ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

quetschies ...

... welch ein teurer Unsinn ... wird aber gekauft, weils schön bequem ist und weil die Kinder danach verlangen ... haben viel weniger Vitamin C als die natürliche Frucht ... und einfach ein Stück Obst wäre viel gesünder und auch viel billiger. Hab übrigens nicht gewusst, dass es Quetschies gibt und gerade heftig den Kopf geschüttelt.

Engelbert 18.03.2019, 23.18

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

26. von Jochen Hausen

Es werden Trinkstrohhalme und Ohrenstäbchen verboten....
So ist es eine bodenlose Frechheit, Quetschies mit diesem erheblichen Anteil an Plastik überhaupt zuzulassen. Dies passt nicht zu der derzeitigen Diskussion um vermeidbaren Plastikmüll!!!
Verstärkt wird der Unsinn durch den ungesunden Zuckerzusatz.
Warum beißt man nicht einfach in einen frischen Apfel oder eine Banane?

vom 15.04.2019, 20.20
25. von Viola

Ach je, ich bin undiszipliniert, faul, uninformiert, schade der Umwelt, und schade der Gesundheit....weil ich manchmal Quetschies kaufe.....und ich grinse sogar gerade über die vielen Zeigefinger und den ganzen Rest dazu denke ich mir.

vom 20.03.2019, 20.09
24. von Fortuna

Diese Dinger hatten wir bereits 2006 im Verkaufsortiment. Damals sah die Verpackung unscheinbarer aus, niemand wollte sie kaufen.
Ich fand und finde sie überflüssig. Das läuft bei den Konsumenten wohl unter "wenn es mal schnell gehen muss" und reiht sich damit ein in viele Convenienceprodukte wie auch die ganze Maggie- und Knorrfix Linie z.B. .

vom 19.03.2019, 20.18
23. von IngridG

Hab das mal beobachten können, wie ein junger Vater seinem Söhnchen so ein Quetschie in den Mund gedrückt hat. Eklig!

vom 19.03.2019, 17.56
22. von christie

von den Quietschis habe ich och nie gehört.
Es ist unfassbar was manche Eltern ihren Kindern und Enkeln für künstliche Zeugs zu naschen geben.
Den Kindern schmeckt ganz bestimmt das echte Obst genau o gut - wenn man es ihnen von klein auf gibt.
Hin und wieder etwas "chemisch zusammen gemischtes" ist vielleicht ok, aber das darf nicht zur Gewohnheit werden.

vom 19.03.2019, 17.49
21. von MOnika Sauerland

Meine jüngste Enkeltochter bekommt die auch. Oft mag sie kein Obst essen. Ich finde das i.O.

vom 19.03.2019, 17.25
20. von ChristaHB

Meine Enkeltochter ist Obst, aber wenn sie mal während der Heimfahrt im Auto Hunger bekommt, nimmt sie gerne ein Quetschie. Ich hüte mich, meinen Kindern da Vorschriften machen zu wollen. Die Enkel essen auch Óbst kleingeschnitten, aber wenn die Müdigkeit kommt und der Hunger gleichzeitig scheint es für meine Schwiegertochter das Richtige zu sein.

Und da muß jede junge Mutter ihren Weg finden... sie ist ganz bestimmt nicht intellektuel unterbelichtet :)

vom 19.03.2019, 15.55
19. von ReginaE

@Viola
find ich gut. Siehste, so hast du mitgelesen. Mit Fehlern bringt man so einige dazu, den Text nicht nur zu überfliegen.
Zuerst wollte ich verbessern, dann dachte ich, ich lass es einfach so stehen. Sicher gibt es manche, die den Zusammenhang von schreiben und Intellekt nicht verstehen (wollen).

Sicher hat der Kauf von solchen Dingen nicht etwas mit Intellekt zu tun. Doch wer darüber nachdenkt, hat einfach mehr vom Leben.
Wem es schmeckt, bitte schön und wer denkt etwas für seine Kinder zu tun, soll es machen. Der braucht sich über spätere gesundheitlich Auswirkungen nicht zu wundern.
Mal darüber nachgedacht, wie wenig Inhalt im Vergleich zu Plastikverpackung dabei für teures Geld erworben wird?? Die Plastikverpackung ist viel zu teuer, sie hat keinerlei Wert für den Käufer.
Wer denkt schon an die Umwelt beim Kauf??

