ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

die schlimmen birken ?

Hab grad gelesen ... "für viele Allergiker beginnt in den nächsten Tagen die schlimmste Zeit des Jahres, denn dann kommen die Birkenpollen" ... sind die Birken wirklich die schlimmsten Pollen?

Engelbert 18.03.2019, 15.50

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

14. von Sylvi

Ich hatte bis zu meinem 50. Lebensjahr 28 Jahre ganzjährich von Februar bis Oktober eine Allergie auf alles blühende und Getreide usw.. Da konnte ich wirklich keinen Unterschied feststellen, höchstens wenn es windig war und viele Blütenpollen gemeinsam unterwegs waren. Zum Glück ist das seit 11 Jahren Geschichte, wofür ich sehr dankbar bin.

vom 19.03.2019, 21.57
13. von Maria

Die Erle versprüht ihre Pollen schon, wenn es noch kalt ist und Schnee hat, das ist der erste unangenehme Baum für Allergiker. Die Birke kommt jetzt und ist echt krass und die Buche ist auch nicht viel besser. Man ist froh, wenn diese Zeit wieder vorbei ist, dabei sehen die gelben Würstchen am Baum so herrlich aus. Man würde gar nicht glauben was sie anrichten können.

vom 19.03.2019, 13.39
12. von Mai-Anne

ich hatte eigtl. nie probleme mit blütenpollen. aber seit 2 jahren reagier ich total empfindlich auf unsere zaubernuss. früher waren das die ersten blütenzweige, die ich mir ins haus geholt hab. und wenn ich jetzt nur in einiger entfernung des strauches steh, fängt mein hals an zu kratzen, die nase läuft, die augen brennen.... eine hängebirke haben wir auch im garten, aber da merk ich bis jetzt keine reaktionen...

vom 19.03.2019, 09.40
11. von christine b

für meine töchter ja!
birkenpollen sind schon dramatisch, aber auch hasel- und erle machten ihnen jetzt zu schaffen. jetzt gibts antihistaminika tabletten.
leider stehen in unseren gärten 3 hohe, alte birken. ich bin sonst baumschützerin, aber voriges jahr habe ich mich richtig gefreut, als die gärtner diese birken total verstümmelten. normal kriege ich zustände und bin grantig und traurig. diesmal nicht, weil der blütenstaub so aggressiv ist. viel ist nicht mehr da zum blühen.
mein zahnarzt hat mir erzählt, er hat in einer fachzeitung gelesen, dass es durch die umweltverschmutzung den armen birken schlecht geht und deshalb ihr blütenstaub so aggressiv geworden ist.

ich glaube, das aus nordamerika eingeschleppte ragweed/ambrosia ist noch gefährlicher für viele allergiker. das gehört zu den stärksten, gefährlichsten allergieauslösern und sollte gemeldet werden, wenn man welches sieht.

vom 19.03.2019, 09.23
10. von Bommel

Mit Hasel und Birke fängt es an und zieht sich bei mir über den ganzen Sommer. Dazu kommen sogenannte Kreuzallergien mit Lebensmitteln wie Apfel, Kirsche, Pflaume, Nüsse usw.
Ohne Spritze könnte ich nicht überleben. Tabletten und Nasentropfen sind nicht ausreichend.
Man ist so in seiner Lebensqualität und in seinem Schlafverhalten eingeschränkt, das wünsche ich niemandem.

vom 19.03.2019, 07.53
9. von Brigida

für meinen neffen wirklich, er muss lange profilaxe machen, um die zeit zu überstehen, ist sehr gefährlich für ihn und er kommt dann auch ungern in die hiesige gegend, wo viele birken bald blühen.....


vom 19.03.2019, 06.56
8. von Lieserl

Zum Glück bin ich meine Allergien gegen Gräser, Hasel-und Birkenpollen los. Gekommen mit der Pubertät, gegangen mit der Schwangerschaft und seitdem allergiefrei.

vom 18.03.2019, 22.33
7. von

...was bin ich froh dass die obligatorischen 'drei Birken' mittlerweile nicht nur von unserem, sondern auch von den umliegenden Grundstücken verschwunden sind..Ende der 80er saß ich nachts mit meiner einjährigen Tochter in der Küche und wir rangen beide nach Luft...das möchte ich nicht nochmal erleben...

vom 18.03.2019, 22.32
6. von Birgit W.

