ALLes allTAEGLICH

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: politik/gesellsch.

mehr


Wir könnten uns mehr Rentner leisten - ein provokante Betrachtung mit ernstem Hintergrund.

Engelbert 15.04.2004, 10.15 | (0/0) Kommentare | PL

narren

Engelbert 07.04.2004, 19.29 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

mehr


" [...] ... wollen den Angestellten des öffentlichen Dienstes künftig leistungsabhängige Einkommen zahlen. Es müsse möglich sein, leistungsschwachen Mitarbeitern den bisherigen Lohn zu kürzen, engagierten Angestellten hingegen mehr zu zahlen. Dadurch werde die Arbeitsmotivation erhöht."

Aha ... die Angestellten mal wieder. Die bösenbösen Angestellten, die nix arbeiten. Die man übers Wertvollste, das Geld, motivieren muss. Wer will denn darüber entscheiden, wer Leistung bringt ? Wie so oft die, die selbst nix leisten ? Ist das zärtliche Annähern von hinten unten eine Leistung wie bisher auch ? Oder gilt das Motto "man verteile die Arbeit ungerecht und bewerte genauso".
 

Engelbert 02.04.2004, 09.04 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

gehälter der eu-abgeordneten


Es ist so traurig, dass ich da gar nichts darüber schreiben mag. Man liest die Abzocke und man denkt sich nur "wie erwartet". Man seufzt leise, doch wenig schmerzhaft und wendet sich wieder dem Alltag zu.

Steter Korruptionstropfen, stetes "wo Dauwe sinn, flieen Dauwe hin" stumpft ab. Man geht von der Schlechtigkeit und von der Geldgeilheit der Politiker einfach aus, und die Bestätigung führt nicht mehr zum Aufregen.

Die Nerven werden gebraucht für den ganz normalen Kleinkampf mit den alltäglichen Hindernissen. Die obere Liga, da dürfen wir zuschauen, sitzen aber hinter Sperrgittern. Also vertilgen wir unsere Bratwurscht und gehen dann zum Ausgang.
 

Engelbert 31.03.2004, 12.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

bordelltester


Wen der Samenstrang drückt: "Sie können mit der FF-Card, so oft wie sie wollen oder es ihr Libido zulässt."

Der Geldbeutel muss allerdings auch berappen: 30 Trips für 2000 € ... mal rechnen ... pro Trip 67 €. Ich kenn mich da zwar nicht so aus, aber soviel könnt's auch so kosten. Aber es gibt ja die Möglichkeit, gleich ein ganzes Jahr mit unbegrenzten Trips zu buchen, kostet dann 3000 €. Wer dann täglich Lust hätte, käme auf auf Kosten von 8,22 € pro Tag. Die hat ein Kettenraucher auch. Wenn man den Damen nur nicht immer so teure Getränke spendieren müsste ...

Angeblich sollen ja 62 % der europäischen Männer Bordellbesuche schätzen. Und für die dürfte das Hobby Bordelltester ideal sein, wenns mal kneift. Es darf halt nur nicht in der Brieftasche kneifen.

Na, wieviel Männer habe ich mit diesem Tipp glücklich gemacht ?? So 5-10 ... aber mindestens ... stimmts ?? Seid doch so nett und sagt, dass ihr das von mir erfahren habt, dann gibts vielleicht für mich eine Provision. Oder einen Besuch gratis, den versteigere ich dann hier ;).

Das Ganze geht aber erst am 1. Mai los. Bis dahin heißt es Pobacken zusammenkneifen oder so. Ich frage mich nur, ob das Wort "Trip" von einem anderen Wort abgeleitet ist ...

Ich habe gerade gesehen und das macht mich stutzig, unten auf dieser Seite steht "wenn Sie es nicht bis zum 01.02.2004 aushalten, senden Sie uns hier bitte Ihre E-Mail". Aha, also war der erste Termin im Februar. Verschoben auf Mai. Ob es da jemals eine Gegenleistung geben wird. Böse Gedanken von mir aber auch ... die Firma im Impressum sitzt nämlich auf den "Cayman-Inseln" ... da ist, wenn man Pech hat, das Geld endgültig weg. Sind nur so meine Gedanken, aber keine Behauptung. Vielleicht sind ja auch die Bordells auf den Cayman-Inseln ... ;)).

