ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

immer wenn die stadtgärtnerei landstuhl ...

... die Sommerblumen in die Beete setzen, gibts schon Tage später ...



... Lücken zwischen den Pflanzen, weil welche geklaut werden ... einzelne liegen dann auch so rum und vertrocknen. Da regen wir uns jedes Mal sehr auf. Man darf sich nicht wundern, wenn irgendwann die Stadt sagt "nöö, da pflanzen wir einfach nichts mehr" ... aber dann müssten alle leiden wegen so ein paar Gesäßöffnungen.

Engelbert 31.05.2023, 16.04

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

15. von Laura

Mein erster Gedanke waren auch Krähen oder Elstern. Die sind bei uns in den Gärten zugange. Dafür würde das Rausholen und Vertrocknen lassen sprechen.
Bei uns in den Gefilden habe ich das noch nicht erlebt. Aber den Klau auf den Friedhöfen durchaus. Wir hatten ein kleines Vögelchen aus dem Urlaub mitgebracht ... Wir haben es immer ein bisschen versteckt, aber es wurde irgendwann trotzdem gesehen und mitgenommen. ;-( Alles andere haben wir eingravieren lassen, das kann wenigstens nicht mitgenommen werden.

vom 02.06.2023, 11.07
14. von Moscha

Deine Wortschöpfung mit den Gesässöffnungen
gefällt mir, Engelbert!
Sehr elegant ausgedrückt!
Ist mir auch unbegreiflich, wie man Blumen aus öffnetlichen Anlagen klauen kann.
Noch schlimmer finde ich die Diebstähle auf
Friedhöfen!

vom 01.06.2023, 17.24
13. von chris

Meine Nichte arbeitet in Rostock als Gärtnerin und hat mir erzählt, dass sie immer mindestens 50 Prozent mehr einkaufen, weil sie nachpflanzen müssen. Denn soooo viel wird geklaut. Ich war fassungslos und konnte es nicht glauben. Aber es wird ja sogar auf dem Friedhöfen geklaut.
In was für Zeiten leben wir eigentlich?
Diesen Satz habe ich, wenn ihn meine Mutter gesagt hat, immer gehasst, aber heute denke ich ihn selber manchmal

vom 01.06.2023, 16.48
12. von KarinSc

Das kann auch von Tieren stammen. Viele Füchse sich schon in Städten unterwegs. In Berlin sind auch schon Wildschweine in der Stadt gesehen worden.

vom 01.06.2023, 10.19
11. von Ilka

Es ist wirklich schade, dass etwas Schönes oder auch Nützliches immer wieder kaputt gemacht wird.
Bei meinem Freund in der Nähe steht zwischen Siedlung und Wald eine Bank, die in den letzten 20 Jahren immer wieder demoliert wurde. Seit zwei Jahren wurde sie nicht wieder erneuert. Seitdem war ich nicht mehr dort im Wald, weil ich den Weg ohne diese Möglichkeit zur Rast nicht mehr schaffe.

vom 01.06.2023, 10.14
10. von Karin v.N.

Da kriege ich wenn ich so etwas sehe auch einen dicken Hals. Zornig haben wir früher dann schon oft gesagt: "Mögen denen die Finger abfaulen" aber leider hilft das auch nicht. Deine Gesäßöffnungen haben mir auch gerade ein bretes Grinsen ins Gesicht gezaubert...;-)))

vom 01.06.2023, 10.05
9. von Schpatz

Manche müssen alles zerstören, können sich an nichts erfreuen.

vom 01.06.2023, 08.35
8. von Lina

Leider gibt es immer wieder so Deppen, die Freude daran haben wenn sie die Arbeit anderer zerstören.

vom 01.06.2023, 01.37
7. von Althea

Montag auf dem Friedhof. Grabkanten zerbrochen, Pflanzen zerpflückt. Das erste Grabbeet wieder hergerichtet. Wir gehen zum Baum wo meine Schwester ihre Ruhestätte hat. Da sagt mein Mann: ich sehe die Übeltäter. Eine Scharr Krähen. Da ist man hilflos.

vom 31.05.2023, 21.46
6. von Lisalea

Es ist traurig, wenn etwas mutwillig zerstört wird. Leider nimmt das wohl zu!

vom 31.05.2023, 20.46
5. von ReginaE

Leider ist das ein Verhalten von Menschen in der gegenwärtigen Zeit. Innerlich hat man keinerlei Verständnis hierfür und äußerlich sollte man es lieber nicht anschauen, um die Krise zu bekommen.

Diese Woche wurde beim Steinmetz in kleiner liegender Grabstein in Auftrag gegeben. Die Schrift ist in Bronzebuchstaben und wird ziemlich stark im Stein verankert werden. Warum? Klau der Buchstaben wurde gesagt. Genauer definiert *. . . Sie glauben nicht, was alles von Friedhöfen geklaut wird.*



vom 31.05.2023, 19.36
4. von Gisela L.

Das finde ich sehr ärgerlich. Man sollte dank-bar sein, dass die Stadt das pflanzt.

vom 31.05.2023, 18.30
3. von Gitta

Das ist mehr als ärgerlich, da kann man richtig zornig werden.
Der wird gerade etwas abgemindert, weil ich so lachen muss über die Gesäßöffnungen.

vom 31.05.2023, 18.27
2. von Hanna

Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen!
Jedes Jahr auch bei uns an den selben Stellen!
Als wir noch das Grab meiner Schwiegereltern jährlich bepflanzt haben,wurden auch da ab und zu Pflanzen geklaut!
Es ist scher nachvollziehbar!

vom 31.05.2023, 18.14
1. von Webschmetterling

Nicht nur geklaut, manche scheinen einfach heraus gerissen und vertrocknet. Schade. Ich kann es nicht verstehen!

vom 31.05.2023, 17.46
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2024
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Letzte Kommentare:
Killekalle:
Der ist aber hübsch.
...mehr

Birgit Brabetz:
der ist ja wunderschön viel spaß und erholu
...mehr

Phoenixe:
Bei Piri, Carsten und Wiebke habe ich früher
...mehr

Webschmetterling:
Kann mir gut vorstellen wie unruhig man sich
...mehr

Webschmetterling:
Hat KI schön gezaubert.
...mehr

ReginaE:
Ich hatte ein wenig im Blog gelesen. Kinder s
...mehr

Nicole:
Bin da heute dran vorbeigefahren, ist aktuell
...mehr

Nicole:
Die KI hat gute Arbeit geleistet :-), Sie ha
...mehr

Regina:
Sehr interessant...Danke Engelbert. Dieser Bl
...mehr

Margareta:
Erding ist nicht allzu weit von uns weg, ein
...mehr