ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

tagesfahrt mit dem bus

Ich überlege ... und nein, ich kann mich nicht daran erinnern, jemals eine Tagesfahrt mit einem Bus gemacht zu haben.

Früher hatte ich ab und an mal überlegt, nach Paris zu fahren ... aber dann habe ich mir vorgestellt, wie ich inmitten vielen anderen Touristen dort bin, wo alle sind, und dann wieder den Gedanken verworfen. Heute, in Zeiten des Internets, kann ich mir Bilder anschauen und muss eigentlich nicht mehr hin ;).

Mich hat das jetzt mal interessiert und ich habe bei einem Tagesfahrtenanbieter hier in der Nähe geschaut, was es so alles gibt. Wollte eigentlich nur sehen, welche Fahrten ich alle "nicht" machen werde ... und siehe da ... da ist eine dabei, die wäre sogar interessant. Denn ich könnte für 55 Euro (mit Eintritt) zur Bundesgartenschau nach Heilbronn fahren ... mit dem Auto wären das recht stressige Autobahnen bis dorthin und dann sitzt du 2 Stunden vorher im Auto, sollst dann noch dort viel laufen und nochmal 2 Stunden heim fahren ... dann vielleicht doch lieber mit dem Bus ? Ach, ich weiß noch nicht ...

Hast Du schon oder machst Du ab und zu Tagesfahrten mit dem Bus ?

Engelbert 06.04.2019, 18.37

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

35. von christie

für mich stellt sich diese Frage nicht - auch wenn mir die Bundesgartenschau Heilbronn sehr gefallen würde.
Doch ich hasse Busfahrten und im Rudel Besichtigungen vorzunehmen mag ich gar nicht.


vom 07.04.2019, 17.37
34. von Juttinchen

Vor 3 Jahren mit der hiesigen FWG nach Koblenz und Ahrweiler zum Kaltwasser-Geysir. Die letzte Tagesfahrt 2018 am 5.8. nach Frankfurt fiel für uns zuerst ins Feuer und dann ins Wasser.

vom 07.04.2019, 15.54
33. von Moni

Mit "meinem" Chor und für meine Klassenfahrten habe ich früher schon mehrere Reisen mit dem Bus organisiert, aber noch keine von anderen organisierte Busreise gemacht.

vom 07.04.2019, 13.25
32. von Chispeante

Tagesfahrten nicht.
Fahrten mit dem Flixbus (günstiger als Auto/Zug/Flug) für Strecken von 5-6h in dt. Städte und ins europäische Ausland.
Sehr angenehme Fahrt (man kann die Sitze paar cm auseinanderrutschen), muss halt selber organisieren zum/ab Busbahnhof.

vom 07.04.2019, 12.21
31. von Beatenr

Öfters und gerne, mit unserem Heimatverein . Da war ich schon mit vielen netten Leuten an vielen netten Orten. Ich sitze sehr gerne im Bus und guck raus! Und genieße dann die Museums oder Orts Führungen Punkt und das gemeinsame Essen irgendwo.

Letztens war ich mal 4 Tage mit einer Reiseorganisation in Paris, mit 3 übernachtung. Das war nicht preiswert, aber wunderschön!

vom 07.04.2019, 12.13
30. von Schnecke

Früher war ich oft auf Tages- und auch Mehrtagesfahrten mit dem Bus unterwegs. Das ist herrlich entspannend, weil man während der Fahrt seinen Gedanken nachhängen kann. Die letzte Tagesfahrt ist schon ein paar Jahre her (August 2012) - da waren wir mit unserem Dorfverein hier in der Regensburger Gegend unterwegs - Altstadt, eine Wanderung auf eine Ruine oberhalb der Donau, ein Weinanbaugebiet und zuletzt in einer Winzerkaschemme zur Weinprobe. Wir waren mit den Kindern und meinen Eltern mit. Leider bekam mein Vater am Abend in der Gaststätte einen Schlaganfall und der Vereinsausflug war prompt zu Ende - mein Vater wurde mit dem Sanka ins nächstgelegene Krankanhaus gebracht, wir fuhren dann mit dem Bus nach Hause, zum Glück waren wir nicht weit von daheim entfernt. Man konnte meinem Papa schnell helfen, aber trotzdem war es ein trauriges Ende einer im Grunde total schönen Fahrt. Aber grundsätzlich habe ich nur sehr gute Erinnerungen an solche Fahrten, sehr lustig, man trifft neue Leute, man kann für sich alleine sein, jeder, wie er will. Ich würde dir als Blumen- und Fotografierfan sofort zu solch einer Fahrt raten, nur Mut!

