ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

sollte es ...

... Leser geben, die glauben, ich hätte wenig bis keine Ahnung, was Zucker und Kalorien und allgemein Ernährung betrifft ? Ich kanns kaum glauben, mags aber nicht ausschließen ;)). Es zählt die Kalorienbilanz und die habe ich sehr gut im Blick. Und bei Süßhunger sind diese Fondant-Eier allemal sinnvoller als Schokolade, Kekse oder Kuchen.

Es ist nur so, dass ich nicht nur sage, wenn ich was Gesundes esse, sondern ein ganz normaler Mensch bin, der auch mal nascht ... mal salzig, mal süß. Viele geben das ja nicht zu und ernähren sich stets und immer nur gesund. Nach außen hin. Aber ich bin echt. Auch wenn man sich dann manchmal wie ein Sonderling vorkommt und viele Zeigefinger "bewundern" kann.

Engelbert 06.02.2019, 19.11

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

30. von sonja-s

Man darf alles in Maßen , deshalb kann man sich auch mal was „ungesundes“ gönnen. ich z.b. habe keine Lust auf Dinge zu verzichten die ich gerne mag, ich esse diese Sachen dann halt nicht oft und in kleinen Mengen, kasteien mag ich mich nämlich nicht.
Wo bleibt sonst der Genuss?
Außerdem, die Menge macht’s!

vom 08.02.2019, 23.23
29. von lamarmotte

@ Engelbert:
Gestern Abend konnte ich das TB nicht öffnen,sehe aber heute, dass fatigué (nr. 27) bereits Deine an mich gerichtete Frage (Nr. 26)in etwa auch so beantwortet hat, wie ich es vorhatte.
@ Dagmar:
Meine kleine Ermunterung zum Gemüseschnippeln richtete sich an keine bestimmte Person, sondern - wie von Dir ja auch vermutet - an uns alle.

vom 08.02.2019, 13.28
28. von MaLu

Liebe @ 14. von christine b:
Bitte nicht verallgemeinern.
Ich bin mir sicher, dass Engelbert nicht Unmengen an Zucker verputzt.
Auch Diabetiker müssen heutzutage nicht auf Süßigkeiten verzichten.
Ich selbst esse kaum noch Schokolade, Gummibärchen, Chips usw. Aber ich esse sehr gerne täglich ein Kaffeeteilchen oder ein Stück Kuchen oder ein Dessert, wobei ich darauf achte, dass es nicht zu süß ist, weil ich's nicht mag.
Engelbert, genieße deine Fondanteier und lass dich nicht ärgern.

vom 08.02.2019, 10.32
27. von fatigué

Engelbert, ich habe lediglich BEMERKT, dass die Themen und Kommentare rund um die Ernährung immer mehr Raum einnehmen.
Du siehst darin Kritik, das ist auch bemerkenswert. War es gar nicht.

Du kennst deine Rubriken. Was ist da noch zu belegen?
KB: samstags Aufruf "SF bittet zu Tisch"
LB: schmeckts
LB: was koche ich heute
LB: Rezepte-Austausch
LB: wo kaufst du (in der Mehrzahl Lebensmittel)

Diese Themen scheinen doch aber den Nerv vieler Leserinnen zu treffen, es liegt mir fern, das unterbinden zu wollen.
Aber weil du nun fragst, wäre mein Verbesserungsvorschlag für den Lichtblick: Weniger ist mehr. Täglich Kalenderblatt + Abreißkalender ist schon große Beanspruchung und Herausforderung. Dazu noch die Blogeinträge hier, die dich mental auch nicht wenig beanspruchen, gerade was Gesundheit und eben auch Ernährung betrifft.
Dafür sind die LB-Rubriken „Kunst“, „dichte mal wieder“, „das Zitat“ etwas ins Abseits geraten, was der "Wortkreis", zumindest für mich wieder wettmacht.
Also bitte alles nicht so verbissen sehen.


vom 07.02.2019, 20.28
26. von Engelbert

@ Lamarmotte: beantwortest du bitte meine Frage vom vom 07.02.2019, 00.07 Uhr.

