ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

schmarrn

Der ehemalige Papst Benedikt macht die Generation der 68er und deren liberale Lebenshaltung für den Missbrauch hinter Kirchenmauern verantwortlich. So ein Schmarrn ... immer schön die anderen für die eigenen Vergehen verantwortlich machen, eine Schande ist das.

Engelbert 13.04.2019, 21.12

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

42. von IngridG

Herr Ratzinger ist sehr alt geworden,vielleicht auch ein bißchen dement? Anders kann es ja gar nicht sein, wenn man so eine dahergeholte Meinung äußern kann. Die sollten man lieber endlich den Zölibat beenden, schon aus prophylaktischen Gründen.

vom 14.04.2019, 22.43
41. von lamarmotte

@ Engelbert:
Wir sind zwar nicht immer gleicher Meinung, aber hier kann ich Dir nur zustimmen, wobei ich "Schmarrn" noch für untertrieben halte - es ist einfach schlimm und schlicht falsch.
Dem emeritierten Papst würde ich gern "si tacuisses..." als Gedankenanstoss geben - er kennt sich ja mit Latein aus.

vom 14.04.2019, 19.03
40. von Inge

@ gudi wi
Nur zur Klarstellung meines Kommentars "moralische Verwerflichkeit der 68er": verwerflich in den Augen der Kirche.....

vom 14.04.2019, 18.46
39. von christie

ich möchte sogar sagen: widerlich ist das. Inzwischen weiß doch Jeder was sich auf diesem Gebiet von jeher in der katholischen Kirche ereignet hat und noch immer ereignet.
Diese Aussage des Papstes zeigt die Scheinheiligkeit vieler katholischer Würdenträger und deren seltsames Verständnis ihres Glaubens. Halleluja, begehen wir Sünden und machen dann Andere dafür verantwortlich. Wie ekelhaft ist denn das!!??


vom 14.04.2019, 18.39
38. von Gisa

Jeder Missbrauch ist einer zuviel!!

Hierarchien verleiten zum Machtmissbrauch. Bei religiösen kommt das besondere Vertrauensverhältnis dazu, schmlimm!!

Seit 2010 (?) wird "untersucht"....beraten, abgestimmt.. usw. Für die Tausenden von Opfern eine Zumutung!

Benedikts Meinungsäußerung - tatsächlich ein Schmarrn!

vom 14.04.2019, 17.54
37. von Engelbert

@ Hans: oben steht nirgends das Wort katholisch ... es geht darum, wie man mit dem Mißbrauch umgeht und da hat Benedikt ein nicht mehr zeitgemäßes Weltbild ausgepackt und man darf durchaus den Kopf schütteln. Worte, zu denen ihn ja niemand gezwungen hat. Er hätte besser geschwiegen.

vom 14.04.2019, 17.43
36. von ReginaE

Egal wie jemand zu dieser Veröffentlichung des ehemaligen Papstes stehen mag.
Ich gehe davon aus, dass es nicht ursächlich wegen des Missbrauchs geht, sondern dass die Zeit der 68iger Schuld daran sein soll.
Das jedenfalls finde ich eine oberflächliche Aussage im Zusammenhang mit dem Zölibat, was noch immer seitens der kath. Kirche hoch gehalten wird.
Missbrauch gibt es bereits seit Jahrhunderten und zwar quer durch alle Religionen.
Im Wege des ausgeübten Missbrauchs zählt die Macht, und es wird mit religiösen Floskeln gedeckelt.

Nicht umsonst kursieren Witze in dieser Richtung. Zwei nette finde ich z.B.
Ein katholischer Pfarrer wird gefragt, ob der Personalmangel in der
katholischen Kirche möglicherweise mit dem Zölibat erklärt werden könne.
Antwort: "Das ist schon denkbar. Ich werde die Aufhebung des Zölibats wohl
nicht mehr erleben - aber vielleicht meine Kinder..."

und....

Was ist der Unterschied zwischen einem evangelischen Pfarrer und einem
katholischen?
Beim evangelischen Pfarrer hängen die Windeln hinterm Haus, beim
katholischen im ganzen Dorf herum...
(Wobei das natürlich auch nicht stimmen muss.)

