ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

esskultur instant

Yum Yum oder Nissin heißen sie ... sind günstig ... Instantnudeln mit Gewürzmischung und Öl ... heißes Wasser drauf ... fertig ... bei jungen Menschen sehr beliebt ... und nun kommts ... bei vielen Jugendlichen sind zerbröselte Instant-Nudeln mit Suppenpulver sogar als kalter Snack beliebt ... nix heißes Wasser ... zerbröseln und so essen ... heidernei ... würde ich nicht mal probieren wollen ...?ein Snack ohne jeglichen ernährungsphysiologischen Nutzen ... der Arzt einer Studie sagt dazu "zu keiner Zeit ain akzeptables Lebensmittel".

Aber ich gebs zu ... so ab und zu (alle 2-3 Wochen) gibts sowas bei auch?mir ("mit" Wasser)?oder mal ne 5-Minuten-Terinne ... aber?eher selten. Auch weil die inzwischen 1,49 Euro kostet ... es ist der Wahnsinn.

Die andere Frage ist allerdings, um wie viel sinnvoller es ist, wenn man sich stattdessen Nudeln kocht ... sind ja auch nicht gerade ein wertvolles Lebensmittel. Ja, wie bei allem ... die Menge bzw. Häufigkeit macht das Gift ;). Und nen Fleischkäsebrötchen ist auch nicht sinnvoller.

Kartoffeln, die wären sinnvoller als Nudeln und Reis. Und werden auch viel gegessen. Aber es gibt immer weniger Menschen, die sie ganz normal schälen und kochen bzw. braten. Die weitaus meisten Kartoffeln werden als Pommes, Chips, Püree?und andere?verarbeitete Lebensmittel gegessen ... immer weniger kochen sie auf traditionelle Weise. Macht ja mehr Arbeit als etwas einfach die Nudeln?ins Wasser werfen.

Ich esse Nudeln, Kartoffeln, Reis gleichermaßen gerne ... ich bin generell ein Beilagenmensch. Die reichen mir als Essen aus. Bzw. würden es tun ... ich bin ja öfter mal?vernünftig und esse was sinnvolles dazu.

Engelbert 28.02.2023, 15.22

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

30. von Lieserl

@Engelbert, das Yum Yum ist aber doch Tütensuppe.....


vom 03.03.2023, 16.02
29. von Engelbert

@ Christine: du sprichst von Tütensuppen ... es geht hier aber um Dosensuppen ...

vom 03.03.2023, 15.41
28. von Ilka

Engelbert,
der Burda-Verlag, zu dem Focus online gehört, macht für hunderte Firmen die Werbung, auch für große Lebensmittelkonzerne. Da ist es klar, dass die über ihre Kunden nur Positives berichten.
"Wes Brot ich ess, des Lied ich sing."

vom 02.03.2023, 16.09
27. von christine b

schockierend, dass eine fertigsuppe teils 30 inhaltstoffe hat.

Knorr activ Tomaten Mozzarella Suppe mit Nudeln und Basilikum:
Vitamine B, C, E 20 % des Tagesbedarfs pro Portion Zutaten: 32 % Nudeln (Hartweizengrieß, Speisesalz), 29 % Tomatenpulver, Zucker, modifizierte Stärke, jodiertes Speisesalz, 6 % Mozzarella, Geschmacksverstärker Mononatriumglutamat, Hefeextrakt, pflanzliches Fett, Lauch, Zwiebeln, Molkenerzeugnis, Gemüsesaftkonzentrate (Sellerie, Karotten, Lauch, Zwiebeln); Basilikum, Schmelzsalz Natriumcitrat, Thymian, Traubenzucker, Milchzucker, Oregano, Vitamin C, Aroma (mit Milch), Vitamin E, Vitamin B6, Folsäure, Vitamin B12.

davon halte ich mich ferne, es gibt aber auch knorrsuppen mit 100% natürlichen zutaten (an die 10 natürl. zutaten) ohne aromen,ohne hefe, geschmacksverstärker usw.