Ich verstehe das einfach anders - die schlimmste Zeit des Jahres beginnt für die, die auf Birkenpollen allergisch sind - der Rest des Jahres ist ja dann gut für sie. Dass Birkenpollen die schlimmsten sind, lese ich nicht daraus. Ih hab letzte Woche geschnieft wie blöd und Hasel in der Umgebung entdeckt. Könnte der Grund gewesen sein.

vom 18.03.2019, 20.54
5. von rosiE

nachdm ich gaaaaanz lange verschont war, kommt es nun wieder, hasel erstmal, aber meist niese ich ja nur und die augen sind knochentrocken und jucken, vor ewigen zeiten hatte ich mal eigenblut beim HP und der heuschnupfen war vergangenheit, supersache, nun muss ich erst wieder suchen, wer mir das macht, mal sehen,

vom 18.03.2019, 19.54
4. von ReginaE

Ich denke, sie ist nur deswegen gefühlt "schlimm", weil sie fast zu Beginn des Jahres ist.



vom 18.03.2019, 18.21
3. von Gerlinde

Ein Teil unsrer Kinder reagiert auf die Birke allergisch; aber es brauchte erst eine Weile, bis ich das herausgefunden hatte.
Der Osterstrauß, in dem fast immer Birkenzweige waren, brachte viele Tränen und Geschniefe :((
Und ja, da die Birke zwar wunderschön, aber ziemlich anspruchslos ist, wächst und blüht sie auch an allen Ecken und sorgt für Unmut bei den Allergikern.

vom 18.03.2019, 17.13
2. von Lieschen

kann ich voll bestätigen, habe aber noch einige andere die später kommen, aber da hat man sich schon irgendwie etwas an die "Nebenwirkungen" gewöhnt. Meine Allergie habe ich seit Kleinkind Zeiten, sie haben sich leider immer weiter aus gedehnt. Helfen tut nichts, man muß da einfach durch versuchen es mit Humor zu nehmen, man schafft es schon.

vom 18.03.2019, 17.12
1. von christie

in dieser Frage bin ich ein absoluter Laie. Deshalb habe ich gegoogelt und diese Information gefunden:

Gefährlich für Pollenallergiker sind in Mitteleuropa vor allem Beifuß, Giersch oder die Ambrosie. Aber auch Hasel, Birke und viele Gräser machen Allergikern oft Probleme. Ihrem Pollen aus dem Weg zu gehen, ist kaum möglich. Denn die Blüten dieser Pflanzen sind nicht nur schwer zu entdecken - sie produzieren auch Pollen in rauen Massen.

Ich glaube worauf man besonders allergisch ist kommt auf den Einzelnen an. Eine weitere Frage wäre wieso nun fast Jeder gegen irgendetwas allergisch ist und warum das früher nicht der Fall war.


vom 18.03.2019, 17.06

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Letzte Kommentare:
ReginaE:
In USA ist das durchaus üblich, dass sich Men
...mehr

Ursi:
Engelbert,ich will ja die Pferde nicht scheu
...mehr

Lina:
@ Engelberthoffentlich hast du diesmal mit de
...mehr

Chispeante:
Im ersten Moment wird man (ich) schon mißtrau
...mehr

Barbara :
@3. Hanna: Nö, aus dem Flyer geht eindeutig h
...mehr

Sr.Maria:
Engelbert, spontan auf deinem Satz: - Meiner
...mehr

Ingrid:
Der Kirche kommen immer mehr Schäfchen abhand
...mehr

Hanna:
Nein in so eine Begegnungsstätte würde ich mi
...mehr

annette:
Ich hab davon welche geschenkt bekommen, alle
...mehr

Webschmetterling:
Eine solche Begegnungsstätte in so netter Atm
...mehr