ALLes allTAEGLICH

conny


Ich mache mir natürlich auch so meine Gedanken, was denn bei Conny los sein könnte. Weiße Abschiedsworte auf schwarzem Grund ergeben wilde Spekulationen.

Was soll ich sagen ? Sieht nach Dunkelheit und Verzweiflung aus. Könnte spontan sein, doch wenn ich das Zitat lese, dann genauso gut ein lange geplanter, theatralischer Abgang. Ich finds nicht in Ordnung, so das Feld zu räumen.

Ich hab' natürlich Conny angeschrieben (und noch keine Antwort erhalten).

Liebe Conny, falls Du das hier liest, dann melde Dich mal kurz, bitte !! Lass Deine Leser nicht so im Regen stehen. Sag' kurz was, dann sehen wir weiter. Es gibt immer einen Weg, ein Ohr oder Hilfe.

Update: die Seite wurde geändert, nun ist nur noch eine leere html-Seite da.
 

Engelbert 28.07.2004, 19.50| (9/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bloggerwelt

nochmal schnallen


Nochmal zum Anschnallen: ich bin nicht gegen die Gurtpflicht, ich finde das richtig und wichtig. Ich selbst schnalle mich normalerweise auch an. Manchmal bin ich zu faul dazu. Manchmal überzeugt mich Beate mit der Frage "bist du angeschnallt". Der Sache an sich stehe ich positiv gegenüber. Anschnallen ist gut.

Weniger gut finde ich, dass die Polizei mich nicht erst mal ermahnt hat. Sondern gleich euronenmäßig ganz schön zugeschlagen hat. Hätte der Grüne mir gesagt, ich sei notiert und beim nächsten Mal gibt es kein Pardon mehr, dann wäre meine Anschnallrate in Zukunft sicher besser gewesen. So ist sie das zwar auch, aber mit einem Grummeln zusätzlich.

Ich gebe mein Geld gerne für Dinge aus, die eine Gegenleistung beinhalten.
 

Engelbert 28.07.2004, 16.24| (8/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

zerbrechlich


Zitiert aus Praschls Eintrag:

unversehens bedeutet man menschen etwas. das solltet ihr wissen.
manche menschen sind zerbrechlich. das solltet ihr wissen.
man kann es nicht verhindern, dass die menschen zerbrechen,
und man weiß nicht, wie man es verhindern kann.
aber man sollte wissen, dass sie zerbrechen können.


Worte, die bewegen und so wahr sind.

Diese Worte sind unheimlich wichtig. Gerade für Menschen, die sehr präsent im Netz sind.
Für Menschen, die man auf einen Sockel stellt und damit wichtig macht.

Die Menschen dort oben wissen gar nicht, wie sehr Andere eine Bindung zu ihnen aufnehmen.

Das gilt aber nicht nur für's Netz. Es gibt Menschen, die stark sind oder stark scheinen. Und an ihnen halten sich sensible, schwache (oft halten sie sich nur dafür) Menschen fest. Machen den Anderen zu einem Mittelpunkt in ihrem Denken. Ohne überschauen zu können, dass solche Verbindungen eine schiefe Ebene haben.

Denn nicht immer hat der "Starke" Interesse, Zeit oder überhaupt Kraft für die ihm zugedachte Rolle.
 

Engelbert 28.07.2004, 15.30| (11/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bloggerwelt

tot


Ich hab sie nicht gekannt, aber es macht mich doch melancholisch. Man öffnet ein Blog und weiß, die Schreiberin lebt nicht mehr, weil sie vom Hochhaus gesprungen ist: Heike (pluemer.antville) hat sich das Leben genommen.

Via Irene und Praschl.
 

Engelbert 28.07.2004, 15.23| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bloggerwelt

höschenirritation


Das sind keine durchsichtigen Röcke ...

 

... der Stoff ist so bedruckt als ob. Das soll der neueste Schrei in Japan sein. Und da die neueste Mode in Deutschland eher von Amerika denn von Japan kommt, werden wir von solchen Anblicken verschont bleiben. Schade oder gottseidank, je nach Blickwinkel ;).

via karin per mail
  

Engelbert 28.07.2004, 12.21| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

war übrigens ...


