ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

heul doch

Die Bilder der Fotografin Jill Greenberg ... heulende Kinder ... die Kritiker schwanken zwischen Kunst und Pornografie.

Pornografie ist es sicher nicht. Kunst ist es. Aber es ist respektlose Kunst.

Die Bilder an sich haben das gewisse unverwechselbare Etwas, aber die Umstände, wie sie zu Stande kamen, zeugen von wenig Respekt gegenüber Kindern.

Wenn ich für die eigene künstlerische Idee jemand zum Weinen bringe, dann ist das Mißbrauch. Keine Pornografie, aber Mißbrauch. Da hätten schon die Eltern einschreiten müssen. Wenn ein Kind sowieso weint und es dann fotografiert wird, dann ist das in Ordnung. Da wird nur die Realität dargestellt. In diesem Falle aber wird erst eine Realität herbeigeführt. Auf Kosten der anderen.

In Relation gesehen und wenn ich die Kirche im Dorf lasse, dann sage ich mir, dass nicht wirklich etwas Schlimmes passiert ist. Die Kinder haben keinen bleibenden Schaden erlitten, die Eltern lächeln beim Blick in ihren Geldbeutel ... was aber bleibt, ist die Respektlosigkeit gegenüber den Kindern.
 

Engelbert 30.07.2006, 13.58

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

24. von Isa

ich habe sie mir gar nicht vergrößert angeschaut. Das hat für mich, schon durch die nackten Oberkörper, eindeutig pornographischen Charakter, für den pädophilen Betrachter.
Die Kinder signalisieren, mit ihrer Haltung, Hilflosigkeit und Ohnmacht. Die Macht ist auf der anderen Seite, der Seite der Kinderschänder.

vom 31.07.2006, 14.24
23. von Ocean

.. ich fass es nicht - was sich alles als Kunst verkaufen kann. Aber so ist es leider oft - Grausamkeit steht ganz oben in der Hitliste. Mir fallen da auf Anhieb ganz böse Worte ein für diese Person - und ich versteh nicht, daß sowas nicht gestoppt wird, egal was für Ausreden die sich einfallen läßt.

Liebe Grüsse an dich, Engelbert, und eine schöne Woche wünscht dir
Ocean

vom 31.07.2006, 10.38
22. von Inge aus HH

Die Bilder habe ich mir nur flüchtig angeschaut und nur, weil sie Engel hier gezeigt hat. Ansonsten unterstütze ich sowas nicht mit einem Wunsch es ansehen zu wollen. Ich kenne noch eine andere Schau, um die ich einen Bogen mache, das sind die Körperwelten von Gunther von Hagens.

vom 31.07.2006, 06.11
21. von Pauladieerste

Furchtbar!
Ich sehe da soviel Verzweiflung und auch Angst in den Augen der Kinder...
Wie Eltern zulassen können, daß man das ihren Kindern antut, ist mir unbegreiflich.
Auch für mich ganz klar eine Form von Mißbrauch!

vom 30.07.2006, 23.09
20. von Renni

An den Augen der Kinder kann man sehen dass sie nicht mal nur kurz weinen weil man ihnen den Lolli abgenommen hat. Sie sind sehr sehr unglücklich. Dass man sie dazubrachte ist eine SCHANDE und gehört angezeigt. Kindesmissbrauch hat viele Gesichter. Diese Aktion der sogenannten Künstlerin ist für mich eine davon.

vom 30.07.2006, 22.52
19. von Maria

Ist schon pervers wer sich heutzutage alles "Künstler" nennen darf. Wenn nichts mehr geht dann nimmt man sich die Kleinsten, Hilflosesten, Arglosesten. Sie sind solchen Machenschaften ausgeliefert und werden von gewissenlosen Eltern ausgebeutet und zur Schau gestellt - wiederlich!!

Absichtlich ein Kind zum Weinen zu bringen (es ist totunglücklich in diesem Moment) ist eines der großen
Verbrechen auf der Welt.

vom 30.07.2006, 22.37
18. von juliana

@anne ich kann verstehen was du meinst, aber ich finde das in richtung phädophilen hingehend etwas zu arg. benetton hatte ebenfalls schon einmal einen jungen mit nacktem oberkörper auf einem plakat, da hat niemand was gesagt. natürlich kann es anregen, und natürlich gehört es verboten was solche menschen dann tun das ist keine frage, dann dürfte man aber auch keine kinder mehr ins schwimmbad gehen lassen, denn da könnte ja jemand anreiz dran nehmen. verstehst du was ich meine? man müsste es dann auf alles beziehen sprich im kindergarten nicht mehr oben ohne im sandkasten spielen lassen im sommer, nicht mehr ins schwimmbad, kein t-shirt mehr ausziehen wenns heiß ist, denn es könnte überall jemand darauf aufmerksam werden. sicherlich überspitzt, aber du weißt bestimm was ich meine:)

vom 30.07.2006, 21.45
17. von Zitante Christa

Auf mich wirken die Bilder alle "bearbeitet" nach dem Motto "mach mal 'ne Schnute", fotografiert und dann am PC die Gesichter noch etwas verzerrt und ein paar Tränen draufgemalt. Ich glaube nicht daran, daß die Kinder zum Weinen gebracht wurden. Sieht alles furchtbar gekünstelt aus.