vom 07.04.2019, 11.11
29. von gerhard aus bayern

ich würde nicht lange überlegen und mich gleich für die fahrt anmelden.

vom 07.04.2019, 11.00
28. von Webschmetterling

Bundesgartenschau wäre ganz bestimmt sehr interessant dür Dich und Beate.
Da kannst Du Blumen ablichten die Du sonst nie zu sehen bekommst.
Wir sind mehrfach dort gewesen, aber nicht per Bus.
Mit etlichen Freunden sind wir in den 1990ger Jahren mit dem Bus nach Paris gereist. Wir haben dort auch übernachtet.
Es war für uns unvergewsslich schön und wir sind froh diese Fahrt gemacht zu haben.
Ansonsten kenne ich Tagesbusreisen nur aus der Kindheit und frühen Jugendzeit wo wir mit Mutter zu Wallfahrtsorten wie z.B. Kevelar, fuhren (ich mußte ob ich wollte oder nicht immer mit).
Ganz bestimmte Tagesbusreisen gab es auch von der Schule aus öfter. Auch fuhr schon mal ein Elternteil mit.
Drachenfels, Wuppertal, usw.


vom 07.04.2019, 09.42
27. von Monika aus Köln

Jedes Jahr immer ca. 4-5 Fahrten.
Am 24.4. gehts nach Brüssel in die Königlichen Gewächshäuser. Alles supergemütlich, man muss selbst nicht fahren,anscgl. noch ein bisschen Brüssel mit Essen und dann hatte man eine schönen Tag. Noch einfacher gehts nicht.

vom 07.04.2019, 09.31
26. von Biggi

Letztes Jahr habe ich eine Tagesfahrt zur Landesgartenschau Bad Iburg gemacht und eine Tagesfahrt nach Hamburg zum König der Löwen weil ich das endlich mal sehen wollte.
Ich fahre ausserdem nicht gerne und lange Autobahn .
Also ich finde es gut,kein Stress.man kann quatschen,ein Sektchen trinken ;)
War beides mit einer Freundin,mein Mann würde grundsätzlich mit dem Auto fahren.

vom 07.04.2019, 09.17
25. von Moscha

Ich war letztes Jahr in der Adventszeit mit einem Busunternehmen nach Trier zum Weihnachtsmarkt gefahren. War richtig schön. Man setzt sich in den Bus und braucht sich um die Reisestrecke und den Verkehr nicht zu kümmern.
Ich verfahre mich gerne und deshalb ist das für mich eine gute Alternative.
Der Vorschlag von Karen mit der Nr. 8 finde ich genial, auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen!

vom 07.04.2019, 09.05
24. von Sieglinde S.

Wenn nicht das frühe Aufstehen wäre, würde ich gern mehr solche Tagesfahrten mitmachen. Z.B mit der AWO (Arbeiterwohlfahrt). oder anderen Busunternehmen. - Als ich Mitte der 80er sehr sparen musste wegen der Hypothek habe ich auch Werbefahrten mitgemacht. Einige waren sehr schön. Z.B. Istanbul, oder Dolomiten. Die Werbung habe ich meistens geschwänzt und war solange spazieren.

vom 07.04.2019, 05.26
23. von Lina

Ich / wir sind schon öfters wo mit einem Bus zu einer Gartenschau oder Messe gefahren. Ich finde das nicht problematisch... im Gegenteil. Das einzige woran man sich halten muss, sind An- und Abfahrten... und sonst kann man ja machen was man will... es verläuft sich e alles.

vom 07.04.2019, 02.02
22. von Sonja

Ist doch ein tolles Angebot!
Tagesfahrt habe ich noch nie mitgemacht, wohl aber eine dreitägige Busreise mit meiner Schwester zusammen nach Prag. War wunderbar und hat uns eine Menge Stress erspart, den wir mit Flug oder Autofahrt gehabt hätten...Man kann im Bus so schön "loslassen"...

vom 07.04.2019, 00.16
21. von Birgit W.

