ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

wichteln 2018 ...

... ja doch, die Überschrift stimmt. ErikaX, die Wichtelmama für alle, hat heute an eine einzelne Wichtelmama diese Mail geschrieben:

Hallo liebe M., Du hattest B. als Wichtelkind. In diesem Fall wurde ja Dein erstes Päckchen nicht zugestellt und Du warst so lieb, noch ein 2. Päckchen auf die Reise zu schicken. Als ich heute meine Post aus dem Briefkasten geholt habe, bekam ich heftiges Herzklopfen. Es war nämlich ein Brief von der Kreispolizeibehörde des ...kreises dabei. Huch, was hat das zu bedeuten? Schnell kam die Entwarnung, denn es handelt sich offensichtlich um das verschollene Wichtelpäckchen von Dir.

So begann der Brief: "Sehr geehrter Geschädigter, im Rahmen eines hier geführten Ermittlungsverfahrens konnten mehrere tausend Postsendungen sichergestellt werden, die durch einen Subunternehmer der Deutschen Post AG widerrechtlich nicht ausgeliefert wurden. Betroffen sind Posteinlieferungen in Form von Briefsendungen und Päckchen im Zeitraum Ende November/Anfang Dezember 2018, bei denen auch Sie als Absender aufgeführt sind. Das Ihnen jetzt hier vorliegende Anschreiben bezieht sich auf eine Postsendung an B.."

Die Polizei möchte jetzt meine genauen Daten, den genauen Inhalt und den Wert des Päckchens. Vorhandene Kaufbelege beifügen. Dann muss ich noch entscheiden, ob ich einen Strafantrag stellen möchte gegen die 6 beschuldigten Herren, die wohl offensichtlich die ganzen Sendungen unterschlagen haben. Ich überlasse das jetzt Dir, ob ich den Strafantrag stelle. Gib mir doch bitte Bescheid was ich machen soll. Ich habe keine Ahnung, ob dann irgendwann das Wichtelpäckchen an mich zurück kommt.

Engelbert 27.03.2019, 21.15

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

18. von Webschmetterling

Das ist ja eine Schweinerei, man muss sich das vorstellen, mehrere tausend Sendungen wurden unterschlagen.
Im TV wurde damals sowas berichtet, das wirds schon sein.
Und dann jetzt die Umstände, die Empfänger(Absender leider haben, einfach schlimm.
@ Gisela L. ... das find ich besonders traurig wenn Trauerpost mit Geldinhalt nicht ankommt. Dieser Tage habe ich auch einen versandt und habe bewußt ein Kuvert in meiner Sammlung gesucht welcher ganz weiß also ohne schwarzen Strich/Kreuz usw war. So war es weniger offensichtlich um welche Post es sich handelte und der Brief mit Geld dabei kam gut an.

vom 28.03.2019, 19.26
17. von Gisela L.

Ich finde es richtig, dass ein Strafantrag gestellt wird. Vielleicht hört es dann auf, dass Briefe und Päckchen geöffnet und unterschlagen werden. Meine Freundin hat mir zum Tod meiner Mutter € 50,00 geschickt. Dieser Brief kam nie bei mir an.

vom 28.03.2019, 17.54
16. von Hildegard

Eine Bekannte hatte an einem Tag zwei Geburtstagskarten abgeschickt. Keine ist angekommen. Mir sagte dann auch mal ein Insider, dass gerade entsprechend aussehende Briefe unterschlagen werden, in der Hoffnung, dass sich darin Geld befindet. War in meinem Fall allerdings nicht so. War nur schade, um die selbst gestaltete Karte.

Habe vor kurzem eine Kondolenzkarte abgeschickt. Muss ich mich auch mal erkundigen, ob die angekommen ist. So ein Briefumschlag ist ja für unlautere Menschen auch verräterisch.

