ALLes allTAEGLICH

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: alles alltägliches

beate greift sich ans herz ...


... aber keine Angst, sie sitzt nur neben mir, während ich mal kurz Colin McRae Rallye 2 spiele. Doch sie sitzt nur physisch. Psychisch sitzt sie im Auto neben mir, und mehr noch, ihr gehört das Auto ;). Jeder Stupser, jeder Crash tut ihr weh und beschleunigt die Herzfrequenz. Aus gesundheitlichen Gründen zur Vermeidung hohen Blutdrucks bei der Beifahrerin hat der Fahrer beschlossen, die Rallye zu beenden und sich wieder seinen Mails zu widmen.
 

Engelbert 31.03.2004, 12.02 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

eine Zehe ...


... auf dem Weg ins Blaue.
 

Engelbert 31.03.2004, 10.15 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL

schokoladenflecken ...


... auf dem Autositz sind ja an sich schon etwas Blödes. Aber das Wissen, dass man hellblaue Jeans anhat, treibt einem doch die Schweissperlen auf die Stirn. Hat man draufgesessen ? Hat man die einst knackige Schokolade so erwärmt, dass sie sich tief in die Fasern begeben kann. Nur zögernd bückt man sich und schaut zwischen die Beine, dreht sich rum und betrachtet den Hintern.

Man kommt seufzend-ärgerlich zu dem Entschluss, dass es doch die Körperwärme war, die die Schokolade zerfliessen ließ.

Aber man geht trotzdem spazieren ... wer einem zwischen die Beine schaut, der ist selbst schuld. Zu Hause dann gleich den Schlafanzug angezogen, einen genialen selbstausgedachten Abendimbiß gemacht und die Hose dort hingelegt, wo sie irgendwann gegriffen wird und in der Waschmaschine landet.

PS. war übrigens ein Stück eines Schokoladen-Maikäfers, die ja bereits im März fliegen. Von wegen, es gibt keine Maikäfer mehr ... ;).
 

Engelbert 30.03.2004, 20.54 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

da rief ...


... mich doch gerade ein Herr aus Osnabrück einfach so an, weil ihm ein Hintergrundbild, dass er von meiner Seite hatte, verloren ging. Per telefonischer Beschreibung gelang es, das Bild auf meiner Festplatte zu finden. Sage noch mal einer, das Internet sei unpersönlich ;). Finde ich übrigens mutig und klasse, mich so einfach anzurufen.
 

Engelbert 29.03.2004, 21.36 | (0/0) Kommentare | PL

17,33


Blutbild Beate:

Erythrozyten (rote Blutkörperchen): 17,33 - 3mal soviel wie normal. Alle anderen Werte sind in Ordnung, bis auf den Blutdruck, der in letzter Zeit oft zu hoch ist.

Es wird uns nichts anderes übrig bleiben, als mit leichter Angst im Hinterkopf zu warten, ob sich das normalisiert. Wir sorgen uns schon ziemlich ... Ende der Woche gibts bei einem anderen Arzt noch mal ein Blutbild.

Fit ist sie ja, ohne Zweifel, als wir heute Abend nach einem 1 1/2stündigen Spaziergang nach Hause kamen und ich mich erschöpft mich die Treppen hochwuchtete, meint sie "das könnt' ich jetzt nochmal laufen". Dabei hüpfte sie auf und ab, als ob mich das munter machen würde ;).
 

Engelbert 29.03.2004, 21.34 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

wunder der technik


Die Uhr in meinem Videorekorder ging ein halbes Jahr lang falsch. Eine Stunde ging sie vor. Seit gestern Nacht geht sie wieder richtig. Sie sind schon erstaunlich, die Auswirkungen des beginnenden Frühlings ;).
 

Engelbert 29.03.2004, 08.54 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL

sauer


:(( - alle Mails, die nach 16.03 Uhr an mich geschickt wurden, kamen nicht an, weil meine Mailbox voll war. Wegen einer 4,5MB-Mail. Mein Postfach ist aber auf 5 MB begrenzt.

Wer mir also nach obigem Zeitpunkt gemailt hat, der soll bitte nochmal schicken. Und wer mir größere Dateien schickt, der soll bitte fragen, ob ich online bin.

Wenn mich etwas auf die Palme bringt, dann sind das Mails, die wichtig sind (ich warte z.B. auf Antworten in Sachen "Kätzchenwoche") und nicht ankommen. Aber irgendwie hab ichs geahnt ... na gut, kann nicht jeder wissen, dass ein t-online-Postfach begrenzt ist und ich mache auch keinen Vorworf, aber ärgerlich ist's trotzdem ...
 

Engelbert 28.03.2004, 21.57 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

wenn man ...


... die Haustüre aufmacht, um den Kater zu rufen, dass er endlich reinkommen soll ...

