ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

jenseits der ostsee ...

... und jenseits von vielen Dingen, die es woanders gibt ... dort bin ich zu finden ... in der ruhigen Westpfalz, wo es keine Touristen gibt, kaum etwas zu dem man hinfährt um es anzuschauen ... nur Wald und Hügel überall. Bei uns könntest du ganz erholsam mit dem 9-Euro-Ticket gefahren sein. Doch hoch im Norden ist das ganz anders ... eine Seelenfärblerin hat mir das per Whatsapp geschrieben:

" ... an die Ostsee. Leider komme ich sonst nirgendwohin. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist es etwas schwierig. Ich bin froh, wenn es Schluss ist mit dem 9,00€ Ticket. Gestern auf der Hinfahrt kam ich mit vielen anderen nicht mehr in den Zug rein wegen Überfüllung. Alternative ist der Bus. Der war genauso überfüllt. Zurück kam der Zug gar nicht, fiel aus wegen Überfüllung. Da hast du es weitaus besser. Du gehst in den Wald und hast deine Ruhe. Und wir gehen alle gerne mit."

Nun, es hat alles seine zwei Seiten ... ich wäre schon ab und zu gerne in der Nähe der Ostsee und dort, wo es so schön oder besonders ist, das Menschen sich in den Zug setzen und hinfahren wollen.

Engelbert 01.09.2022, 20.56

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

20. von sonja-s

Ja der reinste Horror hier im Norden. Ich habe mich da fern gehalten. Hoffentlich kommt das nicht wieder und wenn dann Bitte mit ausreichend Zügen und Personal.

vom 03.09.2022, 10.06
19. von Katharina

@ Marion-HH (16.)
Das ging mir genauso: Mich hat das eher gehindert rauszufahren, denn die hohe Wahrscheinlichkeit in vollen Zügen zu fahren, hat mich an Ausflügen gehindert.

vom 02.09.2022, 19.52
18. von Gaby

Ostsee oder Nordsee - ob für 9 Euro im überfüllten Zug oder eine Autofahrt von 12 Stunden mit Staus wegen zu vielen Autos, ich kann nicht sagen, was übler ist für nur ein paar Tage"endlich mal wieder weg"!!!Sind wir nur noch Massen Menschen???

vom 02.09.2022, 16.42
17. von Birgit W.

Ich denke, dass am 31.8. wirklich Ausnahmezustand war, weil einigen einfiele "heute könnte ich ja noch ..." kam ja ganz überraschend, das Ende des 9€ Tickets.

Die vielen negativen Bermerkungen überraschen mich, und Danke an Viola für das Teilen der positiven Erfahrungen. Wir haben je ein 9€ Ticket gekauft und haben damit eine Ausflugsfahrt im Monat gemacht. Aber auch Parkkosten gespart, weil wir bis an bessere ÖPNV-Verbindung rangefahren sind und von dort den Bus in die Stadt genutzt haben. Diese Kombination empfand ich als ganz angenehm und sinnvoll und würde sie öfter nutzen, wenn es mehr P&R Plätzegäbe mit regelmäßiger City-Verbindung.

Sicher war es nicht primär für touristische Fahrten gedacht. Aber während des Lockdowns war das große Jammern, dass man keine Gäste hat. Jetzt kommen die Gäste - in überfüllten Zügen - und wieder wird geklagt.

vom 02.09.2022, 16.23
16. von Marion-HH

Ich hatte automatisch das 9 € Ticket durch mein Abo (Profiticket über den Arbeitgeber). So habe ich also Geld gespart in diesen 3 Monaten. Genutzt habe ich das Ticket nicht, im Gegenteil hat es mich daran gehindert meine Mutter nahe Lüneburg zu besuchen, ich hätte das nur am Wochenende machen können, nein danke bei den überfüllten Zügen.

vom 02.09.2022, 15.50
15. von muellerin

Juttinchen, du warst am Baldeneysee, da wird mir ganz warm um's Herz, meine alte Heimat.Jeden Sonntag sind wir mit den Eltern Bötchen gefahren,immer eine große Freude.Lang,lang ists her, aber bin ich auf Besuch dort, wird wieder eine Rundfahrt auf dem See gemacht, man kann ihn auch zu Fuß umrunden,radeln,skaten, er ist ja nicht so groß,doch am Wochenende sollt man ihn meiden, viel zu viel los.

