ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

thüringen ...

... ist rechts und links gleichermaßen ... AfD 23,4 %, SPD 8,2 % ... das sind Erdbeben in der politischen Landschaft.

Ganz unpolitisch gesehen mag ich die Thüringer Bratwurst sehr gerne, eine der besten ihrer Art.

Engelbert 28.10.2019, 10.52

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

17. von IngridG

Die Linke haben wohl in Thüringen auch gute Arbeit geleistet. Von daher schätze ich ihr gutes Wahlergebnis auch sehr positiv ein. Erschreckend ist aber, das unsere sog. Volksparteien ihren Stand verlieren und da sehe ich ganz große Gefahren aufziehen. "Weimar" lässt grüßen...

vom 29.10.2019, 22.59
16. von Licht

Also. Ich frage mich hier, was so in dem Land abgeht? Es kann nicht sein das man 100 & arbeitet und davon nicht leben, weil Lohn zu wenig ist, Kinder Armut steigt immer weiter, Wohnraum unbezahlbar wird. Renter Flaschen sammeln, um noch Geld zu haben. Nein die Politiker haben schon lange aufgehört an das Volk zu denken. Wenn man nicht wählt, ist es nicht, gut wählt, ist es das falsche, ja was soll man denn machen, wenn man die Alten Parteien nicht will? Ich weis auch, das die AFD nicht die richtige ist, tendiere eher zu Linken. Die Welt ist nun mal jetzt im Aufbruch und möchte mal was Neues. Define es geht um den Grundbedarf, der auch bei vielen nicht reicht, geh mal zur Tafel wer da alles ist. Nun ja es wird schwer in der Regierung in Thüringen, denn die Parteien unter sich sind sich auch nicht einig so mehr sage ich dazu nicht.

vom 29.10.2019, 13.57
15. von Defne

@Katharina
Was ist denn ein normales Leben bezüglich der Grundsicherung?
Wenn der Staat für mich zahlt weil mein Einkommen nicht reicht dann muß es doch ein "eingeschränktes Einkommen" sein.
Ich bin froh dass ich keine Finanzspritze vom Staat brauche und als Rentnerin noch ein paar Stunden arbeiten kann.
Ein normales Leben ist für mich dass ich mir natürlich KEIN Auto leisten kann, dass ich mir KEINE teuren Urlaubsreisen leisten kann, dass ich an Lebensmittel hauptsächlich Sonderangebote und stark reduziertes wegen baldigen Mindesthaltbarkeitsdatum einkaufe. Ein normales Leben ist für mich auch dass ich bei kulturellen Angeboten sehr auf den Preis schauen muß und das eben nur selten in Anspruch nehmen kann.
Die Grundsicherung muß von den Steuerzahlern aufgebracht werden und soll kein Ansporn sein in der Situation zu verharren. Dass es manchmal wegen z.B. Krankheit nicht anders geht ist mir schon klar.

vom 29.10.2019, 07.53
14. von Katharina

Auch wenn ich vom Ergebnis nicht erfreut bin, finde ich es ungerecht, wenn alle nur auf die "bösen" Wähler schimpfen. Ich denke, keiner der Wähler will die AfD-Personen haben, die Wahl ist nur Ausdruck der Unzufriedenheit gegenüber CDU und SPD, weil die die Unzufriedenheit der Wähler nicht ernst nehmen. Ich selber wähle in letzter Zeit auch oft die Linke, obwohl ich sie als kommunistische Partei eigentlich nicht wählen mag. Doch solange die Kanzlerin und die anderen Parteien sagen, die Grundsicherung würde für ein "normales" Leben reichen, muß ich eben die Partei wählen, die ich sonst nicht wählen würde. Oder ich wähle nicht, aber das soll es ja auch nicht sein.

vom 29.10.2019, 00.55
13. von Engelbert

Das muss ich korrigieren ... die Spitzenpolitiker der AfD Thüringen stammen nicht alle aus dem Westen ... einer ist aus Lünen, einer aus Erfurt ... ein Stellvertreter aus Magdeburg, einer aus Marburg ... nicht alles nur auf den Westen schieben, fatigue ... PS: die anderen Mitglieder der Landtagsfraktion sind überwiegens Ost-Politiker.

vom 29.10.2019, 00.02
12. von fatigué

Die AfD-"Spitzenpolitiker" stammen aus der alten Bundesrepublik. Höcke ist examinierter Pädagoge (!) und er darf Faschist genannt werden, per Gerichtsurteil bestätigt. Nun will er "sich auch den Westen holen". Das ist krank.

