ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

krankenhausschnipsel

- Auch wenn es draußen immer mehr grünt, bin ich zur Zeit ohne Kamera unterwegs ... denn für mich ist nur das Laufen wichtig ... heute haben wir eine große Runde auf dem weitläufigen Krankenhausgelände gedreht.

- Medikament 1 ... da steht mit einem Drittel mehr auf dem Medikamentenplan, ok. Medikament 2, das ich nicht mehr bekommen sollte und nach dem ich gestern mehrfach gefragt hatte, ist nun da, in doppelter Menge gegenüber früher. Medikament 3 fehlt weiterhin ... aber ich habe mich mit der Schwester verständigt, dass ich das so machen kann, wie es auf dem bisherigen Plan steht.

Schweinefleisch darf nicht trocken sein. Also gabs nur Nudeln und Gemüse. Und einen Rhabarberkuchen in der Cafeteria.

Der Fernseher flimmerte gestern bis 23.30 Uhr, bis die Maus vorbei war. Als der Fernseher dann aus war, strahlten hell mehrere Lampen von draußen rein ... da habe ich die Vorhänge zugeszogen, damit es dunkel ist. Das wurde dann heute morgen von drei Menschen beanstandet ;).

Engelbert 24.03.2019, 16.14

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

20. von birgit brabetz

ohjeohjeohje da guck ich eine woche mal nicht...
meine mutter hat auch einen schrittmacher und fühlt sich seither wieder sehr wohl
ich drücke alle vorhandenen Daumen dass du bald wieder nachhause kannst - aber auch da gilt dann : immer mit der ruhe
gute Besserung und allerliebste grüße birgit


vom 25.03.2019, 14.32
19. von Lilo

.... der mensch Engelbert kommt zurück ....
Es gibt ein Sprichwort: "Angst fressen Seele auf". Das ist eine riesengroße Wahrheit. Nur: wer ist eigentlich kompeltt angstfrei? Wenn wir ehrlich sind, so haben rir immer wieder vor etwas Angst. Nur sollte diese Angst nicht in unserem Leben überhand nehmen
Wer weiß schon, welche Medikamente gut sind und in welcher Dosierung? Ich würde mich in diesem Fall auf die Ärzte verlassen und sie so einnehmen, wie es angesagt ist.
Naja, wenn es die Bettgenossen erst am frühen Morgen merkten, dass die Vorhänge zugezogen sind - dann haben sie den "Schlaf des Gerechten" geschlafen. Und die krankenhaustage werden auch mit jeem Tag weniger, bitte daran denken und alles andre "beiseite legen".
Auch die Spaziergänge werden wieder länger, die Kraft kommt wieder zurück: all das sind positive Seiten, die du anerkennen solltest. Bis eine Negativspirale wieder umgedreht wird, dauert es seeehr lange.
Also: Konzentration auf all das Gute, das sich ergeben hat
Weiterhin eine gute Genesung und das beste draus machen!

vom 25.03.2019, 07.45
18. von Inge-Lore

..hat sich mein Name wieder verdünnisiert:
Ich war Nr. 17 :Inge-Lore

vom 25.03.2019, 07.45
17. von

POSITIV denken hilft in allen unangenehmen
Lebenslagen, lieber Engelbert! Das ist nicht immer einfach - doch versuche es.
Ich hatte letztes Jahr bei meinem TIA-Aufenthalt in der Klinik eine nervende Zimmergenossin, hab mich dann schwerhörig
gestellt ...Die Zeit arbeitet für Dich und Du wirst bald zu Hause sein, liebevoll von Deiner Beate umsorgt. Freu
Dich drauf! Alles Gute für Euch beide ;)


vom 25.03.2019, 07.41
16. von Fortuna

Deine Tage im KH sind gezählt - das sollte Dir über die Unannehmlichkeiten hinweg helfen. Es ist Kompromissbereitschaft und Toleranz gefragt bei 4 Leuten im Zimmer und es ist kaum möglich, die verschiedenen Charaktere mit ihren Individualitäten unter einen Hut zu kriegen. Vermutlich schiebt jeder dort Verweilende Frust über irgeneinen anderen.
Mit den Medis, das wird sich sicher klären, am besten wird es Dir wirklich nachvollziehbar erklärt - sollte jedenfalls so sein.
Und ist es nicht toll, dass Du das Zimmer verlassen kannst, sogar das Gebäude, die Cafeteria besuchen; freie Entscheidungen treffen kannst, deine Frau Dich besuchen kommt - es gibt doch viel mehr Positives als Negatives - man muss es nur sehen (wollen vom Fokus her) :-)
Weiterhin so stetig fortschreitende Besserung wünsche ich Dir.

