ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

was können gedrückte daumen ?

Wenn viele Menschen viele Daumen drücken, dann meint man, dass das helfen wird. Seit gestern bin ich mir da nicht mehr so sicher. Vielleicht ist der gedrückte Daumen einfach nur ein Wunsch, kann aber nicht wirklich Einfluss nehmen.

Viele Menschen haben an Annika gedacht, die "Gutes tun"-Aktion im Lichtblick war auch für sie ... viele gedrückte Daumen, viele geschenkte Delfine ... und doch schwimmen diese nun im Himmel. Vielleicht dürfen wir uns zwar etwas wünschen, können aber nichts beeinflussen. Wenn jemand sterben auf die anderen Seite Lebens wechseln soll, dann wird das passieren, und wenn noch so viele Daumen gedrückt werden.

Und wenn jemand wieder gesund werden soll, dann wird das auch ohne gedrückte Daumen passieren ? Was können gedrückte Daumen, was können viele mitfühlende Gedanken erreichen ? Oder andersrum: wenn etwas gut ausgeht, haben dann die gedrückten Daumen geholfen oder wäre das sowieso gut ausgegangen ?

Die Macht der positiven Gedanken wirkt bei dem, der sie hat. Aber können positive Gedanken durch "ich denk an dich" auf den Weg gebracht werden. Gedrückte Daumen sind ja auch sorgenvolle Gedanken, man sagt ja nicht mit sicherer Stimme "sie schafft es", sondern "hoffentlich schafft sie es".

Wenn der Himmel jemand ruft, müssen wir das akzeptieren und weiterleben und immer wieder und immer weiter das Beste aus diesem Leben machen, bis wir selbst gerufen werden.
 

Engelbert 02.02.2010, 09.28

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

14. von Ms. Figino

Lieber Engelbert
Waren Sie schon mal in einem Raum, der voller Menschen war, die Sie nicht mochten oder kritisch/negativ/urteilend anschauten? Konnten Sie fühlen, wie man Sie ablehnt? Wenn ja, dann stellen Sie sich das ganze einfach in die andere Richtung vor.

Gedrückte Daumen sind ja einerseits eine sehr platte Umschreibung zu sagen, dass man an jemanden denkt und ihm Glück wünscht. Genauso gut könnte man eine Kerze anzünden. Ich glaube aber, dass man es spürt, wenn viele Menschen einem gute Gedanken schicken - auch wenn sie den vorbestimmten Weg nicht ändern können.

Positive Grüsse

Ms Figino

vom 03.02.2010, 10.43
13. von Herzensdinge

Die Sache mit dem Daumendrücken ist eine Glaubenssache. Wenn jemand schwer krank ist, dann kann man als Außenstehender nichts tun und so können das Daumendrücken und "ich denk an Dich" unterstützende Worte sein, die positive Auswirkungen haben können... evtl.

Schade, dass es Annika nicht geschafft hat, so geht es wohl vielen Menschen. Die Delphine haben ja leider wohl auch nicht geholfen, nicht wahr?

Liebe Grüsse
:-)

vom 02.02.2010, 23.30
Antwort von Engelbert:

Du hattest Dich ja auch bei der Aktion "Gutes tun" gemeldet, dann aber gesagt, dass Du erst dann, wenn es Annika besser geht, etwas schenken möchtest, als Belohnung, dass sie es mit Hilfe der Ärzte und mit ihren eigenen Kräften geschafft hat, wieder gesund zu werden.

Bis zu Deinem letzten Satz ist Dein Kommentar sehr schön ... aber dann diese Frage zu stellen ... aber ich will sie beantworten: die Delfine 
haben sehr geholfen, das Leben vor dem Sterben besser zu ertragen und sie ließen die Annika einige Male lächeln ... ist das nicht wunderbar ?