vom 28.10.2019, 23.56
11. von Defne

Ich hatte einen längeren Kommentar geschrieben, der dann verloren ging.
Ich schäme mich sehr für die Nazi-Wähler, es gibt keinen Grund dafür denn die Statistik sagt dass es uns gut geht was Einkommen, Rente usw. betrifft.
Schwierige Zeiten mit Arbeitslosigkeit gab es immer mal (zumindest im Westen war das eher ein Normalfall dass nicht immer alles nach Plan ging).
Die AfD-Wähler sollten mal in ein anderes Land auswandern dann sehen sie wie gut der Staat in Deutschland für sie sorgt.
Protestwahl ist das nach so langer Zeit sicher nicht mehr, sondern grenzenlose Dummheit. Ich habe heute im Spiegel einen Artikel gelesen dass diese Gesinnung schon ewig lang üblich war und niemand dagegen protestiert hat.

vom 28.10.2019, 20.20
10. von

Auch ich hoffe, dass es zu einer stabilen Koalition kommt. Die CDU-Parteiräson, die aus Berlin tönt und Mohring ausbremsen will, die stört mich gewaltig!

vom 28.10.2019, 18.44
9. von ReginaE

Da wurde Protest gewählt!! Schade für Thüringen, dass es so ab triftet und sich von einer populistischen Partei an der Nase herum führen lässt. Leider wird das u.U. Auswirkungen auf den wirtschaftlichen Standort mancher Firmen haben und das wird die Bevölkerung spüren. Ich hoffe sie wacht aus dieser Einbahnstraße wohlbehalten auf!!
Jedenfalls hat diese Wahl nichts mit gegen etablierte Parteien zu tun.

Die Linke in Thüringen ist mir absolut sympathisch, auch wenn sie sonst nicht die Partei ist, die ich wähle.
Ich hoffe, die kriegen sich ein und bilden Rot-Schwarz, das würde passen!!

vom 28.10.2019, 17.18
8. von Sonja

Es darf nicht wahr sein, doch man konnte es kommen sehen. Gutes bedeutet das wahrlich nicht. Jedenfalls nicht, was die Af-dingspartei betrifft.

vom 28.10.2019, 13.51
7. von ixi

Auch mich erschüttert das Wahl-ergebnis. Die AFD würde ich nicht wählen. ...wüsste zur Zeit nicht wen ich GUTEN Gewissens wählen könnte.

Thüringen gefällt mir sehr gut. Dort war ich vor Jahren zum Deutschen Wandertag.

vom 28.10.2019, 13.28
6. von Schpatz

Vielleicht wachen die Politiker in den großen Parteien ja irgenwann mal auf. AfD ist nicht der richtige Weg und bei vielen wohl Protest. Die großen Parteien tun nichts mehr für die normalen Bürger. das bekommen sie jetzt zu spüren. Aber anscheinend ist es ihnen egal.

vom 28.10.2019, 12.41
5. von Ursi

Ich mag auch die Bratwurst lieber als das Wahlergebnis.
Wo soll das hin führen? Ich war total erschrocken gestern. Haben die Menschen denn gar nichts gelernt?

Wie kann man/frau die AfD wählen? Mir völlig unverständlich. Und wenn der Höcke (oder Meuthen?) sagt, jetzt müssen sie noch den Westen für sich gewinnen, dann können sie aber bei mir darauf warten, bis sie schwarz werden!!!

vom 28.10.2019, 12.14
4. von Licht

Ich nicht! Die Leute haben genug von den Alten Parteien. Die Linden haben auch dazugewonnen. Es ist einfach so CDU und SPD erreicht die Wähler nicht mehr und das schlimme die machen weiter ob nichts passiert ist. Merken nicht das Ihre Politik den Wählern sie anspricht. Traurig sowas

vom 28.10.2019, 11.51
3. von MOnika Sauerland

Es ist Demokratie. Mal sehn was nach Gesprächen wird.

vom 28.10.2019, 11.48
2. von gerhard aus bayern

ich finde es gut wenn die cdu jetzt mit den linken reden muss. über 20% für die afd ist nach meiner meinung mindestens 15% zuviel.

vom 28.10.2019, 11.13
1. von MartinaK

Ich bin einfach nur erschüttert von diesem Wahlergebnis.

vom 28.10.2019, 11.03

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Letzte Kommentare:
Margareta:
Witziger Name, höre ich zum ersten mal - aber
...mehr

Branwen:
Magenbrot habe ich vor Kurzem das erste Mal g
...mehr

Ursi:
Gerade eben wurden solche Katastrophen weltwe
...mehr

Winterfrau:
Ich kenne das auch nicht, bin mir nicht siche
...mehr

BriGitte:
Magenbrot kenne ich von Kindheit an. Bei uns
...mehr

Hanna:
Auf jedem Weihnachtsmarkt gibt es Magenbrot!
...mehr

philomena:
Ich kenne es auch und mag es auch, habe es ab
...mehr

MOnika Sauerland:
Danke für die Erklärung Engelbert, sonst hätt
...mehr

Gerda:
Aha, interessant, danke, wieder was Neues f
...mehr

Ursi:
Habe mal nachgesehen. In Hannover war er scho
...mehr