ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

nein, kein stollen

Wir gehören übrigens beide zu den Menschen, die Christstollen nicht mögen.
Magst du welchen ?

Engelbert 12.12.2021, 17.57

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

49. von Leonie

Mittlerweile mag ich Stollen, aber den mit Marzipanfüllung. Als Kind, nein danke.

vom 15.12.2021, 13.45
48. von Martina

Gehört bei uns in diese Zeit.
Habe gerade heute den selbstgebackenen Stollen der Nachbarin verkostet.
Wir kaufen unseren jedes Jahr bei einem Bäcker im Nachbarort

vom 14.12.2021, 18.22
47. von JuwelTop

Kleiner Exkurs: Nicht Dresden hat den Stollen erfunden, sondern anno 1329 wurde der Stollen das erste Mal urkundlich erwähnt, als in Naumburg an der Saale Bischof Heinrich den Naumburger Bäckern das Innungsrecht verlieh.
Ja, ich mag Stollen. Er gehört zum Fest. Er muss gehaltvoll sein und auf keinen Fall trocken. Ich backe selbst.

vom 14.12.2021, 13.28
46. von Katharina

Orangeat, Zitronat und Rosinen mag ich nicht, der Rest ist o.k.
Leider finde ich keinen Stollen, der ohne diese drei Sachen gebacken wird.

vom 14.12.2021, 00.08
45. von funny

Mag ihn wie @Mira

vom 13.12.2021, 21.10
44. von Inge-Lore

In der Weihnachtszeit gehört er einfach dazu ;) Und von meinem langjährigen Bäcker kaufe ich den Hausstollen, sehr lecker und
nicht trocken.

vom 13.12.2021, 19.56
43. von Therese

Wir mögen ihn nicht, er ist uns zu fest und da sind zu viele Gewürze drin, egal, ob preiswerter Stollen oder vom Bäcker - wir mögen eher anderes Weihnachtsgebäck.

vom 13.12.2021, 19.46
42. von Mira

Ja - klar -
nach altem Rezept aus dem Erzgebirge.
Mit allem "Drum und Dran".
(allerdings nie mit Marzipan)

Schön feucht muss er sein bzw. bleiben,
dafür stehen die Mandeln über Nacht mit/in etwas Kondensmilch.

Wir haben schon einen verdrückt.



vom 13.12.2021, 17.44
41. von philomena

Mein Mann backt ihn nach dem Rezept seiner Mama/ Oma. Er liebt ihn, ich esse ihn gern mit. Doch nicht so leidenschaftlich wie er.
Stollen hat eine innere Tradition. Wenn du und Beate das nicht erlebt haben, kann´s nicht lecker schmecken. - Ich meine, es kommt aus östlichen Gefilden, lasse mich da aber gern korrigieren.

vom 13.12.2021, 16.58
40. von linerle

Ja, ich mag sehr gerne Stollen essen, mit Einschränkung. Nur Selbstgebackenen. Früher habe ich jedes Jahr Anfang November 2 große Stollen gebacken . Den einen habe ich an meinen Vater geschickt, der am 1.12. Geburtstag hatte. Der andere war für uns
Zum Nachmittagstee gab es jeweils ein Stück davon.

vom 13.12.2021, 16.38
39. von Hilde

Ich liebe Stollen, besonders wenn Marzipan drin ist.

vom 13.12.2021, 15.43
38. von Inge

Ich mag nicht unbedingt Stollen, aber in der Adventzeit gehört er dazu. Seit einigen Jahren gibt es bei unseren Bäckern auch einen Winzerstollen als regionales Produkt der Mosel. Mit Weißwein oder Rotwein. Letzterer schmeckt uns gut.

vom 13.12.2021, 15.23
37. von anni56köln

Ich liebe Stollen, Ende November ist immer ein Tag fürs Backen reserviert, ich mache 2 große und 4 kleine zum Verschenken, natürlich mit Marzipan. Die gekauften, vor allem das Konfekt ist mir viel zu süß.