vom 02.09.2022, 13.45
14. von sabine

Ich betrachte diese 9€ Ticket-Geschichte ja etwas von außen, da ich nicht in Deutschland wohne. Anfangs hatte ich es so verstanden, daß diese Aktion Pendler locken sollte das Auto stehen zu lassen. Aber bei dem Chaos, was dann entstand, ist dieser Schuß wohl total nach hinten losgegangen.
Ich kenne sogar einige Leute hier in Schweden, die extra nach Deutschland gereist sind um das 9€-Ticket zu nutzen. So war das wohl nicht gedacht, oder?

vom 02.09.2022, 13.31
13. von Juttinchen

Wir waren die letzten 10 Tage wieder unterwegs und haben immer auf Camping-Stellplätzen an Seen übernachtet.
1. Thonsee (auf dem Weg von Dresden nach Berlin)
2. Breitlingsee bei Brandenburg
3. Ausflug an den Balderneysee (keine Übernachtung aber eine 2-stündige Kreuzfahrt
4. Haltern am See
5. Dülmener See
Ansonsten fühle ich mich in meiner hügeligen Heimat an der Nahe sehr wohl und genieße die Wanderwege und meinen Garten.

vom 02.09.2022, 11.06
12. von muellerin

Für 2 Monate habe ich mir das Ticket gekauft, wohne in der Nähe vom Bahnhof.Mein Mann und ich gingen in der Früh los,schauten, wann ein Bus wohin fährt, Ziel egal, fuhren eine kurze Strecke mit und sind dann heimgelaufen.So haben wir Dörfer und Ecken kennengelernt, wo wir sonst immer nur mit dem Auto durchfahren.Eine Fahrt von Sonthofen nach Kempten war der Horror, setzte sich doch uns gegenüber ein Ehepaar, welches zu frühstücken begann, was mit Maske ja nicht machbar ist, das war schlimm und sie schwätzten dabei auch noch viel. Bei der nächsten Station war für uns dann die Fahrt schon zu Ende, Zug nie mehr, aber Bus jederzeit mit dem 9 Euro Ticket, höchstens mit 6 Personen besetzt, aber wir waren ja auch früh unterwegs. Mein Mann wollte mal nach Lindau, ist um 5:45 losgefahren, war um 7 Uhr in Lindau am Hafen und...ganz allein,das hat ihm gefallen.Er ist am See entlang gelaufen, bis immer mehr Menschen kamen, und ist am nächsten Bahnhof wieder in den Zug gestiegen und nachhause gefahren. Das hat ihm Späßchen gemacht.

vom 02.09.2022, 10.32
11. von Zita

Ich wohne am Bodensee, wir sind es gewöhnt, dass in den Ferienzeiten alles überfüllt mit Touristen ist, aber man kann sich arrangieren. Allerdings weiß ich mehr und mehr die wunderbare Gegend zu schätzen und merke, wie schön wir es hier haben, das versöhnt mit vielem.
@Engelbert - es gibt viele Orte, die einen Besuch wert sind ;-)

vom 02.09.2022, 10.17
10. von lieschen

ich habe mir den Streß erspart, kein 9 € gekauft.

vom 02.09.2022, 09.10
9. von Frauke

Da ich mitten im Ruhrgebiet wohne, konnte ich das Ticket gut nutzen. Ich habe kein Auto und bin immer mit Bus und Bahn unterwegs. Das Monatsticket war 80 € günstiger als sonst!
Wir sind nicht am Wochenende gefahren und höchstens 1 mal umsteigen, nicht länger als pro Strecke 90 Minuten.
Wir haben viel neues kennengelernt und nur sehr selten Probleme mit Ausfällen oder Überfüllung, früh starten war sicherlich sinnvoll.

vom 02.09.2022, 08.56
8. von Chris

Ich pendle regelmäßig zwischen Cuxhaven und Hamburg (Arbeit) und zwischen Cuxhaven und Bad Malente (Familie).

