle an mir vorbeigehen ohne mich zu bemerken...

vom 08.03.2021, 20.24
29. von Juttinchen

Ganz meine Meinung. Ich mag diese ganzen "gemachten" Tage nicht.
Und das Gendern erst recht nicht.
Ach ja. Frauen und Männer werden niemals gleichberechtigt sein. Können sie geschlechterbedingt auch gar nicht.
Ich bin eine Frau und konnte allerdings schon immer sehr viel besser mit Männern zusammenarbeiten.

vom 08.03.2021, 20.00
28. von Chispeante

allgemein zum Thema:

Der Frauentag könnte einen besser geeigneten Namen haben, wie z.B. Frauengleichberechtigungstag.

Es geht laut Wiki um "Kampf um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen sowie die Emanzipation von Arbeiterinnen"

Sobald ich mich irgendwann mal ehrenamtlich engagiere, dann will ich junge Frauen ermutigen, ihre Träume zu verwirklichen, bzw. sich überhaupt zu träumen trauen.

vom 08.03.2021, 19.54
27. von Hanna

MOnika Sauerland,
Ich bin deiner Meinung!!!

vom 08.03.2021, 19.41
26. von philomena

@sabine
bin bei dir. Setze dich wieder auf den Stuhl:)) Dein Kommentar Nr.6 ist genau das, worum es beim Internationalem Frauentag geht.
@Engelbert
Es gibt Frauen und Männer. Beide Geschlechter sind gleichberechtigt. Doch Männer haben in den meisten derzeitigen Gesellschaften das Sagen, die Nase vorn und vor allem die Macht. Da kann man(n) sich dann zurücklehnen und denken, wozu brauchts das?
Ich weiß, provokant, doch eine Realität - auch hier.

vom 08.03.2021, 19.35
25. von Barbara

Ich finde den Frauentag aus politischen Gründen wichtig, wie schon einige geschrieben haben.
Dass er hier in Berlin ein Feiertag ist, ist noch das Sahnehäubchen. :-)

vom 08.03.2021, 18.52
24. von Ursi

Ich winke zurück, lieber Engelbert. Mir geht es nämlich wie dir.
Was es alles für "Tage" gibt. Manche finde ich einfach nur lächerlich.
Der Einzige, der mir wichtig erscheint, ist der Geburtstag. Das kommt noch von meiner Ursprungsfamilie.
ABer jedem Tierchen sein Pläsierchen....

vom 08.03.2021, 18.46
23. von Engelbert

@ Sabine: du hast dich doch als Kommentar auf meinen Eintrag hier ereifert, da muss ich doch von einem Zusammenhang zwischen Eintrag und Kommentar ausgehen. Ich wusste nicht, dass du das allgemein gemeint hast.

vom 08.03.2021, 18.46
22. von sabine

@Engelbert
Also deine Worte an mich hauen mich fast vom Stuhl. Ich habe überhaupt nichts interpretiert. Warum ziehst du dir denn diesen Schuh an?
Nein, diese Info habe ich von Grußkarten (nicht deine! sondern solche, die man im Geschäft kaufen kann) und Reklamblättern.

vom 08.03.2021, 18.24
21. von ReginaE

Es ist bedenklich, wenn man einen Frauentag benötigt.
Das ist eher ein Alibitag für Männer.

Die Zeiten der Pandemie zeigen es einmal mehr und deutlich, welch schlechte Zeiten Frauen z.Zt. haben. Deshalb musste der Frauentag in diesem Jahr aktiviert werden.


vom 08.03.2021, 17.58
20. von Engelbert

@ Sabine: ich habe nie geschrieben, dass man heute mit Blumen oder Schoki gratulieren soll ... es ging nur um das Frauenthema und meine Einstellung zum Frauentag ... es steht nirgends was von Geschenken. Muttertag und Valentinstag habe ich nur erwähnt, weil ich zu diesen Tagen eine ähnliche Einstellung wie zum Frauentag habe, nämlich die, dass ich einmal-im-Jahr-Tage nicht mag. Ganz unabhängig von Geschenken, das interpretierst du in meine Worte rein.

vom 08.03.2021, 17.57
19. von Karen

@ Inge: Du sprichst mir aus dem Herzen!!

vom 08.03.2021, 17.13
18. von Inge

So......jetzt weiß ich auch, wozu ich einen gleichberechtigten Mann an meiner Seite habe. Der Meinige hat mich eben darauf aufmerksam gemacht, dass es doch einen Weltmännertag gibt, nämlich am 03.11. Ich werde meinen Mann an diesem Tag nicht mit einem Sektfrühstück, sondern mit einer liebevollen Umarmung begrüßen. :-))

vom 08.03.2021, 16.53
17. von Inge

Dass wir heute Weltfrauentag haben, war mir eigentlich nicht bewusst, vielleicht weil der 08.03. in jedem Jahr so thematisiert wird und im Grunde genommen danach wieder im Sand verläuft. Die Gleichberechtigung von Mann und Frau ist unzweifelhaft wichtig, und um die Chancengleichheit der Geschlechter muss Gesellschaft und Politik bemüht sein. Aber das wird durch einen Weltfrauentag, durch die Hervorhebung eines bestimmten Datums, nicht erreicht. Mir erscheint schon der Name etwas merkwürdig: als Mann könnte ich mich fast bedroht fühlen, weil es sich wie FrauenKAMPFtag anhört. Um eine Gleichstellung zu erreichen, müsste dann auch ein Weltmännertag datiert werden.