vom 13.12.2021, 13.26
36. von Katrin

Ja,unbedingt. Stollen gehört für mich zur Vorweihnachtszeit. Wir genießen einen echten erzgebirgischen Stollen. Der Bäcker aus meinem Heimatdorf hat uns einen nach Nordeutschland geschickt und immer an den Adventssonntagen essen wir davon.Die Zutatenliste ist der Hit,keine Konservierungsmittel, keine Farbstoffe oder Bindemittel usw.So eine Liste sieht man leider nur noh sehr sehr selten. Glück auf und Moin

vom 13.12.2021, 13.23
35. von KarinSc

Na, dauern möchte ich das auch nicht essen. Ich bin allergisch auf Orangeat und es gibt selten Christstollen ohne diese Zutat.

vom 13.12.2021, 10.18
34. von christine b

ich mag ihn nicht unbedingt, mein mann liebt ihn und ich schneide mir dann ein stück ab, das reicht mir dann aber auch.


vom 13.12.2021, 09.34
33. von sennefee

Ja, ich mag ihn - gerne mit Marzipan.
Selbst backe ich keinen. Aber ich habe ein wunderbares, leckeres Rezept für Stollen-Happen und diese backe ich kurz vor Weihnachten immer! - Halten nämlich nicht all zu lang ;-)))

vom 13.12.2021, 09.20
32. von ixi

Ich mag nicht jeden Stollen.
Im Büro bekamen wir von einem Mandanten jedes Jahr einen Stollen der in einer Konditorei gebacken wurde - der schmeckte mir immer sehr gut.

vom 13.12.2021, 08.23
31. von Helga (LaDaDi)

Ich mag Stollen sehr, sehr gerne - aber leider bekomme ich seit Jahren nicht mehr "den" Stollen - den, der von meiner Mutter gebacken wurde. Diese Leckerei habe ich bis fast Ostern genießen können.
Ich habe nach dem Tod meiner Mutter nie mehr einen so guten Stollen essen dürfen - ....leider.

vom 13.12.2021, 08.22
30. von Lieserl

Oh, ja. Aber nur einen ganz bestimmten. Den gibts bei unserem Bäcker und der ist OHNE ROSINEN. Denn ich hasse Rosinen. Dafür ist alles andere drin. Orangeat, Zitronat, grobe Mandeln und ein dicker Kern aus Marzipan.
Ich hab mir einen bestellt, den kann ich am 21. Dezember abholen. Sonst würde er Weihnachten nicht mehr erleben.

vom 13.12.2021, 07.58
29. von Catrin

Oh Ja, Thüringer, die kommen denen, die meine Oma gebacken hat am nächsten. Sie und mein Opa haben viele gebacken für die Familie und so einige davon an die Bekanntschaft in den Westen geschickt. Unsere reichten immer bis Ostern.

vom 13.12.2021, 06.01
28. von Lina

Ich liebe Marzipan-Christstollen.

vom 13.12.2021, 01.08
27. von sabine

Den Stollen habe ich erst im Erwachsenenalter gegessen. Da hat er mir plötzlich geschmeckt. Hier in Schweden habe ich die ersten Jahre selbst gebacken, doch inzwischen gibt es ihn auch zu kaufen.

vom 13.12.2021, 00.26
26. von Killekalle

Marzipanstollen!

vom 13.12.2021, 00.22
25. von IngridG

Ich bin ein Stollen-Fan geworden. Früher eher nicht.Meine Mutter hat sich immer viel Mühe gemacht früher und große Stollen gebacken und er hat immer gut geschmeckt. Heute mag ich das sehr und auch Früchtebrot.

vom 12.12.2021, 22.43
24. von Gerlinde aus Sachsen

Ob Dresdner Stollen oder noch lieber den aus dem Erzgebirge - Stollen geht fast immer in der Weihnachtszeit. Es darf gern zwischenrein ein preiswerter vom Discounter sein, aber ohne Stollen ginge es schwer!