Ach ja, wer ist sicher, ob es wirklich eine Aussage des ehemaligen Papstes ist, oder nicht von einem Kardinal oder...?

vom 14.04.2019, 17.39
35. von verena

@hans, dass es in der evangelischen Kirche auch Vertuschung sexuellen Missbrauchs gab, macht es deswegen in der katholischen ja nicht besser oder gar ungeschehen.

vom 14.04.2019, 17.35
34. von Hanna

Natürlich hat es in der evangelischen Kirche auch Missbrauch gegeben! Ich bin evangelisch aufgewachsen,getauft, konfirmiert und auch kirchlich getraut. Meine Kinder genauso.
Ich habe mir vorgenommen,auszutreten sobald ich in meiner Kirche von dem ersten Fall höre! Das habe ich auch gemacht und siehe da,es hat keinen interessiert!
Nun bin ich froh,damit nichts !ehr zu tun zu haben!

vom 14.04.2019, 17.25
33. von Hans

Ich bin dafür, dass man sich zuerst intensiv über das eine oder andere informiert, bevor man etwas schreibt oder kommentiert. Ich bin katholisch und zähle mich zur Kirche. Aber allgemein die Kirche wegen der in ihren Reiehen leider vorkommenden Verbrecher zu verurteilen, da macht man es sich zu leicht. Ich will nichts verharmlosen und sehe diese Kinderschänder auch lieber hinter Gittern.
Übrigens wohl in allen Kirchen siehe hier: Hier klicken

vom 14.04.2019, 17.19
32. von gudi wi

'die moralische verwerflichkeit der 68'er???
lockere moral, aber wirklich 'verwerflich'?

vom 14.04.2019, 17.09
31. von IngridG

Herr Ratzinger ist sehr alt geworden,vielleicht auch ein bißchen dement? Anders kann es ja gar nicht sein, wenn man so eine dahergeholte Meinung äußern kann. Die sollten man lieber endlich den Zölibat beenden, schon aus prophylaktischen Gründen.

vom 14.04.2019, 17.05
30. von Hildegard

Danke @ixi, wieder was gelernt!

vom 14.04.2019, 16.57
29. von ixi

Doch innerhalb der ev.Kirche soll es auch Missbrauch gegeben haben.

Ich will das absolut nicht hochpushen das ist überhaupt nicht meine Art nur weil gerade jemand schrieb das hättest gar nicht gegeben.

Bitte unter Google eingeben Missbraucht in der evangelischen Kirche.

vom 14.04.2019, 16.38
28. von Hildegard

@ Hans, vielleicht erklärst Du mal, warum Du anscheinend mit dem Brief von Benedikt einig gehst??

In der evangelischen Kirche hat es übrigens derartiges nicht gegeben.

Luther wusste schon im Großen und Ganzen was er tat.

Ich bin übrigens kath. getauft.

vom 14.04.2019, 16.28
27. von Inge

Kirche und Sexualität! Im Namen Gottes wurde zu allen Zeiten diesbezüglich Macht mißbraucht, nur hatte niemand so wie heute den Mut, dagegen vorzugehen. Wenn man die historischen Fakten der Kirchengeschichte im Mittelalter reflektiert.....die Inzestverfehlungen der Borgia-Päpste....das Recht der ersten Nacht zugunsten des Klerus....die Heilige Inquisition....etc.etc.etc. Ein Endlosthema! Welche Generation wurde denn damals für solche Vorgehensweisen verantwortlich gemacht!?

Die heutigen Misbrauchsfälle der moralischen Verwerflichkeit der 68er Generation anzulasten, ist beschämend und verwischt auch wieder die noch immer viel zu geringe Einsicht in die eigene Schuldhaftigkeit der Kirche. Das wird wieder Diskussionen und Kritik eröffnen, die letztlich aber auch nur ins Leere laufen werden. Ich selbst bin in meiner Moral ganz strikt: wenn Geschiedene nicht mehr kirchlich heiraten dürfen, aber kirchliche Amtsträger weiter in ihrer Position bleiben dürfen und ihre Vergehen noch kirchlich gedeckt und verheimlicht werden, dann sind das Gegensätze, die nicht mehr vereinbar sind.

Ich selbst bin kein regelmäßiger Kirchengänger mehr, weil mich vieles in den letzten Jahren kopfschüttelnd getroffen hat. Und ich habe deswegen kein schlechtes Gewissen, denn mein Glaube sagt mir, dass Gott auch bei mir ist und nach mir schaut, wenn ich still, egal wo auch immer, zu ihm bete. Das Beten darf man trotz aller Enttäuschung gegenüber der Amtskirche nicht einstellen. Die Kirche braucht keine dicken Kollekten - sie braucht unser Gebet mehr denn je!

vom 14.04.2019, 15.37
26. von Engelbert

@ Hans: Kann ich Deinen Kommentar so interpretieren, dass Du Benedikts Worten zustimmst ? Ich hätte auch das gleiche geschrieben, wenn es die evangelische Kirche gewesen wäre ...

vom 14.04.2019, 15.30
25. von Gisela L.