vom 28.03.2019, 16.27
15. von ErikaX

M hat sich bei mir gemeldet. Sie hat mir geschrieben, was in dem Päckchen drin war. Außerdem möchte sie, dass ich einen Strafantrag stelle. Das werde ich jetzt tun. Ich bin mir nicht sicher, ob für M überhaupt was rauskommt dabei. Aber es ist schon wichtig, dass den Ganoven das Handwerk gelegt wird. Es ärgert mich sehr, dass die Polizei nun so viel Arbeit hat mit den Ermittlungen. M hat übrigens geschrieben, dass ihr in den letzten 2 Jahren öfters Briefsendungen abhanden gekommen wären.
Übrigens ist mir selbst das vor einigen Jahren - als ich noch nicht Wichtelmama war - auch passiert mit einem Wichtelgeschenk. Es sollte nach Köln gehen und kam nie an. Irgendwann im Mai des nächsten Jahres las ich dann in der Zeitung, dass in Köln viele Päckchen gefunden wurden, die vom Zusteller unterschlagen wurden. Ich habe das damals stillschweigend zur Kenntnis genommen und nichts unternommen.
Übrigens is

vom 28.03.2019, 14.14
14. von Gitta

Mmmh, ist nicht ganz einfach. Diese Ganoven sollten nicht so einfach davonkommen. Je mehr Strafanträge von Geschädigten gestellt werden, desto besser für den Prozess. Andererseits ist der Aufwand, der für einen nicht so hohen materiellen Wert betrieben werden müsste, schon auch lästig.
Ich kann deshalb nur für mich selbst sprechen: Wäre es mein Päckchen gewesen, dass in die Hände dieser Leute gefallen und nicht zugestellt worden wäre, dann würde ich in jedem Fall Strafanzeige stellen.

vom 28.03.2019, 14.12
13. von Liane

Danke für die Hinweise. Im Fernsehen kam nämlich mal ein Bericht, wo der Vermieter einer Wohnung gesehen hat, dass zwei Räume voll bis obenhin mit Paketen war. Der Mieter war Paketzusteller und ist vor Weihnachten nicht mehr fertig geworden mit den Auslieferungen. Um seinen Job nicht zu verlieren, hat er die Pakete einfach zu Hause gestapelt.
Ich dachte, dass es in diesem Fall von Erika vielleicht auch so gewesen ist.
Wenn es natürlich Gauner waren und die Pakete geöffnet wurden, dann ist die Vorgangsweise der Polizei verständlich.

vom 28.03.2019, 11.24
12. von Karin v.N.

Das ist jetzt eine etwas kniffelige Sache. Einerseits müssen die Ganoven ja eine Strafe bekommen und man sollte Anzeige erstatten. Aber im Wichtelpäckchenfall überlegt man ob sich der bürokratische Aufwand lohnt. Wenn ich im von Mathilde eingesetzten Artikel lese, dass ein Verfahren anhängig ist, werden sie wohl einen Prozess kriegen. Dass sie alle munter frei rumlaufen und ggf. erneut kriminelle Energie entwickeln könnten, steht auf einem anderen Blatt.

vom 28.03.2019, 10.15
11. von Mathilde

Hier ist der Artikel: Hier klicken

vom 28.03.2019, 09.08
10. von Mathilde

Das war hier bei uns, in einer Wohnung wurden Pakete und Päckchen und aufgerissene Briefsendungen gefunden. Die Männer hatten wohl Trauerkarten aufgemacht und man fand etwa 20 000 Euro Bargeld in kleinen Scheinen bei ihnen. Rausgekommen ist das, weil von der Hausmeisterin in einem Müllcontainer einer Schule neue Waren gefunden wurden, die auch wohl aus den Paketen stammten. Da wurde sie misstrauisch und hat die Polizei verständigt. Die haben dann dieses Subunternehmer ermittelt. Ein Päckchen an mich fehlt auch noch und ich hoffe, dass ich auch noch Post bekomme.
@Liane: Die Pakete waren ja nicht mehr in Ordnung, teilweise waren wohl elektronische Geräte darin und die haben die Diebe verscheuert. Andere Pakete waren aufgerissen, um zu sehen, ob etwas Brauchbares darin war. Die kann man nicht einfach ausliefern.


vom 28.03.2019, 09.05
9. von Engelbert

@ liane: nur eine Spekulation ... vielleicht liegen in einem Raum alle Verpackungen und in einem anderen Raum alle Inhalte.

vom 28.03.2019, 08.22
8. von Liane

Ich verstehe eines nicht, warum werden diese Pakete jetzt nicht einfach ausgeliefert? OK, die Absender soll die Polizei anschreiben, wegen Strafanzeige beantragen, aber das war's dann auch.
Nun ja, warum einfach, wenn es auch kompliziert geht.

vom 28.03.2019, 07.21
7. von philomena

Wenn es nicht mit zuviel Aufwand verbunden ist, würde ich Anzeige erstatten. Ob die das Päckchen zurückbringt?
(Wir hatten bei einem Krditkartenbetrug 2015 gute Erfahrungen. Es hat gedauert, aber wir haben fast alles zurückbekommen.)
Vielleicht haben die alle Sendungen aufgerissen und verscherbelt, bzw. für sich selbst verwendet.