vom 02.03.2023, 09.07
26. von Engelbert

@ ilka ... guckst du hier: Hier klicken

vom 01.03.2023, 16.12
25. von Ilka

Fertiggerichte kaufe ich so gut wie nie. Da ist nichts drin, was mein Körper braucht. Ausnahmen gibt es selten und dann sind die Sachen von Händlern, die ich persönlich kenne und denen ich vertauen kann.
Dass in Dosensuppen Vitamine sein sollen, halte ich für ein Märchen. Das können höchstens künstliche Vitamine sein. Wenn man dafür g00gel befragt, ist das Ergebnis klar.
Ich denke auch, dass Allergiker viel weniger Probleme hätten, wenn sie sich gesund ernähren würden, aber wenn Zeit und Geld die hauptsächlichen Kriterien beim Einkaufen sind, klappt das halt nicht.

vom 01.03.2023, 15.02
24. von Juttinchen

Alle Fertiggerichte sind NICHT sinnvoll.
Bei uns wird immer frisch gekocht. Ab und zu mal TK-Gemüse. Das ist ja wie frisch.
Heute gab es Hähnchen-Innenfilets. Dazu Bratkartoffeln und Lauchgemüse.
Wir kochen immer viel Kartoffeln. Die erste Charge als Pell- oder Salzkartoffeln und den Rest als Bratkartoffeln an einem anderen Tag.
Nudeln und Reis auch sehr gerne.
Aber instant?....Nein danke.

vom 01.03.2023, 14.24
23. von Killekalle

Dann bin ich wohl ein Normalkocher. Ich liebe Kartoffeln. Wir essen sie in allen Varianten. Häufiger als Nudeln und Reis.
Um Geschmacksverstärker versuche ich einen Riesenbogen zu machen. Für meine Tochter mit der Histaminintoleranz ist das sowieso verboten. Auch wenn der Geschmacksverstärker Hefe ist.

vom 01.03.2023, 12.04
22. von Schpatz

Ich habe auch schon gehört, dass Jugendliche Yum Yum usw. wie Knabberzeug essen. Ich nehme die nur für Salat und dafür sind sie genial. Ansonsten gibt es bei mir nichts Fertiges, weder aus der Tüte noch aus der Dose. Es sind mir viel zu viele Geschmacksverstärker drin. Ich habe schon immer selbst gekocht. Es gibt viele Gerichte, die schnell gehen. Da brauche ich das alles nicht.

vom 01.03.2023, 10.58
21. von Karin v.N.

Diese Nudeln zu verbröseln und mit kaltem Wasser zu mir nehmen...bbrrr...da schüttelts mich. Aber die 5 Minuten-Terrine steht auch bei mir im Schrank für diese "kleine-Hunger-Attacken" wo dann ein Butterbrot dazu auch als Ersatzmahlzeit dienen kann. Bei uns ist die Kartoffel als Beilage die erste Wahl, danach kommen dann Nudeln und Reis. Diese Wok-Nudeln hab ich auch im Schrank, denn da ist ruckzuck bei Zeitnot eine Mahlzeit fertig und uns Zweien schmeckt es auch.

vom 01.03.2023, 10.29
20. von christine b

instantnudeln- nichts drin, was der körper braucht.
sich hauptsächlich mit fertigprodunkten zu ernähren wie es heute in vielen familien der fall ist, mama kann sich nicht zerreissen,,hat negative folgen für den körper, der vitamine, spurenelemente und mineralstoffe braucht.
nix drin in den fertigen sachen. wie ist es denn mit den 3 gemüseportionen und 2 obstportionen, die der körper tgl. braucht? kriegt er längere zeit zu wenig, beginnen die gesundheitlichen probleme.herz- kreislauf-krebs....
selberkochen ist angesagt.
aus kartoffeln kann man so viel verschiedenes zubereiten.
für mich sind kartoffel sehr wichtig.
reis ist durch die böden leider oft kräftig mit arsen belastet, auch der naturreis. aber nicht oder kaum der basmatireis. seitdem essen wir ab und zu diesen.

