ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

was ich gar nicht verstehe ...

... ist das mit dem Mundschutz waschen. Es heißt zum einen "es gibt laut derzeitigem wissenschaftlichem Stand keinen Grund, sich die Hände mit warmem Wasser zu waschen. Kaltes Wasser hat denselben Effekt, entfernt also genauso gut Keime, wie warmes Wasser". ... soweit so gut, weil die Seife bzw. die Tenside das Virus unschädlich machen, egal wie warm das Wasser ist ... aber beim Waschen von Kleidung bzw. Mundschutz muss das Wasser 60 Grad haben ... das ist nicht nachvollziehbar ... im Waschmittel sind auch Tenside drin, also müsste da auch eine 30- oder 40-Grad-Wäsche genügen.

Engelbert 09.04.2020, 10.52

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

16. von Katharina

Vor 2 Wochen sprach ein Experte im Fernsehen, 30-40 Grad-Wäsche würde bei Corona genügen. Bei anderen Bakterien und vor allem bei Pilzen unbedingt 60 Grad waschen.

vom 10.04.2020, 21.01
15. von Elisabeth (himmelblau)

Bei uns war gestern auf Ö1 eine Sendung, da hatte ein Hörer genau diese Frage gestellt. Die Antwort des Experten lautete (sinngemäß): Beim Händewaschen ist erstens eine weit geringere Virenlast, durch das mechanische Abreiben wird zuden ein Großteil davon beseitigt - dieser mechanische Effekt fällt weg, und auch das Waschmittel allein ist bei 30-40 Grad nicht sicher ausreichend, vor allem weil die Virenlast viel höher ist als auf der Hand. Außerdem sind beim Mundschutz nicht nur Viren, sondern auch z.B. Bakterien zu erwarten.

vom 10.04.2020, 14.26
14. von ReginaE

ich hätte es zwar gerne gewusst, was der link zu bietet, doch ich habe es mir verboten ihn anzuschauen.
Ich will es einfach nicht (mehr) wissen, sonst würde ich Michael Jackson mit seiner Aversion gegenüber Bakterien, Viren und Menschen wirklich verstehen. Offenbar war er Trendsetter mit Mundschutz und Handschuhen :-)

vom 09.04.2020, 22.21
13. von MOnika Sauerland

Backofen 20 Minuten 60-70 soll reichen.

vom 09.04.2020, 20.51
12. von Engelbert

@ Steffi: Du kannst ruhig den Link dazu stellen ... ich reiche ihn nach: Hier klicken


vom 09.04.2020, 14.23
11. von Steffi-HH

Gestern abend auf WDR gesehen:

Hygiene im Haushalt – Wie sauber muss es sein?

Nicht nur für Corona Zeiten, auch sonst im Alltag gut zu gebrauchen.
Da wurde übrigens gesagt, dass der hier von euch erwähnte Hygienespüler für die Wäsche bei Corona nichts nützt.
Einfach in der WDR Mediathek anschauen.


vom 09.04.2020, 13.40
10. von owl

Ich favorisiere das Auskochen nur mit Wasser! Es ist eh schon so schwer mit den Masken zu atmen, es würde mich verrückt machen, wenn ich dann auch noch irgendein Waschmittel riechen würde. Zwischendurch wandern die Masken dann mit in die Waschmaschine, Weichspüler oder anderes verwende ich nie, dann hält sich der Geruch in Grenzen.
Da das Corona-Virus eine Fetthülle besitzt, gab es schon die Empfehlung das Auskochen im Topf mit einem Hauch von Spülmittel durchzuführen.

vom 09.04.2020, 13.07
9. von KarinSc

Zur Sicherheit mit 60 Grad waschen, da viele Maschinen die gewählte Temperatur nicht erreichen. Wenn du bei 40 Grad wäscht und deine Maschine dies nicht erreicht, dann sind evtl. vorh. Viren nicht entfernt.

vom 09.04.2020, 12.46
8. von Lieserl

Sicher würde eine 40-Grad-Wäsche genügen. Aber ganz ehrlich, mir würde grausen, wenn ich meine Nase in eine alte Rotzglocke hängen würde. Aber ich bin ja auch so altmodisch und koche meine Unterwäsche, Socken, Handtücher, Bettwäsche usw. auch immer aus. Und zusätzlich gibts noch Hygienespüler dazu.

vom 09.04.2020, 12.01
7. von Ilana

Ich glaube es ist da eine Art "auf Nummer sicher gehen". Corona-Viren überleben bei 60 Grad nicht. Die meisten Baktieren und Viren sind ebenfalls bei 60-70 Grad dann inaktiv.

Sollte sich also eine Vire/Bakterie drauf verirrt haben, ist die mit dieser Temperatur auf jeden Fall tot.

