ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

weichspüler

Hab gerade einen Bericht über Weichspüler gesehen ... sein Hauptbestandteil sind tierische Schlachtabfälle. Deren Talg legt sich um die Wäschefasern und macht sie weich und geschmeidig. Weichgespülte Handtücher saugen nicht mehr so gut das Wasser auf und es legt sich ein Film auf den Innenraum der Waschmaschine. Weichspüler können auch Allergien auslösen. Und sie belasten die Umwelt.

Meine Mutter hat früher immer Weichspüler genommen, Beate mag ihn aber nicht verwenden und am Anfang mochte ich die härtere Wäsche gar nicht. Aber ich hab mich dran gewöhnt, kein Problem mehr.

Engelbert 25.06.2019, 23.38

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

27. von elfi s.

Weichspüler habe ich noch nie benutzt.Auch mag ich die synthetischen Duftstoffe nicht. Ich gebe etwas Essig in den letzten Spülgang.

vom 27.06.2019, 11.30
26. von fatigué

Da scheinen wir von eher robuster Natur zu sein. Allergien sind in meiner Familie kein Thema, bei keinem, trotz (sparsam) weichgespülter Wäsche. Viel falsch gemacht haben wir da bisher wohl nicht. Unsere Handtücher saugen trotzdem auf und die Waschmaschine verrichtet ihren Dienst seit nunmehr 20 Jahren, ohne Schmierfilm ;)

vom 26.06.2019, 21.25
25. von ReginaE

egal und wie auch immer sie beinhalten. Ich habe höchstens eine Packung am Anfang gekauft. Mehr habe ich nie verwendet. Allein vom Verstehen her, war mir Weichspüler zuwider. Mit den Kindern dann eh als Faktor für Hautprobleme gab es das einfach nicht. Meine Wäsche fühlte sich eben nicht lasch an :-)
Ähnliches gilt für Trockner. Den hatte ich eine Zeitlang, aber so knatschige Handtücher mag ich nicht.

vom 26.06.2019, 20.18
24. von Gabi K

nehme schon ewig keinen mehr. Über 30 Jahre sicher. War für mich einfach unnötige Belastung unserer Gewässer. Und der GEruch ist mir auch zu stark.

vom 26.06.2019, 18.42
23. von IngridG

Hab ich auch gesehen, so eklig! Nehme aber schon lange keinen Weichspüler mehr. Die Sendung hat mich nur bestärkt. Lieber ein härteres Handtuch als so ein " Geschlabber". Meine Wäsche trocknet im Wind auf der Terrasse und riecht auch so gut.

vom 26.06.2019, 16.43
22. von Killekalle

Bis jetzt benutzte ich Vernell- doch- ich werde umsteigen auf ein Frosch-Fabrikat. Ich hoffe eben, daß nichts vom Frosch drin ist. Kicher...

vom 26.06.2019, 16.22
21. von

In früheren Zeiten wurde der Weichspüler sehr propagiert, man kriegte ja ein schlechtes Gewissen, wenn man seiner Familie die harte Wäsche zumutete. Heute werfe ich die Handtücher und die Leibwäsche in den Trockner, da kommt alles weich raus. Trockner ist sicher auch nicht das Gelbe vom Ei, aber ansonsten müsste ich z.B. die Handtücher bügeln, weil mein Mann mit seiner empfindlichen Haut sich sonst regelrecht "schneiden" würde.

vom 26.06.2019, 13.10
20. von Inge

Ach liebe Leute, ich bin der 1. bekennende Weichspüler- Benutzer, der sich hier meldet! Unser ganzer Alltag ist doch irgendwie belastet und bewußt oder unbewußt tappsen wir in Dinge zweifelhafter Herkunft und aus tierischer Ausbeute. Ich habe es satt, mir über alles Gedanken und Sorgen zu machen, denn das Bündel wird sowieso irgendwie bei uns allen immer schwerer. Wenn wir Tabletten schlucken, um wieder gesund zu werden, dann ist da auch Chemie drin, die wir nicht bewerten können. Am besten bleibt man den ganzen Tag im Bett, aber dann liegt man in evtl. synthetischer Bettwäsche, auf einer Matratze aus Rosshaar und auf Kissen, gefüllt mit Dauenfedern vom armen Gefieder. Das war eine heiße Ansage bei momentan 41°C, mag auch sein, dass ich gleich heisse Gegenmeinungen bekomme. Und mein Mann wird heute beim Lesen meines Kommentars wieder sagen, dass ich mich doch hätte zurückhalten können. Never! Und ich mag meine kuschelweichen Handtücher!

