ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

monster-suv



Dieses Auto nenne ich einen "Monster-SUV" ... der ist so breit, der muss mit zwei Reifen auf dem Gehsteig parken, wenn die anderen beiden Reifen innerhalb des weißen Bereiches stehen sollen ... wenn du mit einem "normalen" Auto einen Unfall mit einem solchen SUV hast, bleibt von dir wenig übrig. Was wohl die Öko-Bilanz zu einem solchen Auto sagt ?

Engelbert 02.11.2019, 21.12

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

29. von JuwelTop

@ MartinaK und Lieserl
Ihr sprecht mir aus der Seele! Nach einem Auffahrunfall mit unserer Limousine - wir standen am Stauende und ein 40-Tonner fuhr mit 50 km/h auf uns auf - überlebten wir nur mit viel Glück, das Auto war Schrott. Seit diesem Zeitpunkt vor neun Jahren fahren wir SUV, ich lies sogar einen Bullenfänger anbauen. Erst so hatte ich ein Sicherheitsgefühl und wir konnten wieder Autobahn fahren. Noch muss es jedem selbst überlassen bleiben, was für ein Auto er fahren will.

vom 05.11.2019, 21.38
28. von Engelbert

@ Birgit: es gibt keine speziellen amerikanischen Kennzeichen mehr ... Du erkennst auf Amerikaner zugelassene Autos seit Jahren nicht mehr.

vom 05.11.2019, 00.31
27. von Birgit W.

@Udo - das Fahrzeug hat ein "normales" deutsches Kennzeichen, ist also nicht auf einen Amerikaner zugelassen, der dem Militär angehört. Das Automodell ist ein Japaner :)

vom 05.11.2019, 00.13
26. von Udo

@ KarinSc:
Leider (Vermutung aufgrund des Modells) ist dieses Fahrzeug auf einen Amerikaner zugelassen, und die bezahlen m.W. hier gar keine KFZ-Steuern. Tanken tun sie auch nicht bei uns, sondern steuerfrei auf ihren Basen.
@ von Friedrich:
Leider verursacht nicht nur "streaming" viel
Verbrauch, auch das Internet im Allgemeinen.
Der Trend geht ja auch immer mehr zu "Cloud"-Lösungen, wo immer größere Datenmengen vielfach (Sicherheit) gespeichert werden müssen.
Andererseits: Würde jeder Streamer für den gewünschten Film ins Kino fahren, sähe es noch schlechter aus mit der Bilanz.

vom 04.11.2019, 19.30
25. von KarinSc

Müßte eine eigene Steuereinteilung bekommen und mindestens das 3-fache eines Mittelklassewagens an Steuern bezahlen. Auch die Versicherung müsste wesentlich höher sein.

vom 04.11.2019, 14.55
24. von Engelbert

Und nun mache mal den Jugendlichen von fff klar, wie ökoschädlich Streaming ist ...

vom 04.11.2019, 13.17
23. von Friedrich

Worüber man auch nicht nachdenkt ist dies:

Eine halbe Stunde Streaming verursacht laut Berechnungen des französischen Think Tanks The Shift Project Emissionen, die 1,6 Kilogramm Kohlendioxid entsprechen - etwa so viel wie bei einer Autofahrt von 6,28 Kilometern. Streaming war demnach im vergangenen Jahr für einen Ausstoß von Treibhausgasen verantwortlich, der genauso hoch war wie der Spaniens. Diese Menge werde sich in den nächsten sechs Jahren voraussichtlich verdoppeln, schätzt The Shift Project.

Hier klicken




vom 04.11.2019, 13.02
22. von Ellen

Da wird vielleicht ein Kind von 20 kg mit einem Drei-Tonner in den 200 Meter entfernten Kindergarten gefahren..... gibt's alles! Oder im Supermarkt ein Maggiwürfelchen gekauft!

vom 04.11.2019, 11.16
21. von Defne

Gerade entdeckt ein Artikel aus dem Spiegel:
Hier klicken
Machen sich wirklich so wenig Menschen Gedanken was sie tun?

vom 04.11.2019, 08.43
20. von Defne

@Birgit W.
Du schreibst:
"der Fahrer des Fahrzeugs im Bild hat sich wirklich noch Gedanken um den Gehweg gemacht und nicht weiter drauf, als nötig"

Das Problem ist eben dass sich die wenigsten Gedanken über die Fußgänger machen und es ihnen egal ist ob die da noch durchkommen, da könnte ich ettliche Fotos beisteuern.
Wenn ich nicht wüßte dass die Polizei mit anderen wichtigen Aufgaben beschäftigt ist könnte ich täglich massenhaft die Besitzer dieser Autos anzeigen.

vom 04.11.2019, 07.43
19. von Udo

SUV heißt ja bekanntlich "Sport-Utility-Vehicle"; wo soll bei diesem LKW der "Sport" eingebaut sein ? Aber ist ja nur so ein Begriff für alles, was etwas höher gebaut ist.
In meiner Zulassungsbescheinigung steht übrigens: Kombi-Limousine, obwohl ich dachte es wäre auch ein SUV. Der Verkäufer hat mich wohl veräppelt (-:

vom 03.11.2019, 17.55
18. von christie

Es ist ja wirklich paradox. So viel wird über die Umwelt geschwafelt, wie man sie und das Klima retten könnte - und dann erfährt man dass derzeit diese SUV'S vermehrt gekauft werden. Auch von Leuten die hauptsächlich in Städten unterwegs sind, einfach aus Angeberei oder Gleichgültigkeit gegenüber der Nachwelt.

vom 03.11.2019, 17.50
17. von Birgit W.

