ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

ursula von der leyen

Wie die Grünen, die SPD und auch die CSU so schön gegen die Ursula von der Leyen sind, weil sie keine Spitzenkandidatin ist ... wie sehr die Grünen, SPD, CSU dafür wären, wenn ein/e Politiker/in aus der eigenen Partei wäre, auch ohne Spitzenkandidatur.

Stattdessen könnte man doch einfach froh sein, dass eine deutsche Politikerin diesen Posten anstreben kann.

Dieses Geschachere und Gewettere und Gezetere ...

Engelbert 03.07.2019, 21.01

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

26. von gudi wi

...kurz noch: fremdsprachen wie englisch, französisch, spanisch, fliessend sprechen sollte ja wohl für jeden poliker des europa-parlaments ein muss sein ...



vom 05.07.2019, 18.07
25. von Juttinchen

Ich finde diese Ge... Ge... und Ge... auch einfach widerlich.
U.v.d.L. hat den Posten verdient. Sie spricht fließend englisch und französisch, kann sich in ihrer Muttersprache verständlich ausdrücken.
Es wäre der Höhepunkt ihrer politischen Karriere. Das Amt der Ministerin für Verteidigung ist ein so kompliziertes und undankbares Amt, das sie m. E. bravourös über einen langen Zeitraum bekleidet hat.

vom 05.07.2019, 15.11
24. von Engelbert

@ Fortuna: in einem persönlichen Tagebuch stehen doch im Regelfall persönliche Meinungen ...

vom 04.07.2019, 22.07
23. von Beate

Ich schließe mich uneingeschränkt @ 1 an.
Hinterzimmerkungelei!!!
Aushebelung der Demokratie
Pfui

vom 04.07.2019, 22.03
22. von Fortuna

Engelbert, das weiß ich nicht.
Und meine persönliche Meinung/Vermutung würde ich auch genau als solches schreiben und nicht so, dass es sich als Fakt liest.

vom 04.07.2019, 21.55
21. von Engelbert

@ fortuna: glaubst Du wirklich, die SPD würde im umgekehrten Falle das nicht so machen ? Und die CDU würde im umgekehrten Falle sehr dagegen wettern.

vom 04.07.2019, 21.51
20. von Fortuna

Mich hat diese Meldung fassungslos gemacht. Die Art und Weise ist unterste Schublade gewesen. NOCH ist sie nicht gewählt.....

@ Engelbert: wie sehr wären denn die anderen Parteien dafür und auf welche belastbare Fakten stützt Du diese Aussage?

vom 04.07.2019, 21.44
19. von Anne/LE

Flintenuschi steigt vielleicht auf, bevor sie absteigt. Merkel enthält sich standesgemäß und Europa wird für mich zu einem Machtkonstrukt für Kleinstaatereiinteressen.

vom 04.07.2019, 20.58
18. von ReginaE

Also ich habe damit kein Problem, wie viele waren auf der Liste und werden noch nicht einmal in den engeren Kreis gezogen?
Darum geht es doch rein gar nicht. Ich gehe davon aus, die suchten einen kleinen gemeinsamen Nenner, sprich die östlichen Mitgliedstaaten müssen auch dafür und nicht dagegen sein!!
Was hilft eine langwierige Diskussion, am Ende kommt jemand in die Position, die zwar auf der Liste stand, aber keinem bekannt war und in Deutschland wäre das u.U. ebenfalls unrecht.

Mit diesem genialen Schachzug wurde eine ins Wanken geratene Ministerin, die auf dem derzeitigen Posten in der männlichen Gefolgschaft unbeliebt ist, zu Höherem berufen. Das nennt sich wohl, die Kuh ist vom Eis. Merkel hat es geschickt über Macron eingefädelt :-)

Dazu kommt das neue Oberhaupt der EZB, eine Französin, die auch nicht unumstritten ist, dafür sehr charmant wirkt.