12. von Marianne

Ich habe nicht nur die Daumen gedrückt, sondern jeden Abend auch für Annika gebetet.
Was muß eine Mutter empfinden, wenn ihr Kind stirbt. Da fehlt mir die Vorstellungskraft.
Ich denke dieser Schmerz ist fast nicht auszuhalten.
Ich kann voll und ganz das unterstreichen, was Janna sagt.

vom 02.02.2010, 23.10
11. von beatenr

...gedrückte Daumen heissen , daß ich in dem Moment nichts anderes tun kann (weil die Hände beschäftigt sind) und ich frei denken kann - mit-fühlen , Gedanken schicken, was immer. Hände falten + beten tuts auch. Jedenfalls mich auf jemanden anderes konzentrieren, einen Menschen in Not, krank oder als Angehöriger. Gott um Hilfe bitten. Er hilft, auch wenn nicht immer so, wie von uns gewünscht. Ich denke an Gabriele und Annika.

vom 02.02.2010, 22.40
10. von Sabine N

Meine Erfahrungen mit schweren Erkrankungen und Todesfällen haben mich gelehrt, dass gedrückte Daumen und Gebete das Schicksal nicht ändern können.
Die guten Gedanken von lieben Menschen jedoch helfen einem sich nicht zu allein und verloren zu fühlen und können Kraft geben.
Doch aufhalten werden sie einen Menschen, der gehen muss, niemals. Das haben wir erst am Wochenende in der Familie erlebt.

vom 02.02.2010, 21.09
9. von karin

"daumen drücken" =gute gedanken senden für jemanden der hilfe braucht, das klappt so nicht, zumal derjenige es auch nicht immer weiß, also selbst daraus keine guten gedanken ziehen kann,
wenn es funktionieren würde, könnten dann nicht genau so gut auch personen mit absolut negativen gedanken einfluss nehmen?
ich versuche es auf die gute alte art und weise, mit dem "gebet", in dem ich denke oder bitte, mach DU es gut, also die macht hat ein anderer,
natürlich, hat man kontakt zur person, der es schlecht geht und zu der familie, dann versucht man zu helfen, aktiv mit taten oder nur zum mitaushalten, wie auch immer, aber auf die entfernung schalte ich gott dazwischen, karin g.

vom 02.02.2010, 14.24
8. von Laura

Jeanie hat sehr schoen ausgedrueckt, was ich auch denke.

vom 02.02.2010, 13.32
7. von Janna

..da bin ich ganz anderer Meinung! der gedrückte Daumen ist ja nur das äußere Zeichen der Konzentration auf einen Wunsch FÜR einen andern Menschen -
und Gedanken sind eine starke Kraft!!! -
Hast du nie gespürt, wie eine Gruppe Menschen, die das Gleiche tun, eine so starke Energie aufbauen, dass sogar "unsensible" Menschen es spüren?
Ich glaube an gute Gedanken...es gibt ja zwischen Himmel und Erde manches, was der Verstand nicht fasst...das ist sicher.....:-))) Janna

vom 02.02.2010, 13.03
6. von Brigida

Ich denke, die guten Gedanken und das Daumendrücken soll unsere HOFFNUNG ausdrücken, eben alles: GLAUBE,HOFFNUNG,LIEBE.
glg Brigida

vom 02.02.2010, 12.43
5. von Xenophora

"Und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht,
würde ich doch heute noch mein Apfelbäumchen pflanzen."
Martin Luther

Ich denke, es ist die Hoffnung, die die einen Menschen eine Kerze anzünden lassen, die anderen drücken beide Daumen und wieder andere pflanzen einen Baum ....

Denn ohne Hoffnung können wir nicht weiter leben.

vom 02.02.2010, 11.19
4. von Wörmchen

Weil Gabriela Annika erzählen konnte, wie viele Menschen gedanklich bei ihr sind, hat ihr vielleicht ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Allein dieses Lächeln wär's wert gewesen, alle nutzlosen Daumen dieser Welt zu drücken.

Natürlich... wenn jemand gehen MUSS, dann kann kein gedrückter Daumen und keine brennende Kerze ihn aufhalten. Man kann damit aber auch über die Entfernung vermitteln, dass bis zu dem Punkt, ab dem er alleine gehen muss, ganz viele Menschen gedanklich an seiner Seite sind. Schließlich wird hier nicht einfach ein Schalter umgelegt, sondern ein Weg wird beschritten. Und Begleitung auf schweren Wegen ist nie verkehrt...

Und weil man nie wissen kann, an welcher Stelle des Weges Annika jetzt steht, wird unsere Kerze hier noch eine Weile weiterbrennen...

Gedankenschwere Grüße
Sandra

vom 02.02.2010, 10.49
3. von Edith T.