Hast recht mit der Gesamtbreite, ich hatte ein älteres Modell gesehen. Damit ist er 10cm breiter als der Sharan.

vom 03.11.2019, 16.59
16. von Engelbert

Ich hab grad mal nachgeschaut ... Verbrauch 14,5 Liter. Die genauen Maße: Länge 5,30 Meter, Breite 2,03 Meter, Höhe 1,92, Gewicht fast 3 Tonnen ... im Vergleich dazu der Tiguan: Länge 4,49, Breite 1,84, Höhe 1,63, Gewicht 1 Tonne weniger.

vom 03.11.2019, 16.34
15. von Birgit W.

Sieht super aus, und von der Bequemlichkeit her würde ich mir ein solches Auto wünschen - von den laufenden Kosten her allerdings ein entschiedenes Veto einlegen (ganz abgesehen vom Anschaffungspreis). Als 7-oder 8 Sitzer für eine Großfamilie aber genauso geeignet wie z.B. ein VW Sharan, der allerdings noch breiter ist.

Was die Breite und das Parken angeht, habe ich mal ein bißchen gegoogelt - die meisten Straßen und Parkplätze sowie die darauf eingezeichneten Stellplätze sind halt auf einem Stand von vor etlichen Jahren - der Golf 1 wird angegeben mit einer Breite von 1610 mm, während das heutige Modell 1781 mm misst. Der gezeigte SUV lt. Datenblatt 1839mm, der VW Sharan mit 1910mm. Das Problem der zu schmalen Parkplätze findet sich fast überall. Und ich finde, der Fahrer des Fahrzeugs im Bild hat sich wirklich noch Gedanken um den Gehweg gemacht und nicht weiter drauf, als nötig.

vom 03.11.2019, 16.25
14. von Laura

Die Freiheit des einen hoert auf, wo die Freiheit des anderen beginnt.

vom 03.11.2019, 15.11
13. von Kassiopeia

Wahnsinn - wer braucht so was? Irgendwie haben die Leute kein Maß mehr, für viele Dinge - und dieses Auto ist ein Beweis dafür.

vom 03.11.2019, 11.25
12. von bo306

Oh ja, da muss der Besitzer aber noch so einige andere Probleme haben, um sich mit so einem Auto was auch immer meinen verschaffen zu wollen.
Letzte Woche sah ich eine Frau auf einem Parkplatz mit so einem Wagen (er gehörte mal ihrem Mann) die absolute Schwierigkeiten hatte, damit einzuparken. Meiner Meinung nach hätte sie wohl auch mit einem kleineren Auto solche Probleme gehabt. Da fragt man sich doch, warum setzt sie sich dann in dieses Auto und fährt damit?

vom 03.11.2019, 11.05
11. von bo306

Oh ja, da muss der Besitzer aber noch so einige andere Probleme haben, um sich mit so einem Auto was auch immer meinen verschaffen zu wollen.
Letzte Woche sah ich eine Frau auf einem Parkplatz mit so einem Wagen (er gehörte mal ihrem Mann) die absolute Schwierigkeiten hatte, damit einzuparken. Meiner Meinung nach hätte sie wohl auch mit einem kleineren Auto solche Probleme gehabt. Da fragt man sich doch, warum setzt sie sich dann in dieses Auto und fährt damit?

vom 03.11.2019, 11.02
10. von christine b

man weiß nicht warum der besitzer so ein ungetüm fährt, nur weil er ihm gefällt oder sicherheitshalber, was zu verstehen ist.
muß er vielleicht weite strecken fahren oder gefährliche wie z.b. hier in den bergen auf hütten und almen. da ist so ein auto von vorteil.
man weiß es nicht.
als stadtauto finde ich dieses fahrzeug jedoch übertrieben, vor allem oft auf parkplätzen, so dass man selber kaum mehr in sein auto einsteigen kann, wenn so ein büffel neben einem steht.

vom 03.11.2019, 10.21
9. von Lieserl

Ich denk mir, wers braucht...
Ja, ich gebe MartinaK recht, ein großes Auto hat ein gewisses Sicherheitspotential. Hab ich selbst schon erfahren.
Ökobilanz ist so eine Sache, ein neues großes Auto, SUV oder Kombi, vielleicht noch Hybrid, braucht weniger Sprit als ein 20 Jahre alter Kleinwagen.
Jeder sollte fahren dürfen, was er sich leisten kann oder will, so viel Freiheit muss bitte schon sein. Und entscheidend ist doch, wes Geistes Kind der Mensch hinterm Lenkrad ist.

