ALLes allTAEGLICH

wenn ihr mich sucht ...


... ich bin im Garten. Versuch der Urbarmachung eines unkrautüberwucherten Gebietes von ca. 20 quadratmeter. Ich schwitze, das Weiß meines Unterhemdes verlässt seinen Wirt und der Schweiß perlt lustig auf meiner Stirn. Alle Versuche, das Unkraut wegzuklicken, haben bisher nicht funktioniert. Also doch von Hand mit dem Spaten stechen, rupfen, Sand abschütteln und sehnsüchtig hoffen, dass ich Land gewinne. Urbares Land.
 

Engelbert 20.05.2005, 17.33| (9/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

wochenendtipp


In den Garten gehen, die Vögel zählen und das Ergebnis dem Nabu melden: Stunde der Gartenvögel.
 

Engelbert 20.05.2005, 15.05| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

bahntickets


Warum haben viele bei Lidl keine Bahntickets mehr bekommen ?? Weil Großaufkäufer die Lidls ausgeräumt haben, um die Tickets anschließend bei Ebay zu verkaufen.

Siehe hier, 2 Bahntickets, Erlös 114,99 €. Oder hier. Oder hier.

Dieser Verkäufer hat z.B. noch 16x2=32 (von insgesamt wieviel ?) Tickets im Verkauf. Laut meiner Tageszeitung kein Einzelfall. Manche Anbieter hatten 60 einzelne (also für 24,95 gekauft) Tickets zum Stückpreis bis 70 Euro bei Ebay angeboten.

Soll ich mich jetzt ärgern, dass ich mich nicht vervielfältigt und auch noch 20 Strohmänner in die Lidl geschickt habe ? Eigentlich ist man blöd, wenn man das nicht macht. Oder hat noch ein Gewissen. Also ist man doch blöd.
 

Engelbert 20.05.2005, 10.31| (13/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

nells ländchen


Die Rhododendren lagen auch heute wieder im Schatten ...



... um 18.57 Uhr, als wir den Park verließen ;)). Doch um 17.20 Uhr, als wir ankamen, war die Sonne da, wo ich sie mir wünschte:



Da sich die Rhododendren über den ganzen Park verteilen, waren natürlich auch viele Motive im Schatten. Da müsste ich morgens noch mal hin, um die auch noch bei optimalem Licht zu fotografieren. Oder am besten einen ganzen Tag in diesem Park verbringen. Er liegt am Ostende von Trier, nennt sich "Nells Ländchen" und ist einer der schönsten Parks, die ich kenne:



Man muss da nicht nur zu verschiedenen Tageszeiten mal hin, nein, auch zur Rosenblüte und dann im Herbst, wenn die alten Essigbäume



ihre Herbstfärbung haben.
 

Engelbert 19.05.2005, 22.59| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

wie kams


Tja, wie kams, dass wir nix im Garten gearbeitet haben ? Nun, wir brachten heute Morgen Beates Ibiza in die Werkstatt, danach gings in die psychologische Institutsambulanz in der Uni-Klinik wegen dem Ritalin-Rezept. Wir sind fast nicht reingekommen, Streiksperre am Haupteingang. Aber man kennt ja die Schleichwege. Hier war die Schranke unkontrolliert offen.

Danach kam ich gerade noch rechtzeitig zur Lungenfachärztin. 2 Stunden dauerte es, bis ich fertig war. Mit dem Ergebnis, dass meine Werte sogar eine Idee besser geworden sind. Warum ich mich subjektiv aber schlechter fühle ? Psychisch ? Nachwirkungen von der Erkältung ? Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall durfte ich mir einen Rüffle abholen ... nein, nicht wegen dem Rauchen, sondern weil ich das Spray, dass sie mir verschrieben hatte, nur ab und zu genommen habe.

Irgendwie war ich mir sicher, dass ich es nach Bedarf nehmen soll. Und Beate hatte auch gesagt "einmal Spray, immer Spray". Da war ich doch vorsichtig. Doch nun muss ich zweimal am Tag das Teil nehmen.

Erster Schritt in einer gesündere Zukunft wird sein, dass ich das Vinylgefühl aufgebe. Bzw. den Christian frage, ob es möglich wäre, einmal im Monat eine Doppelstunde zu machen. Die gewonnene Zeit investiere ich in die Lungensportgruppe, die ... Montags Abends stattfindet ;).