Für mich wäre die Frage nicht ob Bus oder Auto, sondern generell BUGA. Wir hatten die Landesgartenschau in Jülich 2005 (?) vor der Tür - es ist eher ein Vergleich mit einer Messe, denn Gartenbauer/-gestalter etc. wollen ihr Handwerk zeugen. Dazu 23,-€ Eintritt (jetzt in Heilbronn) und -wahrscheinlich - nicht gerade preiswerte Verpflegungsmöglichkeiten vor Ort. Mein Interesse an Neuzüchtungen, Beet- und Spielplatzgestaltung hält sich eher in Grenzen. Dann würde ich lieber einen schönen "gewachsenen" Park in der Nähe aufsuchen.

vom 06.04.2019, 23.57
20. von ErikaX

Ich habe schon 2 mal eine Tagesfahrt mit dem Bus gemacht. Das Busunternehmen war aus der Gegend und hatte nicht viele Einstiegsorte. Wir sind zur Chrysanthema nach Lahr gefahren. Dort konnte dann jeder gehen wie er wollte und man traf sich zu einer bestimmten Zeit wieder beim Bus zur Heimfahrt.
Die 2. Fahrt war heute vor 3 Wochen. Vor der Kurklinik wurden wir abgeholt und sind nach Freiburg. Auch dort konnte jeder machen was er wollte und musste einfach zum vereinbarten Abfahrtstermin wieder am Bus sein. Sehr bequem ist so eine Reise.

vom 06.04.2019, 23.39
19. von Ina P.

Obwohl ich gerne Auto fahre und auch viel mit dem Auto alleine unterwegs bin mache ich trotzdem auch gerne Tagesfahrten mit dem Bus. Da komme ich an Orte an die ich zu diesem Preis mit dem Auto nicht käme. Ich hatte auch immer das Glück dass ich im Bus nette Leute kennen gelernt habe. Und am jeweiligen Ausflugsort hat man ja trotz allem auch immer noch die Gelegenheit sich von den anderen abzuseilen und sich auf eigene Erkundungstour zu gehen. Auch wenn man mittlerweile im Intenet Bilder von überall her zu sehen bekommt, es geht doch nichts über die eigenen Eindrücke die man sich selber live und vor Ort holen kann. Ich habe keine einzige meiner ganzen Bustouren bereut.


vom 06.04.2019, 22.10
18. von Inge

Tagesfahrten mit dem Bus stehen wir skeptisch gegenüber: schon ganz früh starten, viele Aufsammelstellen, bis der Bus komplett ist, Kaffeepausen verschwenden die Zeit am Zielort, nerviges Rudellaufen hinter einem bunten Schirm und sehr spätes Heimkommen tief in der Nacht. Viele Bekannte singen ein stressiges Lied davon.
Kombinierte Bus- und Flugreisen haben wir schon viele und sehr schöne unternommen, aber immer mindestens 8 Tage lang. Inzwischen hat uns der Kreuzfahrtvirus erreicht, und der Sommerurlaub im Allgäu bleibt Tradition. Individuelles Reisen mit dem eigenen Auto hat große Vorteile, so lange es möglich ist.
Wenn dir momentan die Tagesfahrt nach Heilbronn zur Buga nicht zu beschwerlich ist, Engelbert, dann steig in den Bus ein! Auf deine tollen Blumenfotos von dort würde ich mich jetzt schon freuen. Lohnenswerte Motive wirst du dort reichlich finden. Wünsche dir eine gute Fahrt, falls du dich dafür entscheidest.

vom 06.04.2019, 22.05
17. von ReginaE

Das liegt kann weit zurück. Wir sind zum Skifahren z.B. ins Kleinwalsertal gefahren.

Aber sonst? Keine Ahnung. So als Ziel sind es eh mehrtägige Fahrten.

