ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

warum freuen sich die menschen ...

... wenn sie ein Jahr älter werden ... und feiern das dann auch noch ? Mit jedem Geburtstag wird einem doch bewusst, dass die Zeit des restlichen Lebens immer weniger wird. Hoch die Tassen auf diese Erkenntnis. Warum fühle ich mich gerade so, dass ich anders als alle anderen bin ?

Engelbert 16.04.2024, 18.42

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

41. von KarinSc

Ich wurde dieses Jahr 76 und feiere nun nicht mehr groß mit Freudinnen und Familie. Ich habe das Gefühl, dass es sich nur wiederholt und ich schon im Voraus weiß, wie alles abläuft.

vom 18.04.2024, 09.27
40. von Licht

Du bist nicht allein Engelbert Du hast Beate vergiss das nicht.seelenfarbenfreunde hast Du auch bestimmt mit denen Du feiern könntest. Also geniesse den Tag und mach einen Ausflug mit Beate ....

vom 17.04.2024, 18.27
39. von Ursel

... ach ja... das Leben ist so vielfältig - ungezählte Gedanken und Gefühle und Überlegungen bestimmen immer wieder jeden Tag und unsere Entscheidungen und unser Handeln -
Ich kann manchen Aussagen hier durchaus zustimmen - kurz und knapp gedacht:
es wird eben erwartet.
So ist es. Ich kann durchaus deine Gedanken und Empfindungen nachvollziehen...



vom 17.04.2024, 18.24
38. von sonja-s

Du bist nicht der einzig Andere :)) ich muss das auch nicht feiern aber das Umfeld will es. Was soll man da machen :))
Schön ist aber dass man wieder ein Jahr gut über die Runden gebracht hat, dass es einem, Alles in Allem gut geht und das die Lieben die man hat sich freuen das es dich gibt und auf weitere gemeinsame Jahre hoffen.

vom 17.04.2024, 16.24
37. von Pusteblume

Geburtstag feiern, weil man am Leben ist, weil man wieder ein Jahr gelebt hat, diesen Tag mit lieben Menschen verbringen will, die sich freuen, dass es einen gibt...
Ich arbeite ehrenamtlich im Hospiz und auch da werden noch Geburtstage gefeiert und da ist es im Normalfall wirklich der letzte.

vom 17.04.2024, 14.30
36. von Karin v.N.

Kann wahrscheinlich wirklich daran liegen, dass sich der Tag deiner Geburt wieder jährt und dir deshalb das Für und Wider für solche Tage durch den Kopf geht. Ich sehe es so wie z.B. Gudrun aus der Lausitz es so schön beschrieb und halte mich an allen positiven Dingen fest. Das Auf und Ab gehört zum Leben und ich möchte noch gerne ein bisschen mitmischen, auch wenn immer wieder mal Tage dabei sind, wo es vorkommt, dass das Glas halb leer statt halb voll ist. Es ist schön, dass du geboren wurdest Liebelein, denn ohne dich du Seelenfarbenspender würde dieser Welt und ganz besonders uns allen hier, schon sehr viel fehlen! Pass auf dich auf und uns noch lange erhalten!!

vom 17.04.2024, 14.16
35. von Defne

Freuen brauche ich mich nicht Geburtstag zu haben, es ist kein Verdienst und keine Leistung Geburtstag zu haben. Ich wurde ja auch nicht gefragt ob ich überhaupt geboren sein möchte.
Freuen tue ich mich wenn es mir und anderen einigermaßen gut geht.
Den Geburtstag nehmen wir in der Familie zum Anlaß mal wieder zusammenzukommen, das kann aber auch Wochen nach dem Geburtstagstermin sein. Unbedingt an dem Tag des Geburtstags zu feiern oder etwas besonderes zu erleben habe ich überhaupt nicht das Bedürfnis.
Ein langes Leben finde ich nicht unbedingt erstrebenswert, die Qualität ist ausschlaggebender für mich.

vom 17.04.2024, 13.30
34. von Schpatz

Ich freue mich über jeden Geburtstag, den ich erleben darf. Denn die Alternative wäre früh sterben und die sagt mir nun doch nicht zu.
Allerdings feiern wir nur in kleiner Runde, jetzt nur noch zu viert. Nur die runden sind ein wenig größer ausgefallen, aber auch nur 14 Personen. Ich brächte auch gar nicht feiern. An dem Tag bzw. dann am Wochenende (ich arbeite ja noch) etwas schönes unternehmen, das würde mir sehr gefallen.

