ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

heute ist der ...

... "Internationale Tag der Kinder, die unschuldig zu Aggressionsopfern geworden sind" ... das Wort unschuldig könnte man doch eigentlich streichen, denn Kinder sind immer unschuldig ... obwohl ... wenn man das Wort streicht, dann müsste man auch an die Kinder denken, die andere verkloppen ... okay, das Wort muss schon sein ... ja, es gibt Kindheiten, überall und auch bei uns, wo ein unschuldiges Leben für alle Zeiten vorbelastet wird ... und gerade Kinder können das, was um sie rum passiert, ja nicht einordnen, sondern sind mittendrin mit ihrem ganzen Leben.

Engelbert 04.06.2018, 11.25

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

4. von MOnika Sauerland

Ich finde Kinder sollten jeden Tag geschützt werden. Dazu gehört nicht nur Gewalt und Krieg. Sondern auch unsere Verantwortung was den Umweltschutz betrifft. Unsere Kinder+ Kindeskinder werden das alles mal ausbaden müssen. Was erzählen wir ihnen dann warum.....??

vom 04.06.2018, 18.57
3. von widder49

Ein kloppendes Kind, welches in der Klasse meiner Tochter war, erzählte bei mir zu Hause, dass seine Mutter ständig betrunken ist und er sich für die kleine Schwester verantwortlich fühlt. Vor und nach der Schule macht er sich Gedanken, wie und was er alles regeln muß, damit die Schwester nicht verspottet wird.
Er war kein besonders guter Schüler. Hatte noch nie Geburtstag, Weihnachten oder sonstwas gefeiert, weil er nie wußte, in welchem Zustand er die Mutter mittags antrifft.
Aber beim Verkloppen hätte er, wenn er gewann, ein gutes Gefühl, Er war der Beste. War er sonst nie. Also etwas, wo er auch mal der Beste war.
An einem Eltern-Kinder-Lehrer-Elternabend erzählte er von seinem Problem.
Der Junge wurde danach von Klassenkameraden, Eltern und Lehrern anders wahrgenommen. Er machte seinen Schulabschluss und eine Ausbildung als Koch.

vom 04.06.2018, 18.10
2. von christie

Mir tut immer das Herz weh wenn von Kindern die Rede ist die Aggressionen ausgesetzt sind. Was sind das nur für Menschen die so etwas zustande bringen?

Ich bin keine Expertin wie Philomena, doch ich liebe Kinder sehr, auch die schon älteren. Oft denke ich in welchem Umfeld Kinder aufwachsen mussten wenn sie zu bösen Handlungen fähig sind. Immer Öfter hört man von Gewaltakten in Schulen, von eiskalten Verletzungen von Körper und Seele, von Mobbing und Erpressung. Liegt es an den vielen Zuwanderern die oft aus Ländern kommen in denen viele Kinder unter furchtbaren Bedingungen aufwachsen mussten? Oder an der doch anderen Mentalität?


Kleine Kinder sind besonders schützenswert. Sie sind vollkommen unschuldig, vertrauensvoll, ohne jede Falschheit und sagen immer die Wahrheit. Wie man überhaupt auf die Idee kommt, solche lieben, wehrlosen kleinen Kinder oft derart zu misshandeln, missbrauchen und quälen ist mir schleierhaft.

vom 04.06.2018, 17.40
1. von philomena

Interessante, angregende Gedanken. Trotzdem denke ich, dass auch die "kloppenden" Kinder entsprechende "Vorbilder" haben/ hatten.
Ich habe in den langen Jahren meiner Tätigkeit als Kindertherapeutin nicht ein innerlich "böses" Kind behandelt.
Eher Verletzungen, nicht-wahrgenommen werden. Im Inneren weiß jedes jüngere Kind, was gut und was böse ist.


vom 04.06.2018, 16.38

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728   
Letzte Kommentare:
Sieglinde S.:
Das muss Karl Lagerfeld sein. Der mochte kein
...mehr

Ruth aus dem Odenwald:
" die Leichtigkeit des seins. "Nimm das Schwe
...mehr

sigrid m:
Weiterhin gute Besserung und hoffe sehr , das
...mehr

Lina:
Alles Gute.
...mehr

Lina:
Habe jetzt gelesen... und möchte bezüglich Sc
...mehr

Lina:
Das kenn ich aus meinem Berufsleben. Und desh
...mehr

Lina:
So eine dürres Ding... trägt doch nicht zur F
...mehr

Killekalle:
Wo hat der Dirigent nur seinen Taktstock?
...mehr

Inge:
Der Dürre zeigt dir schon die Richtung zum Ha
...mehr

christine b:
bisschen mager der typ, die krankenhauskost i
...mehr