vom 01.03.2023, 09.05
19. von ixi

Meine Mutter war ein Kartoffelfan sollte es heißen ?

vom 01.03.2023, 08.44
18. von ixi

Meine Mutter war ein Kartoffelfest deshalb hier eine kleine Geschichte im Zusammenhang mit Kartoffeln:

.... Als meine Mutter noch ihren eigenen Haushalt hatte im Alter - bemerkten wir irgendwann, dass sie sich jeden Tag Kartoffeln kochte und oft "nur Kartoffeln" gegessen hat. Wir machen uns Sorgen wegen einseitiger Ernährung und haben uns mit dem Thema auseinandergesetzt. In Kartoffeln sind viele Wertstoffe und ich denke, dass ein Mensch eine Weile nur davon leben kann.
Übrigens hat sie auch als sie später dement war (und eine Wohnung im Hause des Enkels bewohnte) immer wieder gerne Kartoffeln geschält - wir kamen manchmal mit dem Kartoffeln kochen nicht nach...
(den Herd in ihrer Küche hatten wir sicherheitshalber abgeschaltet)

vom 01.03.2023, 08.28
17. von Lieserl

Es tut mir leid, ich kann dem ganzen Instant-Zeug überhaupt nix abgewinnen.
Lauter "Lebens"mittel??? von denen ich nicht weiß, was drin ist. Zusatzstoffe, die ich nicht zuordnen kann. Und auch noch teuer dazu.
Was spricht dagegen, sich zwei oder drei Kartoffeln zu kochen? Ein Stückchen Butte dazu. Oder ein bisschen Käse. Oder ganz ohne alles. Ist doch allemal besser als so was Undefinierbares.
Klar ist, jeden Tag nur Kartoffeln oder Nudeln oder Reis zu kochen, ist auch nicht gesund. Genauso wenig wie jeden Tag Leberkäs oder Schweinsbraten.
Aber man hat doch heutzutage ein Wochenende. Zeit um vorzukochen. Und einzufrieren.
Warum ist es so schwierig, in einer Zeit, in der alle Lebensmittel in der ursprünglichen Form zur Verfügung stehen, sich nicht natürlich und ausgewogen zu ernähren.
Egal ob vegan, vegetarisch oder carnivor.
Dieses ganze "sich mal schnell was aufzuwärmen" ist mit Sicherheit mit verantwortlich für viele unserer Allergien.


vom 01.03.2023, 07.27
16. von Lina

"Ich esse Nudeln, Kartoffeln, Reis gleichermaßen gerne"... das gilt auch für mich.

Gekochte Kartoffeln könnte ich jeden Tag essen.

Yum Yum oder Nissin... würde ich nicht mal probieren wollen... ABER... ein jeder wie er will.

vom 01.03.2023, 00.46
15. von IngridG

Diese Asia-Nudeln so runterzukauen könnte ich nicht. Beilagen esse ich alle sehr gerne. Bei Reis esse ich immer öfter die Bio-Naturreis-Variante. Mittlerweile muss man dazu nicht mehr ins teure Reformhaus gehen. Bei KL sehr günstig zu haben. Dosen gibt es bei mir aber auch. Immer vorrätig: Ravioli in Tomatensoße.

vom 28.02.2023, 23.04
14. von Birgit W.

Sohn hatte auch so 'ne YumYum oder Nissin trocken-runterwürg-Phase.
Mit heißem Wasser, also als schnelle Suppe, geht's eigentlich. Ich habe immer für jeden ein Knorr-Töpfchen im Haus, falls mal keiner zum Kochen kommt. Gekauft wird nur bei Angebot, unter 1€.

Ansonsten wechseln wir Kartoffeln, Nudeln und Reis gern ab. Bei Kartoffeln dürfen es alle möglichen Variationen sein..