vom 17.04.2024, 12.48
33. von Chrissy27

Ich sehe es so, dass man am Geburtstag feiert, dass dieser Mensch geboren wurde und dass es schön ist, mit ihr/ihm zusammenkommen zu können. Die Bewirtung und das Ambiente ist der Rahmen, der das Treffen angenehmer macht.
Was die Arbeit betrifft, die mit dem Feiern einhergeht, kann man die ja etwas verteilen. Wir veranstalten meist eine Mitbring-Party, wenn wir uns nicht gerade im Restaurant treffen. ;-))
Diese mitgebrachten Speisen sind die Geschenke, was ich sehr sinnvoll finde, da sie dem Geburtstagskind viel Arbeit ersparen. Eine Ausnahme sind Kindergeburtstage, denn natürlich bringe ich den Kindern zusätzlich noch ein Geschenk mit.
Bevor ich im Ruhestand war, habe ich ab Mitte Fünfzig meine Geburtstage immer unter dem Aspekt, der großen Freiheit (Rente) wieder um ein Jahr näher gekommen zu sein, genossen. Das war so ein schöner Grund kräftig zu feiern!
Und heute genieße ich die gewonnene Freiheit aus vollem Herzen und viel Dankbarkeit, was natürlich auch in mein Umfeld ausstrahlt.


vom 17.04.2024, 11.26
32. von Maria

Ach Engelbert, ich sehe das so: ich bin froh und dankbar über jedes neue Lebensjahr, das mir geschenkt wird. Wenn die Gesundheit einigermaßen mitspielt, dann sollte man sich freuen. Ich bin aber auch nicht der Typ, der großartig feiert.Aber mit meiner Familie und ein paar Freunden ist das immer ein schöner Anlass sich wieder einmal zu treffen. allerdings bleit einem als Gastgeberin auch ein bischen Arbeit zusätzlich, aber das ist in Ordnung. Du bist ja noch jung, da solltest du sehr positiv denken, genieße die Zeit mit Beate. Wie Juttinchen schreibt, es ist nur eine Zahl, wichtig ist wie alt du dich fühlst und es stimmt, so jung kommen wir nicht mehr zusammen.

vom 17.04.2024, 10.49
31. von waltraud

Lieber Engelbert, hab mal gelesen, wieso. Wenn man eine Schachtel voll Pralinen bekommt, isst man die erste Hälfte relativ schnell in sich hinein. Ab dann beginnt man erst die übrigen richtig zu geniessen und läßt sich zeit damit, bis die letzten aufgegessen sind. Ich glaub, das Leben lebt man auch mit mehr Achtsamkeit, je reifer man wird. Euch allen einen wunderschönen Tag mit vielen freudigen Momenten. Liebe Grüße aus der Wachau

vom 17.04.2024, 10.46
30. von Juttinchen

Es ist nur eine Zahl. Wieviele Zahlen wir noch sammeln oder durchstreichen, können wir nicht vorhersehen. Gott sei Dank.
Letzte Woche haben wir den Schwager meines Mannes zu Grabe getragen (Urnenbeisetzung). Er durfte fast 94 Jahre werden. Ein gesegnetes Alter, wie ich finde.

vom 17.04.2024, 10.22
29. von gerhard aus bayern

ich habe nächste woche geburtstag und mir geht es wie engelbert.

vom 17.04.2024, 09.37
28. von Heidi P

Ich mag meine Geburtstage auch nicht. Ich lade halt den Rest meiner Verwandschaft zum Essen ein. Das macht man halt, aber ich würde es nicht als Feiern betrachten. Einerseits ist es schön wenn man so alt werden darf, andererseits ist es wieder ein Schritt zum Ende.

vom 17.04.2024, 08.59
27. von Ingrid S.