Und von Dir, fatigue, fehlen nich Vorschläge, siehe mein Kommentar vom
vom 06.02.2019 21.08 Uhr.

Wenn man etwas kritisiert, sollte man es belegen können bzw. Verbesserungsvorschläge parat haben.

vom 07.02.2019, 19.50
25. von christie

Ich musste lachen über Deine Meinung dass manche Menschen vielleicht glauben könnten Du kennst Dich mit der Ernährung nicht aus.
Das kann ich mir nicht vorstellen und ich glaube auch nicht dass Manche dies meinen könnten.

Du ernährst Dich ganz sicher bewusst. Es ist aber auch durchaus richtig, hin und wieder etwas zu sündigen.
Momentan gibt es ja alle möglichen "Experten" die uns belehren wollen was wir essen sollen und was nicht. Nach einiger Zeit verkünden sie dann genau das Gegenteil.
Ich denke, jeder vernünftige Mensch weiß genau was seinem Körper gut tut und was nicht.

vom 07.02.2019, 18.54
24. von IngridG

Ich gebe es zu, für mich hat Essen einen größeren Stellenwert bekommen seit ein paar Jahren. Und ich finde es schön, wenn es bei anderen auch so ist. Das ist bei manchen Menschen halt so, die älter werden. Ich komme mit ehrlichen Beschreibungen besser klar, als mit Vorhaltungen, verstehe aber auch die, die sich um deine Gesundheit sorgen, Engelbert!

vom 07.02.2019, 17.41
23. von Hanna

Ich gebe auch sehr oft meinen Gelüsten nach und greife zu Schokolade und am Abend zu einem Glas Weißwein und ein paar Erdnussflips, das tue ich aber guten Gewissens,weil mir einfach danach ist! Wir essen sehr viel Gemüse und auch Obst und schon ist der Ausgleich wieder da! Wer sich bewusst macht,dass es in der Ernährung eine Ausgewogenheit geben sollte,tut schon sehr viel! Den Gelüsten manchmal nachzugeben,bedeutet für mich ein Stück Lebensqualität! Auch ich schätze Engelbert so ein,dass er weiß was er tut!
Außerdem gibt es hier eine Rubrik über die Bewegung an der frischen Luft,in der auch viel kommentiert wird! Also meiner Meinung nach,alles ist gut!

vom 07.02.2019, 15.01
22. von philomena

Ich habe gerade ein Stück Vollmilchschokolade geschleckert. Meinen Genuss suche ich mir selbst, da ist mir egal, was in irgendwelchen Ernährungsratgebern steht! Zwei Drittel davon ist Quatsch, auch wenn es viele nicht glauben. Es ändern sich nämlich alle paar Jahre die "Trends", mal Trennkost, dann basisch, cholesterienarm oder, oder, oder. Es schwimmt (und verdient) sich gut auf der "Ernährungswelle" in einer Überflussgesellschaft.
Bei ausreichend Bewegung, vielseitiger Kost, nach Möglichkeit selbst kochen, verzeiht der Körper die Nascherein.
Ist allerings eine ernsthafte Erkrankung wie z. B. Diabetes da, muss man neu lernen. Dafür gibt es bei uns ausgezeichnete Beratungsstellen, die ein individuelles Programm für einen erstellen, der zu den Lebensgewohnheiten passt.

vom 07.02.2019, 14.58
21. von gudi wi

engelbert: da tickst du genau wie ich - ich könnte auch ein buch schreiben - theoretisch ist da alles da, aber auch bei meinen vielen baustellen ist mir manchmal der 'genuss' wertvoller und ich esse dann auch etwas mit genuss, was eigentlich verbannt werden sollte. ich habe mir abgewöhnt, auf gute ratschläge zu hören - und wenn ich gelegentlich die ernährungs-docs im tv sehe, bewundere ich die leute, die das so strikt mitmachen - für mich ginge und geht das nur für kurze zeit. vielleicht bin ich aber nur 'altersbedingt' so geworden - wenn nicht heute, wann dann???