vom 26.06.2019, 11.52
19. von Elisabeth

Ich hab Weichspüler benutz um die Babystrampler etwas weicher zu bekommen (die waren damals noch aus Baumwolle) und die alten Handtücher. Zuerst bekam man 5 Liter Flaschen, später gabs ein Konzentrat, 1 Liter für die gleiche Wäschemenge. Da hab ich mich doch veräppelt gefühlt. Seitdem wir einen Trockner haben, benutze ich keinen Weichspüler mehr.

vom 26.06.2019, 11.49
18. von gerhard aus bayern

der kommentar von 11:34 ist von mir.

vom 26.06.2019, 11.36
17. von

@juttinchen
schau doch mal ob beide siebe deines trockners sauber sind. ich wusste jahrlang gar nichts vom zweiten sieb meines trockners. das hat mir der kundendienst erklärt.

vom 26.06.2019, 11.34
16. von Hildegard

Vor Weichspüler wurde ich schon vor Jahrzehnten gewarnt, da mein Mann Neurodermitis hatte. So habe ich das Zeug nie benutzt. Meine Wäsche wird schon seit Jahren durch den Trockner weich und den gönne ich mir einfach.

vom 26.06.2019, 11.28
15. von Webschmetterling

Wir benutzten in den 1970ger Jahren mal Weichspüler, dann nie mehr!
Kochwäsche kommt in den Trockner und dort wird eh alles weich, so haben wir den Eindruck.
Pullis wasche ich mit Perwoll, die sind auch weich genug nach der Wäsche.

vom 26.06.2019, 10.48
14. von Juttinchen

Weichspüler gibt es bei mir seit Jahrzehnten nicht mehr. Dafür habe ich einen Trockner, der allerdings nicht mehr voll trocknet (genau nach 2 Jahren Garantieablauf) funktioniert er nicht mehr 100%ig. Trotzdem 30 Minuten gehen immer und lockern die Fassern bei den Handtüchern auf und entfernen Flusen und Hundehaare, so dass ich dann die Wäsche auf der Leine lufttrocknen lasse und trotzdem angenehm weiche Handtücher und fast bügelfreie Wäsche habe.
Man muß sich nur zu helfen wissen.

vom 26.06.2019, 10.47
13. von bo306

Weder meine Mutter, noch ich haben jemals Weichspüler benutzt. Meine Mutter hat manchmal Essig hinzu gegeben, allerdings eher als Entkalker und so mache ich das auch. Zudem bin ich gegen die meisten Düfte von Waschmitteln und diversen Zusätzen allergisch. Es ist mir manchmal schon zu viel, wenn die Nachbarin wäscht und der Wind dann diese Düfte zu mir herauf weht.
Na und die Handtücher sind nach einem Mal abtrocknen auch nicht mehr hart.

vom 26.06.2019, 10.24
12. von Chris

Ich habe habe, als ich mir die Waschmaschine vor über 10 Jahren gekauft habe, Weichspüler gekauft. Und habe ihn noch immer. Jedesmal wenn ich ihn öffne mag ich den Duft nicht, also verwende ich ihn nicht. Ebenso geht es mir mit dem Wäscheparfum.

