ALLes allTAEGLICH

Ausgewählter Beitrag

auf den beinen

Heute waren wir gut drei Stunden auf den Beinen ... auf der einen Seite eigentlich gar nichts ... auf der anderen Seite haben wir dennoch müde Füße ... und wenn ich ehrlich bin, bin ich froh, dass ich das kann ... okay, früher waren wir länger auf den Beinen, aber man wird nicht jünger und drei Stunden im Auto gabs ja auch. Wie viele Stunden kannst Du auf den Beinen sein ?

Engelbert 21.05.2018, 23.14

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

19. von Juttinchen

Lange.
Lange Autofahrten sind allerdings mittlerweile auch für mich anstrengend. Dann werden halt Pausen eingelegt und weiter geht's. Von Dienstag - Donnerstag insgesamt 1400 km zurückgelegt. Ob als Fahrer oder Beifahrer, anstrengend ist es allemal. Übernachtungen auf Stellplätzen, ansonsten Kunden besucht. Dann gibt es 1-2 Tage Ruhezeiten Zuhause und Vorbereitungen für die nächste Reise.

vom 25.05.2018, 13.52
18. von Doro

heute war ich von 7 Uhr bis 12 Uhr 30 sowie von 13 Uhr 30 bis 16 Uhr auf den Beinen- beruflich bedingt... dazwischen kleine Sitzpausen für Schriftliches und kaffeepause

vom 22.05.2018, 22.13
17. von Engelbert

@ Christie: wir waren nicht 3 Stunden nonstop auf den Beinen ... zuerst 1 1/2 und da bin ich dann schon müde ... dann Mittagessen und dann nochmal ne Stunde und später nochmal ne halbe ...

vom 22.05.2018, 18.49
16. von lamarmotte

Hängt von meiner jeweiligen Motivation, meinen Schuhen und Wetter ab. Beim Herumlaufen in interessanten Städten schaffe ich sehr viele Stunden ohne Pause, bei Bergwanderungen auf steinigen, schmalen Pfaden, bei denen es ständig bergauf und dann wieder bergab geht, reichen mir heute etwa 2 Std.
Wie @ Lina kann ich nicht lange herumstehen - deshalb verlasse ich Museen (besonders, wenn sie überfüllt sind) meist nach etwa 1,5 Stunden.

vom 22.05.2018, 18.23
15. von christie

um die 3 Stunden die Du mit Deiner Beate geschafft hast beneide ich Dich. Ich würde das vielleicht schaffen, aber nur mit Zwischenrast auf Bänken, in einem durch sicher nicht.
Wahrscheinlich geht es den meisten von uns so. In jungen Jahren habe ich weite Wanderungen, Bergtouren, sogar Klettertouren unternommen. Da waren wir nur mit Mittagspause den ganzen Tag unterwegs. Alles hat seine Zeit. Nun spaziere ich gemütlich dahin.

vom 22.05.2018, 18.03
14. von Christa HB

Das ist unterschiedlich. An manchen Tagen sehr lange, wenn viel zu erledigen ist und div. Termin anstehen. Bin gerne und viel in Bewegung. Wenn ich nur stehen sollte, geht das nicht stundenlang.

vom 22.05.2018, 17.30
13. von IngridG

Kommt drauf an, wie ich geschlafen habe. Mit meinem Hund bin ich täglich 2 Stunden unterwegs, insgesamt. Am Stück gehen kann ich 1 bis 2 Stunden. Könnte mehr, aber dann bin ich am nächsten Tag so müde, dass mich zu lange ausruhen muss. Bin zur Zeit wieder etwas fitter und aktiver.

vom 22.05.2018, 16.50
12. von KarinSc

So etwa 1 Std. kann ich am Stück laufen. An guten Tagen auch noch 30 Minuten länger. Früher bin ich so gerne gewandert. 20 - 30 km am Tag waren kein Problem.

vom 22.05.2018, 13.50
11. von DieLoewin

leider überhaupt nicht mehr...
aber ich mach meine Spaziergänge auf Seelenfarben - ganz ohne müde zu werden ;-)
und ich hab offenbar viel Erinnerungen - denn oft riech ich sogar (Wald, Blumen...)
wo ich bin :-)

vom 22.05.2018, 10.47
10. von Fortuna

6 Stunden plus x schaffe ich schon. Nicht durch Städte bummeln, das finde ich öde, aber so ein guter und abwechslungsreicher Mix, gern auch mit einer kurzen Einkehr, ist kein Problem. 3 Stunden Auto, oha, das gibt es nur, wenn Urlaubsan- oder abreise ist. Da retten mich auch die Pausen nicht wirklich.

vom 22.05.2018, 10.24
9. von Sylvi

Wenn man arbeiten geht, ist man ja den ganzen Tag auf den Beinen dann noch im Garten und Haushalt immer auf den Beinen. Ohne Schmerzen schaffe ich ca. 4 Stunden, danach fängt der Sporn wieder an zu pieksen.