Mein früherer Nachbar, ein Verpackungshersteller für Discounter lebt sehr gut davon. Er vergrößert ohne Ende!

vom 19.03.2019, 15.12
18. von Schnecke

Ich finde die Obstbeutel absolut überzuckert. Zugeben muss ich aber, dass ich schon einmal solche mit Zitronenjoghurt-Inhalt gekauft und genossen habe - quasi ein Nuckel-Joghurt.

vom 19.03.2019, 13.20
17. von Ellen

Kenne ich nicht, noch nie was von gehört und gesehen.

vom 19.03.2019, 12.57
16. von owl

Ich finde nicht, dass hier der Verbraucher durch "Nichtkaufen" in die Pflicht genommen werden muß, sondern solche Produkte (gerade aus Umweltschutzgründen im Zuge der Müllvermeidung) dürften gar nicht erst in den Handel kommen. Aber die Regierungen labern und labern und solange Geld die Welt regiert und mit diesen Quetschtüten "Kohle" gemacht wird, wird sich nichts ändern, die Regale werden voll von diesem Zeug sein und der Verbraucher kauft sie.
Warum er das macht ist auch vollkommen egal! Was umwelt-/gesundheitsschädlich ist, dürfte es gar nicht erst geben PUNKT. Von gesunden Menschen hat übrigens die Wirtschaft nix, verdient wird an Krankheit ...

vom 19.03.2019, 12.36
15. von Juttinchen

Ich weiß nicht, was das ist. Jedoch vermute ich, dass das ernährungstechnischer Schwachsinn ist.
Der Industrie fällt immer was Neues ein, das der Gesundheit abträglich ist, und uns arme Menschen über die Jahre zu Kranken macht, damit dann auch die Pharmaindustrie gut verdient. Es ist zum Kotzen.
Was für eine Zeit.

vom 19.03.2019, 12.30
14. von Drea

Ich muss auch meinen Senf dazu ...die Dinger in meinen Augen Schwachsinn. Was ist schlimm daran einen Apfel klein zu schneiden und mitzunehmen...wenn man überhaupt unterwegs ständig essen muss. Ich kann mich nicht erinnern, dass wenn meine Mutter mit mir unterwegs war es etwas zu essen gab...so zwischendurch. Gegessen wird zu Hause am Tisch. Da ist das Kind auch schnell gesäubert. Ich finde es ist eine Unart, wenn Mütter morgen mit dem Kinderwagen in die Bahn steigt und der Zwerg erst mal frühstücken muss....eher aufstehen ist die Lösung...! Ganz abgesehen von der chemischen Zutaten Liste, es kann mir niemand weiß machen
, dass dies gesünder ist wie frisches
Obst. Es gibt eben immer noch zunwenig Allergien...
Vom Müll mal abgesehen.

Da ist irgendwo ein Wal tot aufgefunden worden, der hatte 40 kg Plastik Müll im Bauch!

Aber wir sind ein freies Land, es kann jeder machen was er will...

Aber beleidigen ist auch nicht in Ordnung, das hat was it Akzeptanz und Achtung der anderen zu tun.

