ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

politische landkarte

Weil sie so groß ist, hinterm weiter-Link zu finden ... wenn ich die aktuelle politische Landkarte der Europawahl sehe ...



... dann fühle ich mich im ersten Moment in die Zeit vor 1989 versetzt, das sieht aktuell politisch auch wieder wie zwei getrennte Länder aus.

Dennoch sollte man nicht über die blauen Wähler im Osten schimpfen (und der Osten auch nicht über den Westen), selbst wenn dort 30 % die AfD gewählt haben, waren es ja 70 %, die das nicht getan haben. Pauschale Fingerzeige sind also fehl am Platz.

Wobei das in Görlitz schon recht heftig ist (nicht wertend gemeint) ... dort bekam die AfD 40 %, die SPD 4,4, die Grünen 2,8 und die FDP 1,6 %. Das sind schon Zahlen des inneren Aufruhrs. Beim Wähler und beim Betrachter.

Was passiert eigentlich, wenn die AfD dazu lernt, wie Le Pen in Frankreich und Meloni in Italien und ihre extremen Positionen etwas verlässt und sich mehr der Realpolitik zuwendet. Bekommt sie dann mehr Stimmen, weil sie wählbarer wird oder weniger Stimmen, weil sie nicht mehr so extrem ist ?

Das wird sehr spannend im Herbst, wenn die Landtagswahlen sind.

Engelbert 11.06.2024, 13.39

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

15. von chris

Allmählich wird klar was mit dem "antifaschistischen Schutzwall" gemeint war...
(Ironie!)


vom 12.06.2024, 14.50
14. von chris

@Engelbert
Du hast natürlich recht, in Hamburg hat die SPD die Bezirkswahlen gewonnen, und die Gründen bei der Europawahl


vom 12.06.2024, 12.12
13. von ReginaE

Die Farbe hat nichts mit der eigentlichen Mentalität der Bevölkerung zu tun.
Die derzeitige Regierung hat die Bevormundung der Bevölkerung wieder salonfähig gemacht. Das wird besonders deutlich an Aussagen über den Wahlausgang hochrangiger Politiker oder auch von Hofreiter bei Lanz. Nur die anderen sind es, nicht die eigene Unfähigkeit wird in den Mittelpunkt gestellt. Das ist eine weitere unfaire Aktion, die die Wähler von sich treibt.

Es kann nicht sein, dass Migranten in den neuen Bundesländern "zwischengeparkt" werden wenn es dort zu wenig Arbeitsplätze gibt. Da kann man schon mal überlegen wohin die staatlichen Gelder fließen, und ob das gerecht ist.

vom 12.06.2024, 09.20
12. von Katharina

Ich denke auch, wenn CDU-Merz sich mehr der Realpolitik zuwenden muß, sollte er Kanzler werden und in der Verantwortung stehen, dann wird er sicher kleinlauter und dann bleibt wenig übrig von seinen lauten schnellen Sprüchen.

vom 11.06.2024, 21.04
11. von miss greenworld

achso, vergessen: wir sind seit der Wende SPD regiert.

vom 11.06.2024, 19.08
10. von miss greenworld

Selbst der politische Laie kann diese Karte interpretieren, nur unser Ministerpräsident nicht. der faselt ernsthaft was von "anderer Ebene, anderen Themen, anderen Personen" und ist -haltet Euch fest- optimistisch, was die Landtagswahl im September betrifft. Ja, zack, und wieder der AfD welche in die Arme getrieben. Da fand ich die Aussage des Kanzlers schon besser, der sagt, man müsse jetzt durch Politik überzeugen. Hoffen wir, dass es klappt bei der Stänkerampel.

vom 11.06.2024, 18.54
9. von Gerlinde aus Sachsen

Wenn nun der "Osten" so blau ist, hat das nichts damit zu tun, dass alle hier blauäugig sind.
Es hat aber sicherlich etwas mit Enttäuschungen zu tun und damit, dass sich viele Menschen fragen, wie es in diesem Teil des Landes weitergehen soll. Die letzten Regierungen haben oft genug gezeigt, wie wenig sie die Nöte der Menschen interessieren.
Warum wohl wollen Asylsuchende nicht im Osten bleiben? Warum wohl sind nach fast 35 Jahren "Einheit" die vergleichbaren Löhne im Osten niedriger? Warum wohl ist für die Höhe der Zahlungen getrennt lebender Eltern entscheidend, in welchem Bundesland das Kind lebt?
Warum nun so viele Wähler meinen, dass es mit der AfD besser werden könnte, verstehe ich nicht. Und ich bin da wirklich nicht die Einzige
Möglicherweise sind diese unsagbar vielen kleinen Parteien zwar ein Zeichen für gelebte Demokratie, aber eine "indirekte Hilfe" für die AfD. Ich kenne einige Wähler, die meinen, alles ist besser als die jetzige Regierung. Diese Wähler zum Nachdenken zu bringen, ist nicht leicht!!!
Sicher hilft es niemandem, wenn wir alle aus dem "blau-braunen Sumpf" das Weite suchen und eine neue Heimat im Westen suchen...