Als ich die Meldung gestern im Fernsehen gehört habe, bin ich sehr erschrocken. Es wäre besser, Benedikt hätte geschwiegen.

vom 14.04.2019, 15.09
24. von verena

@hans: Das stimmt, die Opfer des Missbrauchs kommten sich gegen die Kinderschänder nicht wehren-oder hab ich da wws verkehrt verstanden? Hier noch die Kirche-insbesondere die KATHOLISCHE in Schutz zu nehmen ist unfassbar!

vom 14.04.2019, 15.01
23. von Hans

Mal wieder ein schöner Kommentar gegen die Kirche und gegen die katholische im Speziellen. Geht ja auch gut, wehrt sich ja keiner!

vom 14.04.2019, 14.44
22. von Hildegard

Ist doch schön, wenn man immer einen anderen Schuldigen finden kann und man selbst und der eigene Verein völlig schuldlos dasteht.

Ich habe dem Verein auch schon vor vielen Jahren den Rücken gekehrt und sage immer, wenn ich mit meinem Gott sprechen will, tue ich das direkt ohne das weltliche Bodenpersonal.

vom 14.04.2019, 14.35
21. von Elisabeth M.

Engelbert, genau, es ist eine Schande. Ich mag gar nicht weiter darüber nachdenken, sonst muss ich kotz...

vom 14.04.2019, 13.27
20. von christine b

ich gebe dir recht! ein schmarren und verrückt!
ein alter mann, der nicht weiter zurückdenkt als 50 jahre.
das sollte mit der 68-er generattion begonnen haben? die bekommen den schwarzen peter zugeschoben
und was war früher los? die vergehen, die machtausnutzung, der mißbrauch und viel mehr schlimmeres waren auch in der kirche immer extrem- soweit man zurückdenken kann.

vom 14.04.2019, 12.24
19. von Kassiopeia

Am besten, er würde überhaupt nichts mehr sagen. Die echten Gründe und Ursachen für den Missbrauch hinter Kirchenmauern sollten viel konkreter und wahrheitsgetreu offengelegt werden. Und dabei spielt sicher die Generation der 68er und deren liberale Lebenshaltung überhaupt keine Rolle. Über so eine Äußerung kann man wirklich nur mit dem Kopf schütteln.

vom 14.04.2019, 11.30
18. von gudi wi

engelbert: das habe ich auch gedacht....

vom 14.04.2019, 11.15
17. von Karin v.N.

Ich kann nur den Kopf schütteln....

vom 14.04.2019, 10.56
16. von Jutta aus Bayern

Ich habe nichts anderes von ihm erwartet...er denkt so und das ändert sich auch nicht mit dem Alter. Wenn ich mir anschaue, wie verhärmt er aussieht, wundert mich gar nichts...Glücklich und zufrieden mit sich und der Welt sieht anders aus.
Ich selbst bin froh, in eine Zeit geboren zu sein, in der ich mich diesen Ansichten nicht mehr beugen muss, weil es in der Gesellschaft so Brauch ist. Es ist gar nicht so lange her, da hatte die Kirche mit ihrer Macht noch einen viel intensiveren Einfluss auf unser Denken und Handeln und Andersdenkende wurden durch die Gesellschaft bestraft.
Ich war auch nicht geschockt, als die Missbrauchsfälle ans "Tageslicht" kamen. Wenn man die Kirche und ihre Struktur offen und ehrlich betrachtet, war dieses Ergebnis klar. Irgendwann ist das Fass voll und kommt zum Überlaufen und keiner kann es mehr ignorieren. Für die Opfer tut es mir leid, dass es so lange gedauert hat, bis die Öffentlichkeit es endlich zugelassen hat.
Und um es gleich vornweg zu nehmen:
Ich spreche von der Struktur Kirche und denen, die die Macht missbraucht haben. Nicht von den vielen anderen, die das Wort "Seelsorge" ernst nehmen :)



vom 14.04.2019, 10.34
15. von Burkhard Jysch

Er sollte sich mal mit den Opfern unterhalten...

vom 14.04.2019, 10.08
14. von philomena

Ich kann mich darüber nicht aufregen, so denken alte Männer. Was für Ansichten hatten eure Väter? Meiner (90 J.) hätte das auch gut sagen können. Er meine, der Minirock sei Schuld an Vergewaltigungen ... Besser wäre es gewesen, Benedikt hätte das für sich behalten.
Doch wird die Kirche (und andere Vereine!) sich letztlich nicht herausreden können, denn Missbräuche jeder Art sind von MACHTmissbrauch geprägt. Die psychologische Komponente und die Struktur von nicht hinterfragter Macht werden alle aufgearbeitet werden.

vom 14.04.2019, 10.01
13. von ixi

für mich wichtig;

Glaude- Hoffnung - Liebe



vom 14.04.2019, 09.55
12. von ReginaE

Dasselbe hat sicherlich Geltung für jegliche religiöse Richtung auf Erden. Je länger sie Menschen glaubt auf ihrer Seite zu haben, desto abwegiger wird die Denkweise.