Was mich allerdings sehr stört ist die Nacktheit. Warum muß ein Kind, das angeblich weint, nackt fotografiert werden? Es wirkt doch viel natürlich, wenn es angezogen ist.

Irgendwie stimmt da was nicht. Würde mich nicht wundern, wenn sich die Bilder als "Fake" rausstellen.

Wie auch immer, ich verurteile diese Art der Darstellung.

Das meint
Zitante Christa

vom 30.07.2006, 21.11
16. von Esther

Um heute Aufmerksamkeit zu erregen bedarf es Einiges in den heutigen Zeiten.

Gefallen tun mir die Bilder auch nicht - aber jeder der Bilder bearbeitet - sollte auf den ersten Blick sehen, dass hier Photoshop sehr stark zur Bearbeitung herangezogen wird.

Kinderpornografie ist für mich das nicht - BTW: um Pädophile nicht zu stimmulieren müßte man überall auf dieser Welt Kinder wegsperren und selbst dann wären sie nie 100%ig geschützt.

Die Künstlerin wollte provozieren und das hat sie geschafft - eigentlich eine Glanzleistung in dieser heute so stark überfrachteten Welt.

Wie geht es Euch bei Kriegsszenen in den Nachrichten? Seid ihr nicht auch schon ein wenig abgestumpft? Ich bin es leider - OBWOHL ich das eigentlich nicht möchte und doch ist es so.

Anstatt über die Künstlerin herzufallen - mögen muss man ihre Bilder ja nicht - frage ich mich:

Was kann ich besser machen?

Mich würde es mehr freuen, wenn die Entrüstungsstürme positiv genutzt werden und vielleicht ein (oder sein) Kind mehr Aufmerksamkeit und Respekt schenken - als es häufig getan wird. Wieviele Kinder sollen sich schon seit klein auf wie Erwachsene benehmen - was sie nicht sind?

Auf etwas anderes möchte ich noch hinweisen: Manches Trauma entsteht erst dadurch, dass man jemandem - wie einem Kind einbläut - es sei durch dieses oder jenes traumatisiert worden.

Was wenn diese Kinder bisher keinen Schaden erlitten haben - es aber durch die Entrüstung irgendwann erleiden?

vom 30.07.2006, 18.34
15. von Eismaus

nein - mir tut es in der seele weh wenn ich kinder weinen seh - ich hab selber genung kinder - ich weiß wovon ich sprech - es ist keine pornographie aber bestimmt auch keine kunst es ist schrecklich - wie weit müssen eltern, sog. künstler noch gehn um aufmerksamkeit zu heischen? was ist da dran kunst? es ist schrecklich und schlimm und ich mag das nicht .
und nun les ich die anderen kommentare


vom 30.07.2006, 18.32
14. von Sandra WU

Engelbert, einmal stimme ich dir ohne wenn und aber zu. Ich sehe das auch so.

Es ist ein Missbrauch und mehr als nur respektlos den Kindern gegenüber. Kinder mit ihren natürlichen lachen und weinen zu fotografieren ist ganz etwas anderes als sie so zu manipulieren das sie zum weinen anfangen. Und um Manipulation (besonders beim Betrachter der Fotos) geht es ja der Künstlerin, denn laut Bericht kann man ja lesen:
….“die Künstlerin verpasste der Serie eine explizite politische Botschaft gegen die Bush-Regierung“….

Die Fotos gingen mir ganz schön unter die Haut. *heul*
Anders als die Fotos von halb verhungerten Kindern aus Afrika und anders als bei diesen grausamen Fotos von Kriegsgefangenen.

Besonders bei den stumm weinenden Kindern Unless (es sei denn) und Faith (glauben) aber ganz besonders bei dem Bild des älteren Jungen der stumm weint und stolz und voller Zorn nicht in die Kamera sieht und den Titel „Big Brother“ trägt hat die Fotografien sich künstlerisch ausgetobt. Dieses Bild spricht Bände und ganz gleich was sie zu dem Jungen gesagt hat damit sie zu diesem Foto kommt, sie sollte so etwas NIE wieder tun!
Kinderseelen sind nicht nur zerbrechlich, sondern sie sind auch die kommende Generation die sich Zukunft nennt.


vom 30.07.2006, 18.23
13. von Strandsteine

Hallo zusammen,
die Bilder finde ich sehr scheußlich, das Zustandekommen und die Darstellung der Kinder entwürdigend.
Für mich hat es etwas mit der Würde und Achtung gegenüber den Kindern zutun.