vom 22.05.2018, 09.51
8. von MOnika Sauerland

Ich bin oft lange auf den Beinen. Von der Zeit her sind es fast immer 12-13 Std. Manchmal gibt es Sitztermine, kleine Ruhezeiten selten Mittagsschlaf. In den vergangenen zwei Wochen bin ich ziemlich auf Hochtouren gelaufen. Die Erkrankung einer Enkelin und alles was mit dem Gedenkstein für die Zwangsarbeiterrinnen zusammen hing hat mich emotional ziemlich mit genommen. In der Zeit habe ich das gar nicht so empfunden. Nach einer Nacht mit zu wenig Schlaf (der Kopf will denken)von Sa + auf So bin ich früh morgens nach meiner Tochter gefahren. Auf dem Rückweg am frühen Abend hatte ich einen (wahrscheinlich)sehr kurzen Sekundenschlaf. Bei dem zum Glück nichts passiert ist.
Für mich einfach ein Zeichen besser auf mich zu achten und mir mehr Ruhe zu gönnen. Körperlich war sie da aber meine Gedanken waren zu viel im Turbogang. Leider kann ich das so lange auf den Beinen sein nicht verkürzen. Bin eine Lerche die allerdings auch Abends meistens noch fit ist.

vom 22.05.2018, 08.57
7. von christine b

3 stunden ist wirklich zufriedenstellend!
bei mir kommt es drauf an wo ich gehe, am asphalt oder einem weicherem weg, was besser ist. auch wie schnell ich gehe.
3 std. durchgehend gehen mag meine hüfte nicht, oft auch das knie.
3 std. gehen mit unterbrechungen, stehenbleiben, fotografieren, blümchen schauen geht gut. mit pausen können es auch mehr stunden sein.
manchmal shoppen wir mit kindern und enkeln und laufen zusätzl. noch durch ikea, dann kommen schon mal 7 std. zusammen, mit essens- und cafepause zu schaffen. zuhause ein paar turnübungen, damit alles schnell wieder ins lot kommt :-)

vom 22.05.2018, 08.47
6. von Regina

Ich bin lange auf den Beinen. Als Lehrerin stehe ich im Klassenraum, laufe ab und an umher. Ich habe einen "Stehberuf" sage ich immer.
An einem normalen Schultag sind das dann bis zu 10 Stunden.

vom 22.05.2018, 07.32
5. von Lieserl

Gehen macht mir keine Probleme. Gut, in der Stadt, auf Straßenpflaster, werden die Beine schneller müde. Aber Wandern, so wie jetzt im Urlaub, da sind 7 bis 8 Stunden kein Problem. Und da bin ich heilfroh drum.
Allerdings trage ich auch gute, eingelaufene Wanderstiefel. Denn das Schuhwerk macht viel aus.

vom 22.05.2018, 07.30
4. von Moni

Das kommt drauf an. In Städten...ich nenne es Pflastertreten...tun mir nach 4 bis 5 Stunden die Beine und Füße weh. Im Wald kann ich von morgens bis abends problemlos laufen, also 7 bis 8 Stunden...freue mich schon sehr auf meine Wanderfreundin! Gerd mag lieber bergwandern, doch dabei mache ich mittlerweile schneller schlapp...außer Übung...alles nur Trainingssache.

vom 22.05.2018, 06.42
3. von Lina

Ich bin sehr gut zu Fuß... und dafür bin ich echt dankbar. Ich könnte den ganzen Tag auf den Beinen sein... meine Beine werden nicht müde.
Geht es aufwärts... schlägt mein Herz zwischendurch schneller... aber ich erhole mich immer schnell.
Wenn wir Urlaub sind... schauen wir uns ja immer sehr viel an... da sind wir bis auf den Essenszeiten immer auf den Beinen.
Einzig beim STEHEN bin ich ganz schlecht. Sind wir in einem Museum... mein Mann liest ja alles... da wird mir vom Kreislauf her ganz anders... da muss ich immer zwischendurch herumgehen.


vom 22.05.2018, 01.27
2. von Karen

Stunden? Nee, für alles, was über ca. 15 Minuten hinausgeht habe ich meinen Rolli und bin echt froh drum, denn ohne den könnte ich an kaum irgendeiner Veranstaltung teilnehmen - ein Hoch auf meinen "Porsche"!

vom 22.05.2018, 00.10
1. von elfi s.

5-6 Stunden geht schon, dann aber mit Pausen dazwischen und mit den richtigen Schuhen natürlich.

vom 22.05.2018, 00.01

ALL">es allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2018
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Letzte Kommentare:
Killekalle:
Danke! Kann mich nicht erinnern das je gesehe
...mehr

owl:
Och nö, die Enttäuschung ist groß ...Aber wie
...mehr

MartinaK :
Oh, ein Wurstlitzer :-)
...mehr

Schpatz:
So kann man sich täuschen ;-)
...mehr

Engelbert:
Ja, das ist Wurst ...
...mehr

Gisa:
@Sandra WU - auch ich bedanke mich für diesen
...mehr

Killekalle:
Ach was! Da staune ich aber. Ist das Wurst?
...mehr

DoJo:
....es könnte evtl. die Vorstufe einer Gürtel
...mehr

Schnecke:
Oh, richtig gelegen! :-)
...mehr

Karen:
Ach nee! Das hätte ich jetzt nicht gedacht -
...mehr