Gedrückte Daumen und gute Gedanken können wohl nichts am Lauf des Schicksals ändern.
Aber ich bin ganz sicher, dass die vielen positiven, mutmachenden Gedanken und Wünsche, die gedrückten Daumen und die aufmunternden Worte sowohl Annika als auch Gabriela und ihrer Familie geholfen haben, diese ganzen Wochen durchzuhalten und die Hoffnung nicht aufzugeben.
Schwere und auch sehr schwere Zeiten erlebt wohl jeder von uns und ich weiß aus eigener Erfahrung:
mit Menschen an meiner Seite, die mich durch Worte, Gesten und wenn möglich auch durch Taten stützen, ist alles besser (nicht unbedingt leichter) zu ertragen.
Ich denke, jeder von uns braucht sie: Menschen, die uns die Hand reichen und uns halten, damit wir in schweren Zeiten nicht ins Bodenlose stürzen.






vom 02.02.2010, 10.33
2. von Jutta aus Bayern

Ich bin mir sicher, dass die Gedanken und Wünsche dort ankommen, wo ich sie hinschicke...deshalb ist es auch so wichtig, zu prüfen, welche Gedanken man auf die Reise schickt.

Wenn ich "Daumen drücke" oder "Positive Gedanken" schicke, dann tue ich das in dem Wissen, dass ich es letztendlich nicht in der Hand habe was passiert(obwohl ich es manchmal gerne hätte) und mit dem Hintergrund, dass ... egal welchen Weg der-/oder diejenige vor sich hat ... es ein behüteter Weg sein möge.



vom 02.02.2010, 10.09
1. von Jeanie

Ich bin auch bei den "Daumendrückern" und "Kerzenanzündern" dabei.... und ich hab so oft an Annika und Gabriela gedacht, mich über jede klitzekleine Besserung gefreut - und ich war gestern echt geschockt, als ich die Rose im Blog gesehen habe....

Natürlich können noch so viele gedrückte Daumen, brennende Kerzen und noch so gute, liebevolle Gedanken niemanden heilen, kein OP-Ergenbis verbessern oder ändern...

Es ist "einfach" nur eine Geste für den anderen "Hey, Du bist nicht alleine, wir sind in Gedanken bei Dir" oder - wie im Herzkinderforum - "ich versteh, was Du grade durchmachst, ich kenne das Gefühl, Du bist nicht alleine"

Am Ende ist aber doch jeder alleine, denn den Schmerz, wenn man einen so geliebten Menschen verliert kann man niemandem nehmen oder erleichtern.

Aber ich finde, man wird doch ein kleines Stückchen getragen davon, daß es viele Menschen gibt, die mitfühlen, an einen denken, die verstehen wie einem grade zu Mute ist, man kann die Verzweiflung mitteilen.... Durch Daumendrücken, Kerzenanzünden, virtuelle Umarmungen zeigt man einem anderen Menschen einfach "Du bist uns wichtig, ich denke an Dich"

Und auch wenn vor einer Herzkontrolle beim Kleinen einige Daumen gedrückt sind weiß ich doch, daß es am Ergebnis nichts ändert - aber es tut einfach gut zu spüren, daß wir nicht allen egal sind, daß irgendwo da draußen Menschen sind, die an uns denken und die es interessiert was da rauskommt, wie es weitergeht. Und es tut gut, sich anderen mitteilen zu dürfen und ein Echo zu bekommen....

Darum dürfen wir niemals aufhören, für andere Menschen Kerzen anzuzünden, Daumen zu drücken und einfach gute Gedanken zu schicken. Irgendwas davon kommt immer an, auch wenn man alleine durch muß - und wenns "nur" ein warmes Gefühl im Herzen ist... Das ist soviel wert!

vom 02.02.2010, 10.08

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
Gabi K:
oh ja bitte gerne wieder! Habe damals viel mi
...mehr

Christa HB:
Herzlichen Glückwünsch zu dem Entschluß, erst
...mehr

Anna aus M.:
oh ja gern - ich brauche immer mal einen Schu
...mehr

ErikaX:
ich wäre dabei. Hab in der letzten Zeit schon
...mehr

Lieschen:
da ward ihr schon fleißig, super alles richti
...mehr

Karin v.N.:
Hört sich lecker an, habs kopiert und abgespe
...mehr

Webschmetterling:
Vielleicht hat eine Windboe die Deko-Laterne
...mehr

Karin v.N.:
G e r n e !! Ich versinke in einigen Zimmern
...mehr

maritta:
oh ja engelbert...rezept wäre spitze!!
...mehr

Ursi:
Das ist eine sehr gute Idee, lieber Engelbert
...mehr