Und dann werden diese Bilder noch mit so entwürdigten Titeln
wie :Intelligent Design" versehen.

Am Meisten stößt mich der Grund der Aufnahmen ab.
Nur um gegen die Buhspolitik zu arbeiten, mußten die Kinder herhalten.
Ich finde diesen Politiker auch nicht sehr berauschend, aber solch ein Mittel zum Zweck.....nein Danke. !
Darin sehe ich den Mißbrauch. !

Diese Kinder konnten sich nicht wehren,
es wäre die Aufgabe der Eltern gewesen.

Für mich ist es ein Fall von Grausamkeit,die Kinder für solche Zwecke einzuspannen.

Wenn die Kinder älter werden und fragen stellen, begreifen, wozu sie mißbraucht worden sind, wie werden sie sich fühlen.???
Wohl genauso abgestoßen, wütend und hilflos, wie wir beim Anschauen dieses Machtwerkes.
die Steine, welche nicht finden, das alle Mittel den Zweck heiligen.


vom 30.07.2006, 18.09
12. von Inge aus HH

Ich lese später die Kommentare und schreibe erst. Für mich ist das weder tolle Kunst noch Kinderpornografie. Die Kinder werden mißbraucht für eine fixe Idee und das finde ich verwerflich. Wie ich das sonst noch so finde? Für mich nicht sehenswert und wenn wir alle sowas nicht sehen mögen, dann werden solche Bilder in Zukunft nicht mehr gemacht und uninteressant sein.

vom 30.07.2006, 17.41
11. von meinereine

nur mal zitiert:
"Oft genügte die Tatsache, dass die Kinder ohne T-Shirt auf einem Podest im hellen Studiolicht stehen mussten, von fremden Menschen umzingelt. Schon schrien sie wie am Spieß."

das ist für mich eine form von seelischem missbrauch..
und respektlosigkeit und machtausübung..
beschämend für die eltern.

meinereine

vom 30.07.2006, 17.38
10. von Gabi K

ich habe mich durch die Bilder gequält. Nicht eines hat mir mir gefallen, ich fand sie abstoßend bis hin zu brutal.
Man sollte die Fotografin und die Eltern der Kinder zum heulen bringen und dann so fotografieren. Nackt, hilflos, wütend über die entwürdingende Situation und teilsweise sogar in Panik...

Manche Gedanken (hier die der Fotografien) kann ich einfach nicht nachvollziehen...

Kopfschüttelnde Grüße
Gabi K

vom 30.07.2006, 17.05
9. von Viola

Ich sehe das auch so.....es werden noch ganz andere Bilder als "pornografisch" eingestuft.
Sorry....ich finde, dass auch Pornografie immer nur "Im Auge des Betrachters" liegt.....und in diesem Fall meine ich es bildlich.....
Die Fotos sind gestellt...nackt...wirken erzwungen und schon garnicht unbeschwert. Letzteres ist ja erklärlich, da die Kinder zum Weinen gezwungen werden.
Wie anmassend sind wir Erwachsenen eigentlich...beurteilen zu können, was Kindern pornografisch oder "nur" missbräuchlich geschieht?
Wofür soll es diese Bilder geben?
Jedes dieser Bilder...einzeln genommen oder in Serie...lässt für den Betrachter seine ureigene Fantasie und seine ureigene Interpretationsmöglichkeit in jede Richtung offen....
Ich mag garnicht darüber nachdenken...und ich hätt definitiv mein Kind nicht dafür nicht hergegeben.


vom 30.07.2006, 15.33
8. von Anne

Nein @ Juliana,Pornographie ist das nicht,aber diese Bilder können einen Pädophilen stimmulieren und was daraus wird, will ich nicht schildern.Ich bin schier erschrocken über so viel Haut...das Weinen steht hier erst einmal für mich am Rande,das ist ein anderes Thema.
Und ich stimme Engelbert zu,hier sehe ich eine immense Respektlosigkeit Kindern gegenüber die nur zum Himmel schreit.Eltern, die ihre Kinder für so eine Fotosession "mißbrauchen" gehören schlichtweg verprügelt
So,meine Luft ist raus

Gruß Anne

vom 30.07.2006, 15.24
7. von juliana

pornographie? wo ist das auf diesen bildern zu sehen?
wer kinder kennt, weiß doch wie schnell diese manchmal zu einem gefühlsausbruch wie weinen gelangen, und das entnehmen einer süßigkeit empfinde ich nicht als grauenhaft.
zumal wir nicht urteilen sollten, weil wir bei den aufnahmen nicht dabei waren. daher kann auch von respetlosigkeit keine rede sein, denn wissen wir denn wie diese frau mit den kindern umgeht vor, während und nach diesen bildern? nein! also können wir auch nicht von fehlendem respekt reden.

