ALLes allTAEGLICH

gestern und heute


Das Haus unseres Nachbarn gestern ...



... und heute



nix mehr Winter ...

Engelbert 20.01.2004, 15.52| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bilder

nachtbuch


Sie hat eröffnet :)).

Und ich wäre schuld, sagt sie ...

... ich hab aber überhaupt kein Problem damit,
wenn ich an positiven Dingen schuld bin :).

Willkommen, Sylvia alias

Nachtbuch
 

Engelbert 20.01.2004, 14.35| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bloggerwelt

unterschiedlich


Beate und ich ... unterschiedlicher geht es kaum ;).

sie:

- überpünktlich, ist schon 30 Minuten vor dem Zug am Bahnhof
- sehr bedacht, eine gewisse gesellschaftliche Moral zu bewahren
- ist gerne zu Hause
- füttert gerne Vögel
- räumt sofort auf, bevor sie was anderes macht
- läuft gerne eine Runde
- kennt noch den Knigge und das Wort Anstand
- mag "was wäre wenn"-Gespräche nicht
- singt nicht, wenn ich dabei bin, obwohl ich das gerne möchte
- hasst Bierzelte und noch mehr das "Schunkeln"

ich:

- komme zusammen mit dem Zug auf dem Bahnhof an
- pfeife auf die gesellschaftliche Moral
- fahre gerne fort
- füttere Vögel nur kurz vor deren Hungertod
- lasse liegen
- liebe meine Couch
- weiß, dass es Knigge gibt, habe aber sonst nicht damit am Hut
- liebt theoretische Überlegungen
- singt, wenn Beate dabei ist, obwohl die es grausam findet ;)
- schunkelt gerne, wenns sein muss, auch im Bierzelt

Die Liste ließe sich um einige Punkte erweitern.

Es ist

- manchmal bereichernd, dass der Partner anders ist
- manchmal aber auch schwierig, weil sich in bestimmten Momenten jeder von uns unverstanden fühlt

- eine genügend große gemeinsame Basis da, dass die Unterschiedlichkeiten nicht zum Problem werden. Wir lieben uns und das ist die Überschrift, die bisher alles möglich gemacht hat und auch in Zukunft alles möglich machen wird.

Wir haben aber auch Dinge gemeinsam:

beide

- können es nicht ertragen, wenn es dem Partner schlecht geht
- haben ein charmanten Dickkopf
- haben Recht ;)
- sind tolerant, auch wenns manchmal schwerfällt
- wollten nie das, was sie jetzt als Partner haben *gg*
- würden sich nochmal für den Anderen entscheiden
- hassen Pauschalierungen
- sind in keine Schublade einzordnen
 

Engelbert 20.01.2004, 12.29| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: innenleben

spinnradl


Alle, die in der Nähe von Conny wohnen, müssen unbedingt in ihr

Spinnradl 

kommen.

Denn ich habe da so ein Gefühl, dass es für Tagebuchschreiber dort Freibier und Freikaffee gibt *fg*.

Engelbert 20.01.2004, 12.02| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bloggerwelt

:))


Hab gerade in meinen Referrern entdeckt, dass da eine altbekannte und -beliebte nicht immer am Tage schreibende Dame ebenfalls zu den Designbloggern gewechselt ist.

Aber ich sag noch nix ... ich warte erst die offizielle Eröffnung ab ;).

Engelbert 20.01.2004, 11.58| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bloggerwelt

google (3)


Jörg meint bei mir im Kommentar zum Google-Thema: "Aber das passiert wohl wenn ein Branchenprimus abhebt und die Bodenständigkeit verliert."

Ich glaube weniger, dass Google abgehoben ist, vielmehr ist Google einfach unterlaufen worden. Das Google-System ist durchschaubar und manche Menschen sind dann in der Lage, Webseiten genauso zu konstruieren, dass sie auf der ersten Google-Suchergebnis-Seite erscheinen.