Immerhin hat das deutsche Büro dieser Firma auch eine Seiten wie Vorsicht Nepper unter ihren Fittichen. Da könnte man sich ja im schlimmsten Falle hinwenden *gg*.
 

Engelbert 16.03.2004, 15.04 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

protection


Ich weiß ja nicht, wie es in der privaten Wirtschaft ist, der öffentliche Dienst auf jeden Fall ist eine einzige Protektionsgesellschaft.

Man wirft dem Steine in den Garten, der die feuchteste Zunge oder den kürzesten Rock hat. Man wirft Steine nach dem, der sagt, was er denkt.

Regeln:

Arbeite nichts, behaupte aber das Gegenteil und werde noch frech dazu. Dann wird man einen Bogen um dich machen und dir auch weiterhin keine Arbeit geben.  

Arbeite viel und gut, dann wirst du immer genügend Arbeit auf dem Schreibtisch haben. Frohes Schaffen bis zum Magengeschwür oder Herzinfarkt, je nach Veranlagung.

Denke über deinen Chef schlecht, aber sage ihm das Gegenteil, dann wird dein Leben schön sein.

Sage deine Meinung, dann wird das nie etwas mit dir werden. Für Rückgrat gibt es keinen Platz im öffentlichen Dienst. Sowas ist dort Luxus, den man sich nicht leisten kann.

Und nun gehe und suche einen Chef, der etwas von Menschenführung versteht. Doch bereite dich darauf vor, dass deine Suche lang und beschwerlich sein wird.
 

Engelbert 16.03.2004, 11.03 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL

dauwe


"Wo Dauwe sinn, flien Dauwe hin" oder "die dicksten Bauern haben die größten Kartoffeln". Wer viel Geld hat, bekommt noch welches dazu.

Siehe dieser Artikel: Wer arm ist, zahlt bei Banken mehr.

Update: um Gottes Willen, ich hab' nen neuen Spruch kreiert. Natürlich heißt es "die dümmsten Bauern haben die dicksten Kartoffeln". Irgendwie habe ich diesen Spruch auf obige Begebenheit umgeschrieben und geglaubt, das g'hört so ;)).
 

Engelbert 15.03.2004, 19.05 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

190 tot, mehr als 1200 verletzt


Terror in Madrid - ich bin dafür, dass Bomben bereits während ihrer Konstruktion automatisch explodieren.
 

Engelbert 11.03.2004, 19.13 | (6/0) Kommentare (RSS) | PL

nachbetrachtung und aussichten


Abschliessend ... ok, ich habe durch die pauschale Wortwahl (auch noch ein Wort, das "man" nicht verwenden darf) meine in diesem Moment nur an eine Familie gerichteten Worte auf ein Volk übertragen. Auch, weil im Grund bereits Ressentiments da waren (die "bösen" ragen halt heraus, von den ruhigen weiß man nichts). Die negativen Eigenschaften bestimmter Teile eines Volkes ruinieren den Ruf und man neigt dazu, auch das restliche Volk so zu sehen. Da bin ich auch nicht frei davon. Und uns Deutschen passiert das im Ausland genauso. Das Ganze hindert mich aber nicht, Sinti und Romas ohne Hass zu begegnen.

Ich "verurteile" ein Volk nicht, ich schicke es nicht zum Duschen und ich hab mich auch nicht irgendwelchen Anfängen zu wehren, weil es keine Fortsetzung gibt. Mich als rechtsradikal und als Volksverhetzer in einen Gesinnungstopf zu werfen, ist eine Frechheit, gegen die ich mich wehre. Ein "ich finde nicht richtig, dass ... weil ..." hätte genauso gereicht und mehr bewirkt.

Ich hab geglaubt, man kennt mich und weiß, dass ich in der Lage bin, differenziert zu denken. Der heilige, immer nur den Nächsten liebende Engelbert bin ich aber auch nicht. Wenn ich mich ärgere, dann schimpfe ich. Auch mal auf Volksgruppen. Wichtig ist, ob jemand eine geistige Mauer zieht oder ob Fenster und Türen drin sind.