Es hat mich gefreut, dass mein Abo in den letzten drei Monaten nur 9 Euro gekostet hat, aber es war auch anstrengend, denn die Züge waren immer voll, oftmals sogar überfüllt. Es waren auch viele Familien mit übermüdeten und quengeligen Kindern unterwegs, lautstarke Jugendliche und viele Menschen mit falschen oder ohne Maske, bzw. unter der Nase.

Das hat mich genervt, also Kopfhörer auf und im Buch "verschwinden".

Häufig ist es passiert, dass ich die Anschlüsse nicht bekommen habe, da ein Zug Verspätung hatte. Eigentlich fahre ich von Cuxhaven nach Bad Malente, wenn alles mit dem Umsteigen passt, dreieinhalb Sunden, aber ich war auch schon fünfeinhalb Stunden unterwegs, weil es Streckenstörungen und Verspätungen gab.

Am Sonntag fahre ich wieder von Bad Malente nach Hamburg, dann kostet mich die Fahrt zwar, zuzüglich zum Abo, 12 Euro, aber ich hoffe, dass es dann nicht so voll und nervig ist.

Ich frage mich, ob wirklich pendelnde Autofahrer mit dem Zug gefahren sind, oder ob die von den Ausflüglern verschreckt wurden?

vom 02.09.2022, 08.42
7. von Lieserl

Ich hab mir kein 9€ticket gekauft. Denn bis ich an einem Bahnhof bin, von dem aus ich Züge nützen könnte, brauch ich das Auto mindestens für 25 km. Und dann - wo soll ich hinfahren? Nach Süden? Tegernsee, Starnberger See, Ammersee? Wo alle hin fahren? Nach Nürnberg, Würzburg, Rothenburg, alles voll.
Und das nur, damit ich für 9€ im überfüllten Touristenverstopften Zug sitze. Nein. Da bleib ich im Sommer lieber daheim. Und alle anderen sind weg. Es ist ruhig, ich kann von der Haustür aus raus in die Natur und das genieße ich. Andere müssen dafür weit fahren.
Nein, ich will nirgends anders hin. Und schon garnicht dahin, wohin alle wollen. Und das zur gleichen Zeit.

vom 02.09.2022, 08.39
6. von christine b

wie es der seelenfärblerin damit ergeht, habe ich jahrzehnte verspürt.
es ist schlimm, wenn man wo wohnt, wo sich touristenmassen schieben und züge und busse überfüllt sind. schon schlimm, wenn es überall wegen dem 9 euroticket monatelang so arg voll ist.
hier sind es nur einige busse am tag, die überfüllt sind, es sind die, die wanderer zu den wandergebieten bringen und im winter die skifahrer zu den pisten oder von den pisten in die hotels.
in so einem bus mit den skifahrern mußte ich tgl. in die arbeit fahren, mich hineinquetschen, eingepfercht zwischen urlaubern.
ein netter buschauffeur rief dann immer: bitte lassen sie die dame von der kurverwaltung einsteigen, die kommt sonst nicht in ihre arbeit- bitte rücken sie noch ein bischen zusammen! :-)
natürlich sind auch zusatzbusse eingestellt, aber zur spitzenzeit sind alle voll und die leute stehen wie die sardinen- mit ihren skiern.

es war sehr schwer, auch für eine mutter, die mit baby ein größeres kind vom kindergarten (5km fahrt) bringen und abholen mußte.
deshalb haben die familien bei uns fast alle 2 autos.
auch wir fahren jetzt alles mit dem auto, denn in den stoßzeiten steige ich in keinen bus mehr, besonders nicht in coronazeiten.
es gibt auch viele zeiten hier, wo nur 3,4 personen im bus sitzen. alles oder nichts- je nach uhrzeit.

vom 02.09.2022, 08.35
5. von Sylvi

Das Ticket habe ich die 3 Monate wenigstens zu den Kindern genutzt. Da kann ich dann auch von zu Hause bis dort fahren. Berlin war auch noch eine Option, aber an die Ostsee wäre mir zu viel und zu lange gewesen. Es war einfach schlecht vorbereitet und zu überraschend. Mehr Züge und Personal - aber woher nehmen und nicht stehlen.