vom 03.11.2019, 09.53
8. von MartinaK

Ich fahre seit 13 Jahren SUV. Länge und Breite sind die eines Autos der so genannten Mittelklasse, also VW Passat oder Audi A4.
Mir hat vor 12,5 Jahren mein damaliger erster SUV das Leben gerettet: ich bremste außerorts an einer rot werdenden Ampel und der hinter mir fahrende vollbeladene Langholztransporter (Zugmaschine und Anhänger beladen) fuhr auf. Ich erlitt lediglich eine leichte Prellung im Schulterbereich. Ohne meinen SUV könnte ich seit damals hier nicht mehr kommentieren...
Mein Auto war noch fahrbereit, der LKW nicht mehr, denn das Gestell meiner Anhängerkupplung hat mehrere Kühlerbehälter des LKWs zerstört. Die Wucht des Aufpralls könnt Ihr Euch also ausmalen.
Die heutigen Modelle haben sehr gute Assistenzsysteme. Wenn ich meinen Fahrradträger montiert habe, muss ich den Bremsassistent ausschalten, um rückwärts fahren zu können, andernfalls macht mein Auto automatisch eine Vollbremsung, denn es bemerkt ein Hindernis.
Jeder weiß, wie sehr der LKW-Verkehr in den vergangenen Jahren zugenommen haben, ganz zu schweigen von den unendlich vielen so genannten Sprintern, sprich Lieferwagen, aber darüber regt man sich kaum auf, Buhmann und -frau sind allein die SUV-Fahrer. Traurig

Nebenbei
Ich fahre einen Hybrid, wenn ich so wie gestern mit 90-100 km/h über Bundes- und Landstraßen fahre braucht er 5,4 Liter.

vom 03.11.2019, 09.01
7. von Defne

Ja das ist ein Monster und ich erlebe es jeden Tag dass der Platzbedarf auf Kosten der Fußgänger ausgelebt wird. Da wird so wenig Platz auf dem Gehsteig gelassen dass ich mich nicht durchquetschen kann. Mit Rollator und Kinderwagen ist dann gar nicht daran zu denken durchzukommen.
Ich gehe regelmäßig mit einer Frau mit dem Rollator spazieren und wir müssen immer auf die Straße ausweichen.
Danke an all die Egoisten welche andere mit ihrem Verhalten gefährden!!!

vom 03.11.2019, 08.36
6. von MOnika Sauerland

Für die Bequemlichkeit sind auch solche großen Autos völlig überflüssig. Das kann man auch kleiner bauen.

vom 03.11.2019, 07.52
5. von Lina

Für mich würde dieser Energieverschwender auch nichts sein... aber ich brauch auch nur ein kleines Auto.

Aber Personen die weite Strecken... und vielleicht große Höhenunterschiede zu bewältigen haben... ist so ein Auto auch vertretbar. Es kommt immer auf die Bedürfnisse an.

vom 03.11.2019, 01.36
4. von ReginaE

naja, das ist mir eh so lang wie breit.

Zwischen den einzelnen Teilen wird eben viel Freiheit gelassen. Manche benötigen den Panzer um im Großstadtdschungel klar zu kommen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, diejenigen mit einem kleinen Fahrzeug fahren oftmals sehr gewagt!!

vom 02.11.2019, 23.37
3. von Friedrich

Schwarzer Humor: Weniger Menschen, die das Rentenalter erleben oder Rentner, die früher dem Herrgott nahe gebracht werden.

vom 02.11.2019, 22.20
2. von Hanna

So ein Wahnsinn braucht kein Mensch.

vom 02.11.2019, 21.59
1. von funny

Schlimm. Muss das sein?

vom 02.11.2019, 21.50

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Letzte Kommentare:
ixi :
Genauso habe ich auch gedacht: Gerd Baltus is
...mehr

DieLoewin:
@Engelbert: vielleicht gibt es eine Möglichk
...mehr

Ellen :
Na ja, an seinem Aussehen müsste er noch arb
...mehr

Gerlinde:
Tut mir leid, für mich ist Freitag, der 13.,
...mehr

MOnika Sauerland:
Das ist Zufall. So etwas passiert auch an and
...mehr

MOnika Sauerland:
Ich habe den Bericht gesehen. Ich finde den T
...mehr

Edie:
Irgendwo habe ich gelesen, daß Freitag der 1
...mehr

Micki:
Das ist mir auch schon passiert,aber ich hatt
...mehr

Inge:
Die Rubrik der "TV-Tipps" ist aber seit Tagen
...mehr

Waltraud:
Das kann mir nicht passieren. Wir haben hier
...mehr