ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

zebrafleisch

Artenschützer und viele andere regen sich darüber auf, weil Netto aktuell Zebrafleisch im Sortiment hat.

Engelbert 07.12.2018, 11.59

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

20. von Kassiopeia

Das muss ich nicht haben. Ich esse gerne Fleisch, schaue aber schon auf die Herkunft.

vom 08.12.2018, 18.40
19. von MaLu

Liebe Pusteblume,
hier geht es nicht darum, was woanders gegessen wird, sondern darum, dass bei uns in Deutschland Zebra gegessen wird.
Außerdem schreibst du: Auch da sollte man sich nur aufregen, wenn man selbst keine Produkte isst, die einen weiten Weg hinter sich haben.
Für mich ist es schon ein Unterschied, ob man Orangen aus Israel isst oder Schwein, das eingepfercht in LKW's aus Polen kommt.

Liebe Ulla,
Du schreibst: Was in anderen Ländern teilweise üblich ist, ist unfassbar schlimm.
Unfassbar ist es, was auch bei uns üblich ist, wir sind da nicht so viel besser.

vom 08.12.2018, 18.17
18. von Ulla

@Pusteblume
"Auch da sollte man sich nur aufregen, wenn man selbst keine Produkte isst, die einen weiten Weg hinter sich haben."

Für mich ist es aber ein Unterschied, ob irgendwelche Produkte oder ob lebende Tiere einen langen Transportweg hinter sich haben!
Lange Tiertransporte sollten generell verboten werden.

Leider enden unsere (lange nicht ausreichenden) Tierschutzgesetze an der Grenze. Was in anderen Ländern teilweise üblich ist, ist unfassbar schlimm.

vom 08.12.2018, 12.52
17. von Pusteblume

Also ich kann die Aufregung bestenfalls verstehen, wenn es um einen evtl. langen Transport geht. Ansonsten ist es bei uns üblich Schweine, Rinder usw. zu essen, woanders eben Zebras oder Strauß oder sonst was, für mich macht das keinen Unterschied.
Wenn es ums Tier selber geht:
Aufregen kann man sich meiner Meinung darüber nur, wenn man gar kein Fleisch isst, aber dann muss man sich über jegliches Fleisch "aufregen" oder wenn es sich um das Fleisch von vom Aussterben bedrohter Tiere handelt, wovon mir beim Zebra nichts bekannt wäre.
Wenn es um die evtl. Herkunft bzw. den langen Transport geht:
Auch da sollte man sich nur aufregen, wenn man selbst keine Produkte isst, die einen weiten Weg hinter sich haben.

vom 08.12.2018, 11.32
16. von MaLu

Ich rege mich viel mehr darüber auf, dass der Fleischkonsum immer mehr ansteigt. Hab letztens im Fernsehen mal eine Folge von "Mein Lokal, dein Lokal" gesehen. Da gab es eine Gaststätte, die bietet tatsächlich Schnitzel in verschiedenen Größen, bis zu 1 kg pro Person an. So lange wir eine Mahlzeit nach der Größe der Fleischstücke beurteilen, wird sich nichts ändern.
Und warum soll ich mich jetzt über Zebrafleisch aufregen? Straußenfleisch hat sich schon längst etabliert. Da hat sich auch keiner aufgeregt.
Wir können unseren Fleischkonsum auf ein Minimum reduzieren, das ist, für mich, die einzige Möglichkeit gegen diese Tierquälerei. Ich selbst esse nur noch maximal ein mal in der Woche Fleisch.

vom 08.12.2018, 11.02
15. von Defne

Aufregen dürfte ich mich nur wenn ich sonst auch kein Fleisch esse. Andere Länder haben andere Traditionen.
Ich habe mir gestern am Bauernmarkt Ziegenwurst gekauft.

vom 08.12.2018, 07.26
14. von Lina

Würd ich auch nicht essen... ich achte darauf dass die Produkte aus Österreich sind.

Zu Kommentar "12"
Die haben "0" Umweltgedanken... das macht mich wütend.

vom 08.12.2018, 01.48
13. von christie

Tatsächlich? In Österreich habe ich noch nirgends Zebrafleisch entdeckt. Ich würde es auch nicht kaufen, auf keinen Fall,

vom 07.12.2018, 19.18
12. von MartinaK

Deutsche Discounter importieren Zebrafleisch aus Afrika. Deutsche Schweinezüchter exportieren Fleisch nach Südkorea, deutsche Molkereien Milch nach Indien.
Die heutige Lebensweise ist an Perversion langsam nicht mehr zu überbieten.


vom 07.12.2018, 17.30
11. von IngridG

Wenn das wirklich stimmen sollte, finde ich das einfach pervers. Wir kriegen unsere Quittung, früher oder später. Mir fällt langsam nichts mehr ein zu dieser dekadenten Gesellschaft.

vom 07.12.2018, 17.24
10. von philomena

Mich regt es nicht auf. Ich esse es nicht und kaufe dort nicht ein.
Fleisch verkommt in unserem Land zur lieblosen Massenware aus Massentierhaltung, Hauptsache billig. Die "Quittung" bekommen alle selbst. Globus hat nun auch Insektenfood, alles Trends in einer Gesellschaft, die einfach zu viel zu essen hat und einer Industrie, der es nicht um gesunde Ernährung geht, sondern um Profit.