Geburtstag bedeutet ja, dankbar auch zu sein, das man seinen Geburtstag erleben darf.
Nun engste Freunde und auch Familie freuen sich,zusammen zu sitzen und mit kl. Geschenken Freude zu bereiten, ich selbst gehe auch gerne zu Geburtstagen, wenn Einladung erfolgt.
Als seine Oma noch lebte, war ihr sehr wichtig
Geburtstag zu feiern, da gab es dann ighre begehrte "Omatorte"(war hell und dunkle Buttercremeschichten ,mit gerösteten Haferflockenrand.)
Ich habe den Satz nch in den Ohren, wie sie sagte: So jung komma neema zamma.

vom 17.04.2024, 08.58
26. von Liane

Vielleicht weil du morgen Geburtstag hast??
Es ist nun mal so. Wir werden geboren, leben eine Zeit lang auf dieser wunderbaren Erde, mit freudigen und auch traurigen Erlebnissen und irgendwann gehen wir in eine "andere" Welt hinüber. Es gibt da einen sehr schönen Spruch.
ES KOMMT NICHT DARAUF AN,
DEM LEBEN MEHR JAHRE ZU GEBEN,
SONDERN DEN JAHREN MEHR LEBEN ZU GEBEN.

Also freue dich über all das was du bis jetzt in deinem Leben geschaffen hast und denke daran, wie viel Freude du deiner Seelenfarben-Familie bereitest.


vom 17.04.2024, 08.03
25. von satu

Ich nehme es zum Anlass, Freunde und Familie zu sehen und sich mal wieder länger auszutauschen.
Dir herzlichen Glückwunsch und gute Wünsche für ein zufriedenes und fröhlich neues Lebensjahr!

vom 17.04.2024, 07.42
24. von Lieserl

Ich freue mich, dass ich wieder ein Jahr leben durfte. Dass es mir so gut geht dass ich feiern kann. Und dass ich Freunde und Familie habe mit denen ich feiern kann.
Ich finde, je schlechter die Zeiten, desto mehr sollte man feiern. Ich denk da nur an die Erzählungen meiner Schwiegereltern. Sie waren als Donauschwaben aus der Heimat vertrieben worden, mussten Landwirtschaft und Hab und Gut verlassen und zogen mit nichts in die "deutsche Heimat". Und sie feierten unterwegs sogar zusammen mit den Mitreisenden was das Zeug hielt. Ich denke, feiern ist auch gesund. Für die Seele.

vom 17.04.2024, 07.09
23. von Brigida

Ich habe den 50sten sogar eine Woche lang gefeiert, jeden Tag mit anderen Menschen und an anderen Orten... Bis heute wohl auf jeden Fall alle runden Geburtstage. Früher war es so, dass die Namenstage mit meinen Eltern gefeiert wurden und die Geburtstage mit den Freunden.
Für meinen Teil habe ich 42 Jahre mehr geschafft, als mein geliebter Bruder, der nur 30 wurde und mein Patenkind wurde nur 3 Jahre.
Mit zunehmendem Alter denke ich auch, sollst du verreisen, anstatt feiern, aber wenns soweit ist, wird gefeiert, irgendwie und mit 80, falls ich die werde, werde ich eine Pfeife rauchen!

vom 17.04.2024, 05.54
22. von MaLu


Man darf sich freuen, wenn man alt wird! Es gibt so viele Menschen, denen das nicht gegönnt war.
Ich jedenfalls, bin neugierig, was das Leben noch für mich bereit hält! Da gibt es einiges, das ich noch erleben will.
Bei "..zum ersten Mal" möchte ich gerne noch ein paar Erlebnisse eintragen!


vom 17.04.2024, 05.00
21. von Lina

Geburtstage feiert man nicht, weil man den Tod näher kommt, sondern weil man Freude hat dieses Alter erreicht zu haben
Ich kenne so viele die schon viel jünger als ich es bin, gestorben sind... und da bin ich jeden Morgen dankbar, dass ich wieder wach geworden bin.

vom 17.04.2024, 01.19
20. von Laura

Ich bin anders, ich feier meinen Geburtstag sehr gerne, am liebsten im Kreise meiner Freunde und Freundinnen. Ich lasse mich gerne feiern. Es geht mir wie Gerlinde nicht um's Älter werden, sondern um's Dasein.

vom 17.04.2024, 00.45
19. von Webschmetterling

... und trotzdem freust Du Dich (nehme ich an), wenn Dir hier so viele Seelenfärbler*innen zu Deinem Geburtstag gratulieren. D.h. wir feiern Dich ein bisschen auch wenn wir keine Tassen heben.


vom 16.04.2024, 23.56
18. von Birgit W.