Stollen bis Ostern war früher - als wir jung waren. Da stimmte auch, dass wir 10 oder 12 Stollen beim Bäcker gebacken haben und wir haben die sorgsam eingeteilt, dass sie lange reichten!


vom 12.12.2021, 22.25
23. von ReginaE

ja genau @Angelika V. mit Butter bestrichen ist der Stollen der Hammer schlechthin!!

vom 12.12.2021, 21.49
22. von Laura

Ich mag kein Zitronat oder Orangat und Rosinen muss auch nicht sein, daher mag ich auch keinen Stollen. Mein Mann liebt ihn, dafür bleibt mir das Früchtebrot :-)

vom 12.12.2021, 21.43
21. von Angelika V.

Doch, ich mag ihn. Gerne mit Marzipan und noch mit Butter bestrichen.
Ich erinnere mich noch wie wir früher den Freunden in der DDR Pakete geschickt haben. Unter anderem mit lauter Backzutaten. Zu Weihnachten bekamen wir dann immer einen riesigen Stollen geschickt. So riesig, dass er mindestens bis Ostern hielt und keiner das Wort Stollen noch hören konnte :-)

vom 12.12.2021, 20.59
20. von Schpatz

Wir mögen sehr gerne Stollen. Wir backen jedes Jahr zwei große, einen für die Adventszeit, den anderen für Weihnachten.

vom 12.12.2021, 20.58
19. von Nicole

Also ich mag den in fast allen Varianten, am liebsten das Original aus Dresden, dann mit Marzipan und manchmal auch mit Mohnfüllung. Einen Tipp an alle, deie einen großen Stollen haben: in der Mitte teilen und dann je eine Scheibe von beiden Hälften abschneiden unddie Schnittkanten dann wieder zusammenschieben, so hält er sich lange frisch... (kühl gelagert)
Und Stollen ist ein echtes Dauergebäck, locker 2-3 Monate haltbar, wir haben früher oft den Rest vom Weihnachtsstollen um die Osterzeit herum gegessen...

vom 12.12.2021, 20.54
18. von Hildegard

Ja, vertrage ihn aber leider sehr schlecht.

vom 12.12.2021, 20.48
17. von Ilka

Ich mag sehr gerne mal ein Stück Stollen, esse aber schon seit Jahren keinen mehr. Zu viel Fett, zu viel Zucker.
Wir bekamen lange einen selbst gebackenen von meiner Schwiegermutter, den wir oft an Silvester noch nicht auf hatten. Als sie sich entschuldigte, dass ihr die Backerei zu viel würde, waren wir heilfroh und haben uns einmal einen in einer erzgebirgischen Bäckerei gekauft. War sehr lecker, aber wir verzichten jetzt trotzdem drauf.

vom 12.12.2021, 20.38
16. von ReginaE

unter 2-3 gebackenen 2 kg Stollen gab es keine.
Und wegen der Aufbewahrung kamen sie eingewickelt in Pergamentpapier und in eine große Dose.

vom 12.12.2021, 20.07
15. von ReginaE

aber ja doch!

Bei uns wurde der immer selber gebacken.
Nun, seit ein paar Jahren immer von einem Bäcker in Thüringen schicken lassen. Da kommt kein anderer dran, von wegen Discounter u. ä.


Ein guter Stollen hat Qualitätsansprüche,
Zeit, viel Zeit,
gute Zutaten,
Butter, frische Hefe, Orangeat und Zitronat vom Stück selber geteilt, Mandeln selber abgezogen und klein gehackt und lange vor dem Fest sollte er gebacken sein, damit das Aroma gut durchgezogen ist!!
Nach dem backen aus dem Ofen wird er reichlich mit zerlassener Butter bestrichen!! Er ist also ein Schwergewicht an guten Inhaltsstoffen.
Puderzucker darüber dient der Haltbarmachung und so kann man den Stollen noch locker und genüsslich an Ostern verspeisen :-)

vom 12.12.2021, 20.00
14. von Ursi!

Aus Dresden? Oh, das wärs doch.
Habe sogleich den Hans angerufen. Aber das ist ein ganz Anderer *Schnutezieh*....

vom 12.12.2021, 19.52
13. von Ursi!

Ach, Mensch, habe schon wieder vergessen, ein paar Stücke beim Bäcker zu kaufen.
Ewig nicht mehr gegessen. Und wenn ich "ewig" sage, dann meine ich auch "ewig".