vom 02.09.2022, 08.26
4. von Viola

Ich kann mich nicht beklagen. Mir war von vor herein klar, dass Busse und Züge in den Ferien voller sind vor Allem in die Gebiete, wo dann sowieso viel Betrieb ist. Ich hab mich öfter mit Einer Bekannten getroffen und wir haben erst am Bahnhof entschieden, welchen Zug wir nehmen, denn man kann ja nicht nur in eine Himmelsrichtung verreisen. Und wir sind schon sehr früh gefahren, denn in den Ferien stehen die meisten später auf und bleiben länger. Es war dann noch angenehm kühl und moderat voll, so daß wie bequem einen Platz hatten. So kamen wir nach Münster, ins Sauerland, auch nach Aachen und nach Xanten. Wir waren auch in Recklinghausen, das war die kürzeste Fahrt. Jeweils zurück ging es dann gegen späten Nachmittag. Die Zugfahrt nutzten wir zum Frühstücken. Nach den Ferien im Berufsverkehr bin ich erst gegen halb neun, oder gar noch bissel später unterwegs und dann lieber auch in der frühen Abendstunde zurück. Für mich war es gut so. Ich bin aber auch nicht so, dass ich 600 oder 700 km im Bummelzug quer durch Deutschland reisen will. Da bin ich ja Stunden unterwegs. Zugausfall oder Verspätung fand ich jetzt nicht so schlimm, aber wir waren ja freizeitlich unterwegs. Und das war auch eher selten der Fall. Bei den Bussen war das schon schlimmer.ich fand es gut, mal bissel zu sparen und ich fand auch gut, dass überall der gleiche Tarif galt. Das war so ganz ohne Komplikationen durch den Tarifdschungel. Ich hab ja auch normal ein Bärenticket im Abo und bin oft unterwegs, deshalb kenne ich mich ganz gut aus mit den Hochzeiten, zu denen viel los ist oder eher weniger.

vom 02.09.2022, 06.47
3. von Birgit M.

Moin,
ich hab das Ticket einmal genutzt und muss sagen, unter den Bedingungen nie wieder. Zu wenig Züge, zu überfüllt und keiner hält sich an die Regeln. Die Bahnhöfe überlastet und man hatte Angst, das man sich neben Corona auch noch nen Beinbruch oder anderes einfängt, weil man im Pulk die Treppe runter musste. Die Idee ist an sich nicht schlecht, aber schlecht umgesetzt

vom 02.09.2022, 05.48
2. von Lina

Auf alles, was man sich nicht verlassen kann find ich Sinnlos.

Was nutzt ein billiges Ticket, wenn ich wo pünktlich sein sollte und alles überfüllt ist und ich nicht mitfahren kann?

vom 02.09.2022, 01.37
1. von Katharina

Anfang August wollte ein Bekannter von mir seinen Geburtstag woanders verbringen, er fuhr mit der Bahn von Flensburg nach Hamburg zu seinem Sohn. Abends wollte er wieder zurück, er stand in Hamburg am Bahnhof, der Zug stand da, aber er fuhr nicht ab, Begründung: Wir haben keinen Lokführer.
Also nicht nur überfüllte Züge durch 9 Euro Ticket, auch noch Personalmangel führt dazu, daß die Züge nicht mehr gefahren werden können.
Der Sohn meines Bekannten fuhr seinen Papa dann mit dem Auto nach Flensburg und mußte am gleichen Abend auch wieder nach Hamburg zurück, so kann man auch unnötig die Luft verpesten und hat jede Menge Stress am Hals.

vom 01.09.2022, 23.05
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2022
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Letzte Kommentare:
IngridG:
Das ist einfach dekadent!
...mehr

Sylvi:
Uns hat der Kuchen sehr gut geschmeckt, obwoh
...mehr

Suse aus der Südpfalz:
1,2 und 4 kannte ich, 5 der Name bekannt, abe
...mehr

Margareta:
Danke für den Tipp! Kommt auf meine Liste.
...mehr

Margareta:
Ich wusste 1, 2 und 45 hatte ich schon öfter
...mehr

Birgit W.:
Außer 3, ja.Und die scherzhafte Antwort zu 5
...mehr

nora:
Nummer 3 habe ich nicht gewusst.
...mehr

Hans:
Daher der Name Rossmeer und Ross-Schelfeis! D
...mehr

anna aus M.:
Ich wusste 1,2 und 4, bei 5 habe ich (richtig
...mehr

Xenophora:
ich wusste 1 und 4
...mehr