vom 24.03.2019, 21.31
15. von Niesel Karoline

Lieber Engelbert, ich habe Heiterst erfahren, dassDu sehr krank und auf Intensiv gelegen hast. Ich habe mich gewundert, dass einige Rubriken bei Seelenfarben fehlten , so habe ich zufällig ins Tagebuch gesehen. Ich wünsche Dir baldige Genesung, dass Du bald wieder auf die Beine kommst und Dich zuhause weiter erholen kannst.Alles Gute für Dich, lieben Gruß Carola

vom 24.03.2019, 21.14
14. von Meggy

Es ist schön zu lesen, dass es dir von Tag zu Tag ein Stückchen besser geht. Ja, es braucht ein wenig Geduld, und die Situation in deinem Krankenzimmer ist wirklich nicht einfach! Aber, es ist nur auf Zeit - es geht vorbei Engelbert. Ich wünsche dir, dass du bald so fit bist, dass du wieder nach Hause darfst. In diesem Sinne, gute Besserung! Halt durch, du schaffst das!!
Dir und Beate ganz herzliche Grüße,

Meggy

vom 24.03.2019, 20.16
13. von christine b

klasse engelbert, dass du für uns schon so viel schreibst!
also dass vorhänge in der nacht zugezogen werden ist doch normal liebe mitpatienten! :-)
gegen flimmernde fernseher habe ich im krankenhaus meine schwarze leggins oder ein hemd über die augen gelegt- mich nervt das, auch wenn man die augen zu hat flimmert es mal hell mal dunkel. da kann ich nicht einschlafen.
tüchtig- bravo- dass du heute mit beate schon eine große runde gegangen bist!


vom 24.03.2019, 20.09
12. von charlotte

Lieber Engelbert,
Erfahre erst jetzt wie es Dir zugegangen worden ist.
Bin von ganzem Herzen und in Gedanken mit Dir und Beate.
Wünsche Dir, dass Du schnell wieder gesund wirst.
Aller liebste Grüsse

vom 24.03.2019, 20.09
11. von KarinSc

Ich gehe davon aus, dass du nur das Bild siehst. Der Ton kommt sicher über Ohrhörer an jedem Bett. Allerdings sollte in einer Klinik gerade Fernsehen (und auch Handy) ab 20 Uhr verboten werden wegen dem Blaulichtanteil. Der stört erheblich den Schlaf. Von dem blauen Licht wird man wacher.

vom 24.03.2019, 19.25
10. von Lieschen

das ist erfreulich das du schon so weit laufen kannst, das mit der Nacht bekommst du auch noch hin, Decke über den Kopf hörst und siehst du nichts mehr "g", freue dich richtig fest, das es dir schon so gut geht, dann kommt der Schlaf bestimmt auch, was du in ein paar Tagen dann zu Hause alles wieder machen kannst, dürfte dich doch trösten. eine gute Nacht wünsche ich dir für heute, apropros mich stört gerade der helle Mond.

vom 24.03.2019, 18.59
9. von DieLoewin

kannst Du ev eine Schlafbrille nehmen? Od hilft Decke über den Kopf? (mach ich zB beim einschlafen - hab es sonst nie ganz dunkel)
Gut dass das mit den Medikamenten klarer ist - wird sich ja ev noch ändern. Und erfreulich, dass Du schon solche Strecken gehst... Essen usw, - das pendelt sich sicher noch ein u Du wirst immer mehr finden, was passt + schmeckt.

vom 24.03.2019, 18.30
8. von birgit

wenn es die herren wirklich gestört hätte, hätten sie sich schon beschwert, als du die vorhänge zugezogen hast ;-) . was den fernseher angeht: ich schlafe seit jahren mit ohrstöpseln. finde ich zwar nicht toll, aber wenn ich die wahl habe zwischen lästigen stöpseln und schlaflosen nächten, dann wähle ich die stöpsel. vielleicht wäre das auch was für dich, zumindest für die zeit im krankenhaus? sie blenden nicht alles aus, man ist damit nicht komplett taub, aber die geräusche sind so gedämpft, daß sie nicht mehr so stören.

