ALLes allTAEGLICH

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: alles alltägliches

das verhängnis der nächsten tage:

 
  ;))
 

Engelbert 01.03.2004, 22.21 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL

kataloge, arschkalt


Die Versandhauskataloge treffen in Rudeln ein, als wenn wir, nur weil es Frühling wird, deswegen mehr Geld hätten.

Und was den Frühling betrifft, es ist arschkalt draußen ...
 

Engelbert 01.03.2004, 12.23 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

bin mal gespannt ...


... wie Beate reagiert, wenn sie das Buch heute Abend sieht, dass ich ohne ihr Wissen auf einen Tipp hin bei Ebay ersteigert hat. Es ist kaum möglich, für Beate ein Buch zu kaufen, sie hat da einen eigenen Geschmack. Bei mir und CDs ist das aber genauso ;).
 

Engelbert 01.03.2004, 12.23 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

eis


Das Brot ... hurz ... muss ...

eingefroren werden.

Die Truhe ... hurz ... ist voll.

Also muss jetzt

sofort

das Eis gegessen werden ... schmatz.
 

Engelbert 29.02.2004, 22.16 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

praxistest reiskocher vom aldi


ALDI
Reiskocher
Fertiggericht "thailändisches Reisgericht fruchtig-pikant"
Reis kochen, Soße auch kochen.
Soße im Topf, Reis im Reiskocher.
Reis rein
gleiche Menge Wasser rein
nix mehr machen, nur noch zuschauen ...
 


... wie seltsame Blasen, gleich Auspuffgasen eines Raumschiffs aus dem System "Basmati" aufsteigen. Das Wasser verflüchtigt sich und der Duft der Küche spiegelt sich.



Wie eine Sicherheitsschallschutzwand, falls der Reis zu schreien anfängt. Nur kurz ist dieses Schauspiel, bevor die Blasen sich nach dem Öffnen des Deckels auf Nimmerwiedersehen mit der Küchenluft vereinen.

Zuschauen, wie gekocht wird, ist doch wunderbar. Und mit zwei, drei Handgriffen ist auch die Soße fertig.

Teller, Reis drauf, Soße drüber, fertig.



Essen muss man zwar selbst, aber das sollte nicht das Problem sein ;).

Wir fassen zusammen: der Reiskocher vom ALDI spart Arbeit, Zeit, ist klasse, ist wunderbar wieder sauber zu kriegen. Man muss außer Reisrein, Wasserdrüber aber auch gar nix sonst machen. Noch nicht mal aufpassen oder abschalten. Man kann selbst während des Kochens wunderbar abschalten, weil der Reiskocher nach getaner Arbeit in eine Warmhaltephase übergeht und geduldig wartet, bis man seinen 5-Minuten-Schlaf beendet hat.

Kein Fehlkauf, ein Glückskauf.

Das fertige thailändische Reisgericht scheidet die Geister. Ich mag den dünnen Reis, Beate nicht so. Beate mag die sprossige Soße, ich nicht so. Ist aber ein leichtes Sonntagabendsessen, das zwar den Tatort nicht spannender macht, den Magen aber voller, ohne zu belasten.

Die Welt ist in Ordnung ...
 

Engelbert 29.02.2004, 20.36 | (9/1) Kommentare (RSS) | PL

da fragt sie mich ...


als ich im Begriff war, mich bestimmt gleich aufzuregen "Schatz, soll ich Dir's Blutdruckgerät bringen ?".
 

Engelbert 28.02.2004, 13.05 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

arbeitsteilung


einer fotografiert und der andere ...



;))
 

Engelbert 28.02.2004, 12.33 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

halogen


hab ich mir am Samstag im Penny geleistet:



Nur 9,99 Euro.

Wofür ich die nur brauche ??
 

Engelbert 23.02.2004, 07.58 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

der traum und sein reales dejavu


Heute Nacht: ich fuhr mit Beates Auto zum Bahnhof. Der in Landstuhl war und komischerweise direkt an der Straße. Na ja, ist ja gut so. Warum ich wieder zum Auto bin, weiß ich nicht mehr. Ich weiß auch nicht, was genau passiert ist, auf jeden Fall hatte das Auto (Beates gutes Stück) eine Macke.

Ich fahre nach Hause und hoffe, dass ich das alles nur geträumt habe. Um kurz darauf in meinem eigenen Auto zu sitzen. Na, dann mal los. Erster Kratzer dran, an den ich mich aber nur dunkel erinnere.