... eine ziemlich beschissene Nacht. Ich konnte nicht einschlafen und habe aus lauter Frust einen Amerikaner vernaschen müssen.
 

Engelbert 28.07.2004, 09.38| (7/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

2 saarbrücker highlights




Hähnchen süß-sauer, das ich so gut noch nie irgendwo anders gegessen habe. Viel, günstig, lecker. In dem Gemüse ist Hähnchenfleisch versteckt, herrlich kross paniert. Da könnte ich jetzt sogar zum Frühstück reinbeißen.



Und dann diese "Bäckerei" ohne Bedienung zum Selbstzangeln. Mit sensationellen Preisen, genial frischen Backwaren. Bitte nicht mit Hunger betreten !
 

Engelbert 28.07.2004, 09.34| (5/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

ich weiß nicht ...


... ob das so klappt mit meinem Traum ...
 

Engelbert 28.07.2004, 09.26| PL | einsortiert in: sonstiges

wundertüte




Ob das was für die Dame wäre,
mit der ich letztens telefoniert hatte ??

;))
  

Engelbert 28.07.2004, 07.00| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

mündlich näher bezeichnet






Ich hätte auch 30 € aus dem Autofenster schmeissen können. Oder mich anschnallen.

Und während ich vor Aufregung mit zusammengepressten Lippen schweige und mich kaum beherrschen kann, meint Beate, das sei in Ordnung so, schließlich gäbe es Recht und Ordnung und Gesetze, die einzuhalten sind. Und wer nicht hört, der muss eben fühlen bezahlen.

Ich hätte mir etwas mehr Solidarität beim Aufregen gewünscht.

Erstens sind 30 € zu teuer (ich hätte im Falle des Falles ja nur mir geschadet) und zweitens lagern die Herrn am Wege, aber weniger der Verkehrssicherheit wegen, sondern mehr, weil sie versuchen, die Löcher der Staats- und Gemeindesäckel zu füllen.

Hab ich mich geärgert ...
 

Engelbert 27.07.2004, 20.01| (14/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

westerwelle ...


... ist schwul. Ist doch gut so. A) kann er daran eh nix ändern, b) muss ich ihn nicht heiraten, c) hat er in der männerdominierten Politikszene nun eine größere Auswahl und d) einen vergnüglichen Abend, wenn Traumschiff Surprise guckt.

Das eigentlich Peinliche ist die Frage der Bild-Zeitung "wie schwul ist Deutschland ?".

Deutschland ist so schwul, wie es zugegeben wird. Also nicht ganz so schwul wie allgemein bekannt.

Generell aber schön, dass sich der Aufschrei der Heteros in Grenzen hält. Man hatte es ja eh schon vermutet, weil der Kerle so lieb und nett rüberkommt.

Was mich aber sehr interessieren würde: was bekommt der Guido nun so alles für Mails über seine Homepage ins Postfach. Leite doch mal weiter an mich ...
 


Engelbert 27.07.2004, 10.43| (7/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: politik/gesellsch.

nebel ...


... ist ja eigentlich ein gutes Zeichen.
Dem folgt ja meistens die Sonne.
Dann harren wir mal der Dinge :).


 
 

Engelbert 27.07.2004, 08.48| (9/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

herbstnebel ...


... im Hochsommer.
 

Engelbert 27.07.2004, 08.33| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
sonja-s:
ärgerlich. Deshalb stelle ich nichts schönes
...mehr

sonja-s:
da bin ich aber sehr gespannt was das für ein
...mehr

sonja-s:
weiß nicht wie aufwendig die Fotoaufgabe ist
...mehr

Marianne B.:
Ja, sehr gerne
...mehr

Sue:
großer Bedarf!!!Ja, bitte!
...mehr

Brigida:
es ist eine schande, würde so gerne bei der g
...mehr

mira I:
.. auch ich bin seeeehr interessiert ...
...mehr

anni1956, köln:
oja, gerne
...mehr

IngridG:
Da fällt mir nichts mehr ein zu diesem schrec
...mehr

IngridG:
wenn man den Efeu ganz kurz hält, sieht das s
...mehr