vom 07.02.2019, 14.53
20. von Engelbert

Danke für Deine offen Worte, owl ... ich könnte es ja verstehen, wenn ich naiv wäre und keine Ahnung vom Essen und Trinken und Abnehmen hätte ... aber ich kenne mich sehr gut aus, ich könnte ein Abnehm-Buch schreiben, was nicht heißt, dass ich meine theoretischen Erkenntnisse auch umsetzen könnte ... am Wissen hängt es also nicht ... und wenn ich etwas Süßes esse und das auch zugebe, dann weiß ich ganz genau, "was" ich da esse. Es muss nur in den Tag hineinpassen, dann ist das auch in Ordnung.

vom 07.02.2019, 14.25
19. von owl

Schrecklich,
da kann man sehen, was die "ich bin mit meinem Gewicht und mir unzufrieden" und Abnehmerei mit/aus den Menschen macht. Der Genuss geht verloren, es geht nur noch um die Kalorien und die Zahl auf der Waage.

Und Du hast so Recht, viele belügen sich selber, lassen in der Kalorienbilanz gerne mal das Bonbon hier und die Cola dort weg und wundern sich, dass sie, obwohl sie doch so auf die Ernährung achten, noch zunehmen!

Ich werde wieder mal darauf achten, dass auch ein gut gemeinter Rat"schlag" ein "Schlag" ist und schlagen gar nicht zu meinem Verhalten passt!

Danke für diesen Beitrag!

vom 07.02.2019, 13.42
18. von Inge

Lieber Engelbert,
die Diskussion, die gestern Abend wegen der süßen Fondant-Eier ausgelöst wurde, beschäftigt mich noch immer. Du wirst dich sicherlich auch über mich geärgert haben, dass ich so rigoros dieses Naschzeug abgelehnt habe und es gedanklich dem Mülleimer empfohlen habe. Wenn ich dir dann zu dunkler Schokolade geraten habe, die ab einem Kakaoanteil von 85% tatsächlich bei geringer Menge dem Herz gut tut, dann ist das genauso wenig ein erhobener Zeigefinger wie diese Mail hier eine Rechtfertigung für meine gestrige Mail sein soll. Auf so vielen Gesundheitsforen wirst du Bitterschokolade als etwas Gutes bei Herzerkrankungen finden. Niemand unterstellt dir, dass du nicht weißt, wie man sich gesund und richtig ernähren soll, und du darfst dann wirklich nicht entrüstet sein und es falsch verstehen, wenn man dir etwas anderes an Süßigkeit empfiehlt.
Wir sind alle nur auf dein Bestes bedacht. Wenn ich morgens mein Tablet anmache, schaue immer zuallererst auf die Eintragungen in deinem Tagebuch hier. Warum? Ich erwarte mit etwas Besorgnis, dass dann dort eine Meldung zu finden ist mit der Ankündigung deines Krankenhausaufenthaltes. An der Flut der besorgten Mails, die dich erreicht, wenn du gesundheitliche Bedenken äußerst, müsstest du doch wirklich erkennen, wie sehr wir mit dir mitfühlen und deine Probleme mittragen. Und abends dann lese ich von deinen Fondant-Eiern und spüre ein Kopfschütteln. Bin mir sehr sicher, dass es bei Beate und ganz vielen deiner Seelenfärbler genauso empfunden wird. Wir alle sind so auf deine Gesundheit fixiert, weil wir wissen, dass ohne dich Seelenfarben am Ende wäre. Und das darf doch nicht passieren! Wir sind diesbezüglich auch ein bißchen egoistisch! Was wären wir schließlich hier ohne dich? Du hast sicherlich die Mail von @ Christine b gelesen, die die gleiche Aussage wie ich hier macht. Sie hat mir aus dem Herzen gesprochen. Aber ich will es dir nochmals klar und deutlich sagen:
Niemand hält dir einen Zeigefinger vor, und niemand hält dich für einen Sonderling. Wir alle hoffen, dass du bald wieder frei von Sorgen um die Gesundheit bist, dass du baldmöglichst effektive Hilfe erhältst und unbelastet dann deiner so wunderbaren Seelenfarben-Arbeit nachgehen kannst. Wir alle bitten dich nur: paß auf dich auf! Ich sende dir einen lieben Gruß.

