ALLes allTAEGLICH

seelenfärbler kochen

Bisher hat so gut wie niemand etwas gekocht ... morgen und übermorgen ist noch Zeit dazu ... Thema: Kartoffeln.

Engelbert 22.08.2018, 21.51| (14/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: hp

fuchsbandwurm

Zum Thema Fuchsbandwurm und Beeren und dass viele deswegen keine pflücken und essen ... Zitat:

"Das Sammeln von Beeren oder Pilzen sei in keiner Studie als Risikofaktor identifiziert worden. Man müsse mehrere Hundert Eier des Fuchsbandwurms aufnehmen, um sich zu infizieren, sagte Biologe Brehm. "Je höher eine Beere am Strauch hängt, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Beere mit Fuchskot in Verbindung kommt. Das heißt, die Beere muss schon erkennbar mit Fuchskot verunreinigt sein, und kaum jemand wird so eine Beere essen" ...

Engelbert 22.08.2018, 21.13| (12/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

mein ständer ...

... mit dem gelben Sack steht nun in der Dusche hinter der geschlossenen Duschtür, weil ihn die Katzen schon dreimal aufgerissen haben auf der Suche nach etwas Essbarem. Sie sind ja ab und zu so am Verhungern, die Armen. Ich werde jetzt mal schauen, dass ich ein geschlossenes System finde, wo der gelbe Sack rein kommt.

Engelbert 22.08.2018, 19.57| (9/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: s + f

oktopferfest



Auwei ... ich hatte zuerst Oktoberfest gelesen. Wäre zwar noch ein bißchen früh, aber damit fängts ja im September schon an. Und für so manchen wäre es ein Opfer, wenn sie übers Oktoberfest laufen müssten ... also doch ein Opferfest.

Das Fest, das hier aber gemeint ist, wird auch Eid ul-Adha genannt und ist das höchste islamische Fest. Es wird zum Höhepunkt der Wallfahrt nach Mekka gefeiert und dauert vier Tage.

Zum Fest gehört es, ein Tier zu opfern, das Fleisch wird Familien-, Verwandten- und Bekanntenkreis verspeist, ein Teil wird traditionell unter den Armen und Hungrigen verteilt. Geopfert werden je nach Region Schafe, Ziegen, Rinder, Kamele oder Wasserbüffel.

Zum Opferfest gehören auch ein gemeinsames Festgebet und nach dem Gebet geht man meist zum Friedhof, um der Toten zu gedenken und für sie Koranverse und Bittgebete zu lesen. Der Rest des Tages wird mit Besuchen der Verwandtschaft und Bekanntschaft verbracht. Dabei werden meist in großer Runde diverse Gerichte und Getränke angeboten. Man macht sich gegenseitig und oftmals auch den Bedürftigen Geschenke. Sowohl die Männer als auch die Frauen ziehen sich besonders schöne oder neue Kleidung an. Auch das Haus ist festgemäß vollkommen aufgeräumt und gesäubert.

Es hat sich eingebürgert, dass während des Opferfestes die Kinder beschenkt werden; in größeren Städten finden auch kirmesartige Kinderbelustigungen mit Karussells und Zuckerwatte etc. statt.

Engelbert 21.08.2018, 23.55| (8/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

sprossen

Ich hab die mal getestet ...



... finde ich eigentlich ne gute Idee ... und der Geschmack war auch jeweils unterschiedlich ... Radieschensprossen schmecken anders als Brokkolisprossen ... Luzerne hat mir am besten geschmeckt, unter diesem Namen kannte ich die gar nicht, nur unter Alfalfa ... so ab und zu, warum nicht ... selbst Sprossen zu ziehen ist bei mir immer gescheitert, da braucht man mehr Disziplin als ich habe ;).

Engelbert 21.08.2018, 14.13| (7/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
Letzte Kommentare:
Lina:
Ui, ui... dieser Baum ist wohl nicht die rech
...mehr

Gisela L.:
Meine Großeltern hatten früher auch Karnickel
...mehr

Lina:
Meine Eltern hatten auch Hasen, die wir zum E
...mehr

Gisela L.:
Bei solcher Pracht geht mir das Herz auf.
...mehr

Lina:
Ich mag ja jede Jahreszeit sehr gerne... aber
...mehr

Killekalle:
Ja, schon. Aaaber: Meine Augen jucken und ich
...mehr

Udo:
Fragt lieber nicht einen Pollenallergiker !
...mehr

Engelbert:
Hab ich versucht, Krabbe ... da stößt man auf
...mehr

Krabbe:
Wie wäre es...wenn Sie es mal beim nächsten E
...mehr

DagmarPetra:
Ich finde das witzig. Unsere Ostereier hatte
...mehr