Warum sollte ich mich nicht freuen, ein Jahr älter geworden zu sein? Dabei muss ich doch nicht denken, -1 auf der Liste der noch zu erlebenden Jahre. Das Glas ist immer noch hab voll, nicht schon halb leer ;)

vom 16.04.2024, 23.40
17. von IngridG

Engelbert, da bist Du ganz bestimmt nicht der Einzige!
Das Feiern fällt mir schwer, je älter ich werde, bzw. ist es nicht mehr wichtig für mich. Die Menschen sind halt sehr unterschiedlich.

vom 16.04.2024, 23.31
16. von ChristineR

Mein 40. Geburtstag habe ich letztmalig mit vielen Verwandten und Freunden gefeiert. Seit der Zeit verreise ich immer. Ich möchte keine großen Einladungen mehr.

vom 16.04.2024, 23.06
15. von ReginaE

Es ist um Welten besser den Geburtstag zu feiern als die Hinterbliebenen, Freunde etc. nach der Beerdigung den Leichenschmaus begehen?

Die Kommentare von Gudrun aus der Oberlausitz und Gerlinde aus Sachsen kann ich mich nur anschließen. Eine schöne Denkweise ist das.

vom 16.04.2024, 21.58
14. von nora

Ich freue mich, dass ich da bin, bin dankbar, dass ich noch lebe, versuche, das ich die Zeit nütze, die mir noch gegeben ist - und feiere ganz leise - allein oder mir ganz wenigen, wirklich guten Freunden. Das wünsche ich auch Dir!!

vom 16.04.2024, 21.13
13. von Gudrun aus der Oberlausitz

Wie heißt es doch in dem Kinderlied? "Wie schön, dass du geboren bist. Wir hätten dich sonst sehr vermisst!" Und ehrlich... was wären wir ohne dich :)

Vielleicht kannst du ja in Zukunft feiern, dass du wieder ein ge-/erlebtes Jahr dazugewonnen hast und nicht, dass du dem Ende wieder ein Stück näher gekommen bist?

Geburtstag heißt für mich: Wieder ein Jahr geschafft und nicht vorher dahingerafft.
Ein Jahr mit Freunden und Familie, mit Neuem und Altem, mit Frust und Traurigkeit, aber auch Freude und Glück - das pralle Leben halt.
Aber vllt. hab ich auch nur gut Reden mit meinen halben Jhd...

vom 16.04.2024, 21.00
12. von Anne

Du bist nicht anders als alle anderen. Ich ticke genauso wie Du. Meinen 50. habe ich seinerzeit riesig gefeiert und zu dem Zeitpunkt schon gesagt, dass es die einzige große Geburtstagsfete sein wird - und so ist es geblieben. Am liebsten flüchte ich an meinem Geburtstag. Da ich im Januar Geburtstag habe, fängt das neue Jahr zahlenmäßig gleich mit einem ganzen Jahr älter für mich an - das stimmt mich schon zu Silvester eher depressiv - und ich mag auch keine Silvesterknallerei/-feierei...!

vom 16.04.2024, 20.34
11. von Gerlinde aus Sachsen

Mein Geburtstag ist der Tag, der an meine Geburt erinnert - der Tag, an dem meine Eltern mir Jahr für Jahr sagten: wir sind so froh, dass es dich gibt, dass du ein Teil unsrer Familie bist...
Und auch meine Geschwister haben das so erfahren. Es gab keine großen Geschenke, aber es gab Spiele und gemeinsame Zeit bei Kakao und Brötchen, später bei Kaffee und Kuchen und manchmal auch eine Buttercremetorte, die Vater kreiert hat.
Manchmal kann man der Arbeit wegen an einem Geburtstag nicht feiern - dann wird es bald nachgeholt!
Ich feiere nicht, dass ich ein Jahr älter bin - ich feiere, weil ich mich freue, dass ich (noch) lebe.

Nein, du bist nicht anders als alle anderen, lieber Engelbert - aber jeder hat eine andere Ansicht zu diesem Thema, eine andere Erfahrung. Das ist so okay.
Vielleicht hat es auch etwas damit zu tun, wie man es von klein auf erlebt hat?

vom 16.04.2024, 20.34
10. von ReginaE

Es gibt viele, die so denken wie du und andere freuen sich über ihr Leben besonders an ihrem Geburtstag.
Wann hast du Geburtstag?