vom 07.02.2019, 13.38
17. von Kati

Lass es Dir schmecken :-)
Ich achte auch wirklich sehr auf gesunde Ernährung und orientiere mich gerade an Frau Dr. Anne Fleck.
Aber genau jetzt bäckt ein original sächsischer Quarkkuchen hier in meinem Ofen, mit Mehl und Zucker, den wir in so was von genießen werden.
Wie war das noch, die Menge macht das Gift ??!!!

vom 07.02.2019, 11.20
16. von MOnika Sauerland

Ich finde du muss dich nicht rechtfertigen. Niemand ist perfekt. Auch Nörgler nicht.

vom 07.02.2019, 09.18
15. von Pusteblume

Das ist jetzt für mich genau so eine Situation, über die kürzlich gesprochen wurde und wo du konkrete Beispiele wolltest. Hier ist jetzt eins. Wo hast du im Beitrag über die Eier Zeigefinger gesehen? Ich habe nur einen einzigen Beitrag gelesen, der dir geraten hat lieber andere Süßigkeiten zu essen. Die anderen haben entweder gesagt, sie mögen sie auch oder sie mögen sie nicht. Und ixis Betrag war für mich ganz klar als Scherz zu erkennen. Auch den Beitrag von Lamarmotte hier habe ich nicht als Kritik verstanden. Kann es sein, dass du hier etwas zu empfindlich reagierst bzw. es einfach nicht richtig verstanden hast? Oder möchtest du nur Kommentare, die deiner eigenen Meinung entsprechen? Dann habe ich das ganze hier falsch verstanden.
Ich hoffe, du und ihr alle versteht meinen Beitrag jetzt richtig und nicht als Gemeckere oder Kritik?

vom 07.02.2019, 09.06
14. von christine b

das sind die sorgen, die sich deine seelenfärblerinnen um dich machen.
motto: engelbert ist so krank und jetzt ißt er noch dazu "unmengen" reinen zucker! wir stellen uns vor, wie du die ganze packung fondanteier auf einmal ißt und wie es danach wegen dem zucker bergab geht.
am liebsten würden wir dich nur mehr gemüse und körner essen sehen, damit es dir körperlich jaaaaaa gut geht!!!
wir lieben dich, deshalb schauen wir genau, was du ißt und ob du ja gesund lebst, genug spazierengehst, vor allem den zucker meidest. ah ja und den alkohol im bier. so sehr wir dir die feierabendbierchen vergönnen würden.
aber man macht sich seine sorgen!
lieber engelbert, so ist es wenn man ein blogheld ist! dann macht sich nicht nur die eigene ehefrau sorgen um einen, sondern noch hunderte seelenfarbenfrauen :-)
das macht deinen blog so liebenswert, dass du so "echt" bist!

das mit dem zucker abends ist aber schon so eine sache (übrigens ich nasche schoko) . meine tochter merkt es an den kleinen kindern, wird abends wegen festen/feiern...mehr zucker gegessen, werden die kinder überdreht, wollen nicht schlafen gehen, können nicht einschlafen.
sie sagt dann: die kinder haben einen zuckerschock.

vom 07.02.2019, 08.40
13. von Engelbert

@ Lamarmotte: Natürlich zählt die Kalorienbilanz und sonst nichts ... und Bewegung wird doch in dieser Bilanz berücksichtigt. Mit deinem "peniblen Kalorienzählen" bist du aber noch auf einem ganz alten Stand ... das macht man doch heute nicht mehr. Auch ich nicht, aber ich habe dennoch einen guten Überblick über die Kalorien, die ich zu mir nehme.