Was ich mich frage ist, ob man denn nicht Ausrufe der Verärgerung in dieser Form ins Blog bringen kann. Ob man denn alles abwägen muss und dabei erst nachvollziehen, wie es empfunden werden könnte. Manche Schreiber interessiert es einen "Stratz", was die Leser denken.

Aber ein Volk verhetzen ... was vor 60 Jahren war, ist für mein heutiges Handeln nicht wichtig. Sondern wichtig ist mein Spiegel, in den ich ohne Probleme reinschauen kann und das auch tue. Es gibt keine Kollektivhaftung für ein Volk, sonst würden die Amerikaner und Australier auch ewig am Pranger stehen. Ich war damals noch nicht geboren, als muss ich mich nicht schuldig fühlen. Sondern kann (und werde) das heutige Deutschland von einer möglichst neutralen Position aus sehen. Ehre, wem Ehre gebürt und Kritik, wenn ich kritisieren will.


Es gibt Einträge, die sind aus einer momentanen Verärgerung geschrieben (es lebe das Bloggen, wo man so schön schnell Worte loslassen kann ;) ) und es gibt bissige oder ironische. Manchmal ist es ein Stück "Titanic"-Magazin, das ich schreibe. In dem Wunsch, dass das auch so gelesen wird.

Ich bin übrigens der einzige Tagebuchschreiber, vom dem man erwartet, dass er sich erklären muss. Und so werden diese Zeilen hier auch die letzten sein, in denen ich mich und meine Denkweise erkläre. Lest mich, dann werdet ihr mich kennen lernen.

Meine kurze Anwandlung, hier nur noch unangreifbar weichgespült zu schreiben, habe ich gottseidank überwunden. Denn ich habe mich entschieden, mich nicht irgendwelchen Angriffen zu beugen.

Ich werde auch weiterhin hier Themen zum "Anecken" bringen. Wenn mir danach ist, dann schreibe ich darüber, dass im Polizeibericht unserer Zeitung bei Diebstählen sehr oft das Wort "osteuropäischer Akzent" steht. Oder ich schreibe über die Problematik des Zusammenlebens zwischen Deutschen und Deutschrussen hier im Ort. Oder über Italiener oder Juden oder Polen oder Deutsche oder Autofahrer oderoder.
 

Engelbert 08.03.2004, 19.55 | (17/8) Kommentare (RSS) | PL

straftatbestände in meinem tagebuch ??


der Georg spricht sein Wort zum Sonntag:



Geschrieben von jemand, der ...



... sich erbricht, wenn ihm eine alte, vielleicht einsame Frau mit ihrem kranken Hund begegnet.

Es grüßt dich, Georg, der Engelbert, ein differenziert denkender Mensch, der weise ist und dessen Worte auch Jesus Worte sein könnten. Es grüßt dich ein wahrer Humanist, dessen Worte wie eine Fackel im Sturm den Weg zur Menschlichkeit weisen.

Denn genau das hast du am 6. November 2002 über mich geschrieben.



Es folgt ... ein gemütliches Frühstück mit Beate :)).
 

Engelbert 07.03.2004, 09.57 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

ALL">es allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Letzte Kommentare:
Krabbe:
Und ich hätte nicht gedacht das Du Dich als W
...mehr

Engelbert:
Hab noch was vergessen ... @ Meggy: nein, es
...mehr

Webschmetterling:
Bin gespannt, vielleicht ist es ein Tisch :)
...mehr

Regina:
Dann steht das gelbe auch noch vor dem Büro "
...mehr

Carola (Fürth):
Ich msg Spannung schon !!! Beim raten bin ic
...mehr

Regina:
Ist es etwas für die neuen Katzen?
...mehr

ReginaE:
Büro Klein mit der passenden "Akten"-Tasche a
...mehr

ReginaE:
ein Schaukelstuhl wurde entdeckt.
...mehr

Petra H.:
Ich bin gespannt ;-) Ich schaue auch gern in
...mehr

licht:
Sperrmüll was sonst
...mehr