vom 30.07.2006, 15.09
6. von Mariechen

Hm ..... also mir gefallen die Bilder sehr gut.
Die Welt ist voll von weinenden Kindern.
Weshalb sie nicht darstellen?
Pornographie? ...... Nein.
Missbrauch? ...... Nein.
Solange täglich Kinder Hungers sterben, kann mich das Entziehen eines Lollis nicht schocken.......

vom 30.07.2006, 14.57
5. von barbara

nee, nix für mich- mich berühren die Bilder unangenehm, ich find sowas fast pervers.
Auch die Nacktheit stört mich in diesem Fall.......

vom 30.07.2006, 14.49
4. von Annette aus Meck-Pomm

Ich finde es ist eine Schande von den Eltern, das sie ihre Kinder so Respektlos behandeln lassen.
Es ist für mich keine Kunst sondern Seelisch Misshandlung.
Was werden die Kinder einmal in zehn oder mehr Jahren zu den Bilder'n sagen?


vom 30.07.2006, 14.43
3. von Ute

Da schließe ich mich Jeanie an. Wer meine Kinder absichtlich zum Weinen brächte, könnte sich selber auf einen Trip ins Tal der Tränen gefaßt machen.

Und bezahlen würde ich für solche Fotos schon mal gerade gar nichts. Im Gegenteil, da erscheint mir die Forderung nach Schmerzensgeld angebracht.

vom 30.07.2006, 14.41
2. von Christian

Muss man sowas als Kunst akzeptieren? Ich finde die Bilder nicht schön. Die Gedankengänge der Fotografin dahinter kann ich auch kaum nachvollziehen. Ich frage mich nur, warum sie dafür nicht weinende Erwachsene genommen hat? Dass es Kinder sein mussten zeugt für mich für übertriebene Publicity. Bei Kindern schauen die meisten doch schneller hin, als bei Erwachsenen. Warum aber müssen die Kinder dabei auch noch (halb-)nackt sein? Hier ist der Pornographievorwurf gerechtfertigt. Wer schaut sich diese Bilder an und fühlt dabei auch noch ein Kunstverständnis oder gar ein belustigtes Gefühl? Sicher ein Foto von einem Kind mit einer Träne im Auge kann äußerst mitreissend und anrührend sein, aber müssen es gleich soviele Kinder sein?
Ich denke, dass man sich diese Art von Kunst(?!) gar nicht antun und eigentlich auch kein Wort darüber verlieren sollte, denn dadurch wird sie ja erst bekannt.

vom 30.07.2006, 14.34
1. von Jeanie

Puh, die Bilder haben mich schon ein wenig geschockt.. auch wenn ich solche weinenden, schmerzverzerrten Gesichtchen jeden Tag einige Male um mich habe. Mir tun die Bilder trotzdem in der Seele weh... Es ist schlimm genug, wie oft Kinder weinen müssen (ob nun aus Schmerz, Angst, Trauer oder nur Jähzorn wie der kleine Tobsocken grade eben ein Stockwerk über mir ;-) ...), aber ein Kind ABSICHTLICH zum Weinen zu bringen, das ist ja wirklich das allerletzte!! Da gehören aber auch die Eltern bestraft dafür, die es zulassen, daß SO mit ihren Kindern umgesprungen wird.. Das soll sich mal einer trauen, MEINE Kinder absichtlich zum Weinen zu bringen - der kann mal eine wilde Furie erleben... Zu diesen Bildern kann ich nur sagen: PFUI TEUFEL!! Die armen Kinder (auch wenn denen nicht wirklich was Schlimmes passiert ist..)

vom 30.07.2006, 14.24
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2024
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
Letzte Kommentare:
Moscha:
Engelbert, meine Freundin hatte einen Wadenkr
...mehr

Moscha:
Was man durch Dich alles lernt, Engelbert!Ich
...mehr

Hildegard:
Manchmal doch gut, dass man googeln kann, auc
...mehr

chris:
Lieber Engelbert.ich wünsche dir gute und ba
...mehr

Ingrid S.:
Engelbert meine Hausärztin selbst hatte mal
...mehr

christine b:
ob da auflegen von topfen (quark) helfen kön
...mehr

Ingrid S.:
Ich hatte das auch mal, bei grellem Licht in
...mehr

christine b:
gott sei dank war das nichts ernstes, da ist
...mehr

Webschmetterling:
Löwenzahnblüten finde ich wunderschön und
...mehr

MaLu :
Genau, das hab ich gleich gedacht, als ich an
...mehr