ALLes allTAEGLICH

welcome


Hier sind Kölner, Rheinländer, Bayern und viele weitere Nationen herzlich willkommen. Bleibt aber bitte trotzdem friedlich ;).
 

Engelbert 14.04.2005, 22.23| PL | einsortiert in: sonstiges

urheberrecht, markenrecht


Weils wichtig ist, ein Kommentar hier im Blog beantwortet.

Anonymus oder so hat kommentiert (seine Worte in rot, meine Antwort in schwarz):

Idiot!

Angenehm ... ich heiße Engelbert

Du hast das Markenrecht nicht verstanden.

Es geht hier nicht um das Markenrecht, sondern um das Urheberrecht.

Nicht der Tod des Künstlers ist entscheidend, sondern die vergangenen Jahre ohne einen geltend gemachten Anspruch.

70 Jahre nach dem Tod eines Künstlers wird ein Bild frei. Auszug aus dem Urheberrecht:

Das Urheberrecht erlischt 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers, d. h. es besteht von der Schaffung des Werkes an während der ganzen Lebensdauer des Schaffenden und 70 Jahre nach seinem Tod. Mit dem Tode des Urhebers geht das entsprechende Recht auf die Erben über. Steht das Urheberrecht mehreren Personen gemeinsam zu, so erlischt es 70 Jahre nach dem Tod des längstlebenden Miturhebers. Bei anonymen Werken endet das Urheberrecht 70 Jahre nach Veröffentlichung.

Wenn die Erben oder auch nur ein Buchverlag diese rechte heute besitzt, kriegst du für das veröffentlichte Bild eine Abmahnung, die kostet, ganz gleich, was du über das Recht denkst oder nicht.

Es kann niemand mehr Rechte an Bildern von Monet haben oder geltend machen. Punkt. Toidi.
 

Engelbert 14.04.2005, 12.27| (11/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

gras wachsen hören




oder hört Blacky gar nicht und macht etwas ganz anderes ?
 

Engelbert 14.04.2005, 12.19| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

tulpen




[ Claude Monet ]


Das Makabre am Urheberrecht ist ja, dass man mal schnell nachschaut, wann der Maler gestorben ist und dann für einen kurzen Moment frohlockt, dass das rechtzeitig genug, nämlich 1926 passiert ist. Immerhin ist er 86 geworden, so dass man sich nicht auch noch über einen frühen Tod des Künstlers freut ...
 


Engelbert 13.04.2005, 23.21| (7/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

auf dem teller


Das war doch nur eine mittelscharfe indischthailändische Hühnersuppe mit Nudeln und Reis. Und genau richtig. Es ist nix schlimmer geworden und für Momente gings mir sogar besser ;).
 

Engelbert 13.04.2005, 22.43| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

neues blog


Schöne Bilder und Texte: Ille
 

Engelbert 13.04.2005, 15.26| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bloggerwelt

genau das


Heute genau das Richtige für meine Seele:



Nur das hilft. Und nix Anderes.

PS: lästerliche Kommentare sind "nicht" erlaubt, sonst wirkt die Suppe nicht ;)).
 

Engelbert 13.04.2005, 15.20| (17/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

weitgehend ermattet


Nicht, dass jemand meint, ich wäre wunderheilungsgesundet, weil ich mit der Kamera unterwegs war. War nur ein Abstecher nach dem Arztbesuch. Ermattet sitze ich also auch weiterhin auf meiner Couch ...
 

Engelbert 13.04.2005, 15.16| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

datdatdat


In unserem Schwimmbad steht ein Mandelbaum. Erquickend rosa Blüten. Eigens dort hingepflanzt für die Helfer der Gemeinde, die im April das Schwimmbad immer auf Vordermann bringen. Für die Badegäste kann er nicht gepflanz worden sein, denn wenn's blüht, ist das Schwimmbad noch geschlossen. Bisschen denken beim Baum setzen.

Kleine Chance der Ehrenrettung: es ist kein Mandelbaum. Sondern ein Kirschbaum. Dann regnets wenigstens zur Eröffnung der Badesaison rote Früchte auf die netten Gäste.

Früher war unser Schwimmbad mal richtig nett. Wow, eine Rutsche. Und beheizt. Und mitten im Grünen. "Waldwarmfreibad" eben. Heute lockt man damit ... ja, wen kann man denn damit noch locken ??

Und warum denke ich bei Schwimmbad immer an das Lied von den Bläck Fööss, in dem es so schön heißt "dat dat dat tragen kann"?
 

Engelbert 13.04.2005, 13.30| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

fehlgriff


Fuchtelnd sucht die Hand hinter dem Fahrersitz das Objekt der Begierde. Gleichzeitig mit dem Erlahmen der Oberarme reift die ärgerliche Erkenntnis, dass die Kamera noch zu Hause auf der Couch liegt.

Vergesslichkeit bestraft das Leben mit höheren Benzinkosten. Weil: noch mal hinfahren.
 

Engelbert 13.04.2005, 13.26| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: alles alltägliches


acc
kaputt
Innengeräusch
horizontal
mama
mann wird alt
bello
mantragemich
 

Engelbert 13.04.2005, 09.51| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
sigrid m:
Nachträglich die allerherzlichsten Glückwünsc
...mehr

Elisabeth (himmelblau):
Liebe Beate, auch von mir nachträglich alles
...mehr

Lina:
Schön und mystisch... Danke für den Link.
...mehr

flodo:
Auch von mir Gottes Segen und herzliche Gratu
...mehr

IngridG:
Auch von mir die besten Glückwünsche zum rund
...mehr

Ellen :
Ganz herzliche Glück- und Segenswünsche zum G
...mehr

charlotte :
So tolle Waldbilder sind das !Auf dieses Buch
...mehr

DoJo:
Liebe Beate, auch ich möchte dir herzlichst z
...mehr

Monique:
Spät, aber nicht zu spät auch von mir herzlic
...mehr

philomena:
Verzaubernd und alles so nah ...
...mehr