ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

früher und heute

... vor 10-15 Jahren, da bin ich an jedem zweiten, dritten Vorgarten stehen geblieben und hab Blümchen fotografiert ... heute fotografiere ich kaum noch welche ... denn ...

... die Vorgärten sehen so aus:







Das sind jetzt drei nebeneinander liegende Vorgärten ... und es sind keine neuen Häuser ... gerade bei den Häusern, bei denen damals noch der Vorgarten gestaltet wurde (mit Sträuchern und Stauden), werden diese in Steinwüsten umgewandelt. Die etwas neueren Häuser, die schon keine Vorgärten mehr, sondern Rasenflächen haben, da hat sich nichts geändert ... immer noch Rasen, in der Regel dürr.

Vorgärten mit Blümchen werden fast zu Ausnahmen ... es gibt hie und da die Quotenblümchen, die inmitten der Steine so tun als ob.

Engelbert 25.09.2018, 19.54

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

34. von Sylvi

Genau solche Vorgärten fallen mir auch immer öfter auf. Die Menschen haben einfach weniger Zeit für solche Dinge und vielleicht auch weniger Interesse.

vom 28.09.2018, 08.49
33. von mira I

... furchtbar sieht das aus - in einer echtes Wüste sieht es schöner aus ...

vom 27.09.2018, 22.15
32. von IngridG

Das sehe ich auch immer öfter, es ist erschreckend! Sogar in meiner nächsten Nachbarschaft. Und einer machts dem anderen nach...

vom 26.09.2018, 23.25
31. von sonja-s

schlimm :/

vom 26.09.2018, 23.14
30. von Christine

Diese Vorgärten sind furchtbar. Mir tut das Herz weh wenn ich diese Steinwüsten sehe. Die armen Insekten und Bienen.

vom 26.09.2018, 21.49
29. von Nine

.. dafür tritt man aber mit Leidenschaft für das Überleben der Bienen ein....

vom 26.09.2018, 20.17
28. von Fortuna

Schön ist anders in meinen Augen. Aber evtl. gibt es ja wirklich Sachgründe bei manch einem.
Bei uns sind diese seelenlosen Flächen (ich weigere mich das Wort Garten zu benutzen) zum Glück noch die Ausnahme.

vom 26.09.2018, 18.50
27. von philomena

Ich bin zuversichtlich, dass sich dieser "Trend" nicht halten können wird. Darauf Blätter aufsammeln ist sehr unangenehm.

Bei uns tritt es vereinzelt, aber eher an Rabatten auf, selten in dieser Gestaltung. Vielleicht ein "Trend", die die Schotterindustrie plus Gartenbaubetriebe anregen? (Weil so pflegeleicht.)

vom 26.09.2018, 17.42
26. von Laura

Leider hat die Vorbesitzerin unseres Hauses auch Steine im Vorgarten angelegt - mit zwei Tujabaeumen und immerhin einem japanischen Zierstrauch. Ich habe da von Anfang an Pflanzen dazu gesetzt, da wir in der Rosenstr sind, zuerst Rosen, dann einen Rhododendron (der mir aber gerade Kummer macht) und einen anderen roetlichen Strauch. Die Nachbarn haben das leider nachgemacht, aber immerhin auch einen Rhododendron und den selben Strauch. Zu guter letzt sind bei mir noch Bodendecker dazugekommen, die die Steinwueste so Stueck fuer Stueck erobern. DIe neue Nachbarin hat erlaubt, dass sie auch zu ihnen reinwachsen. Zum Glueck haben wir sonst und besonders auf der anderen Seite Nachbarn mit einem reichlich bluehenden Vorgarten.

vom 26.09.2018, 16.33
25. von Moscha

Ich finde diese Umwandlung von blühenden Gärten in Steinwüsten auch hässlich.
Leider ist das ein Trend von jüngeren Leuten, die sich nicht mit Gartenarbeiten belasten wollen.
Bei uns gibt es immer mehr davon. Manchmal wird der Vorgarten total geopfert für eine Autoabstellfläche.
Kein Wunder, dass die Bienen und andere Insekten aussterben!

vom 26.09.2018, 14.47
24. von Christina W..