Bei der Hand sind 60 Grad ja schwierig - Verbrühungen sind nicht so schön. Daher sollte ja auch wirklich gut und genau eingeseift werden und auch lange genug (mind 30 Sekunden). Es wird also im Verhältnis auch mehr Mittel verwendet.

In feuchter, warmer Umgebung können sich Viren und Baktieren gut vermehren - so eine Umgebung ist in einer Maske gegeben - weil durch die Atemluft die durchfreuchtet.

Auch hier ist aus hygienischer Sicht die Temperatur dann sicher sinnvoll.

Ob Seife, Waschmittel, Spülmittel - auch da gibt es sicher Unterschiede - vermutlich auch darin, welche Bakterien/Viren wirklich vernichten. Nicht umsonst gibt es auch Hygienespüler usw.

Selbst wenn sich rausstellen sollte, 40 Grad hätten gereicht - ist das jetzt wirklich so ein Drama, wenn man bis dahin gekocht/gebügelt hätte?

Hitze hilft definitiv - aber eben erst in einer Höhe, die für Handwäsche nicht mehr möglich/sinnvoll ist.



vom 09.04.2020, 11.52
6. von Moni

Ich verwende nach dem Waschen immer Hygiene-Spülmittel.

vom 09.04.2020, 11.50
5. von Gudrun

Ich finde das auch widersprüchlich. Vielleicht werden beim waschen höhere Temperaturen benötigt,weil die Konzentration der Tenside in der Waschlauge nicht so hoch sind sie beim Einseifen der Hände? Anders kann ich es mir auch nicht erklären und würde es selber so machen wie Drosten es empfiehlt oder den Mundschutz im Topf kurz kochen mit etwas Spülmittel oder Waschmittel. Danach mit Deckel noch stehen lassen,bis das Wasser abgekühlt ist.



vom 09.04.2020, 11.41
4. von owl

@christine

Ich brauche meine täglich. Wenn ich nach Hause komme, koche ich sie im Topf aus oder schütte kochendes Wasser aus dem Wasserkocher drüber, dann trocknen lassen und morgens vor dem nächsten Benutzen heiß bügeln!

Auf gar keinen Fall soll man sie - welche Maske auch immer - mehrfach nutzen. Denn sowohl aussen als auch innen hocken Viren und Bakterien, zumindest für einige Stunden. Es ist eh absolut ecklig, seine durchfeuchtete Maske nochmal zu benutzen. Auch unbedingt vermeiden, die Maske außen ständig anzufassen. Das macht man automatisch leider sehr oft, weil die Dinger eigentlich ständig rutschen!

Übrigens können auch die medizinischen Wegwerfmundschutze auch im Backofen desinfiziert werden, wie beschrieben, Backofen vorheizen auf 80 Grad und 30 Minuten rein.
Mikrowelle geht auch, aber da muss dann unbedingt eine Schale Wasser mit rein, sonst verbrennt der Stoff!

vom 09.04.2020, 11.39
3. von Pipaluk

Wenn ich jetzt nicht völlig falsch liege, hat Herr Drosten gesagt, dass das Bügeln mit einem Dampfbügeleisen zur Desinfektion ausreichend ist. Genau das mache ich auch und setze den Mundschutz dann noch bei dem derzeitigen sonnigen Wetter zusätzlich dem UV-Licht aus.

vom 09.04.2020, 11.27
2. von christine b

da wird auch bei uns in österreich so wiedersprüchliches zeug gesagt und geschrieben.
ich habe alles gehört, von 40 grad genügt bis zu 60 grad sind zu wenig, sie üssen den mundschutz auskochen.
warum überhaupt nach jedem tragen waschen?
die einen sagen ja, die anderen sagen, 2x tragen ist ok, wieder andere sagen bei 80 grad 30 minuten ins backrohr legen.

also da kennt sich keiner aus!
da ich nur alle 14 tage einen mundschutz zum einkaufen tragen muß, ist das nicht so relevant, wie ich das wasche.
aber wer oft einen tragen muß, ist verunsichert.

vom 09.04.2020, 11.18
1. von gerhard aus bayern

wie engelbert hoffe ich auf antworten die mich schlauer machen.

vom 09.04.2020, 11.14

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Letzte Kommentare:
lieschen:
war heute zur Kontrollen beim Dr., ich lasse
...mehr

Petra H.:
Habe ich im März machen lassen.
...mehr

Sywe:
Das ist richtig und wichtig ;)
...mehr

IngridG:
Mach das, Engelbert. Hab die Impfung noch im
...mehr

Gitte:
..
...mehr

doro:
Ist gut so, Engelbert. Seit ich mich vor 4 Ja
...mehr

Petra H.:
Habe ich im März machen lassen.
...mehr

Schpatz:
Ich kenne es so, dass man sich ab 60 Jahre im
...mehr

KarinSc:
Warum lassen die Behörden diesen Namen zu? D
...mehr

gerhard aus bayern:
ich hab mich schon anfang april impfen lassen
...mehr