Denkt mal nach, was die normalen Menschen in unserem Land 1918 gegessen haben. Manchmal ist so ein Rückblick heilsam.

vom 07.12.2018, 17.02
9. von Inge

@ Steffi-HH
Ich schließe mich deiner Meinung an. Wo Zebra draufsteht, muss nicht Zebra drin sein. Und wer kennt den Geschmack von Zebrafleisch schon so genau, dass er es auch eindeutig diesem Tier zuordnen kann? Wie oft habe ich schon beim Einkauf des Fonduefleischs für Sylvester erlebt, dass ich SB-verpacktes Rinderfilet für viel Geld gekauft habe, um dann beim Essen festzustellen, dass es sich um ein anderes zartes Rindfleisch handelt, z.B.um ein Stück falscher Hüfte. Das sind wir Verbraucher doch alle selbst schuld.

vom 07.12.2018, 16.15
8. von Steffi-HH

Ich halte das ganze für eine Ente!(statt Zebra *g*)
Von der am meisten verbreiten Art, dem Steppenzebra, gibt es ca. 750.000 Exemplare und gilt als nicht gefährdet. Die beiden anderen Arten, Bergzebra und Grevyzebra, haben so um die 2.000 Stück und sind demnach gefährdet.
Wieviel Zebras müssten denn getötet werden, um den betreffenden Discounter in ganz Deutschland zu beliefern, das würde doch niemand zulassen. Wer weiss, was das für ein Fleisch war oder ist, was da angepriesen wird.


vom 07.12.2018, 14.41
7. von Juttinchen

Muß ich nicht haben. Warum müssen Zebras oder andere Wildtiere getötet werden, nur weil der dekadente Mensch das "braucht"?

vom 07.12.2018, 14.01
6. von ixi

Ich esse fast kein Fleisch mehr weil ich mich sowieso aufrege wie Tiere gehalten und abgeschlachtet werden müssen das jetzt auch noch Zebras sein?
Wie ist denn deine Meinung dazu Engelbert?

vom 07.12.2018, 13.36
5. von widder49

Ich esse kein Fleisch, verstehe aber nicht, warum sich über den Verzehr von Zebra aufgeregt wird. Auf den Speiseplänen steht Krokodil, Strauß, Pferd, Schwein, Rind, Schaf, Ziege, Reh, Hase, Kaninchen. Dazu etliches an Geflügel und Wildgeflügel sowie Fisch und Meeresfrüchte. In einigen Ländern wird Meerschweinchen gegessen, in anderen Hund. Und von vielen Tieren hier werden die kleinen Nachkommen gegessen. Lamm, Spanferkel, Fohlen, Kalb.
Für mich zählt da mehr: Solange keine Tiere verzehrt werden, die vom Aussterben bedroht sind, ist es mir relativ egal, von welchem Tier das Fleisch in den Handel kommt.

vom 07.12.2018, 13.26
4. von DieLoewin

würd ich auch nicht wollen -
aber weiß man, ob Zebras nicht genauso gezüchtet werden, wie bei uns Kühe od Schweine?

vom 07.12.2018, 13.24
3. von Regina

Ich finde das auch schlimm. Diese Tiere sind vom Aussterben bedroht. Muss man nun ausgerechnet dieses Flleisch essen???

vom 07.12.2018, 13.06
2. von Hanna

Brauchen wir das? Ich kann mich darüber auch aufregen!

vom 07.12.2018, 13.02
1. von Moni

Darüber könnte ich mich allerdings auch aufregen. Werde also nächste Woche nicht dort einkaufen.

vom 07.12.2018, 12.58

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Letzte Kommentare:
Ursi:
Die bekomme ich auf dem Erzeugermarkt bei "me
...mehr

Ursi:
Oh ja, das kenne ich. LEIDER!Meine Finger war
...mehr

Engelbert:
@ Moscha: es war nur Kleber an den Händen, ab
...mehr

lamarmotte:
@ philomena:Darüber wurde -und wird - auch in
...mehr

Moscha:
Oh je, Beate, das stelle ich mir ungern vor,
...mehr

Moscha:
Oh ja, DANKE für den Tipp, Engelbert.Werde ic
...mehr

christie:
als Österreicherin kann ich nicht viel dazu s
...mehr

christie:
Beate die Tipps mit dem Nagellackentferner si
...mehr

Regina:
Klosterfrau Melissengeist soll da helfen...od
...mehr

Lieschen:
ich hoffe du hast alles wieder runterbekommen
...mehr