Aber in diesem Jahr habe ich mal Lust daran! Morgen dran denken, Ursula...

vom 12.12.2021, 19.34
12. von MOnika Sauerland

Sehr gerne. Nur er sollte nicht zu süß sein und ohne Marzipan. Bin da doch für die tradionellen Backwerke.

vom 12.12.2021, 19.23
11. von rosiE

am liebsten mag ich den mandelstollen vom bäcker, aber als single geht das nicht, manchmal habe ich auch schon 3 scheiben-päckchen bei meinem lieblingsbäcker gesehen, der aber in rente ist und nun backt ein anderer bäcker, da hab ich noch nicht geschaut,
dafür lass ich alle kekse links liegen, null interesse, falls ich an den feiertagen eingeladen werde, nehme ich 1 lebkuchen und scheiben vom stollen, wenn es sie gibt, mit und dann teilen wir gerecht, so hat jeder etwas, mal sehen,

vom 12.12.2021, 19.22
10. von gerhard aus bayern

ich mag jede art von stollen und freue mich drauf.

vom 12.12.2021, 19.05
9. von Hanna

Wir mögen auch keine Christstollen!

vom 12.12.2021, 19.03
8. von Schnecke

Aber ja! Mit oder ohne Marzipan, sehr gerne

vom 12.12.2021, 18.58
7. von Petra H.

Meine Mutti hat jedes Jahr Quarkstollen gebacken und der war ganz lecker. 2 - 3 Scheiben haben mir dann gelangt. Vielleicht versuche ich es auch mal.

vom 12.12.2021, 18.45
6. von lieschen

ich schließe mich dir an, ich mag auch keinen Stollen

vom 12.12.2021, 18.39
5. von Webschmetterling

Ich mag ihn sehr und freue mich jedes Jahr wenn es ihn wieder gibt.

vom 12.12.2021, 18.32
4. von satu

Gerne, aber unbedingt ohne Marzipan! Das ist gar nix für mich

vom 12.12.2021, 18.21
3. von Hans

Oh, ja! Ich lasse mir jedes Jahr aus Dresden einen liefern.

vom 12.12.2021, 18.18
2. von Birgit W.

Immer wieder gern. Und nicht unbedingt den teuersten, er darf gern mit Marzipan sein. Und wir mögen alle das Christstollen-Konfekt, was beim Discounter häufig angeboten wird. Von Mama bekommen wir jedes Jahr einen kleinen Christstollen, der wird nächsten Sonntag zum Kaffee angeschnitten.

vom 12.12.2021, 18.13
1. von christiane

früher, als meine Mutti noch lebte, wünschte sie sich jedes Jahr eine Stollen von Niederegger, aber ohne Marzipan. Es gab sie in 500g Versionen und davon habe ich evtl. ein Stück aus Anstand gegessen, aber mein Mann und ich essen keinen Stollen mehr zur Weihnachtszeit. Da mögen wir lieber leckere Lebkuchen aus Aachen oder auch mal Selbstgebackenes, aber das lohnt sich eigentlich nicht für uns.

vom 12.12.2021, 18.06
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2022
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Letzte Kommentare:
Lina:
Mir gefällt an der Elster die klare Trennung
...mehr

Lina:
Nicht geernteter Lavendel... zumindest schaut
...mehr

Lina:
Da wünsche ich den Bewohner im Nordosten stu
...mehr

Sieglinde S.:
Vor etlichen Jahren haben mich einige Tauben
...mehr

Friederike R.:
Ein schöner Vogel, die Elster. Sie wohnt in
...mehr

Chris :
Der gestrige Sturm war auch nicht ohne, aber
...mehr

Friederike R.:
Die Pflanze kenn ich nicht, ist das eine Art
...mehr

Friederike R.:
Platz für eine Großfamilie. In den meisten
...mehr

Friederike R.:
Vor einiger Zeit sind wir durch eine Straße
...mehr

Engelbert:
Wohnst du dort oben im Nordosten, Katharina ?
...mehr