Liebe Grüße Drea

vom 19.03.2019, 12.11
13. von Kathi

Was ich als junge Mutter speziell über Quetschies denke? Da hat jemand versucht, eine "möglichst gesunde und haltbare Alternative" zu den sonst meist überzuckerten Kindersnacks zu machen. (Hast du zB schon mal in die Zutatenliste der sogenannten "Kinderkekse" geschaut? Auch die stelle ich nach genauem Studieren der Inhaltsstoffe selbst her!)
Ich denke, die heutige rasante Produktentwicklung versucht jungen Eltern vieles zu erleichtern, auch im Bereich Ernährung - man stelle sich vor, vor nicht allzu langer Zeit gab es Milchpulver noch nicht, die Mutter konnte aus welchen Gründen auch immer nicht stillen (auch ein Pulverfass-Thema!!) und war hochgradig verzweifelt.
Oder, ein gesellschaftliches Beispiel, vor nicht allzu langer Zeit war ein "Familienbett" (Achtung, Pulverfass-Thema!) nur was für Familien, die intellektuell total gestört waren.
Oder das Thema: Medien und Kinder! Man kann sich heute gar nicht vorstellen, wie sehr mir das schlaflose Nächte bereitet. Will ich jemals, dass meine Kinder ein Handy bekommen? Welche Auswirkungen hätte es, wenn ich es ihnen verbiete, bis sie 18 sind? Stichwort Ausgrenzung? Welche, wenn ich es ihnen im Schulalter erlaube? Stichwort Cybermobbing?
Es ist sehr leicht zu sagen "Also früher gabs das bei uns nicht und wir haben es auch überlebt" - an vielen Dingen kommt man doch gar nicht vorbei bzw darf sie auch nicht ignorieren! Wenn ich auf dem Kindergartenfasching sehe, dass 90 Prozent der kleinen Mädchen als "Anna" oder "Elsa" verkleidet sind, dann schaue ich natürlich daheim nach, wer das ist. Ganz neutral. Und vielleicht besorge ich meinen Kindern dann eine CD von der Musik zum Film, weil ich sie schön finde! Und wenn ich auf dem Spielplatz sehe, dass alle Kinder an Quetschies nuckeln und meine Kinder traurig sind, dass sie die grade nicht in der Hand halten, überlege ich mir, wie ich eine Lösung finden kann, dass sowohl sie als auch ich zufrieden sind - und das geht zum Beispiel mit selbst gemachten Quetschies in stylischen Verpackungen.
Aber NIE würde ich es wagen, zu anderen jungen Eltern zu sagen, sie wären unterbelichtet oder schlechte Menschen. Jeder versucht, seine Kinder gut zu behandeln.
Ich würde mich wirklich freuen, wenn man als Großvater/Großmutter/Angehöriger der älteren Generation sagen würde: Hm, was soll das sein, ein Quetschie? Kenne ich zwar nicht, aber ich informiere mich mal! Oder: Hm, was schauen die Kinder heute? Nicht mehr Pumuckl, sondern Feuerwehrmann Sam? Interessant, da informiere ich mich mal! Oder: Was ist das, eine Toniebox? Da schaue ich gleich mal neugierig und voller Optimismus nach!

Ich denke, man zweifelt als junge Eltern sowieso jede Sekunde an sich und hinterfragt seine Methoden. Es muss nicht noch mal (unqualifiziert) nachgetreten werden. Letztes Beispiel, und dann halte ich die Klappe (das Thema ist für mich wirklich ein riesiges Fass :D), gestern war ich mit meinen Kindern im Garten, habe mich mit einem Buch (!) auf die Veranda gesetzt und die Kinder hopsten auf dem Trampolin (ja, fürchterlich, wie diese Teile die Gärten verschandeln!!) und es kam ein älteres Ehepaar vorbei. Der Mann rief: "Wunderschöne Kinder haben Sie!" Ich lächelte erfreut und winkte ihm zum Gruß zu. Dann rief er weiter: "Aber Sie sollten sich schämen, den ganzen Tag in dieses blöde Ding zu tippen!" - Ich stand auf und ging Richtung Zaun, weil ich dachte, ich habe ihn gerade falsch verstanden. Gerade, als ich "Wie bitte?" frage, sagt seine Frau: "Ach schau doch, sie hat doch nur ein Buch in der Hand!" - Scheinbar dachte der Mann, ich hätte gerade auf dem Handy getippt, er sah wegen der Verandabrüstung nicht, was ich in der Hand hielt. Ich will damit sagen: Erst kurz warten, erst kurz in sich gehen, nicht immer die neue Zeit verteufeln, das tun wir als junge Eltern schon auch oft genug.

Man hat als junge Eltern doch meist einen (guten) Grund, warum man sich für etwas entscheidet, und da darf auch gern interessiert nachgefragt werden, bevor man die Entscheidung gleich verteufelt wird, nur weil sie vielleicht von jungen (=unerfahrenen? unerzogenen?) Menschen getroffen wurde.

vom 19.03.2019, 11.46
12. von Engelbert

Und ja, ich bin weit weg von der Situation, einem kleinen Kind Vitamine geben zu wollen ... kann also nicht mitreden, finde die Quetschies dennoch Unsinn ... nur als junge Mutter ... wie würde ich da denken ?