Als ich heute Morgen mein Smartphone einschaltete, waren bereits 8 verschiedene WhatsApp sichtbar: jeder schickte ein Foto mit Blumen, mit Sektgläsern in Frauenhänden und mit vermeintlich coolen Sprüchen. Wir brauchen heute weder Blumen, ein Sektfrühstück noch einen flippig aufgesetzten Kommentar contra Männerdominanz. In meinen Augen klingt es tatsächlich wie halb Muttertag, halb Valentinstag. Dabei brauch wir doch viel eher Respekt und Anerkennung für das, was wir als Frauen leisten. Manchmal würde sogar nur ein gutes Wort genügen, auch wenn man sich dafür nichts kaufen kann, aber das Zusammenleben doch deutlich harmonischer machen würde. Und mal ganz ehrlich: in einem Land, in dem schon so lange eine Frau an der Spitze regiert, steht es doch um die Gleichberechtigung gar nicht so schlecht.

vom 08.03.2021, 16.41
16. von Carina

Kann ich nur vieles, von dir Geschriebenes, bestätigen. Wenn mir ein Mensch wichtig ist, dann ist er das das ganze Jahr über. Dafür brauche ich nicht die sog. Tage, wie z.b. Muttertag.

Mag die Trennung von Frau und Mann weniger, da mir bewusst ist, dass wir beide Anteile in uns haben. Jeder/Jede.

Auf mich wirken die meisten Frauen härter und vor allem beobachte ich, dass z.B.beim Autofahren äusserst selten eine Frau zuvorkommend ist, Männer fast alle.

vom 08.03.2021, 16.35
15. von Birgit W.

Ich winke dann einfach ganz gender- und feiertagsneutral zurück :)

vom 08.03.2021, 16.11
14. von Hildegard

Was ich immer wieder erstaunlich finde, ist die Tatsache, dass Mädchen heute alle Berufswege offen stehen und sehr oft bleibt es dann immer wieder bei den typischen Frauen-Berufen. Da müsste vielleicht auch noch mehr getan werden.

Das mit dem 20 % weniger Verdienst kann man auch nicht so pauschal sagen. Ich war ja bei der Bank beschäftigt und da war es egal, ob Frau oder Mann in der gleichen Position. Richtig ist allerdings auch, dass Frauen oft die höheren Positionen nicht erreichen können. Diese 20 Prozent sind eine statistische Zahl, die alles einschließt, was insgesamt die Besoldung der Frauen verringert. Hätte ein Mann das gleiche Arbeitsleben (Kindererziehung, halbe Tage Arbeit) ginge es ihm vermutlich auch nicht besser.

Es wird noch lange dauern, bis Frauen gesellschaftlich den gleichen Wert wie Männer haben werden. Ein Frauentag hilft da allerdings ganz bestimmt nicht.

vom 08.03.2021, 14.49
13. von MOnika Sauerland

Danke! Eine Trennung von Mann und Frau bedeutet der Frauentag nicht. Es geht um die gleichen Bedingungen für Männer und Frauen. Vor allem im Berufsleben. Oder das die Tatsache das eine Frau Kinder hat oder möchte ist für sie zum Nachteil. Stichworte: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit. In den Vorstandsetagen gibt es keine oder zu wenige Frauen. Deshalb finde ich den Frauentag gut. Mir wäre auch lieber wenn er nicht nötig wäre. Muttertag und/oder Valentinstag ist damit nicht vergleichbar. Das ist ein Geschäft an dem u.a. auch Blumenläden verdienen

vom 08.03.2021, 14.42
12. von philomena

Dieser Tag ist nicht mit Muttertag oder Valentinstag zu vergleichen, denn da geht es um Konsum. Den Internationalen Frauentag muss es solange geben, solange Frauen wegen ihres Geschlechts diskriminiert werden: Verweigerung von Schulbildung, Beschneidung, Misshandlungen sind noch in vielen Ländern der Erde Fakt. Und auch bei uns vergessen viele, dass einige Verbesserungen, -änderungen für unser Geschlecht noch jüngeren Datums sind.
Bis 1977 musste der Ehemann der Berufstätigkeit seiner Frau zustimmen!
Höhere Ausbildungsgänge und Studium für Mädchen und Frauen waren in meiner Jungend noch "ungewöhnlich, weil die Mädchen ja heiraten ...". Das hat sich auch erst in den letzten 60 Jahren gewandelt.