Aha, zwei Frauen sollen es richten. Sagte doch mal eine, wenn nichts mehr geht, dürfen Frauen agieren oder regieren :-)

vom 04.07.2019, 19.27
17. von Hanna

by Nicole,
ich bin ganz deiner Meinung!
Diese Dame,stand nicht zu Debatte!Ich habe mir Herrn Weber und Herrn Timmermanns im Duell angeschaut und mein Favorit war der Niederländer! Unsere Verteidigungsministerin,sollte erst mal die Bundeswehr auf Vordermann bringen und auch sonst läuft bei ihr nicht alles einwandfrei!Warum also sollte sie ausgerechnet für Europa die Richtige sein?

vom 04.07.2019, 18.59
16. von gudi wi

europa - oder doch lieber wieder deutschland?? da frau von der leyen -auch wenn sie einige qualifikationen vorweisen kann- ihren jetzigen job nicht ordentlich gemacht hat und nun für diesen verantwortungsvollen posten vorgeschlagen wird, kann das ja nur 'wegloben' bedeuten - und ich finde es unerträglich, dass EUROPA den politikern wohl irgendwo vorbeigeht....

vom 04.07.2019, 18.49
15. von Gisela L.

Auf dem Wahlzettel stand Frau von der Leyen nicht. Deshalb bin ich erstaunt, dass überhaupt die Möglichkeit besteht, jemand das Amt zu übertragen. Wichtig finde ich, dass sich endlich alle einig sind.

vom 04.07.2019, 18.32
14. von Nicole

kleine Korrektur zu 13
Das "hat für ich" im letzen Satz sollte "hat für mich" heißen

vom 04.07.2019, 18.11
13. von Nicole

Sorry, warum soll ich als Deutsche froh sein, dass ein deutscher Politiker bzw eine deutsche Politikerin diesen Posten erhalten kann - es geht hier um den / die europäische Kommisionspräsidenten / Kommisionspräsidentin,
Innerhalb Europas immer noch die nationale Karte spielen zu wollen, finde ich höchst unangemessen. Fähige Leute an der Spitze- egal aus welchem Land, das in der EU ist und bleiben will, finde ich wichtig.

Und Ursula von der Leyen mag Regierungserfahrung haben und drei Sprachen sprechen - aber die Art und Weise wie Sie jetz wie der Hase aus dem Hut gezaubert wurde für diese wichtige Funktion hat für ich eher den Beigeschmack eines unfairen Kuhhandels.

vom 04.07.2019, 18.08
12. von Osti

Als ich wählen ging, habe ich eine Partei gewählt und keine Person. Ich hoffe, dass die Personen, die dann ins Europaparlament gezogen sind, auch hinter den Prinzipien oder Wahlprogrammen der Partei stehen. Mir ist es da völlig egal, wer "Regierungschef" wird und ob der auf der Liste stand oder nicht. Es sollte eine kompetente Person gewählt werden und warum nicht eine Frau, die aus Deutschland kommt, mehrjährige Regierungserfahrung hat und mehrere Sprachen spricht. Weiß man denn so viel von den anderen Kandidaten, die zur Wahl standen? Ich habe jedenfalls bei der Wahl nicht auf diese Kandidaten geschaut sondern auf Inhalte der Parteien.
Wenn Frau v.d.Leyen diese Wahl für sich gewinnt und die Stelle antritt hat sie meinen Respekt, denn ich denke der Job ist noch anstrengender als Kanzlerin zu sein, weil noch viel mehr Menschen "zusammengehalten" werden müssen und dies aufgrund der verschiedenen Interessen mit Sicherheit nicht einfach ist. Ich möchte den Job jedenfalls nicht machen. Und übrigens: ich habe die Partei von Frau v.d.Leyen nicht gewählt.

vom 04.07.2019, 13.24
11. von lieschen

so wie das gelaufen ist, finde ich unmöglich, wo zu stellen sich die Spitzenkanditaten, damit man sie kennen lernt und dann für sich Entscheidungen trifft, ich dachte so ginge Demokratie, nun bin ich eines besseren belehrt,kein Wunder wenn demnächst wieder eine schlechte Wahlbeteiligung ist. Nur weil Frau v.d.L. 3 Sprachen spricht, das kann es doch wohl nicht sein. Na ja die Bunderwehr freut sich, vielleicht macht das dann der Hr. Altmeier, Frau Merkel wird ihre Getreuen schon gut unterbringen, bevor sie das Schiff verläßt. Ich bin so entsetzt und auch traurig, wie alles gerade läuft.

vom 04.07.2019, 12.29
10. von Schpatz

Ich sehe es wie @ MOnika Sauerland. Frau vdL wird weggelobt.

vom 04.07.2019, 10.38
9. von ixi

Unmöglich !!
Leider gibt es so viele Menschen die nicht wählen gehen. Die fühlen sich jetzt bestätigt und sagen "wozu soll ich denn"?