vom 19.03.2019, 10.59
11. von Engelbert

@ Kathi: ich hab nix gegen gequetschtes Obst an sich ... ich bin genau wie Du der Meinung, dass man das gut selbst machen kann und hat dann ein Fruchtpürree, das billiger und vitaminreicher ist als das gekaufte Produkt. Einen Quetschie-Test gibt es übrigens hier: Hier klicken

vom 19.03.2019, 10.41
10. von Kathi

Wir stellen die Quetschies selbst her. Dafür gibt es spülmaschinentaugliche Verpackungen zu kaufen. Frisches Obst in den Mixer und rein in die Beutel. Für unterwegs oder als Snack zwischendurch super! Lieber das als Gummibärchen oder Kinderriegel etc. Ich bin deswegen intellektuell bestimmt nicht gestört oder tief gesunken. Nicht zu fassen, wie das manche sehen, die keine Kinder im Kleinkindalter haben oder sich gar nicht mit den Quetschies befasst haben.
Einfach mal draufhauen. Das treibt MIR die Zornesröte ins Gesicht. Aber ich trage auch ab und zu Jogginghosen, da hab ich ja eh schon die Kontrolle über mein Leben verloren :D

vom 19.03.2019, 10.04
9. von christine b

die verpackung macht's, dass eltern gerne zu quetschies greifen, die kinder bleiben sauber und bekommen vitamine. unterwegs ist das praktisch und man bekommt keine gatschigen bananen, marillen, erdbeeren in den taschen. da kann ich auch ein lied davon singen!
quetschis sind sauber.
so einfach ist es aber dann auch nicht! was uns dran nicht gefällt: die verpackung ist müll! alu- und plastik,
besser und gesünder ist natürlich, den kleinen frisches obst zu zerdrücken oder aus hipp gläschen zu füttern.
ab und zu- eher selten- kauft unsere tochter den enkeln dann doch ein quetschi, wenn sie unterwegs sind. bis ein dreijähriger unterwegs einen apfel gegessen hat, das dauert!

vom 19.03.2019, 09.41
8. von Viola

Gut, daß ReginaE weiß, wie Intellekt geschrieben wird, sicher weil sie keine Quetschis konsumiert. 😂😁
Ich persönlich kaufe sie auch. Wenn ich mit der Enkelin unterwegs bin. Kleinkinder essen noch nicht Alles was man ihnen gibt.

vom 19.03.2019, 09.10
7. von gerhard aus bayern

hab denn namen vorher noch nie gehört.

vom 19.03.2019, 08.47
6. von Liane

Bitte was sind Quetschies? Da meine Enkel schon 18 und 20 Jahre sind, ist dieses Produkt spurlos an mir vorüber gegangen.

vom 19.03.2019, 08.35
5. von christa

regina.mei enkel liebt diese Quetschies...und ich bin desswegen weder tief gesunken noch intellektuell gestört.Ich bin auch über die diversen Geschmäcker der Leser hier manchmal verwundert,beleidige sie aber nicht

vom 19.03.2019, 08.26
4. von Petra H.

Die mag unser Enkel nicht.

vom 19.03.2019, 06.32
3. von ReginaE

Ich habe die Beutel schon gesehen. Erinnerte mich irgendwie an die Kathederbeutel.

Nun habe ich mich informiert. Ich sage nur abartig, inhaltlich und vom Beutel her!! Dazu muss man schon ganz tief gesunken (vom Intellekt wie auch vom täglichen Lebensablauf) sein, um sein Geld für so etwas auszugeben. Tut mir leid, so etwas treibt mir fast die Zornesröte ins Gesicht.

vom 19.03.2019, 06.25
2. von Kassiopeia

Hab ich noch nie gehört...


vom 19.03.2019, 00.15
1. von Lina

Engelbert du bist nicht alleine... ich kenne Quetschies auch nicht... habe anscheinend auch nichts versäumt.

vom 18.03.2019, 23.34

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Letzte Kommentare:
Ursi:
Engelbert,ich will ja die Pferde nicht scheu
...mehr

Lina:
@ Engelberthoffentlich hast du diesmal mit de
...mehr

Chispeante:
Im ersten Moment wird man (ich) schon mißtrau
...mehr

Barbara :
@3. Hanna: Nö, aus dem Flyer geht eindeutig h
...mehr

Sr.Maria:
Engelbert, spontan auf deinem Satz: - Meiner
...mehr

Ingrid:
Der Kirche kommen immer mehr Schäfchen abhand
...mehr

Hanna:
Nein in so eine Begegnungsstätte würde ich mi
...mehr

annette:
Ich hab davon welche geschenkt bekommen, alle
...mehr

Webschmetterling:
Eine solche Begegnungsstätte in so netter Atm
...mehr

Regina:
Das ist ein Elefantenohr und bringt tolle Blü
...mehr