Weihnachten wird symbolisch als Jesu Geburt gefeiert.

vom 16.04.2024, 19.51
9. von Inge-Lore

Hoch die Tassen - lass Dich überraschen ;)))))

vom 16.04.2024, 19.44
8. von mira I

Der Geburtstag und das älter Werden, hat eine besondere Variationsmöglichkeit.
Den 50. feierte ich mit Familie und Freunden relativ groß (70 Personen), keine Feier meines Lebens war größer.
70 J.vollendete ich in St.Petersburg, feierte mit 20 mir eigentlich fremden Menschen - und war glücklich. Zum 75.ging zu meinem Glück eine Bekannte mit mir zum Abendessen in ein "Gutes Restaurant" - beide Gerichte waren leider einfach mangelhaft,doch ich war glücklich, an dem Abend nicht auch alleine sein zu müssen - und als ich heim kam, begrüßte mich der strahlende Vollmond auf Balkonien. Ein Glücksmoment. Noch nie hatte ich an meinem Geburtstag einen solchen Vollmond erlebt - ich saß noch lange auf Balkonien und ließ mir den Rotwein munden ...

vom 16.04.2024, 19.36
7. von lieschen

für mich ist der Geburtstag auch nicht so wichtig, aber meine Familie will etwas mit mir immer feiern, was heißt feiern? wir sitzen halt zusammen, wie auch sonst öfters, und essen was Gutes, unterhalten uns, es gibt eine Kleinigkeit als Überraschung, das war es. Wir freuen uns einfach, das wir noch zusammen sein dürfen, das passiert auch oft ohne Geburtstag.
Mach' dir keine Gedanken und freue dich einfach auf die Tage die da kommen.


vom 16.04.2024, 19.25
6. von ladybird

Ich freue mich, dass ich schon so lange leben darf und hoffe auf weitere Jahre, in denen ich die Herausforderungen meines Lebens so gut es geht meistern werde. Dazu lade ich gerne die Menschen ein, die mir wichtig sind ...

vom 16.04.2024, 19.17
5. von Therese

Das sehe ich eher fatalistisch. Man kanns eh nicht ändern. Und wenn man bedenkt, wie viele Menschen jung sterben aus allen möglichen Gründen, muss man ja froh sein, wieder ein neues Lebensjahr zu erreichen. Also feiert man dann doch, jedes Jahr wieder.

vom 16.04.2024, 19.17
4. von Katharina

Da bin ich ganz bei dir, verstehe ich auch nicht, wie man das feiern kann, da ist mir auch schon sehr lange nicht mehr nach feiern zumute. Bis zum 50. war der Geburtstag für mich okay, aber so seit dem 55. kein Grund mehr zu feiern. Gefeiert habe ich sowieso nicht = nur mit meinem Partner, da war ein stilles Gedenken aber keine Feier.
Ich feiere jede Sekunde, die ich mit meinem Partner noch halbwegs gesund zusammen verbringen kann, das ist mein einziger Grund zu feiern = da feiere ich sein Leben, aber nicht meines.

vom 16.04.2024, 19.09
3. von Su

Ich feiere auch nie.

vom 16.04.2024, 18.55
2. von maggi

Ich feiere keine Geburtstage. Mein Motto ist: "Ich bin ja nur 1 Tag älter wie gestern"
Ich studieren werden den vergangenen Jahren noch den zuküftigen nach.

vom 16.04.2024, 18.51
1. von Ilka

Da können wir uns die Hand geben, lieber Engelbert. Ich feiere meinen Geburtstag schon seit über dreißig Jahren nicht mehr. Dass die Restlebenszeit immer kürzer wird, daran denke ich nicht nur an meinem Geburtstag. Du bist also gar nicht so viel anders als andere.

vom 16.04.2024, 18.49
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2024
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Letzte Kommentare:
Veena:
Ich habe so etwas noch nie gekauft.
...mehr

KarinSc:
Lege denkt diese Sachen auf. Meist ist in Fer
...mehr

Laura:
Ich stimme Defne zu. Ich bin froh, dass meine
...mehr

Regina:
Ja, so ist das...man wird oft nur veralbert m
...mehr

Hans:
Da lag ich mit Wasser nicht schlecht!
...mehr

Hanna :
Was für eine Idylle!
...mehr

Karin v.N.:
Dein Platz von der Seite wo das Viadukt mit z
...mehr

Engelbert:
@ Ingrid: ja, solche Bilder hatte ich schon m
...mehr

Webschmetterling:
Die Schweizer sind gut, sehr sehr gut.Ich war
...mehr

Webschmetterling:
Ich freue mich.Dein Platz am Bach, schön wie
...mehr