ALLes allTAEGLICH

nachlese (3)


Der erste Bilderreigen vom Internettreffen und was mir so auf der Hin- oder Heimfahrt vor die Linse gekommen ist.

Weils so schön war, gibt es unter jedem Bild eine Kommentarfunktion :).

Zuerst einmal: alle Teilnehmer auf einen Blick und dann die zufriedenen Gesichter nach dem Abendessen am Freitag.

Der Beweis dass auswärts essen nicht teuer sein muss und der zweite Beweis dass wir auch wirklich "drüben" waren.

Herrliche Natur gibt es in Thüringen, z.B. dieses wunderschöne Fleckchen Erde und wir haben auch gerne am Straßenrand angehalten für dieses fotografische Schnäppchen auf der Heimfahrt.

Es wären sogar noch Zimmer frei gewesen in dem Haus, wo wir alle gewohnt haben, aber Pech gehabt für die, die nicht konnten, nicht wollten oder zuerst wollten und dann doch nicht konnten.

Sie haben diesen wunderschönen Morgen auf
der Terrasse verpasst.

Wir sind auf dem Heimweg über Alsfeld gefahren, zuerst mal direkt in den Rinnstein und dann zur schwarzrotgoldenen gemütlichen Heiterkeit.

Außerdem habe ich den Nebenerwerbsjob von Elke entdeckt und dieses Steine/Schiefer/Holz-Sammelsurium.

Überhaupt ist Alsfeld für Fotografen eine Reise wert, nicht nur das Rathaus, es gibt viele Fotomotive und viele schöne Details.

Manche Fotomotive kann man auch nur vom Auto aus fotografieren.

Und bei anderen muss man schnell sein, z.B. wenn Beate ruft.

Andere stehen ganz still da, aber man muss erst auf dem Seitenstreifen anhalten.

So, das waren die ersten Bilder, in ein paar Tagen gibts Folge zwei.
 

Engelbert 22.06.2004, 16.02| (12/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

nervt mich


Das hatte ich früher schon mal, immer wieder diese blöden Meldungen:



Irgendwie hatte ich die weggekriegt und nun sind sie wieder da.

Update: danke für den Tango-Tipp, sie iss wech :).
 
 

Engelbert 22.06.2004, 11.30| (5/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

heute ...


Stimmung: etwas angespannt, aber grundsätzlich gut (war heute aber auch schon anders)

Essen: im Auto ;)

Wetter: trübe, kühl

Musik: Sacred Music, eine schöne sanfte religiöse Musik, die ich nicht wegen der Religiosität, sondern wegen ihrer Sanftheit und ihren Schwingungen mag

Lesen: Tageszeitung

Negativ: da rennst du um 9.40 Uhr bei Atelco gegen die noch geschlossene Tür. Öffnungszeiten nirgends zu sehen, aber ich schätze mal, so gegen 10 wachen die auf. Dann gibts heute eben keine neue Tastatur.

Positiv: ALM ... heißt "außergewöhnlich liebenswerter Mensch" :))
 

Engelbert 22.06.2004, 11.20| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: heute ...

die kleinen freuden


Zur Bäckerei fahren, genau das kaufen, was die hungrige Seele braucht. Weiterfahren und im Auto das alles essen. Während der Fahrt natürlich, krümeln erlaubt. Dazu singen noch die Alpenrebellen vom "heuhupf'n", was braucht man mehr :).

Das Einzige, was fehlt, ist die Tasse Kaffee.

Was zuviel ist: der Schluckauf, weils in der Speiseröhre hängt und mangels Flüssigkeit nicht weiter will. Aber auch dieser Stau löst sich auf, außerdem habe ich mein Geheimrezept gegen Schluckauf: dreimal schlucken und dabei die Luft anhalten.

Ersatz: ein gemütliches Frühstück auf einer Terrasse mit Blick auf den Lago Maggiore. Doch ich frage mich, ob für die, die das täglich genießen können, das noch etwas Besonderes ist. Sind nicht die besonderen Dinge gerade die, die man nicht immer hat ?

Und nun geh' ich heuhupfn ...
 

Engelbert 22.06.2004, 11.20| (3/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

storch


Bei unserem Nachbar steht ein Storch. Aus Plastik. Und jedes Mal braucht mein Gehirn, wenn das Auge ihm "Storch" sagt, eine Denksekunde, bis es "Plastik" sagt. Per Ausschlussverfahren. Denn echte Störche bewegen sich und stehen nicht so steif auf einem Rasen, wo es nix zu fressen gibt, rum.
 

