ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

kleiner blick ...

Engelbert 12.11.2017, 12.35

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

22. von Nicole

das video war schon heftig, das direkt folgende ist jedoch noch viel heftiger
Hier klicken
Es zeigt eine australische Meeresbiologin die den Mageninhalt verendeter Seevögel aufzeigt- irgendwo in dem Film zieht die Dame einen Vergleich, dass die in dem Vogelmagen gefundene Plastikmenge ca 6 bis 6 Kilo Plastik im Magen eines Menschen entsprechen tut.
Der Film ist echt nichts für Zartbesaitete.. aber sehr informativ.

Tipp zur Plastikvermeidung im Alltag: auf dem markt oder in Supermärkten mit offener Gemüse und Obstabteilung einkaufen,
In vielen Städten gibt es bereits "unverpackt Läden", da bringt mann / frau seine Gefäße mit, wiegt die, füllt dann die benötigten Lebensmittel in gewünschter Menge ein und bezahlt anschließend den Inhalt an der Theke.
In Saarbrücken befindet sich der Unverpackt Laden in der Bruchwiesenstraße Nähe Landwehrplatz /Alte Feuerwache. Weitere Läden in der näheren bis ferneren Umgebung findet man hier:
Hier klicken

Viele plastikfreie Grüße Nicole

vom 13.11.2017, 20.26
21. von GiselaL.

Die letzten zwei Wochen habe ich überall in den Läden nach Papiertüten gefragt. Leider ohne Erfolg.

vom 13.11.2017, 17.06
20. von Moscha

Das sind schlimme Bilder.
Vor einiger Zeit gab es eine Dokumentation im Fernsehen zu diesem Thema. Damals wurde gesagt, dass das der Müll der dortigen Länder ist, die von Mülltrennung noch keine Ahnung haben, dass von einer Müllabfuhr nur geträumt werden kann und demzufolge gibt es natürlich auch keine Müllverbrennungsanlagen.
Trotzdem sollten wir uns auch hier an die Nase fassen und Plastik aus unserem Leben verbannen.

vom 13.11.2017, 11.57
19. von christine b

das ist erschütternd!was tut der mensch gedankenlos unserer mutter natur an. leider müssen das unsere kinder und enkel ausbaden. das tut weh!

vom 13.11.2017, 10.52
18. von sonja-s

hab ich im TV gesehen. Ich war entsetzt und traurig zu gleich. Es ist furchtbar. Und immer noch wird Plastik ohne Grenzen hergestellt. Da müßte man ansetzen und zwar ganz entschieden.
Hier sollten Forschungsgelder reinfließen bis man eine Alternative Verpackung zu Plastik gefunden hat.
Was nicht produziert wird kann nicht weggeworfen werden.

vom 13.11.2017, 09.50
17. von Brigida

tja und auf den malediven haben sie eine eigene abfallinsel :( die sollte auch langsam mal überlaufen nachdem, wieviele touristen auf die inseln reisen.... weil es eben in ist und tja die inseln werden wohl irgendwann in der zukunft im wasser verschwinden und der abfall schwimmt dann weiter.... :(

vom 13.11.2017, 08.16
16. von Sonja

Immer habe ich gedacht: Schlimmer geht`s nimmer....aber nachdem ich den Artikel "Der Planet schlägt zurück" gelesen habe, werden die Sorgen tiefer, von bedenkenlos in den Tag leben kann keine Rede mehr sein...

vom 13.11.2017, 07.29
15. von Lina

Es stimmt mich traurig... wie achtlos der Mensch mit unserer Mutter Erde umgeht.

vom 13.11.2017, 00.25
14. von elfi s.

In Indonesien habe ich gesehen wie der plastikmüll einfach in den Fluss geworfen wird. Schwimmt ja weg. Dort liegt es aber an der nicht organisierten Müllentsorgung und an der fehlenden Aufklärung der Menschen. Bevor die Wohlstandsgesellschaft dort einfiel mit den Unmengen an Plastikartikeln wurde dort alles was Verpackung betrifft aus Naturmaterialien wie Palmenblättern o.ä. angefertigt. Diese Dinge verrotten irgendwann in der Natur. Ich habe dort kochbeutel für Reis aus palmblättern geflochten gesehen, einfach genial was die drauf haben. Modern aber ist Plastik aus Amerika und Europa. Einfach nur traurig.


vom 12.11.2017, 19.50
13. von funny

Es ist zum Weinen....Ich kann gar nicht hingucken...

vom 12.11.2017, 19.39
12. von petra

angesicht dieser bilder müßte doch JEDEM mal ein LICHT angehen, oder? Eigentlich helfen da wirklich nur RADIKALE maßnahmen.