Doch auf einmal rutsche ich irgendwie vom Lenkrad ab. Was dazu führte, dass ich hinter meinem Auto herrenne und das ohne mich gegen eine Mauer fährt. Mist. Ich steige ein und stelle fest, dass so einiges nicht stimmt. Der Sitz ist viel näher am Lenkrad und wenn ich fahre, ist die Vorderachse instabil.

Irgendwie komme ich nach Hause. Beate kommt aus der Tür und gleichzeitig keimt die Hoffnung wieder auf, dass ich das nur geträumt haben könnte. Beate bestätigt dies und sagt, dass an meinem Auto nichts kaputt sei und ich wirklich nur geträumt habe.

Und selbst das war geträumt, was mir klar wird, als ich aufwache. Denn "pinkeln gehen" habe ich noch nie geträumt, also war das echt.

Heute morgen sind wir dann nicht fort gefahren wegen der Blümchen, weil es bedeckt war. Nur später kurz zum Baumarkt, Rohr kaufen, wieder am Auto und dann wegfahren. Wir fahren also über den Parkplatz und auf einmal spielt eine Frau das Spiel "ich hab nen toten Winkel" und fährt uns auf die Stoßstange. Geringer, aber doch vorhandener Schaden.

Die Fahrerin meinte dann noch, wir wären ihr drauf gefahren. Später schloss sie sich dann aber unserer Meinung an. Ohne Gewalt. Sie wollte die Polizei und später aber nicht mehr. Doch die Grünweißen waren bereits unterwegs. Ihr Mann dürfe nichts erfahren, der gibt ihr nie mehr das Auto.

Ich schaue auf's Nummernschild, sehe "KL", schaue ihr in die Augen und sage "sie kenne ich doch". Tja, kann schon sein, die Dame wohnt auch in Bruchmühlbach, eine Straße von uns entfernt. Ihr Cousin hatte uns damals unser Obstbaumgrundstück neben unserem Haus abgekauft und ein Haus drauf gebaut. Und später wieder verkauft.

Die Polizie kam, dein Freund und "Dummbabbler". Denn die hatten nichts Besseres zu tun, als "beide" Unfallgegner mündlich zu verwarnen. Erhöhte Sorgfaltspflicht und so. Ja mehr Sorgfalt als "stehen", wenn ein anderes Auto drauf fährt, kann man ja nicht.

Jetzt hoffen wir, dass die Reparatur wirklich günstig ist und es keine Schwierigkeiten gibt.

Übrigens werden heute keine Adressdaten mehr aufgeschrieben, sondern ich habe den Ausweis abfotografiert *gg*.

Als Wiedergutmachung für die verschreckten Seelen gab es Käsekuchen (für mich) und Schwarzwälder Kirschtorte (für Beate). Und dann habe ich noch den Media-Markt überfallen und kam mit

Dick Brave - Dick this
Martin Kesici - Em Kay
Ryan Adams - Gold
die Höhner - Viva Colonia
David Hasselhoff - sings America
Joachim Witt - Pop
Howard Carpendale - Danke
Bhundu Boys - the shed sessions

und dann noch 2 "Singles", jawoll richtige Vinyl-Singles von Iron Maiden. In grün und blau. Zum Sammeln und in 10 Jahren bei Ebay verkaufen. Wenn ich sie dann noch in meinem Chaos finde ;).

Beate hat sich

John Farnham - Farnham

gekauft. Nun nage ich am Hungertuch und meine Frau bringt mir gerade eine Pizza mit Spinat. Grün ist ja die Hoffnung ...
  

Engelbert 21.02.2004, 19.26 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

stirn


Er: Du bist ein dickstirniges Weib

Sie: Und das ist gut so
 

Engelbert 21.02.2004, 11.35 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2020
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
242526272829 
Letzte Kommentare:
Elisa:
Die Schutzmasken sind zum Schutz anderer da,
...mehr

Lina:
Ich mag diese Tage.Bei uns ist ja am Fasching
...mehr

Friedrich:
Nun... offensichtlich bin ich der Einzige.Wie
...mehr

Lina:
Atemschutzmasken schützen NICHT vor Anstecku
...mehr

IngridG:
Höre immer wieder, das gerade ältere Mensch
...mehr

IngridG:
Wie die Kölner Fasnacht feiern finde ich zum
...mehr

IngridG:
Wie die Kölner Fasnacht feiern finde ich zum
...mehr

Ellen :
Ich mache mich nicht verrückt. Wie sagt der
...mehr

Stella:
Händewaschen ist wichtig. Eine normale Atems
...mehr

Anne:
Stimme Dir zu @Hanna! Ganz wichtig ist z.B. d
...mehr