Unter Demokratie verstehe ich etwas anderes.

vom 04.07.2019, 09.28
8. von MOnika Sauerland

Solch ein Verhalten gefährdet unsere Demokratie. Die Europa Wahl hat nicht Frau von der Leyen nicht dazu berechtigt.
Offenbar soll die weg + hoch gelobt werden. Einfach gesagt sie hat ihren Job als Verteidigungsministerin nicht gut gemacht.

vom 04.07.2019, 08.25
7. von Viola

Fakt ist aber auch, dass die Bürger gewählt haben! All dies Kandidaten wurden abgelehnt - ist die Frage, warum die Kandidaten nicht vorher geprüft und diskutiert wurden! Ehrlich gesagt fühlt sich das für mich an als wären unsere Wahlzettel als Klopapier benutz worden - wahrscheinlich schon im Wahllokal! Und wir wissen alle, wie die Wahlbeteiligung beim nächsten Mal sein wird.


vom 04.07.2019, 08.21
6. von Brigida

...Europa eben.... so was von Kleingeist...

vom 04.07.2019, 07.35
5. von Sieglinde S.

Sie soll auch Ärger bekommen haben, wegen teurer Beraterposten, die sie geschaffen hätte.
Habe auch einen Artikel vom SPIEGEL gelesen in den News bei Bing. Das hat wohl @ Inge auch gemeint.

vom 04.07.2019, 06.30
4. von gerhard aus bayern

als nächstes bekonnen wir dann vielleicht einen bundeskanzler der nichtmal für den bundestag kandidiert hat.

vom 03.07.2019, 23.42
3. von Inge

Ursula von der Leyen wäre eventuell eine erfolgreiche EU-Kommissionspräsidentin, weil sie genügend Regierungserfahrung mitbringt und im Ausland anerkannt ist. Die Art ihrer Nominierung wirft die Demokratisierung der EU aber um Jahre zurück, weil es sehr nach Hinterzimmer-Politik aussieht.
So ähnlich kommentiert der SPIEGEL, und dem stimme ich zu.

vom 03.07.2019, 22.34
2. von Gabi K

mich ärgert, dass wir gewählt haben und das nun "mit Füßen getreten" wird! Frau von der Leyen war nie auf einer der Listen. Das ist nicht OK!

vom 03.07.2019, 21.50
1. von fatigué

Cui bono...
Wenn Demokratie solcherart ausgehebelt werden kann mit spitzfindigen Scheinargumenten, dann dauert es nicht mehr lange, bis sich die Jugend, die bei der Europawahl klare und gute Einstellungen gezeigt hat, vollends abwendet und das rechte Spektrum noch mehr erstarkt.

Woher willst du eigentlch wissen, dass "die Grünen, SPD, CSU dafür wären, wenn ein/e Politiker/in aus der eigenen Partei wäre, auch ohne Spitzenkandidatur."?

vom 03.07.2019, 21.38

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
Letzte Kommentare:
Ellen :
Ich habe leider keine Brombeeren, dafür fruch
...mehr

Ellen :
Ein wenig Wasser ab und zu hätte nicht gescha
...mehr

Lina:
Wenn die Autos auch so verwahrlost präsentier
...mehr

Lina:
Der Herbst bietet leckere Lebensmittel.Ich er
...mehr

Friedrich:
Kommt drauf an.Kann aber sein, dass sie besse
...mehr

Webschmetterling:
Es ist sehr schade um die Pflanzen
...mehr

Engelbert:
@ Gisela: nöö, denn es kam noch dazu: es war
...mehr

Gisela L.:
Recht hast Du Engelbert - hast Du es ausgespr
...mehr

Gisela L.:
Solche zugelaufenen Geschenke nimmt man gerne
...mehr

Sibylle aus Oberfranken:
Hilfe, sieht das übel aus. Macht keinen guten
...mehr