vom 08.03.2021, 13.56
11. von Ingrid Margarete

Ich hätte es nicht besser ausdrücken können....als Engelbert es schon geschrieben hat.....da winke ich ganz lieb zurück...und wünsche Allen einen schönen Wochenbeginn....


vom 08.03.2021, 13.51
10. von Anne

Die von Dir genannten Tage gehen auch an mir immer spurlos vorbei... In Bezug auf den Frauentag stimme ich Alice Schwarzer zu:
Hier klicken

vom 08.03.2021, 13.49
9. von Petra Hermann

Mahlzeit ... Ich winke Dir wieder zurück; für mich ist dieser Frauentag, ein Tag wie jeder andere auch ... ein Alltag eben, an dem man sowieso seinen häuslichen Pflichten nachgeht, wenn man nicht gerade auf der Arbeit sitzt; aber auch dort bekommt man keinen Sonderbonus für diesen Frauentag; mein Mann und ich haben die drei genannten Tage ganz schnell abgeschafft ... Liebe Grüße von PP

vom 08.03.2021, 13.41
8. von Laura

ich gehe mit Sabine, für mich ist der Frauentag auch nicht ein Tag, um Frauen irgendwie das Frausein zu ehren, sondern ein politischer Tag. Und solange nicht alle Menschen so behandelt werden, wie sie es verdienen (egal ob Mann, Frau, Inländer, Ausländer, ...) so lange finde ich den Tag sinnvoll. Es gibt immer noch den "Gendergap", also das ungleiche Bzahlen von Frauen in gleicher Position und Qulaifikation von 20%, das schlechter Bezahlen von Berufen, die hauptsächlich von Frauen besetzt sind (Kassiererin, Pflegerin, Erzieherin, ...) im Gegensatz zu Berufen, die von Männer besetzt sind (Ärzte, Ingenieure, IT-ler) nicht zu reden von Führungspositionen. Genauso ungerecht finde ich es aber auch, dass Männer nicht weniger arbeiten können, um auch "Care"-Arbeit zu machen, also für ihre Kinder da zu sein. Eine Mutter, die voll arbeiten geht, wird als Rabenmutter bezeichnet. Ein Mann, der voll zu Hause ist, nicht ernst genommen. In der Brigitte Mom ist eine super Umfrage drin, die zeigt, wie ungerecht es immer noch in der Gesellschaft zugeht. Auch wenn man anders ist und leben möchte, gibt es noch viele Stolpersteine. Und so lange es die gibt, finde ich persönlich so einen Tag immer noch gerechtfertigt und gut.

vom 08.03.2021, 13.22
7. von lieschen

ich denke da wie du, einen schönen Montag

vom 08.03.2021, 13.14
6. von sabine

Oh, jetzt könnte ich mich ereifern. Nein, der internationale Frauentag ist kein Tag an dem man Frauen mit Blumen oder Schoko gratulieren soll. Für mich ist es ein Tag zum Gedenken an alle Frauen, die sich im Großen wie im Kleinen für die Gleichberechtigung einsetzen. Und da ist der Weg noch lang, sehr lang.

vom 08.03.2021, 13.06
5. von Lieserl

Ich bin da auch ganz deiner Meinung. Und winke dir und euch allen aus dem kalten, sonnigen Oberbayern freundlich zu.

vom 08.03.2021, 12.53
4. von Schpatz

Ich bin ganz deiner Meinung. Von mir aus muss es keine extra Tage für so ein Gedenken geben.

vom 08.03.2021, 12.49
3. von Karin v.N.

Ich wink dir auch ganz lieb zurück!

vom 08.03.2021, 12.45
2. von IngridG

Da schließe ich mich sehr gerne an, so geht es mir auch!

vom 08.03.2021, 12.31
1. von Sr.Maria

Da bin ich ganz einer Meinung mit Engelbert, bravo, gut ausgedrückt, hätte ich nicht besser machen können!

vom 08.03.2021, 12.26

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2021
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Letzte Kommentare:
Gisela L.:
Bei der Sparkasse Nürnberg fallen keine Zusa
...mehr

Gisela L.:
Tolle Aufnahmen vor wunderbar blauem Himmel.
...mehr

Ursel:
... ja so ist es... wir halten alle Ausschaun
...mehr

Chispeante:
Herzlichen Glückwunsch nachträglich! :-)
...mehr

MOnika Sauerland:
Wem es gefällt. Jeder Jeck ist anders. Die I
...mehr

MOnika Sauerland:
Das freut mich für dich
...mehr

Helmut :
Bisher war das Girokonto bei der Sparda - Ban
...mehr

Gitta:
Das sieht so wunderbar nach Frühling aus. Wi
...mehr

Gitta:
Witzig! Wenn dort ein öffentlicher Weg vorbe
...mehr

Gitta:
Bis jetzt habe ich zum Glück bei meiner Spar
...mehr