vom 28.03.2019, 07.14
6. von Schnecke

Das ist mal ne Story - bin gespannt, wie es da weitergeht.
Ich habe mir vor eineinhalb Jahren einen Pullover bestellt, die Ware kam nicht an - bei der Sendungsverfolgung im Internet hieß es, das Päckchen hat das Haus verlassen und ist auf dem Weg... dann habe ich nochmals bestellt und bekam auch schnell geliefert. Nach etwa drei Wochen kam mit meinem Namen überklebt die verschollene Sendung von einem Postaufklärungszentrum. Das Rätsels Lösung: der Adressaufkleber fiel ab, so wusste niemand, an wen die Post gehen sollte - daher wurde sie erst einmal zu dieser extra Poststelle geschickt, wo die Sendung geöffnet wurde und darin die Rechnung an mich lag, so dass der Umschlag neu adressiert werden konnte. Nun hatte ich zweimal meinen Pullover bekommen, die erste Sendung ging dann wieder retour.

vom 28.03.2019, 06.33
5. von Lina

Jetzt ist mir eingefallen... ich hatte auch mal einen Schaden (da ging es aber um tausender Beträge). Wurde auch von der Polizei angeschrieben... da wurde eine Sammelklage gemacht (mir entstanden dabei keine Kosten). Gebracht hat es allerdings nichts. Die Polizei meinte aber... man solle es nicht einfach unter den Tisch fallen lassen so als würde ohnehin alles in Ordnung sein... und haben mir zu einer Anzeige geraten.

vom 28.03.2019, 01.27
4. von Friedrich

Mal gespannt, was M. antworten wird.

Ich frage mich, was die Polizei damit bezwecken will???

Die Post liegt in ihren Händen, also ab mit der zu den regulären Empfängern!!!

Ende aus. Mickey Maus.



vom 27.03.2019, 23.32
3. von eine Wichteline

Hallo @ Erika X, hallo @ Engelbert,
Wie unangenehm/lästig für Euch beide, die Ihr seit Jahren diese mit einigem Zeitaufwand verbundene, so nette Aktion (Wert:12 €) betreut:((!
Leider kann ich keine juristischen Ratschläge geben,aber ich hoffe,dass vielleicht andere SFlerInnen weiter helfen können?
Haltet uns bitte auf dem Laufenden, was Ihr entschieden habt bzw. wie es weiterging - danke!


vom 27.03.2019, 22.49
2. von Lina

Wau... ein starkes Ding... man bedenke wie viele Menschen da auf ein Päckchen gewartet haben... und wie hoch der Wert wohl ist?
Strafantrag auf jedem Fall... egal wie groß der Wert des Inhaltes ist.


vom 27.03.2019, 22.40
1. von Ursi

Das sind doch wirklich Schweinehunde!
Wie gut, dass sie aufgeflogen sind!

Erika, da hast du aber Pech mit der Wichtelei. Ich finde, es ist schon eine verantwortungsvolle Aufgabe. Mir würde ich das nicht mehr zutrauen.

Ich wüsste in dem Falle auch nicht, was ich tun soll. Du bist die Mittlerin und wenn das ganze Theater dann jedes Mal um "drei Ecken" geht, ist das auch nicht so einfach.

Aber die Burschen müssen zur Rechenschaft gezogen werden!

vom 27.03.2019, 22.35

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2019
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
Letzte Kommentare:
Patty:
Hab mir bei Bettinas-keimbackstube.de richtig
...mehr

Schpatz:
Das wundert mich nicht mehr. Oft ist nicht dr
...mehr

Hanna:
Wir essen auch nur reines Vollkorntoastbrot,d
...mehr

Hanna:
Mit dem Heil- und Kostenplan mußte du zur Kra
...mehr

Regina:
Davon habe ich ja noch nix gehört. Falls ich
...mehr

Engelbert:
Okay, hab mein Brot nun auch in den Kühlschra
...mehr

Regina:
Das passiert leider, wenn das Brot in der Tüt
...mehr

Regina:
Ich würde diese Uhr mir nur anschauen...hätte
...mehr

JuwelTop:
Weder. noch! Wo liegt da der Wert?! Die ist n
...mehr

Webschmetterling:
Ich leg Schwarzbrot und auch Toastbrot sei Ja
...mehr