Und manchmal 60 Jahre Flashback - eine Dose Ravioli öffnen, in die Schüssel, ab in die MW :D Kindheitserinnerungen

vom 28.02.2023, 21.14
13. von lieschen

bei mir gibt es viele Kartoffel geschält und gekocht oder dann auch gebraten. Instant gibt es nie was, durch die Allergie, aber ab und zu mal eine Dosensuppe wie Kartoffel, oder Huhn, das kann ich essen.

vom 28.02.2023, 20.44
12. von Chispeante

@Engelbert: cool!


vom 28.02.2023, 20.17
11. von Hildegard

Danke Engelbert, nun schmeckt mir die Suppe noch besser. Ich dachte es mir fast schon - ohne es zu wissen - dass in der Dose doch noch mehr gute Stoffe drin sind als in den Tütensuppen. Die Tütensuppen lernte ich als Jugendliche erst kennen, als mein Stiefvater in die Familie kam. Geschmeckt haben sie mir nie und sind bei mir später auch nie wieder auf den Tisch gekommnen.

vom 28.02.2023, 19.44
10. von ReginaE

Mein Jüngster war 2 Mal in Asien im Urlaub, Vietnam, Kambodscha und Thailand.
Es ist einfach umwerfend was in den Garküchen, also street food angeboten wird. Es ist ein anderes Essverhalten.
Ich bekam Gewürze u.a. auch das was bei uns zwischenzeitlich hoch gelobt wird, selbst gemachte Gemüsebrühwürze.
Das wird zu solchen Suppen gerne verwendet, also Gemüsebrühe, darauf basierend erweitert mit Fisch und scharf. Wobei die sog. Fischsauce zu allem verwendet wird. Es ist fermentiert und nach dem kochen schmeckt man nichts fischiges.
Das ist alles ziemlich bekömmlich, da frisch zubereitet!!

vom 28.02.2023, 19.39
9. von Engelbert

@ Chispeante: von den Wok-Nudeln vom Aldi habe ich mir ein paar Packungen auf Vorrat gekauft ... die sind genial ... da gibts öfter mal eine Suppe, einfach deswegen, weil sie wärmt ... 30-40 Gramm Nudeln, vielleicht noch ein gebratenes Rührei rein ...

Das asiatische TK-Gemüse hab ich auch immer daheim ... wobei das Wort asiatisch übertrieben ist ... sind eigentlich ganz normale Gemüse, klein geschnitten ...

vom 28.02.2023, 19.24
8. von ReginaE

Ich weiß nicht, ob es das ist, was du meinst. Es ist sog. Ramen und ein Fertiggericht überall in in allen möglich Möglichkeiten zu finden. Es ist einfachstes Streetfood für Jugendliche, nein nicht nur. In China ist es üblich überall heißes Wasser zu bekommen. Die Packung kommt in einen Behälter, darüber heißes Wasser und das Essen ist in null,nix fertig.
Diese Art Nudeln sind nicht mit den europäischen vergleichbar.
Die Esskultur im asiatischen Raum ist vergleichsweise bedeutend umfangreicher.

Abgesehen davon, als Kind mochte ich schon keine Nudeln, bei uns gab es Makkaroni. Nur roh waren sie für mich essbar. Also knapperte ich die Nudelstängelchen.

Nudeln und Reis sind keine von mir favorisierten Grundnahrungsmittel. Kartoffeln gehen immer, selbst gekocht oder ähnlich.

vom 28.02.2023, 19.06
7. von Chispeante

Bei Aldi gabs neulich diese Nudeln (nachdem ich im Asialaden danach gesucht hatte).
habe dazu sojasoß und öl.
und beim edeka gibts asiatisches tk-gemüse.
damit mache ich diese suppen, nachmde ich ein insta gesehen hab, wo ein japaner diesen tipp gab sie selbst zu mixen.

mit dem gemüse aber dann vorher aber das nudelwasser wegtun.

beim aldi gibts auch diese woknudeln (die gekräuselten), die kann man gut insheiße wasser schmeisen (wasserkocher schüssel) und dann dazu z.b. 1 parika und ein paar gehobelte käsescheibchen. super suppe.

ernährungstechnisch insofern gut, als dass man vor dem essen eine portion heißes wasser löffelt und die 20min-uhr für das sättigungsgefühl anfängt zu ticken und dann isst man ggf weniger von dem hauptgericht.

