ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

alte teppiche



Erstmal zur Begriffsklärung ... das sind Teppiche. Doch, das sind bei uns in der Pfalz Teppiche. Sowas hat man früher im Bett gehabt. Wer nicht in der Pfalz wohnt, darf Decke sagen ;).

Das sind also zwei alte Decken ... die durften weg. Nicht weil sie kaputt waren. Sondern weil es manchmal Dinge gibt, die früher schlechter waren. Die Decken von damals waren ziemlich hart und schwer. Gar kein Vergleich zu den leichten weichen Decken heute. Unkuschelig wars früher. Und wenn man diese Decke waschen wollte, dann hat man ein zentnerschweres Stück Stoff oder so. Dann lieber ne moderne Flauschdecke.

Engelbert 27.01.2020, 23.16

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

16. von Laura

Also mir ist meine schere alte Decke aus Kamelhaar am liebsten, die gebe ich nicht her. Auf dem Sofa liegt allerdings auch eine neuere leichtere fuer mal an die Fuesse. Ich mag die alten teppiche (meine Oma war Schwaebin, die sagte das auch)

vom 29.01.2020, 21.57
15. von Elisa

Diese leichten Decken sind oft aus Polyester und dergleichen so wie das "Plastikgewand". Eine solche leichte Decke habe ich noch von meiner Oma, würde mir aber eine derartige nicht mehr kaufen. Denn beim Waschen kommen kleinste Fasern in das Abwasser und dann in die Kläranlage. Diese kann aber diese kleinsten Fasern nicht herausfiltern und dadurch kommen Kunststofffasern in unseren Wasserkreislauf und in die Umwelt. Dies ist mindestens genauso schlimm wie das mit den Plastiksackerln, die zu kleinsten Partikeln zerfallen und dann in die Umwelt gelangen.
Aus diesen Gründen kaufe ich so leichte Decken nicht mehr ... auch sonst keine Textilien aus Kunststoff, selbst, wenn sie noch so praktisch sind.

Alles Liebe,
Elisa

vom 28.01.2020, 23.24
14. von christine b

oh ja die decken waren schwer und nicht gemütlich. irgendwie wie bei der bundeswehr :-)
ich habe eine ins auto in den kofferraum gelegt, dann bleibt der sauber :-)
die anderen sind schon jahre entsorgt.

vom 28.01.2020, 14.21
13. von Birgit W.

Hatte ich auch eine, letzte Wochen zusammen mit Schlafsäcken zur Obdachlosenhilfe gegeben.

vom 28.01.2020, 10.45
12. von _gerlinde

Du bringst mich auf eine Idee, ich müsste auch mal meine Decken (Teppiche) entsorgen. Mir sind sie zu schwer, habe mir eine ganz leichte gekauft.

vom 28.01.2020, 10.15
11. von Juttinchen

Sehen zwar kuschelig aus auf dem Foto. Doch nach Deiner Beschreibung nehme ich doch Abstand davon. Ich habe auch noch solche Decken, Kolder, Teppiche oder Plaids im Schrank. Ich denke, dass ich sie ins Kirner Tierheim gebe. Die Hunde freut es.

vom 28.01.2020, 10.00
10. von Zita

Bei uns heißt das auch Teppich, da bestehe ich drauf... und hatte schon so manche lustige Diskussion deswegen, oder unverständliche Gesichter :-)

vom 28.01.2020, 09.00
9. von Gerlinde

An diese "Teppiche" habe ich mich gewöhnen müssen, als die Tochter auf der Schwäbischen Alb lebte. Inzwischen kann ich damit umgehen :))
Ja, wir haben auch solche schweren Decken - die bringen die Waschmaschine an ihre Grenzen! Seit es die weicheren und vor allem leichteren Decken gibt, dürfen die alten Decken im Garten genutzt werden, bei Kinderfesten sind sie oft praktisch gewesen und als Umzugshilfen ebenfalls...
Diese beiden fröhlich-farbigen Decken würde ich wahrscheinlich für die Bierbänke in der Grillsaison nutzen...

vom 28.01.2020, 08.59
8. von MOnika Sauerland

Manchmal sind die neuen leichten Decken nicht so gut. Da gibt es große Unterschiede. Sie laden sich auf. Wo ich drunter leide weil ich dann jedes Mal einen Schlag bekomme.
Meine beste, wärmste Decke ist aus Schurwolle. Sie hat etwas Gewicht was ich nicht unangenehm finde.

vom 28.01.2020, 08.25
7. von ReginaE

Sicher liegt es an der damaligen besseren Verarbeitung und Auswahl der Materialien.
Damals gab es auch sehr kuschelige Decken, entweder sie waren schon damals günstig und aus Poly-weiß-nicht-was (ja, habe ich auch) oder sie waren aus hochwertigen Wollmischungen, wie sie von der Calwer Tuch- und Deckenfabrik hergestellt wurden. Die sind echt kuschelig, da können die anderen nicht mithalten. Leider sind die den Bach runter!

vom 28.01.2020, 08.16
6. von ixi

Ich würde bei der Obdachlosenhilfe fragen. Die brauchen auch oft warme Decken.

vom 28.01.2020, 07.41
5. von Brigida

Ich habe auch noch zwei von der Sorte, eine Caramell-Braune liegt passend gefaltet seit nunmehr 10 Jahren auf einem Gartenstuhl und ist für die Katze(n) ein schöner Platz. Eine dunkelbraune Decke habe ich für Sofa Zeiten, falls nötig dort deponiert. Es ist gut so, es reicht mir. Die Mikrofaser Decken liegen zum Schutz auf der Sitzfläche des Sofas. Wenn es nicht unbedingt sein muss, gehe ich nichts neues mehr kaufen, fliegt später eh alles in den Container :( glg

vom 28.01.2020, 07.28
4. von Ursel

Ja - genauso ist es.
Da kann ich nur zustimmen.
Solche zwei Decken in dieser Art habe ich auch noch - also.
Gute Idee - mit dem Tierheim.


vom 28.01.2020, 07.10
3. von Lina

Das stimmt... ich gab diese Decken für die Hunde als Unterlage.

Die neuen Decken sind viel leichter und kuscheliger.

vom 28.01.2020, 01.41
2. von Sieglinde S.

Vielleicht würde sich ein Tierheim über so feste Auslegware für die Tiere freuen. Man kann sie ja passend zerschneiden.
Die sehen doch noch ganz gut aus für einen solchen Zweck.
Ach, erst jetz lese ich, dass Killekalle auch schon diese Idee hatte.

vom 28.01.2020, 01.36
1. von Killekalle

Bettteppich hatten wir auch. Die leichten flauschigen Decken sind uns auch lieber. Tierheime freuen sich über alte Decken.

vom 27.01.2020, 23.45

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
242526272829 
Letzte Kommentare:
Ellen :
Besonders appetitlich sind auch die langen, s
...mehr

Petra H.:
Heute bei Aldi erlebt. Ein älterer Mann fast
...mehr

Leonie, 1949:
Oh Engelbert, sehr toll und mutig!
...mehr

Kassiopeia:
Also - ich wär da nicht mehr rein gegangen.
...mehr

Buck:
Nicht die Landessprache entscheidet wer gewin
...mehr

MOnika Sauerland:
Da hilft doch nur bei den verantwortlichen St
...mehr

christine b:
danke engelbert! frau holle hat dir gefolgt u
...mehr

christine b:
ständig liest man und hört man drüber im t
...mehr

Margot :
Ich wäre wieder nach Hause gegangen.Risiken
...mehr

philomena:
Diese Anzüge sind zum Schutz des klinisch/ m
...mehr