Heilbronn ist bei mir um die Ecke. Noch weiß ich nicht, ob ich hingehe. Spannend wäre es für mich, da ich dort die Berufsschule besuchte.
Meine Schwester ist im Rahmen der Streuobstwiesen an div. Terminen für und mit Kindern tätig.

vom 06.04.2019, 21.23
16. von DagmarPetra

Ich war wieder zu schnell :-). Aber bei der Buchung der Fahrten muss man auch fix sein. Die Plätze hier im Bus (ca. 50 Personen) sind immer schnell belegt.

vom 06.04.2019, 21.09
15. von

In früheren Jahren, als mein Mann noch gesund war, haben wir einige Busfahrten unternommen.
Gardasee, Bodensee, Mecklenburgische Seenplatten. Das waren dann aber richtige Urlaubsfahrten (10 bis 14 Tage). Später waren es dann Tagesfahrten: Würzburg, Rhein und Mosel. Jetzt muss ich das leider allein machen, wenn ich eine entsprechende Betreuung für meinen Mann habe. Unsere Kirchengemeinde bietet im Sommer fast jeden Monat eine Tages- oder auch Halbtagsfahrt an. Letzten Donnerstag war ich in Sayn im Schmetterlingsgarten. Ich habe es genossen.
Wir sind allerdings noch nie dem berühmten "bunten Schirm" der Reiseleitung gefolgt, sondern sind immer auf eigene Faust los.
Unterwegs trifft man dann Mitreisende, die wir freundlich gegrüsst werden. Auf der Heimfahrt ist die Stimmung dann meistens richtig gut.
Die nächste Fahrt nach Lohr am Main (mit der Kirchengemeinde) ist schon gebucht. Ich freue mich drauf. Für mich ist das immer ein kleiner Urlaub.

vom 06.04.2019, 21.06
14. von IngridG

Hab schon dreimal eine Tagesfahrt mit Bus gemacht. Einmal zu einer Kunstausstellung im Schwäbischen und einmal in die Wilhelma nach Stuttgart und im vergangenen Dezember zum Weihnachtsmarkt nach Trier. Alle Fahrten haben sich gelohnt. Fahre gerne mit Bus,würde ich auch gerne wieder machen, am Liebsten mit Hund, aber das gehtja
leider nicht.

vom 06.04.2019, 20.34
13. von Sandra WU

Die letzte Tagesfahrt mit dem Bus habe ich bzw. wir im Oktober unternommen.
Wir wollten uns die Mucha-Ausstellung in Brünn ansehen. (Sie war wirklich eine Reise wert!)
Da es ein Busunternehmen gibt welches bei zeitiger Internetbuchung sehr günstig Fahrten in unsere Nachbarländer anbietet, war es klar das wir den Bus und nicht das Auto nehmen. Einstieg in der Nähe einer U-Bahnstation und Ausstieg am Busbahnhof in der Nähe der Altstadt.
Busfahrt Hin- und retour um € 16,-- (Entfernung Wien-Brünn 112 km)
Preislich hätte ich da mit Treibstoff, Mautgebühren und eventuell Parkgebühren mit den PKW nie mithalten können. Die Fahrt im Bus selber war übrigens sehr angenehm.
Wir konnten uns entspannt unterhalten und nach einen sehr schönen Museumsbesuch und Stadtbummel mit Einkehr, musste ich mich bei der Heimreise nicht auf den Autoverkehr konzentrieren was ich als sehr angenehm empfand.
Soetwas ähnliches mache ich dieses Jahr vielleicht wieder. Diesmal wird es aber wahrscheinlich nicht Brünn sondern Bratislava werden.
Also an deiner Stelle würde ich den Busausflug nach Heilbronn ohne viel darüber nachzudenken einfach buchen und mich dann darauf schon einmal vorfreuen.
L.G.

vom 06.04.2019, 20.17
12. von Ursi

Sogar sehr gerne.
Zur Krokusblüte nach Husum, zu Landesgartenschauen in NDS.
Aber inzwischen habe ich keine große Lust mehr. Wie es vor Kurzem schon hier geschrieben wurde: Immer dieses dauernde Kaffee-Trinken! Ich mag das nicht.
Es gibt Mittagessen, Kaffee trinken und rumms, schon bin ich wieder zu Hause. Also kann ich gleich zu Hause bleiben.
Das ist mir zu teuer.