Sind dies vielleicht Klone, die in diesen Häusern wohnen und keine Natur kennen?!?!?!?

vom 26.09.2018, 14.40
23. von Gabi K

gruselig!

vom 26.09.2018, 14.17
22. von Helga F.

Ja, auch bei uns gibt es immer mehr von diesen traurigen Vorgärten.

vom 26.09.2018, 12.05
21. von Lieschen

einfach nur scheußlich, wenn man sich Arbeit sparen will gäbe es bestimmt auch eine andere Lösung, wie Bodendecker, die langsam wachsen oder so. In meinem Ort gibt es noch viele Vorgärten, aber auch schon solche und dann noch so Metallkästen mit Steinen befüllt als hohe Mauer, auch nicht schön. alles muß pflegeleicht sein, weil man zwar neues Haus will aber keine Arbeit damit, oft sind alle in der Arbeit um eben dieses Haus ab zu bezahlen, wo bleibt dann das Leben?

vom 26.09.2018, 11.24
20. von ixi

Es gibt schönere pflanzenlos gestaltete "Vorgärten"
Diese mit dem Kies sind wirklich besonders hässlich.
Die Menschen aus den Häusern die ihre Vorgärten pflanzenlos gestalten sind gesundheitlich meistens nicht mehr in der Lage dort Blumen zu pflanzen und zu pflegen dann muss man sich halt etwas einfallen lassen.
Nicht jeder ist in der Lage einen Gärtner zu bezahlen.
In meinem Wohnumfeld sind pflanzenlose Vorgärten die Ausnahme.


vom 26.09.2018, 10.59
19. von Birgit (Hildesheimer)

Ich finde das nu nicht gerade schön, kann aber nachvollziehen, dass es Menschen gibt die sowas anlegen (lassen).
Denn wie schon gesagt, es sind in der Häufigkeit ältere Menschen, die so einen Vorgarten haben. Was ist denn, wenn ein Teil Bett lägerig wird und der andere Part krank ist? Die Kinder sind weit verstreut oder voll berufstätig. Wie bitte soll da noch ein Garten gepflegt werden?
Und wenn dann Blumen und Sträucher da sind, regen sich alle auf, wie ungepflegt der Garten ist. Und warum denn da keiner was dran macht? Das ist doch auch nicht schön.


vom 26.09.2018, 10.40
18. von nora

Einen einzigen solchen "Garten" haben wir hier in der Nähe auch; und es wird fleißig Gift gespritzt, damit sich kein grünes Hälmchen breitmachen kann. Sollte man verbieten...aber eigentlich täte das schon der Hausverstand, wenn es ihn doch gäbe...

vom 26.09.2018, 09.18
17. von MOnika Sauerland

Leider gibt es hier auch so tote Vorgärten. Ich finde da würden Kacheln noch besser aussehen. Da könnte man wenn sich da mal ein Insekt verirren würde den Wasser Schlauch zücken.

vom 26.09.2018, 09.07
16. von Schpatz

Einfach traurig, diese Entwicklung! Das sieht weder gut aus noch ist es für irgendwas nützlich, am wenigsten für Insekten.

vom 26.09.2018, 08.27
15. von ReginaE

Gärten des Grauens werden sie bezeichnet.
Sie werden für viel Geld so angelegt, dazu kann man überdenken, Bodendecker und natürlich wachsende Pflanzen im Vorgarten anzupflanzen oder man macht einfach Parkplatz draus und streicht ihn grün an.

Es ist eine Unsitte die um sich greift. Übrigens hat die Stadt Heilbronn für ein neues Baugebiet die Auflage erlassen, dass es solche Gärten nicht geben darf.

Neulich kam eine Sendung in SWR1 und einem ??? mit der Aussage, zwar machen die Gärten zuerst keine Arbeit, doch das wird. In der Luft befindet sich unzähliges an Samen und Stäuben, die diese Steinwüsten beleben. Außerdem heizen die Steine im Sommer wunderbar auf :-)

vom 26.09.2018, 06.36
14. von Lieserl

Das schaut ja trist aus. Und pflegeleicht empfinde ich das überhaupt nicht, denn dann müsste ja folgerichtig jedes Blättchen im Herbst und jede Un-Kräutlein im Sommer entfernt werden. Das ist ja auch Arbeit.
Ach so, ich vergaß - Gift und Laubsauger....

vom 26.09.2018, 05.49
13. von elfi s.