Warum schickst du mich zum Gemüseschnippeln ? Du weißt doch, das ich jeden Tag Gemüse esse. Mal frisch, mal TK ... und letzteres hat oft mehr Vitamine als die Frischware, die schon Tage liegt.

vom 07.02.2019, 06.03
12. von Dagmar

@ lamarmotte
Und mir fällt auf, dass egal was Engelbert macht, immer im Nachhinein etwas dagegen gesagt wird oder der Finger gehoben wird. Und das ganze sieht dann so aus als würde Engelbert z.b. kein Gemüse essen siehe also ran ans Gemüse schnippeln oder meinst Du es wieder allgemein.

vom 07.02.2019, 04.45
11. von Lina

"gg" ich weiß auch was gesund ist und was nicht... und trotsdem, gönne ich mir gelegentlich bei einen Fernsehabend "einen ganzen Sack Chips und einen Becher Sauerrahm... in dem ich die Chips dunke... und das genieße ich so richtig.

Ich esse auch ein ganzes Menü... und da gehört auch ein ordentliches Stück Kuchen dazu... und habe dabei kein schlechtes Gewissen.

Essen ist eines der schönsten Eigenschaften... ich bin ein richtiger Genussesser.

vom 07.02.2019, 00.35
10. von Engelbert

@ Lamarmotte: sag mir doch mal, wo es mehr Raum einnimmt ? Hier im Tagebuch kann ich ja schreiben, was ich will, was mich bewegt, was so passiert ... aber in Lichtblick und Kalenderblatt sollte es schon ausgewogen sein ... wo nimmt da das Essen mehr Raum weg als früher ? Die Seelenfärbler-Kochen-Rubrik gibt schon lange, die schmeckts-Rubrik auch ... da ist also nichts dazu gekommen. Beim Thema des Tages, bei Wort und bei den anderen Rubriken gibt es das Theme Essen nicht ... darum sag mir, wo es mehr Raum einnimmt ?

vom 07.02.2019, 00.07
9. von lamarmotte

Die Kalorienbilanz darf zwar nicht ausser Acht gelassen werden, aber laut neuerer Forschungsergebnisse wird jetzt nicht mehr zu peniblem Kalorienzählen, sondern zu mehr Bewegung und ausgeglichener, abwechslungsreicher Ernährung mit möglichst industriell unbearbeiteten Lebensmitteln geraten. Also ran ans Gemüseschnippeln;)!
Mir ist - wie schon einer Vorschreiberin - auch aufgefallen, dass Essen immer mehr Raum einnimmt auf den SF-Seiten...

vom 06.02.2019, 23.56
8. von Gerlinde

Lieber Engelbert, es ist so schön, dass du echt bist - nicht nur wenns um Essen, Kalorien oder Bewegung geht!
Es ist auf jeden Fall richtig, dass du ein "Besonderer" bist - und ich glaube, dass sind auch alle "deine" Seelenfärbler. Deshalb ist die Seite so bunt und vielfältig, kreativ und sozial - deshalb darf es hier auch mal "Gewitter" geben.
Und jawohl - @ Ursi - du bist liebenswert! Ich freue mich so oft über deine Kommentare und lächle fröhlich vor mich hin! Ich könnte jetzt noch ganz viele Namen nennen, die mir im Laufe der Jahre wie gute Bekannte geworden sind. Und das alles, weil so ein "liebenswerter Sonderling" diese tolle Seite eingerichtet hat und für uns bearbeitet und mit Leben füllt. Danke, Engelbert!
Darauf eine leckere Portion Frühstückseier - auch am Abend!?


vom 06.02.2019, 22.09
7. von Lieserl

Ich brauch jeden Abend meinen Nachtisch. Sonst such ich die ganze Zeit weil für mich eine Mahlzeit erst mit süßem Abschluss perfekt ist.
Und ja, essen ist ein zentrales Thema, auch wenn man, wie ich zur Zeit, nur einmal täglich was isst.

vom 06.02.2019, 21.20
6. von Engelbert

Na und, fatique ... ich esse täglich ... essen ist einer der zentralen (wichtig, auch schön, manchmal verbesserungswürdig) Punkte im Leben ... vielleicht willst Du Dich nicht mit deinem Essen beschäftigen oder nicht sagen, was Du isst ... ich bin da anders ... aber wir können gerne über andere Themen sprechen ... mach mal Vorschläge, was statt Essen ein Thema sein könnte ?

