ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

kirchen-rave

In diesem Moment findet er statt ... der Kirchenrave Ichenheim in der evangelischen Kirche.

Der erste Kirchenrave der Pfarrgemeinde ... aufgelegt wird Rave-, Techno- und House-Musik. Von 19.30 bis 21.45 Uhr für Jugendliche ab 13 Jahren; seite 22 Uhr bis 3 Uhr für Erwachsene ab 18 Jahren. Bis 22 Uhr gab es nur antialkoholische Getränke, danach auch Bier, zum Essen gibt es Sandwiches.

Eintrittspreis: Eine haltbare und verpackte Lebensmittelspende wie Nudeln für die Lahrer Tafel.
Dresscode: gibt es keinen. Es gibt Schwarzlicht, man kann sich also mit weißer oder neonfarbiger Kleidung entsprechend ins Szene setzen.

Klasse Idee !

Was sagst du dazu ?

Engelbert 20.04.2024, 23.43

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

15. von Ina P.

Ich habe gestern Abend mit mir gehadert ob ich hingehen soll, ich mag Techno- und Housemusic und das Ambiente in der Kirche hat mich gereizt. Es ist dann aber schlussendlich an der späten Uhrzeit und dem Schmuddelwetter gescheitert. Diese Veranstaltung war durchaus keine 'Blanke Not' und es ist auch keine entweihte Kirche. Diese Veranstaltung wurde vom dortigen Jugendkreis angeregt und die Pfarrerin hat den Vorschlag aufgenommen und jetzt tatsächlich umgesetzt. Die Pfarrerin bringt gerne neue Impulse in die Seelsorgeeinheit und erreicht damit sehr viele Menschen. Sie hat einen Gottesdienst mit Taufe an einem nahegelegenen Baggersee genacht (gibt es sogar in der ZDF Mediathek zum anschauen). Ebenso hat sie 2023 einen 'Kneipengottesdienst' gehalten bei dem 80 Besucher da waren. Ich denke dass nächste Woche etwas über den Kirchenrave in der Zeitung steht, Engelbert bekommt den Bericht dann von mir und ich bin sicher er wird ein Update geben. Ein wenig ärgere ich mich schon dass ich nicht gegangen bin, aber vielleicht gibt es ja mal eine Wiederholung. Ich finde es jedenfalls toll dass diese Pfarrerin sich Gedanken macht wie sie ihre Gemeinde erreichen kann. Und so wie ich es mitbekomme geht ihre Strategie auf.

vom 21.04.2024, 22.04
14. von Sywe

Die Musik muss man mögen, ich bin dazu glaube ich, zu alt.
Ich finde es von der Pfarrgemeinde mutig und auch gut. Die jungen Menschen werden es begrüßen und gern hingehen. So gibt es einen Anknüpfungspunkt, prima!

vom 21.04.2024, 19.07
13. von Killekalle

Blanke Not!

vom 21.04.2024, 10.58
12. von Gitta

Nachtrag: Das Eintrittsgeld in Form einer Lebensmittelspende für die Tafel zu entrichten, ist eine wunderbare Idee.

vom 21.04.2024, 10.35
11. von Gitta

Eine interessante, spannende aber auch mutige Idee. Neue Wege zu beschreiten, um Kirche begreifbarer, menschlicher und verbindender für Jugendliche und Erwachsene zu machen, ist ein Wagnis, kann aber auch sehr erfolgreich sein. Da bleibt mir nur übrig, allen Teilnehmern in der Kirche viel Freude zu wünschen. Mir gefällt es!

vom 21.04.2024, 10.32
10. von Ingrid S.

Es ist zwar nicht mein Musikstil, doch ich finde es völlig in Ordnung, in dieser Zeit muß man die Jugend ansprechen, die "Alten" sterben weg, was dann mit Richtung "Kirchenleben"?

vom 21.04.2024, 10.11
9. von Hanna

Die Idee mit dem Eintrittspreis ist total super! Dass die Kirchen heutzutage offener sind und sich auch für Musik und Veranstaltungen sich öffnen finde ich sehr gut!
Diejenigen denen das zu weit geht und die soll es ja auch geben brauchen nicht hinzugehen!

vom 21.04.2024, 08.58
8. von Lieserl

Naja, ist jetzt nicht ganz mein Musikstil. Aber wem die Musik gefällt, von der Akkustik bestimmt ein tolles Erlebnis.
Ob dort gegessen und getrunken wird ist jetzt Geschmackssache. Aber der Eintrittspreis ist gut.
Ist das eine entweihte Kirche? Oder finden dort noch Gottesdienste statt?

vom 21.04.2024, 08.45
7. von ReginaE

Das finde ich zeitgemäß. Vielleicht wurde Kirchenmusik in diesem Stil neu aufgelegt. Das ist doch ähnlich wie Gospelsongs und andere kirchliche Musik im neueren Stil.