Trotzdem glaube ich an Gott.
Alles andere ist menschlich mit unprüfbarem visionären Aussagen.

vom 14.04.2019, 09.51
11. von Lieserl

Ich darf über solche Äusserungen gar nicht nachdenken....
Super Link, MartinaK

vom 14.04.2019, 09.05
10. von Hanna

Aha,der Missbrauch wird nun den 68gern in die Schuhe geschoben! Interessant!!! Und wer war vorher,bis zurück ins Mittelalter daran schuld???
Ich werde immer wieder darin bestätigt,was für ein verlorener Verein das ist! Ich könnte an die Decke gehen!

vom 14.04.2019, 08.45
9. von MOnika Sauerland

Das ist doch sehr praktisch den Missbrauch in der Kirche dieser Generation zu zuschreiben. Kein Wunder das so viele Menschen austreten. So lange die ewig gestrigen die Macht haben.

vom 14.04.2019, 08.06
8. von Schnecke

Sprache ist selbstreflektierend - das heißt: alles, was wir an anderen kritisieren, hat mit uns selbst zu tun.
... ohne weiteren Kommentar....

vom 14.04.2019, 07.56
7. von MaLu

..und nicht zu vergessen, die Schwulen und Lesben sind auch daran schuld. Gott sei Dank hab ich dem Verein schon vor 45 Jahren den Rücken gekehrt.

vom 14.04.2019, 04.22
6. von Katharina

Naja, man kennt ihn ja, seine Meinung war schon immer so... übrigens hat er am 16.April Geburtstag, in ein paar Tagen.

vom 14.04.2019, 00.42
5. von Lina

Ich finde von Verallgemeinerung nichts. Das ist eine Persönlichkeits- und Charakterangelegenheit.
Kenne viele die 1968 geboren waren... und das sind anständige Menschen.

vom 13.04.2019, 23.39
4. von Ursi

WAS?
Hat der noch alle Latten am Zaun? Das darf ja wohl nicht wahr sein.
Ich will mich jetzt nicht noch aufregen, es ist schon zu spät. Deshalb schreibe ich nichts mehr zu dem Thema.
Nur noch: Der soll mal `ne Psychotherapie machen!

vom 13.04.2019, 22.47
3. von ReginaE

Wenn ich katholisch wäre, wäre ich längst aus der hierarchischen Männerdomäne verabschiedet.

Ein ehemaliger Papst, der sich zu etwas äußert was sicher nicht in seinem damaligen Denkweise war, darf das gerne tun. Allerdings hat das mit einer religiösen Einstellung keineswegs etwas zu tun. Schließlich ist er Mensch mit Haut und Haaren.

Ich habe eine informativ und erweiterte Ausführung über DLF gehört.
Für mich hat das Alt-Herren-Geschwader den Eindruck einer seichten Desorientierung mit dem Hinweis man solle nicht weiter darin bohren.



vom 13.04.2019, 22.45
2. von MartinaK

Als ob es den Missbrauch erst ab damals gegeben hätte.
Der 91jährige Ex-Papst hätte daran denken müssen, dass manchmal Schweigen Gold ist.
Mensch Benedikt...
Hier klicken

vom 13.04.2019, 22.02
1. von Moni

Das sehe ich genauso.

vom 13.04.2019, 21.48

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Letzte Kommentare:
annette:
Ich hab davon welche geschenkt bekommen, alle
...mehr

Webschmetterling:
Eine solche Begegnungsstätte in so netter Atm
...mehr

Regina:
Das ist ein Elefantenohr und bringt tolle Blü
...mehr

lieschen:
Engelbert wie du denke ich auch, bin schon se
...mehr

Lieserl:
Das ist bei uns nicht anders. Frühestens um 1
...mehr

ixi :
Was ist das für eine christliche Gemeinschaft
...mehr

Inge:
Ein Prachtexemplar, weil es saftig grüne und
...mehr

IngridG:
Das gibt es hier auch, warte auch seit Tagen
...mehr

IngridG:
Danke für den Tip! Frosta ist eine gute Firma
...mehr

Engelbert:
Danke Beliza für den Hinweis ... das Geld kri
...mehr