... dann kann es passieren, dass der Kater, der inzwischen längst im Hause war, diese Gelegenheit nutzt, um wieder nach draußen zu gehen. Uns keines Blickes würdigend verschwindet er in der Nacht, dieser Gauner ...
 

Engelbert 27.03.2004, 20.13 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

frühstück


Ich will ganz in Ruhe frühstücken. Das Chaos um mich rum ignoriere ich gerne und problemlos. Konzentration auf Brötchen und Kaffee.

Und auf Beate neben mir. Bitte keine Putzi, die miauend neben mir gekrault werden will. Kein Blacky, der sich auf den Scanner setzt und mich fixiert.

Ok, inkonsequent ist, dass der PC anbleiben darf und der Monitor das Frühstück von der Seite erhellt. Ja, ich kann schon egozentrisch sein.

Beate kommt rauf, reißt das Fenster auf, obwohl das die ganze Nacht auf war. Gut, nach dessen Schließung ist irgendwie Rauch durch die Wohnung gezogen ;). Für mich ist das Raumklima allerdings noch frischluftig.

Beate stellt sich unter gemütlichem Frühstück "kein" Chaos in der Nähe vor. Ihre Konzentration gilt dem Raum um sie. Katzen selbstverständlich erlaubt.

Tja, wenn die Unordnung im Raume je nach Person eine andere Wertigkeit besitzt.

Gefrühstückt haben wir trotzdem :)). Und von mir gabs wie immer die Beteuerung, dass ich demnächst bestimmt aufräumen werde.

Wenn ich nur wüsste, wohin mit dem ganzen Zeug. Dort wo ichs hinlegen will, ist schon was. Wegschmeissen nee ... man kanns noch brauchen. Als Inspriation, zur Information. Ich müsste nur mal Zeit dafür haben ;)).

Herrje ... was wäre, wenn mein Herz sich eine Messie-Frau ausgesucht hätte ? Wahrscheinlich würde ich sie inmitten des Chaos nicht mehr finden ;)).

Ich frage mich, wer die Ordnung erfunden hat und ob es irgendeine Welt, irgendeine Zeit gibt, wo "nicht aufrämen" normal ist und zum guten Ton gehört.

Und demnächst ... da räume ich aber wirklich auf ...
 

Engelbert 27.03.2004, 13.58 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

wach (der zettel)


Ich bin ja nun wirklich keiner, der morgen gut raus kommt.

Wenn ich denn früh aufstehen "muss", dann rappelt mein Wecker eine halbe Stunde bis Stunde früher und darf per Nachweckfunktion immer wieder ran.

Wenn ich nicht muss, aber aufstehen sollte (wie heut), dann benötigt es eines Ereignisses, das mich durchfährt und hochschnellen lässt.

Normalerweise würde ich ja immer noch schlafen, aber der Zettel eben ... dieser Satz "wo ist der Zettel ??", der mich aufschrecken ließ.

Ich meine den Zettel vom Aldi, den ich brauche, wenn ich was zurückgeben will.

Es ist schon fast Glück, wenn ich diesen wichtigen Zettel überhaupt einstecke. Hinter mir Menschen, im Wägelchen Waren, die mich aufregen, weil neu, weil teuer, weil gewünscht. Geld hin, Geld zurück ... und meine Gedanken sind überall, nur nicht beim Zettel.

Gut, dass man das kleine Stück Papier mir dem Wechselgeld in die Hand gedrückt bekommt ;). Und dann verschwindet es automatisch in der Jackentasche. Ja, aber dort ist viel, sind so einige Zettel und irgendwann wird die leer gemacht. Vielleicht habe ich auch einen lichten Moment und lege den Zettel vorne ins Auto ... oder irgendwo anders hin, wo ich ihn später wieder finden will.

Ich erinnere mich dann irgendwann aber nur dran, "dass" ich den Zettel mal in der Hand hatte, aber wo und wann und wo er jetzt ist, da muss ich einfach Glück haben, wenn ich den nochmal sehen will.

Sind so kleine Zettel ...
 

Engelbert 26.03.2004, 06.50 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2021
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
Rita die Spätzin:
GöGa hatte 4 emaillierte Schnellkochtöpfe v
...mehr

Inge:
Wir haben auch per Briefwahl schon vor einige
...mehr

ixi :
Ich bin früher auch immer gerne persönlich
...mehr

Hildegard:
Ich hatte auch mal einen, aber als der kaputt
...mehr

Ellen :
Heute morgen erst zum Gottesdienst, dann auf
...mehr

Ellen :
Nie ohne meine Schnellkochtöpfe! Ich koche g
...mehr

Hanna:
Also ich gehe gerne persönlich wählen,es is
...mehr

Lieserl:
Nachdem meine Meinung schon lange fest stand
...mehr

ReginaE:
Gestern noch eingeworfen "uff". Morgen auf de
...mehr

lieschen:
meine Briefwahl ist schon lange im Kasten. So
...mehr