So ähnlich hatte Ende der 60iger ein neuer Pfarrer in der damaligen Gemeinde seinen Einstand gegeben. Er selbst spielte Saxophon, gründete ein Band mit Jugendlichen. Sie sangen, spielten Musik und führten kleine Theaterstücke zu kirchlicnen Themen auf. Damit gingen sie auf Kirchentage und sangen in anderen Gemeinden.

Es waren angehende Konfirmanden, darunter meine Tochter, mein späterer Schwiegersohn und eine Freundin meiner Tochter.
Manche Kirchenmitglieder der sogenannten älteren Generation fanden das damals unpassend.
Das war eine belebende Ära in der damaligen Zeit.

vom 21.04.2024, 07.46
6. von Liane

Das nenne ich mal Fortschritt in Sache Kirche und ihren Besuchern, vielleicht ist dann auch der eine oder andere Jugendliche dabei, auch Erwachsene, der/die event. Gefallen daran findet und sich öfters in einer Kirche einfindet und über Glauben, Gemeinschaft, Nächstenliebe nachdenkt.


vom 21.04.2024, 07.15
5. von Brigida

Bei uns ist die Kirche abgeschlossen, wenn keine Messe stattfindet, weil es nette Menschen gibt, die sich an Sachen dort vergreifen. Wenn sie auf ist für ein Rave, weiss ich nicht, ob ich hingehen würde.

vom 21.04.2024, 07.05
4. von Viola

Ich verstehe die Gemeinden und ich kann nachvollziehen, was es für ein Kampf ist, wenn Pfarrer und Pastoren sehen, dass immer weniger Menschen in den Gottesdienst kommen. Da braucht es Ideen und Kreativität um Menschen zur Einkehr zu bewegen und zum Bleiben zu überzeugen.
Ich kenne nicht den Hintergrund dieser Veranstaltung, aber dabei denke ich etwas, was wahrscheinlich nicht gerecht ist. Schreiben mag ich den Gedanken gerade nicht, deswegen nur: für nicht entweihte Kirchen finde ich es unangemessen.
Aber ich muss auch sagen, dass ich NIE in eine Kirche gehe, außer, es ist eine Besichtigung des Bauwerks, und ich meide Gottesdienste, so gut es geht.
Das heisst aber nicht dass ich keine Meinung habe.

vom 21.04.2024, 07.02
3. von Su

Wer geht sonst noch in eine Kirche?
So kann man diese Gebäude sinnvoller nutzen.

vom 21.04.2024, 06.45
2. von Sieglinde S.

Vorhin bei der Sonntagskirche dachte ich, solch große Kirchen müssten doch für Konzerte auch genutzt werden können. Das machhen ja auch viele. Bei msd sind immermal Solisten oder kleine Gruppen klassischer Künstler vor Ort.
An andere Arten von Musik müsste man sich gewöhnen. Aber sollen sich die Fans dann brav in die harten Bänke setztem?



vom 21.04.2024, 02.41
1. von Lina

Ich finde Rave- und Techno-Musik in einer Kirche nicht passend.
Super finde ich den Eintritt für die gute Sache.

vom 21.04.2024, 00.27
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2024
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Letzte Kommentare:
Lina:
Diese Art zu wohnen würde für rüstige ält
...mehr

Lina:
Diese Möchtegern-Parteien können nichts bew
...mehr

Lina:
@ EngelbertDie nicht so gepflegten Gärten si
...mehr

sabine:
Habichtskraut heißt bei uns hökfibbla. Man
...mehr

julia:
Ok, jede Partei hat ein Recht auf Wählerstim
...mehr

Katharina:
Welche Wahlplakate?? Ich sehe weit und breit
...mehr

ErikaX:
Mir wurde vom Wahl-o-Mat auch eine mir völli
...mehr

Birgit W.:
Ich hadere auch grad mit dem neuen Handy, wo
...mehr

ReginaE:
Hier gibt es auch betreutes Wohnen. Wie @lies
...mehr

Schpatz :
Wahlplakate....ein Reizwort für mich. Es kö
...mehr