ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

wort-zirkel

In der Bücherkiste ist auch der Duden wieder aufgetaucht ... und er erinnert mich an eine Idee, die ich auch mal umgesetzt hatte, die aber mangels Beteiligung wieder verschwand ... das Wort des Tages ... ein Wort, per Zufall mit dem Finger ausgesucht und als Thema eingestellt. Viele wussten nichts dazu zu sagen, weil sie keinen Bezug zu dem Wort hatten ... meine Idee war, dass man sich mit dem Wort befasst, es auf sich wirken lässt, mal schaut, wo die Gedanken zum Wort hinführen und das dann in die Kommentarfunktion schreibt.

Ich find die Idee immer noch gut, weiß aber nicht, ob heute meine Leser da mehr mit anfangen könnten.

Mal 10 Zufallsworte als Beispiele genannt:

halbhoch, volkstümlich, seilspringen, Knüller, phatt, stopfen, Karosse, schnuppern, Hoden, zusagen.

Engelbert 24.10.2017, 22.17

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

21. von beatenr

möchte gerne mitmachen, aber jeden Tag bin ich gar nicht hier... und wie viele Jahre planst Du denn?
Ich würd es einfach freiwillig lasen, sowas animiert vielleicht eher. Und wenn einen Tag wenig kommt, oder am Ende immer weniger -- dann hört es eben mal auf.
Und vielleicht erst ab nach Weihnachten--- denn falls es wieder so einen wunderbaren Adventskalender gibt, kann ich nichts anderes mehr machen - lesen - kommentieren....

vom 26.10.2017, 17.21
20. von lamarmotte

Und nochmal ich:
das mir bis eben unbekannte "phatt" hat mich interessiert, deshalb habe ich jetzt nachgesehen - es war kein Tippfehler;)!
Hier klicken

vom 25.10.2017, 23.16
19. von lamarmotte

Nachtrag:
Zu dem hier angeführten, mir unbekannten Wort "phatt" (keine Ahnung, ob es sich dabei einfach um einen Tippfehler handelt, oder ob das Wort laut Duden existiert) fiel mir spontan der österreichische Moderator, Autor etc. Hermes Phettberg ein, (eine - gelinde ausgedrückt - sehr schillernde Persönlichkeit..) der vor Jahren auch mal eine eigene Fernsehsendung hatte.

vom 25.10.2017, 22.49
18. von lamarmotte

Ist eher nix für mich. Was soll ich mit einem - aus jeglichem Kontext gelösten - Wort anfangen? Und dazu noch ein "müssen" zu täglichem Kommentieren, was mir ebenfalls nicht zusagt...ich kommentiere lieber spontan oder eben gar nicht.

vom 25.10.2017, 22.07
17. von Carola (Fürth)

Ich warts erst einmal ab, ob ich da mitmachen möchte im Club, kann ich jetzt noch nicht so sagen. Ich weiss es auch echt nicht mehr, ob ich damals im Lichtblick dabei war oder nicht ?? Grad das "verpflichten" behagt mir nämlich normal nicht so, bin mehr für freiwillig und spontan ohne "müssen", glaube andere sind dann besser geeignet für die neue Rubrik .. :-)

vom 25.10.2017, 18.17
16. von licht

Phatt gibt es nicht als Wort kenn ich nicht kann mir nichts sagen weil es noch keiner hörte

vom 25.10.2017, 17.08
15. von sabine

Doch, die Idee gefällt mir sehr!

vom 25.10.2017, 14.46
14. von Engelbert

Um Gottes Willen, keine 10 Worte täglich, nur eines natürlich ...

vom 25.10.2017, 14.43
13. von DieLoewin

gute Idee, find ich -
aber 10 Worte wären mir wohl für regelmäßig zu viel. Das nur kurz - bin schon über 1 Wo etwas krank

vom 25.10.2017, 14.39
12. von Bonsai-engel

Die Idee finde ich sehr gut, da ich Wortspielereien und Beschäftigung mit unserer Muttersprache liebe!
Ich würde auch mitmachen, kann aber aus beruflichen Gründen nicht garantieren, dass ich täglich kommentieren könnte, würde es aber auf alle Fälle versuchen!
halbhoch: wenn etwas seine bestimmte oder mögliche Größe noch nicht erreicht hat; volkstümlich: hat heute leider oft eine negativen Assoziation, bringe ich aber nicht nur mit Musik in Verbindung sondern auch mit Kleidung und Brauchtum; seilspringen: als Kind sehr gerne, es befinden sich noch drei Springseile im Haushalt,die nicht mehr benutzt werden; Knüller: hört man heute nur sehr selten; phatt; sagte mit gar nichts, gegoogelt, kommt wohl aus der Jugendsprache, steht für hervorragend;
stopfen: wird heute immer weniger gemacht, eher neu gekauft, wenn es sich lohnt führe ich diese Art der Reparatur auch durch; Karosse: in Wien noch gebräuchlich, eher abschätzig für Auto;
schnuppern: gerne, wenn es nach Kuchen duftet, oder jemand ein angenehmes Duftwässerchen verwendet;
Hoden: Teil der männl. Geschlechtsorgane; zusagen: wenn ich einen Termin bestätige, oder etwas mein Gefallen findet.