vom 12.11.2017, 19.35
11. von lamarmotte

Es ist ja längst bekannt, dass Schiffe jeglicher Art, Strandbesucher usw. riesige Müllberge - wissentlich oder nicht - im Meer hinterlassen....
Meine Tochter hat während ihres letzten Urlaubs 2 Std. lang an einem frz. Atlantikstrand bei einer Müllsammelaktion mitgemacht. Es war erschreckend, was da in kurzer Zeit alles zusammen kam.
Jeder von uns sollte sich um Müllvermeidung bemühen, denn damit schützen wir nicht nur Umwelt und Natur, sondern auch uns selbst als Endverbraucher, wie @ Monika(Sauerland)sehr richtig kommentiert hat.

vom 12.11.2017, 19.21
10. von Anne

Das ist zum Weinen.... Diesen Aufruf von Hannes Jaenicke auf Hier klicken habe ich schon vor längerer Zeit unterschrieben...
Hier klicken


vom 12.11.2017, 18.00
9. von Hildegard

Ja, ich benutze noch Plastiktüten wo es gar nicht anders geht. aber diese landen ganz bestimmt nicht im Meer da sie erstens mehrmals benutzt werden und zweitens mit dem Restmüll verbrannt werden und anderer Leute Müll werde ich in meinem Alter nun ganz bestimmt nicht von der Straße sammeln, zumal der ganz bestimmt auch nicht im Meer landen wird sondern ebenfalls bei der Straßenreinigung verbrannt wird. Auch der Müll im Wald landet hier nicht im Meer.

vom 12.11.2017, 17.46
8. von Gabi K

hat Potential für einen Horror-Film...
Ist grausamerweise die nackte Wahrheit :-(


vom 12.11.2017, 17.12
7. von philomena

Super-Video!
Hört auf zu klagen, fangt alle bei euch selber an.

(Ich weiß, dass es jetzt wieder über mich hereinschwallt, ich mache das nicht, meine Schwiegertochter auch nicht ... Wir sind alle sauber und unschuldig.) Dann bückt euch und nehmt andernen Müll mit.
Nicht mir dem Finger auf andee zeigen, sondern selbst etwas tun! Vielleicht ein Quadrat-cm-meterchen weniger im Pazifik?

vom 12.11.2017, 16.55
6. von Lieschen

es ist schon der Wahnsinn so was sehen zu müss, dann noch an die Bienen denken.... wovon Leben unsere Nachkommen? Laut Politiker und Wirtschaftbossen brauchen wir keine Klimaschutz! was die wohl dann.... essen?

vom 12.11.2017, 16.43
5. von Hildegard

Ja, Christina W.

dieser Spruch fiel mir auch angesichts der Katastrophe ein.

Wie sollen unsere Enkel und Urenkel damit fertig werden.

vom 12.11.2017, 14.54
4. von Christina W.

absoluter Wahnsinn - und den Menschen ist es egal.
Wie sagte der Häuptling von Seattle oder Buffalo 18.. (Zahl weiß ich nicht mehr):
Erst wenn der letzte Baum gefällt ist, wird der Mensch merken, dass man Geld nicht essen kann!

vom 12.11.2017, 14.42
3. von Regina

Erschreckend. Einfach nur schlimm.

vom 12.11.2017, 14.28
2. von Kassiopeia

Furchtbar - einfach nur furchtbar, was Menschen der Umwelt antun. Es wird zwar viel geredet, aber wirklich gehandelt wird nicht. Das Konsumdenken bleibt Sieger.

vom 12.11.2017, 14.19
1. von MOnika Sauerland

Wir können so nicht weiter machen. Spätestens wenn wir Fisch essen landet das wieder auf unserem Teller. Damit sind wir das Ende der Nahrungskette und der mikroskopisch kleinen Müllentsorgung.

vom 12.11.2017, 13.54

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
Monique:
Spät, aber nicht zu spät auch von mir herzlic
...mehr

philomena:
Verzaubernd und alles so nah ...
...mehr

gerda:
ach wie schön, richtig schön;
...mehr

Alemayo:
Jetzt weiß ich auch woher die Idee fürs heuti
...mehr

elfi s.:
Liebe Beate, auch von mir kommen herzliche Ge
...mehr

Grit:
Auch von mir kommen ganz Herzliche Glückwünsc
...mehr

mirjam:
Liebe Beate ! Ich wünsche Dir von Herzen
...mehr

friederike...:
...auch von mirHerzlichen Glückwunsch!Alles L
...mehr

Ursel:
das kleine Bäumchen freut sich über die schön
...mehr

Webschmetterling:
Von Herzen alles Gute zu Deinem Geburtstag, l
...mehr