Engelbert 22.06.2004, 11.20| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

mal wieder :))



 

Engelbert 21.06.2004, 21.50| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bilder

penny


Eben rief mich der Penny-Bereichsleiter an und sagte mir, dass er den Herrn zur Rede stellen werde. Besagter Herr wäre im Moment für 2 1/2 Wochen in Urlaub und dann würde es ein ernstes Gespräch geben. Er gab mir in allen Punkten Recht und will sich wieder melden. Klang sehr bestimmt und freundlich, der Herr. Und dann meinte er noch "mein Chef hat gepumpt, als er die E-Mail gelesen hat".
  

Engelbert 21.06.2004, 20.11| (10/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

silvi


für Silvi

Säe
ein Samenkorn
namens Hoffnung

säe
ein Zweites
namens Zuversicht

dünge
täglich
mit positiven Gedanken

lass
deine Pflanze
wachsen

vielleicht
kann sie
das Unkraut überwuchern
 

Engelbert 21.06.2004, 14.29| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: bloggerwelt

conny


Für alle, deren letzter Stand ist, dass Conny nicht mehr bloggt: stimmt nicht mehr, sie bloggt weiter ... nicht immer, aber immer öfter und ab und zu auf jeden Fall. Grüße an alle Stehaufmännchen dieser Welt :).
 

Engelbert 21.06.2004, 14.24| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bloggerwelt

warten auf ...


... Kategorie 4 *fg*.

[ nur für meine Akten ]
 

Engelbert 21.06.2004, 11.42| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: bloggerwelt

ritalin + co


Interessante Antwort zu einer Frage, ob die Wirksamkeit von Ritalin bei Erwachsenen nachgewiesen ist und wie es mit der Kostenübernahme durch die Krankenkasse aussieht.
 

Engelbert 21.06.2004, 11.33| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

nachlese (2)


Agnes hatte geschrieben, dass sie am Wochenende etwas ganz Tolles und Besonderes vor hat. Und viele glaubten, sie wäre auch zum Internet-Treffen nach Bad Salzungen gefahren. Doch Agnes war bei Damaris, die geheiratet hat (herzlichen Glückwunsch auch von mir).

Jeder, der nicht in Bad Salzungen dabei war, hat was ganz Tolles verpasst. Blindes Verstehen, Umarmungen und Frotzeleien (die Lästereien geben wir jetzt mal nicht zu *gg*) folgten einander. Äffchen, Kichererbsen, das neue Testament und lachende Thüringer Würste passten zusammen an diesen Tagen.

Das Schöne war das Selbständige bei dem Treffen. Es war nichts durchorganisiert, und doch ergab sich ein harmonisches Miteinander. Es war alles so schön selbstverständlich auf gleicher Ebene. Als wenn sich alte Freunde wiedertreffen.

Meine Empfehlung an die, die nun "oooch, ich wär doch ganz gerne dabeigewesen" sagen: nächstes Jahr im Amorbach folgt Teil 2. Doch es wird erschwerte Bedingungen geben: jeder muss zum Treffen eine Dose Kichererbsen mitbringen ;).

So sieht übrigens der thüringische Wurst-Smiley aus *gg*.


 

Engelbert 21.06.2004, 11.22| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

ALL">es allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Letzte Kommentare:
KarinSc:
Sehe das wie Ilana (Nr. 1).
...mehr

KarinSc:
Doch das ist notwendig. Dann wäre die CSU sic
...mehr

Moni:
Ja prima, schade, dass ich das nicht schon vo
...mehr

DieLoewin:
Vorstufe zur Vergew wohl nicht, aber kann dur
...mehr

Schpatz:
Solange die Hand auf dem Arm liegt ist das fü
...mehr

Jo:
@fatigue: in Bezug auf wen oder was kritisier
...mehr

Achim:
Lass die CSU mal in Bayern, alle Ausflüge die
...mehr

ixi :
In NRW habe ich noch nie von dem Wunsch nach
...mehr

Christine ( Unterallgäu):
Es hätte von Anfang an eine klare Regelung se
...mehr

Hanna:
Ich wohne in Bayern,habe diese Partei allerdi
...mehr