vom 25.10.2017, 11.10
11. von christine b

ja, gefällt mir! würde auch dabei sein.
wenn ich jedoch die heutigen worte anschaue, zu denen ich was sagen möchte oder nicht, dann sind einige nicht dabei, weil sie für mich total uninteressant sind, karosse zum beispiel, knüller, phatt (was heißt das überhaupt...ist nicht im österr. sprachgebrauch :-).
beim wort schnuppern sehe ich unsere damals kleine tochter silvie, wie sie uns zeigte, wie ein häschen schnuppert und dazu sagte: schnupperhäschen. so süß.
zu stopfen fällt mir ein, wie ich früher mit drei kleinen kindern brav jede hose stopfte, socken und sonst noch vieles.
an den knien war tgl. an hosen ein fleckchen aufzunähen, die es damals zu kaufen gab.
zu hoden fällt mir ein, dass bei hunderüden oft ein hoden im bauchraum steckt, den man herausoperieren muß, damit es zu keiner nachfolgekrankheit kommt.

vom 25.10.2017, 09.01
10. von Anne

Mit (der deutschen) Sprache "spielen", nachdenken, überlegen, sagen, was einen mit dem Wort verbindet oder an was man sich dabei erinnert, Meinungen, Einfälle, Geistesblitze dazu haben - eine gute Idee und eine prima Gedankenübung für den Tag....
Als Deutschlehrerin habe ich manchmal nur sechs unzusammenhängende Substantive an die Tafel geschrieben und damit sollte dann ein Fantasieaufsatz entstehen. Oft sind tolle Kurzgeschichten dabei rausgekommen....

vom 25.10.2017, 08.48
9. von Engelbert

Das ist ja das Problem, rosiE ... das "ich mag jetzt aber nicht zu allen Wörtern etwas sagen" ... es sollte aber eine Aufgabe sein, eben doch zu allen Wörtern etwas zu sagen ... eine ganz bewusste Auszeit, ein sich beschäftigten, eine kleine Denkaufgabe und auch Inspiration ...

vom 25.10.2017, 08.47
8. von rosiE

könnte man doch wieder probieren, ich mag jetzt aber nicht zu allen wörtern was sagen, ein wort, dass ich nie selber benutze (fängt mit g an) wurde modern bei den jugendlichen, als ich in die lehre kam, das war pixdaumen vor 50 jahren!!!! und es hält sich bis heute, wird auch lebhaft von der älteren generation benützt, um jung zu wirken, auch in der sprache???????

halbhoch: wenn ich jemandem erzähle dass meine blume (sonnenblume z.b.) schon halbhoch, hälfte von mir, gewachsen ist, oder ich habe halbhoch wasser in die badewanne gelassen, halbhoch an der wanne gemessen,


vom 25.10.2017, 01.35
7. von Lina

Club (oder eben Zirkel), der sich verpflichtet, als Gedankenübung jeden Tag auch wirklich etwas zum Wort zu sagen, welches Wort auch immer es ist.

Ich bin dabei... finde das super.

vom 25.10.2017, 00.38
6. von Lina

halbhoch... wenn mir jemand bis zum Nabel geht.
volkstümlich... der Erntedankumzug
seilspringen... konnte ich als Kind sehr gut
Knüller... ein spannendes Buch
phatt... sagt mir gar nichts
stopfen... in Ungarn stopft man Gänse... ich stopfe Socken
Karosse... ich denk dabei an ein altes Auto
schnuppern... das Schnuppern ist der Hunde "Landkarten lesen"
Hoden... hab mal im Krankenhaus gesehen, wie sich ein Mann (wer sonst?) seine Hoden in der WC-Brille ein gezwickt hat
zusagen... ich hab zugesagt bei Advent auf der Burg einen Nachmittag im Kinderkrebshilfe-Standl zu helfen.

vom 25.10.2017, 00.35
5. von Ursi

Hups, da gab`s mich aber noch nicht.
Obwohl.... ich gebe zu, wenn mir was einfallen soll bzw. muss, dann kriege ich bestimmt eine Blockade.