Was ich wiederum gut finde: eine Tagesfahrt z. B. nach Hamburg in das Mini-Wunderland. Da kann ich selbst bestimmen, wie ich mich bewege. Nach Walsrode in den Vogelpark usw.

vom 06.04.2019, 20.11
11. von Brigida

Ich habe so noch keine Tagesfahrt gemacht, aber dieses Angebot, was du wegen Heilbronn hast, würde ich dann schon in Anspruch nehmen. Jedoch habe ich früher die Studienreisen der VHS nach Paris in Anspruch genommen, so konnte ich erstmal mir dort einen Überblick verschaffen und preiswert übernachten. Nachher konnte man auf eigene Faust viel besuchen, nachdem man Bescheid wusste, was intensiver beguckt werden wollte. Aber anstrengend sind Städtetouren eh. Das war auch das einzigste Angebot in Sachen Busreise, was ich angenommen habe bis heute.

vom 06.04.2019, 20.05
10. von Katharina

Tagesfahrten sind mir auch schon zu stressig, weil man da morgens sehr früh abfährt, 6 Uhr oder noch früher ist Abfahrt, dann auch mit dem Bus 2 Stunden oder länger Fahrt bis zum Zielpunkt, dann wieder abends dieselbe lange Rückfahrt, also finde ich, muß man dafür auch noch sehr fit sein, was ich anscheinend nicht mehr bin. Im Prospekt wird beispielsweise eine Fahrt zu einem Raumfahrtabenteuer in der Nähe von Bremen (ich habe die genaue Bezeichnung vergessen)angepriesen, wofür ich auch Interesse hätte. Aber eine Fahrtstrecke fast drei Stunden und morgens zu früh raus, das schaffe ich nicht. Am liebsten wären mir Halbtagesfahrten, wo man mittags abfährt, aber die sind leider extrem selten, eine evangel. Kirchengemeinde hat das mal angeboten, was ich auch mitmachte, kommt aber so gut wie nie vor.

vom 06.04.2019, 19.53
9. von maritta

früher hab ich immer gedacht...das machen nur alte leut!! inzwischen waren wir schon in amsterdam, auf verschiedenen weihnachtsmärkten, in der wilhelma in stuttgart, in bregenz auf der seebühne....ich finde es toll. ich fahre gern bus! wir fahren sogar in unseren kroatienurlaub mit dem bus.
was ich nicht machen würde wären "blaufahrten" also ausflüge wo ich nicht weiß wohin! das mag ich nicht.also engelbert....nur zu!! :))

vom 06.04.2019, 19.33
8. von Karen

Längere Reisen haben wir früher hin und wieder mit einem guten Busunternehmen gemacht - hat uns gut gefallen.

Bei Tagesfahrten würde ich nur solche Fahrten, wie Du sie in Erwägung ziehst (Gartenschau o.ä.) machen, weil ich da selbst bestimme, wie ich am Ziel mich bewege. Informiere Dich vorher, ob und wo überall Fahrgäste "eingesammelt" werden; ich würde dann zur letzten (gut erreichbaren) Zusteigestelle mit dem Auto fahren und dort zusteigen - damit vermeidest Du die lange Zeit bis alle Mitfahrer an Bord sind, steigst am Ende der Fahrt als Erster wieder aus und bist flink wieder zuhause.

vom 06.04.2019, 19.26
7. von mira I

.. ich empfehle so eine Fahrt, weil Du dann auch nicht wegen der Eintrittskarte anstehen musst - die sollte das Unternehmen vorher bestellt haben - aber: Bitte fragen, wieviele Ein- und Ausstiegsorte es auf dem Weg nach Heilbronn gibt, denn die Zeit dafür kann die Schmerzgrenze überschreiten ...