Ach ja ... um 13 Uhr bin ich bei der Ärtzin raus. Und zwischen 1 und 2 wollten wir das elektrischen Gartenumgrabgerät abholen. Das wäre ohnehin schon knapp gewesen. Doch uns hing beiden der Magen in den Kniekehlen, wir waren morgens ohne Frühstück aus dem Haus.

Also haben wir in der Pizzeria in der Nähe das Tagesgericht (wie sinnig, es war eine Pizza *gg*) gegessen und noch ein Eis. Und während wir da so saßen, war unseren Gesichtern alle Lust zum Großreinemachen im Garten abhanden gekommen.

Beate ging es seit langem mal wieder richtig gut und ich war erleichtert über die Nichtdiagnose gesundheitlicher Katastrophen. Also zogen wir den ohnehin geplanten Trip nach Trier einfach vor und nutzten das gute Wetter aus.

Da sich der Garten nicht von alleine macht, wird das natürlich auch passieren müssen. In den nächsten Tagen.
 

Engelbert 19.05.2005, 22.37| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

frischer wind



 

Engelbert 19.05.2005, 15.08| (9/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bilder


Unkraut im Garten ?
warten!
Grünabfall macht Sorgen ?
morgen!

Neenee ... so schönes Wetter heute, jetzt erst von Arzt und Imbiss nach Hause gekommen. Beate gehts mal wieder richtig gut und ich habe keine Hiobsbotschaften vom Arzt bekommen ... ab in die Sonne nach Trier. Schauen, ob ich dieses trübe Motiv, letztes Jahr am 27. Mai fotografiert ...



... vielleicht mal mit mehr Sonne erwische.

Den Problemen des Alltags widme ich mich spätestens heute Abend wieder. Ausweichen kann ich denen aber nicht, so gerne ich das würde. Der Alltag mit all seinem Gewicht wird mich schon wieder einholen. Das Ziel wird vom Körper vorgegeben.
 

Engelbert 19.05.2005, 15.05| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in:

schilder


Bevor der Tag über mich hereinbricht, versuche ich, die Stille des Morgens mit offenen Antennen zu empfangen. Doch mein Radiosender streikt auf dieser Welle. Weil er von der Musik weiß, die kommen wird.

Ich werde auch noch kurz bei meiner Lungenärztin vorbeischauen und einen Termin machen. Nach den Erkältungen der letzten Wochen hat sich die Luft in meinen Lungen nicht gerade vervielfacht. Das wird langsam echt zum Problem. Ich muss mit dem Rauchen aufhören, weiß aber nicht wie. Ich müsste ja gleichzeitig abnehmen. Aber das eine verhindert das andere.

Einschlafen und am 19. August wieder aufwachen. Dann clean zu sein und 20 Kilo weniger. Wenn das ginge, würde ich wirklich ernsthaft überlegen, ob ich das nicht mache.

Aber so bleibt nur der quälende Weg einer gesundheitlichen Neuorientierung. Der Körper stellt Straßenschilder auf. Die heißen "dünn" und "mehr Luft" und "mehr Bewegung". Da kann ich Umwege laufen, wie ich will, immer wieder stehe ich vor den Schildern.
 

Engelbert 19.05.2005, 06.55| (18/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: innenleben

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
Brigitte B-C:
Ich drücke weiterhin die DaumenSchön, daß Du
...mehr

Karen:
Da hoffe ich mal ganz stark, daß die Medikame
...mehr

ReginaE:
naja, das ist schon mal gut, wenn du entlasse
...mehr

KarinSc:
Hört sich nicht gut an. Kannst du nicht einig
...mehr

Carola (Fürth):
Zum Glück bist du wieder da !!! Musste dauern
...mehr

beatenr:
Lieber, wenn Dir all unsere guten Gedanken un
...mehr

Christa aus Heidelberg:
philomena Ja, ich habe die Kenntnisse und di
...mehr

GiselaL.:
Nachträglich wünsche ich Beate von Herzen all
...mehr

Kassiopeia:
Engelbert, es ist schön, dass du wieder zu Ha
...mehr

Webschmetterling:
Bin froh, dass Du Dich meldest @EngelbertDies
...mehr