vom 24.03.2019, 18.19
7. von ReginaE

Mir wäre alles egal, nur Fernseher darf weder zum einschlafen, noch während des Schlafs sein.
Ich habe auch immer die Fensterrolläden oben, nur bei Vollmond nicht.

vom 24.03.2019, 18.02
6. von Therese

oje......4 Leute und, vermutlich, TV rund um die Uhr? Da soll man gesund werden? Bei meinem letzten Krankenhausaufenthalt, ist ein paar Jahre her, bat ich in der Aufnahme, sie möchten mir bitte ein Zimmer mit kaputtem Fernseher geben. Gabs leider nicht. Ich hatte dann das Glück, mich mit zwei Mitpatientinnen darauf verständigen zu können, dass das TV nur abends mal kürzer läuft. Da war ich äußerst dankbar.

vom 24.03.2019, 17.27
5. von Engelbert

@ Juttinchen ... ohne Kamera bedeutet auch ohne Smartphone ...

vom 24.03.2019, 16.59
4. von Lina

Ich kann auch nicht schlafen wenn wo eine Lichtquelle ist. Hab mir deshalb blickdichte Vorhänge gekauft - die sind super.
Aus meiner Erfahrung bei meiner Arbeit im Krankenhaus kann ich eines sagen - Es gibt immer jemanden der sich über irgend etwas aufregt - das ist oft schlimm.
Sich aufzuregen weil du den Vorhang zugezogen hast ist lächerlich - es hat ja jeder ein Licht am Bett, welches er bei Bedarf anmachen könnte.

vom 24.03.2019, 16.50
3. von SilkeP

es ist immer schwierig, wenn 4 Leute mit verschiedenen Bedürfnissen und Gewohnheiten plötzlich einen Raum teilen müssen. Hast du vielleicht eine Schlafbrille, die hilft mir in solchen Fällen sehr gut.


vom 24.03.2019, 16.49
2. von Juttinchen

Hallo Engelbert. Bewegung tut dem Körper und der Psyche gut. Mir fiel heute Nachmittag auch die Decke auf den Kopf. Also schnappte ich mir Aika und bin eine Stunde ganz bequem gelaufen. Mich hat es kolossal erwischt, was ich seit Jahren nicht mehr kenne. Ich habe das Gefühl, dass ich mir langsam die Hirnflüssigkeit rausschneuze. Schrecklich. Nun gut, auch das wird vorbei gehen. Wir hatten ier wechselhaftes Wetter. Von Sonne und warm über bewölkt und jetzt sogar etwas Wind, was die Temperaturen dann etwas nach unten bringt.
Da Du ohne Kamera unterwegs bist, jedoch Dein Smartphone dabei hast, dann mache doch damit ein paar Fotos auf Deinen Spaziergängen. Und Schweinefleisch solltest Du ganz meiden. Bei uns gab es eine bunte Gemüsepfanne aus frischem Gemüse mit Reis.
Ach ja, hör nicht auf Deine Mitschläfer. Man kann nur in abgedunkelten Räumen entspannt schlafen und erholt aufwachen.
Dir noch einen angenehmen Sonntag und liebe Grüße an Beate.

vom 24.03.2019, 16.43
1. von Webschmetterling

... können die 3 sich ja auf den Flur legen dann haben sie wieder Licht. *g

vom 24.03.2019, 16.38

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
Letzte Kommentare:
rosiE:
meinetwegen könnten frühling und herbst ausre
...mehr

Hanna:
Da muss ich dir Recht geben! Wenn ich wieder
...mehr

Sabine Eva:
Ich würde dort nichts mehr kaufen und dem Her
...mehr

Karin v.N.:
Da geh ich völlig mit Dir konform lieber Enge
...mehr

Schpatz:
wunderschön bunt
...mehr

Catrin:
Das sehe ich genauso !! Zeit anhalten! diese
...mehr

Gisa:
Vor rd. 10 Jahren habe ich schon eine Petitio
...mehr

Brigida:
Ja, aber soviel ich weiss, ist das nicht mehr
...mehr

Brigida:
Du sagst es, soooo schön, das frische junge G
...mehr

Lina:
Ui, ui... dieser Baum ist wohl nicht die rech
...mehr