vom 06.04.2019, 19.22
6. von lamarmotte

Als wir im letzten Herbst mit eigenem Auto Urlaubstage an der Costa Brava verbrachten, nahmen wir ganz ausnahmsweise von unserem Urlaubsort aus an einer Bus-Tagesfahrt (Abfahrt morgens um 7h) nach Barcelona teil, da wir Parkplatzprobleme, Irrfahrten etc. in der uns eher unbekannten Stadt vermeiden und endlich einmal die "Sagrada" sehen wollten. Fazit: An- und Abreise waren endlos, da der Bus unterwegs bei sehr vielen Hotels Mitreisende eingesammelt hat. Anschliessend folgten wir in Barcelona im Sauseschritt und im 40-Personen-Pulk dem berühmten knalligfarbenen Regenschirm der örtlichen Touristenführerin, einem anderen Touristenführer unter gleichen Bedingungen in der Sagrada, kamen gegen Mitternacht wieder in unserem Urlaubsort an. Für uns war es ok, aber so lange es uns noch möglich ist, ziehe ich eindeutig Entdeckungsfahrten im eigenen Wagen und im eigenen Rhythmus vor.

vom 06.04.2019, 19.19
5. von Lieserl

Ich mach gern so Tagesfahrten. Aber nicht weiter als 2 Stunden weit. Mal Christkindlmarkt Nürnberg oder Regensburg oder Ulm. Oder zum Tschechenmarkt...
Einmal bin ich mit so einem Bus in den Europapark gefahren. 4 Stunden hin, an jedem Fahrgeschäft 1 Stunde angestanden, 6 Stunden zurück wegen Stau....DAS nie mehr wieder.

vom 06.04.2019, 18.58
4. von Christine

Ich mache jährlich eine Fahrt mit einem guten Busunternehmen. Es gefällt mir immer gut. In der Pause gibt es Kaffee und Kuchen. Auch sind Getränke an Bord.

Einmal bin ich mit einem großen Unternehmen gefahren. Das Üble war, dass der Bus über 2 Stunden nur Leute in Städten abgeholt hat. Dasselbe natürlich wieder auf der Rückfahrt.
Darüber vorher Info einholen.
Preis mit Eintritt ist in Ordnung.

vom 06.04.2019, 18.52
3. von rosiE

nicht mein ding, wenn ich städte anschauen will, dann zugfahrt, z.b. regensburg, nürnberg, salzburg, da ist man dann abends wieder zuhause, die seen: starnberger see, tegernsee, schliersee, staffelsee....sowas wär für mich machbar

vom 06.04.2019, 18.49
2. von MOnika Sauerland

Ich war vor etlichen Jahren mal auf dem Weihnachtsmarkt in Aachen. Mit einem Busunternehmer der erst noch das halbe Ruhrgebiet abfuhr bevor es nach Aachen ging. Da war schon viel Zeit verplempert.
Resümee Bus Fahrt zu lange.Weihnachtsmarkt Aachen absolut sehenswert. Würde es nicht noch mal so machen.

vom 06.04.2019, 18.48
1. von Petra H.

Ich bekomme jedes Jahr zum Geburtstag eine Tagesfahrt von meiner Mutti geschenkt. Wir fahren dann immer gemeinsam. Ich kann Euch so eine Fahrt nur empfehlen.

vom 06.04.2019, 18.46

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Letzte Kommentare:
Lina:
Etwas netter angerichtet, würde es gleich vie
...mehr

Lina:
Super... ich freu mich für dich.@ Ursidas Kra
...mehr

IngridG:
Ich hätte es gegessen ohne Murren. Man bekomm
...mehr

ReginaE:
Sobald Gemüse dran ist, ist der Aufwand für e
...mehr

Ursi:
Super, Engelbert!Ich freue mich für dich.Ich
...mehr

Ursi:
Meine Güte, was ist denn an dem Essen so schl
...mehr

DieLoewin:
Fein, dass Du es gut überstanden hast u der B
...mehr

MaLu:
Kompliment Engelbert, gut Einstellung. Ich hä
...mehr

ReginaE:
Damit hätte ich nun wirklich kein Problem. Ma
...mehr

Gitta:
Die kleine Bearbeitung hat der Rose gut getan
...mehr