Engelbert, willst du eine Erklärung dazu? Oder was mir einfällt hören? Jeden Tag ein einziges Wort?

halbhoch: das könnte ich sein. Ich bin ein "laufender Meter".
volkstümlich: da muss ich gleich an die angebliche Volksmusik denken. Für mich sind das eher Schlager.
Haha.... gerade heute war ich im Keller. Und mir fiel das Springseil in die Hand, welches ich vor Jahren geschenkt bekam. Leider ist es immer noch verpackt.
Knüller: ist ein wenig aus der Mode gekommen, das Wort. Heute ist ja alles geil.
phatt: ungewöhnlich, da fallen mir nur Reimworte ein, platt, matt, satt.
stopfen: habe ich in der Schule gelernt.
Karosse: Fahrzeugteil, Galopp mit der Kutsche
schnuppern: wenn ein Mann gut riecht, dann sage ich oft: hm, du "schnupperst" aber gut.
Hoden: wichtiges männliches Körperteil.
zusagen: mehrere Möglichkeiten könnte ich aufzählen. Zusagen kann man, aber auch wieder absagen. Mir sagt etwas zu, soll heißen, es gefällt mir.

Jetzt höre ich aber auf. Sonst werde ich wieder putzmunter!

vom 25.10.2017, 00.01
4. von Engelbert

Ja, ursprünglich Mailingliste ... dann hab ich versucht, die Rubrik auch im Lichtblick anzubieten ...

vom 24.10.2017, 23.27
3. von Sonja

Lieber Engelbert,
diese deine Idee führe ich seit ein paar Jahren in meinem Blog weiter. Soweit ich weiß, war das damals eine von dir gegründete yahoo-Gruppe. Einige der Mitglieder kenne ich noch heute. Ich denke, jetzt würde eine solche Gruppe nicht mehr funktionieren aus diversen Gründen. Ich mach einfach weiter, egal, ob ich zwei Kommentare kriege oder achtzehn, weil es mir Freude macht!
Gruß von Sonja

vom 24.10.2017, 23.22
2. von Engelbert

Es war ja damals so ... wenn es ein Wort war, zu dem es einfach war, etwas zu sagen, dann gab es schon Kommentare ... aber wenn ein Wort a la "was soll man dazu sagen", dann kam kaum was ... und dieses kaum was hat die Rubrik beerdigt. Optimal wäre ein Club (oder eben Zirkel), der sich verpflichtet, als Gedankenübung jeden Tag auch wirklich etwas zum Wort zu sagen, welches Wort auch immer es ist.

Phatt soll phatt heißen, nicht platt.

vom 24.10.2017, 22.54
1. von Xenophora

Ich finde Deine Idee toll, regt die Fantasie an. Mal sehen, was mir spontan einfällt:
halbhoch - die Mauer, auf die ich als Kind geklettert bin
volkstümlich - ach die Musik, die ich nicht mag
seilspringen - ja, das konnte ich gut als Kind, jetzt nicht mehr
Knüller - wenn jemand eine tolle Idee hat, würde ich ihn mit dem Wort loben
phatt, soll sicher platt heißen - ein platter Reifen, platt sprechen
stopfen - Strümpfe stopfen und mein Mann sagte dann: ich stopfe kaputte Socken in den Mülleimer
Karosse - Auto, zu dem Wort fällt mir nichts ein
schnuppern - im Garten und der Küche was Gutes riechen, also Schnuppern
Hode - Körperteil beim Mann
zusagen - wenn mir was gefällt, wenn ich jemandem mein Einverständnis gebe

vom 24.10.2017, 22.43

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
Achim:
Lieber Engelbert,es liest sich nicht gut und
...mehr

Barbara (CH):
Auch ich wünsche von Herzen gute Besserung !
...mehr

Juttinchen:
Alles Gute für Dich. Damit ist nicht zu spaße
...mehr

Elke M.:
Gute Besserung und pass' auf Dich auf. L
...mehr

Elisabeth M.:
Gute Besserung, lieber Engelbert und widerset
...mehr

Laura:
nachtraeglich alles Gute zum Geburtstag, Beat
...mehr

Laura:
Gute Besserung!
...mehr

Sylvi:
Weiterhin gute Bessserung und das die Tablett
...mehr

funny:
Oh je, dann wünsche ich Dir mal, dass es Dir
...mehr

Heike S.:
Lieber Engelbert, auch ich wünsche dir von He
...mehr