vom 06.02.2019, 21.08
5. von fatigué

Sonderling? Nun ja, ist nicht jeder und jede irgendwie besonders und hat Eigenarten?
Ich bemerke nur, dass das Essen bzw. die diversen Themen rund um die Ernährung immer mehr Platz einnehmen in den verschiedenen Rubriken deiner Homepage und auch hier in diesem Tagebuch. Wird das alles nicht ein bisschen überbewertet?

vom 06.02.2019, 20.47
4. von Janet

Ich nasche auch gern, aber Männe hat Diabetes und muss spritzen. Unser selbstgebackener Kuchen wird mit weniger als der Hälfte an Zucker gemacht als angegeben. Man gewöhnt sich daran, und ich empfinde deshalb viele Sachen als zu süß. Wenn ich dann ab und zu einen Berliner mit ordentlich Zuckerguss und viel Marmelade verputzen kann, bin ich glücklich.:)) Aber allgemein habe ich keinen so süßen Zahn.

vom 06.02.2019, 20.14
3. von Maria

Bei den Fondant-Eiern schließe ich mich gerne an. Man isst so etwas ja nicht ständig und dann passt das doch. Wie Du schon sagst Engelbert, viele tun es, geben es aber nicht zu.;))Lasse Dir nicht alles vermiesen, manchmal braucht man Dinge die einem dann auch das Gemüt wieder hochleben lasssen.

vom 06.02.2019, 20.10
2. von ReginaE

man soll seinen Neigungen nach kommen. Lieber Schoki oder Fondant-Eier statt mit Süssstoff getrunkene Limo o.ä.

Ich sage auch nicht nein, und stelle fest, das was wirklich süß ist, wird immer weniger. Dafür mag ich Schokolade mit einem sehr hohen Kakao-Gehalt. 1-2 Vierecke auf der Zunge gehen schon.... naja ich esse halt gerne Obst. Das enthält zwar auch Zucker, die chemische Struktur soll offenbar die gleiche sein, die die chemisch hergestellte. Der Körper erkennt die chemisch hergestellte nicht als solche und baut sie nicht ab. Das ist die wirkliche Krux an der Sache.

vom 06.02.2019, 20.01
1. von Ursi

Lieber Engelbert,
für mich bist du kein Sonderling!
Ich "liebe" dich, so wie du bist. Und wenn ich deine Frau wäre, würde ich sagen: Ich liebe jedes Gramm an dir.

Selbst, wenn du ein Sonderling wärst, würde ich dich mögen, bin ich doch oft auch einer. Das ist doch das Interessante im Leben: dass wir alle so verschieden sind.

"Wer nicht gegen den Strom schwimmt, kommt nie zur Quelle" !!!

Ich habe jedenfalls von Kalorien Null Ahnung und von Ernährung auch nicht! Bin ich deswegen nicht liebenswert?

vom 06.02.2019, 19.51

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
Letzte Kommentare:
Lina:
Ui, ui... dieser Baum ist wohl nicht die rech
...mehr

Gisela L.:
Meine Großeltern hatten früher auch Karnickel
...mehr

Lina:
Meine Eltern hatten auch Hasen, die wir zum E
...mehr

Gisela L.:
Bei solcher Pracht geht mir das Herz auf.
...mehr

Lina:
Ich mag ja jede Jahreszeit sehr gerne... aber
...mehr

Killekalle:
Ja, schon. Aaaber: Meine Augen jucken und ich
...mehr

Udo:
Fragt lieber nicht einen Pollenallergiker !
...mehr

Engelbert:
Hab ich versucht, Krabbe ... da stößt man auf
...mehr

Krabbe:
Wie wäre es...wenn Sie es mal beim nächsten E
...mehr

DagmarPetra:
Ich finde das witzig. Unsere Ostereier hatte
...mehr