schon probiert?

vom 28.02.2023, 18.58
6. von anni56köln

Kartoffeln esse ich gerne, vor allem selbstgeschält und gekocht, gesund und kalorienarm, mache immer für wenigstens zwei Tage. Ich mag auch Reis, aber der ist mehr belastet und Nudeln esse ich auch gerne. bewprzugt Barilla. Aber Erasco und co. gibts auch mal, wenn es nach der Arbeit mal schnell gehen muss.

vom 28.02.2023, 18.41
5. von Engelbert

@ Hildegard: ich wollte gerade schreiben, dass in Dosensuppen doch gar keine Vitamine mehr sind, aber das stimmt gar nicht, denn:

Zitat: Dosensuppen enthalten ebenso viele Vitamine wie die frisch gekochte Variante. Daher können Sie getrost auf die Suppe aus der Dose zurückgreifen, wenn es mal schnell gehen muss.
Beim Verzehr von Dosensuppen wird Ihr Körper also mit wichtigen Nährstoffen versorgt.
Oftmals enthält die Suppe aus der Dose sogar mehr Vitamine als eine frisch zubereitete Suppe.

vom 28.02.2023, 18.02
4. von Hanna

Su,Kartoffeln sind deshalb sinnvoller,weil der weisse geschälte Reis mit Pestiziden belastet ist! Ich kaufe nur Bio-Naturreis,in der Hoffnung,daß dieser noch einigermaßen unbelastet ist!
Klar,Kartoffeln kommen auch meist aus überdüngten Böden,man sollte abwägen und zu sehr behandelte Lebensmittel meiden!


vom 28.02.2023, 17.28
3. von Hildegard

Ich habe vor Kurzem die Erasco Dosensuppen entdeckt und dort besonders die Hühnersuppe. Das ist schnell gemacht und schmeckt gut. Im Moment kommt mir das gut zupasse, da ich meistens um die Mittagszeit Therapie habe. Vorher mag ich nicht essen und so ist das so ca. gegen 13.50 Uhr noch eine passable warme Mahlzeit. Kartoffeln gibt es bei mir häufig in allen Variationen (selbst zubereitet, nicht aus der Tüte), ab und zu auch Reis und natürlich immer wieder Nudeln, meistens in Form von Spaghetti.

vom 28.02.2023, 17.12
2. von Steffi-HH

Witzig, genau das Thema hatten meine Physio und ich eben gerade beim Wickel.
Anlass war der Vorstoß von Özdemir, Gesetze zu erlassen, die die zielgerichtete Kinderwerbung
für schlechtes Junk Food verbieten sollen.
Dafür braucht es keine Werbung, das Verlangen der Kinder stammt doch aus dem eigenen Haushalt, die Eltern leben es ihnen doch von klein auf vor!
Da helfen auch keine Gesetze und zum Umdenken ist es viel zu spät.

vom 28.02.2023, 17.07
1. von Su

Wieso sind Kartoffeln sinnvoller als Reis?

vom 28.02.2023, 15.43
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2024
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Letzte Kommentare:
Katharina:
Ich mochte gerne Hermann van Veen hören.
...mehr

Christa:
Leider lese ich hier schlimme Erfahrungen.Ich
...mehr

mimi:
ich habe vier implantate. zwei davon bestimmt
...mehr

Sywe:
Wichtig ist eine Knochendichtemessung vor der
...mehr

ReginaE:
Ich hatte meine Brücken sehr lang. Anfang de
...mehr

Engelbert:
Zur Info: die Karten sind weg ... sorry, Beat
...mehr

Beate L.:
Ernsthaft - nächstes Jahr? 03.10.2025? Könn
...mehr

christine b:
eigenartig! wenn das kartenbüro die meldung
...mehr

Ilka:
Der Zahnarzt, der mir meine vier Implantate e
...mehr

Ilka:
Ich würde liebend gerne. Hab ihn schon mehrm
...mehr