Das sieht wirklich traurig aus so ganz ohne blühende Pflanzen. Da muss man sich nicht wundern, dass es kaum noch Bienen und Insekten gibt.
Es gibt nichts schöneres als einen blühenden Garten, in dem es summt von Bienen.

vom 25.09.2018, 22.56
12. von Carola (Fürth)

Meine Gedanken dazu, bei uns hier bemerke ich das nicht so, da sind die Vorgärten noch schön (zumindest auf den Wegen, die ich regelmässig gehe) aber könnte mir auch vorstellen, wie @ Hildegard, dass dort vielleicht wirklich ältere Leute wohnen, denen es einfach nicht mehr alles so leicht fällt, Haus - plus Gartenpflege, muss nicht immmer Faulheit sein ..

vom 25.09.2018, 22.29
11. von Ellen

G r a u e n h a f t !!!!

vom 25.09.2018, 22.06
10. von Xenophora

In unserem Vorgarten blüht es noch so schön, aber es ist auch viel Arbeit, und manchmal denke ich, wie lange kann ich das so schön noch machen.... Nun sorge ich mich, dass meine Cosmea bald den kalten Temperaturen zum Opfer fallen werden.

vom 25.09.2018, 21.44
9. von Ursi

Schock lass nach.....
Ich muss morgen mal meine Augen aufsperren, ob ich irgendwo auch so was Grässliches sehe bei uns. Immerhin gibt es in unserer Hochhäuserstadt auch nette kleine Familienhäuser - da werde ich mal rein schauen.

vom 25.09.2018, 21.37
8. von Hildegard

Vielleicht hängt das auch damit zusammen, dass die Hausbesitzer mit ihren Häusern alt geworden sind und da wird die Gartenpflege dann schon beschwerlich. Ich sehe das an mir selbst.

vom 25.09.2018, 21.31
7. von Juttinchen

Tja, was soll man dort fotografieren. Es gibt wirklich nichts Langweiligeres als Steingärten von faulen Hausbesitzern. Und so einfallslos..

vom 25.09.2018, 21.20
6. von Ursula

gibt halt keine Arbeit, aber schön ist es nicht !

vom 25.09.2018, 21.16
5. von sennefee

Ich finde das ganz fürchterlich.
Das sieht aus, als wenn die Besitzer/Bewohner
keine Pflanzen und Blumen mögen würden. - Hier herrscht ja schon fast Friedhofsatmosphäre!


vom 25.09.2018, 20.58
4. von Defne

Schaut gruselig aus, da würde ich gleich alles zupflastern. Bei mir in der Gegend hat sich diese Mode noch nicht durchgesetzt.

vom 25.09.2018, 20.56
3. von Mira

Na, dann wärst du bei uns richtig.
Trotz Super-Sommer-Hitze
blüht es noch an allen Ecken und Enden.
Jetzt haben vielerlei Herbstastern und Dahlien ihren Auftritt - es ist eine Pracht.

vom 25.09.2018, 20.27
2. von DieLoewin

traurig und schlimm für die Natur -
aber wohl modern und pflegeleicht -
dafür entscheiden sich leider viele

vom 25.09.2018, 20.15
1. von MartinaK

Grässlich! Diese Mode ist glücklicherweise noch nicht bis hierher durchgedrungen.

vom 25.09.2018, 20.05

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Letzte Kommentare:
Brigida:
Sehr schön, habe es sehr genossen;)sonst habe
...mehr

Lina:
Ich hatte mal eine Katze die mir ständig so Ü
...mehr

Lina:
Mir ist es prinzipiell egal welcher Baum es i
...mehr

Cait:
Dann keine Raubtiere halten oder sie nicht ra
...mehr

Lieserl:
Bis uns vor ein paar Jahren der letzte echte
...mehr

Lieserl:
Als meine Miezis noch jünger waren, haben sie
...mehr

lamarmotte:
Genau das ist der Grund, warum ich mir kein K
...mehr

ReginaE:
Bei mir wird es hoffentlich wieder eine Blaut
...mehr

IngridG:
Auf diesem Gebiet bin ich durch meinen letzte
...mehr

IngridG:
Habe heute nur Zweige holen wollen auf dem Ta
...mehr