Ich bin dankbar, dass ich hier viele sehr engagierte Familienmitglieder und Freunde habe, die sich wie ich auch fragen werden: Wieso denn das jetzt!? Aber die die Ärmel hochkrempeln werden und weiter kämpfen auf dem Weg, den sie als richtig erkannt haben.
Übrigens:
Enttäuschung ist Traurigkeit oder Unzufriedenheit aufgrund der Nichterfüllung von Hoffnungen oder Erwartungen. Das heißt, du bist enttäuscht, wenn du dir etwas anders vorgestellt oder ausgemalt hast, als es dann in Wahrheit passiert ist.


vom 11.06.2024, 18.29
8. von Schpatz

Unsere Stadt ist auch blau. Ich kenne niemanden, der rechtsorientirrt ist. Aber viele sind einfach frustriert über die Asylpolitik, Rente, Kinder, Bürgergeld....ich könnte noch weiter aufzählen. Irgendwie ist vieles aus dem Ruder gelaufen. Und ich hoffe, die Politiker wachen endlich auf.

vom 11.06.2024, 18.17
7. von Barbara

Meine alte Heimat befindet sich mitten im blau-braunen Sumpf und ich bin gottfroh, dass ich keine Verbindung mehr dahin habe. Meine Eltern sind tot und meine Schwestern schon vor vielen Jahren da weggezogen, ebenso wie meine beste Freundin.

vom 11.06.2024, 16.00
6. von Engelbert

@ Chris: hab grad nachgelesen ... Hamburg bleibt grün ...

vom 11.06.2024, 15.49
5. von Su

Im Herbst dürften wir wohl einen Minister Höcke bekommen.
Leider.

vom 11.06.2024, 14.51
4. von Chris

Hallo Engelbert,
mich erschreckt auch dieses Wahlergebnis.
Die grüne Farbe von Hamburg wird wohl noch in rot geändert. Eine andere Farbe kann ich mir für meine Heimatstadt auch nicht vorstellen ;-)

vom 11.06.2024, 14.38
3. von Lieserl

Dreimal hab ich jetzt hier einen Text geschrieben, was mir bei der Karte, auch schon heute früh in der Tageszeitung, einfallen ist.
Aber ich lasse das lieber. Zu deutliche Worte sind für viele Leser hier (weiß ich aus Erfahrung) eher Brüskierung als Denkanstoß

vom 11.06.2024, 14.31
2. von Ingrid S.

Ich bin gespannt auf die Landtagswahlen,
denn allzuviel verändern in so kurzer Zeit wird nicht möglich sein, bis zum Herbst.????
Man hat allzu lang geschlafen oder verschlafen,
vieles sah ich schon kommen vor 10 Jahren,
jetzt haben wir den Salat, recht bunt gemischt!

vom 11.06.2024, 14.18
1. von Sywe

Über diese Karte war ich auch sehr erstaunt, sie macht nachdenklich und sie sagt viel aus. Unsere Stadt ist eine der schwarzen Punkte im linken unteren blauen Bereich. Die CDU hat gerade mal 84 Stimmen mehr als die AfD. Und wenn man in der Stadt ist und mit den Menschen spricht, hat man nicht den Eindruck, dass diese rechtsorientiert sind. Interessant war für mich auch, dass bei den Stichwahlen in den Landkreisen kein AfD-Kandidat die Wahl für sich bestimmen konnte.

vom 11.06.2024, 14.13
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2024
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Letzte Kommentare:
Karin v.N.:
Tolle Farbkombi...die Natur ist schon ein pri
...mehr

Gisela L.:
An Clematis habe ich nicht gedacht. Gefüllte
...mehr

mira I:
Ein Löwe würde daneben ganz klein aussehen,
...mehr

Ingrid S.:
Ein Morgen- Willkommens- Blummenstrauß, mit
...mehr

mira I:
Seit vielen Jahren schneide ich Brötchen wie
...mehr

Ingrid S.:
Engelbert, dann hast du deinen Morgensport sc
...mehr

Lieserl:
Naja, 3,6 km laufen wäre jetzt für mich kei
...mehr

christine b:
ssehr schöne rosen und die lila blümchen da
...mehr

Engelbert:
Die violetten Blumen sind gefüllte Clematis.
...mehr

Liane:
Farblich eine sehr stimmige Kombination, gef
...mehr