Aber Essig werde ich mal probieren. Danke für den Tipp

vom 26.06.2019, 09.38
11. von ixi

das Problem ist vor allen Dingen, dass es keine Kontrolle gibt was in den unterschiedlichen Weichspüler enthalten ist ich meine keine öffentliche Kontrolle - irgendwie dürfen die ja da rein tun was sie wollen und das ist der Punkt der geändert werden müsste.

vom 26.06.2019, 09.38
10. von Regina

Ich benutze schon lange keinen Weichspüler mehr.
Meine Kochwäsche - besonders Handtücher - die trocknet meine Waschmaschine (habe eine mit Trockner). Dann sind diese schön weich.

vom 26.06.2019, 09.08
9. von nora

Allergie auf Weichspüler (uam) - nehme Essig, wenn es mir nötig erscheint, und das ist selten!

vom 26.06.2019, 08.56
8. von owl

Ich habe da mal drüber einen Bericht gelesen, widerlich!

Ich habe noch nie Weichspüler benutzt, fand das immer "rausgeschmissenes Geld" ... kurz mit dem Bügeleisen über ein Handtuch, dann ist es weich, der Duft kommt eh durch das Waschmittel, bei Nutzung von Wäschetrockner noch überflüssiger! Braucht kein Mensch sowas und die Umwelt sowieso nicht!

vom 26.06.2019, 08.25
7. von MOnika Sauerland

Zum Glück benutze ich keinen Weichspüler. Wenn die Wäsche draußen getrocknet ist bringt sie einen wunderbaren Duft mit.

vom 26.06.2019, 08.24
6. von Schpatz

Statt Weichspüler kann man Essig verwenden. Der macht auch weich und riecht nicht und ist gut für die Umwelt.

vom 26.06.2019, 08.20
5. von MartinaK

Auch ich sah den Bericht, einfach mal wieder widerlich, wie wir Verbraucher verschaukelt werden. Schon meine Mutter benutzte keinen Weichspüler, ich auch nicht. Meine Handtücher werden seit ein paar Jahren im Trockner weich und die restliche Wäsche trocknet draußen und duftet dadurch nach purer Natur.

vom 26.06.2019, 08.18
4. von Lieserl

Ich hab noch nie Weichspüler genommen, mag diese chemischen Düfte nicht. Aber ich mag die Handtücher auch gern brettlhart. Sie trocknen dann besser und massieren zusätzlich. Im Urlaub in Hotels hab ich oft das Gefühl, dass die Handtücher gar nicht trocknen.
Ausserdem trockne ich meine Wäsche draussen, wann im es geht, dann riecht sie auch gut.

vom 26.06.2019, 07.51
3. von philomena

Ich habe den Bericht auch gesehen. Da ich grundsätzlich (nach Möglichkeit) alle synthetischen Duftstoffe vermeide, benutze ich seit mind. 20 Jahren keinen Weichspüler mehr. Meine WaMa weiß gar nicht, was das ist.
Durch den Trockner werden die Handtücher auch weich.

vom 26.06.2019, 07.25
2. von rosiE

ich kann keinen riechen (auch allerdiebedingt) und nehme seit ewigen zeiten keinen und die härtere wäsche, ich tu etwas essig in das weichspülfach, ansonsten bügel ich, das macht die handtücher z.b. wieder etwas weicher, aber was du schreibst, hört sich echt gruselig an und das wusse ich nicht,

vom 26.06.2019, 07.16
1. von Brigida

Ich reagiere auch allergisch auf Weichspüler und nachdem ich keinen mehr nutze, was ja auch gewöhnungsbedürftig war, habe ich weniger Probleme.

vom 26.06.2019, 07.03

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
Letzte Kommentare:
IngridG:
Die Sonnenblumen sind ja noch in der Blüte, h
...mehr

Sylvi:
Öfter mal was Neues um den Geldbeutel anzugre
...mehr

Sylvi:
Eine wunderschöne Farbe.
...mehr

christine b:
superlieb!
...mehr

christine b:
schmeckt sehr gut!
...mehr

SoniaZ:
Mir gefällt dieser Spot und das Lied gehört z
...mehr

MOnika Sauerland:
Die Blühstreifen sind oft sehr schön.
...mehr

Anne:
Zum Eintauchen, um ein Sonnenblumenbad zu neh
...mehr

Webschmetterling:
Ich liebe Sonnenblumen-Felder. Tolles Bild.
...mehr

Sibylle aus Oberfranken:
Das schmeckt gut ... ich mag Zimt und natürli
...mehr