Jetzt aber liegt es an Google, wieder auf Qualität zu achten. Quantität haben wir ja schon.

Demnächst mache ich hier einen großen Suchmaschinen-Vergleichstest.

Engelbert 20.01.2004, 11.54| (3/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: computer/internet

dschungel zu verkaufen


http://www.dschungelshow.de/ - diese Domain wird zum Verkauf angeboten ...

Engelbert 20.01.2004, 11.03| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: politik/gesellsch.

google (2)

Verehrtes Team von Google,

noch vor wenigen Wochen gab es, wenn mich jemand nach einer guten Suchmaschine gefragt hat, nur eine Antwort: Google. Mittlerweile würde ich zögern und um Bedenkzeit bitten.

Denn immer mehr finde ich bei der Suche über Google vor allem eines: kommerzielle Seiten mit Dialern oder Ebay-Verkaufslisten.

Ein aktuelles Beispiel von heute: [hier war dann der schwarze-Lilie-Link]

Die gesamte erste Ergebnis-Seite sind Dialer-Seiten, und alle der gleiche Dialer-Anbieter. Ein Sprung auf die Seite 10 der Ergebnisse bringt mich auch nicht weiter, auch dort empfängt mich zuerst eine Dialer-Seite, und bis auf eine Ausnahme geht es mit Ebay-Verkaufslinks weiter.

Obige Suche ist nur eine Beispielsuche, ich könnte Ihnen viele Suchbegriffe nennen, die zu ähnlichen Ergebnissen führen werden.

Mein Vorschlag ist der, dass Seiten, die nur im Sinn haben, Geld zu verdienen, nachrangig gelistet oder ganz herausgenommen werden. Denn wenn es so bleibt, wird Google viel an Kredit verlieren und seine bislang berechtigte Stellung an Nummer 1 wird sehr gefährdet sein.

Mit freundlichen Grüßen

--

Noch keinen Tag später kam Antwort von Google:

Sehr geehrter Herr Schinkel,

Vielen Dank für Ihren Hinweis. Wir verstehen Ihre Unzufriedenheit und können Ihnen versichern, dass wir ständig bestrebt sind, die Qualität unserer Suchresultate zu verbessern. Wenn Sie der Meinung sind, dass eine andere Site versucht, unsere Webcrawler zu täuschen, melden Sie dies bitte unter
http://www.google.com/contact/spamreport.html. Wir benutzen diese Berichte, um Daten zu sammeln, anhand deren unser Engineering-Team, skalierbare Problemlösungen zur Spambekämpfung entwickeln kann. Auch wenn wir nicht auf jede einzelne Website reagieren können, die Sie uns mitgeteilt haben, versichern wir Ihnen, dass wir die Informationen nutzen, um weitläufige Verbesserungen unseres Systems vorzunehmen.

Wir wissen Ihre Hilfe bei der ständigen Verbesserung der Qualität unserer Suchergebnisse zu schätzen.

Mit freundlichen Grüßen, Ihr Google-Team

--

Nee nee, so funktioniert das nicht ... ich kann doch nicht alle Spam-Seiten in dieses lange (und dazu noch englische) Formular eintragen. Da mache ich ja sonst nichts mehr. Da muss eine grundsätzliche Lösung gefunden werden.
 

Engelbert 20.01.2004, 07.00| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: computer/internet

heute ...


Stimmung: heute den ganzen Tag unruhig, weil ich nicht wusste, wie Beate nach Hause kommt ... war schlimm ... jetzt im Moment bin ich recht müde, aber sonst gehts ganz gut

Essen: Pizza Alberto Rucola

Wetter: den ganzen Tag weiße Pracht von oben ... heute Abend nun trocken ... kalt ist es aber nicht ... nix trocken, Beate sagt gerade, dass es regnet ...

Musik: Filmmusik, denn wir haben gerade "Findet Nemo" auf DVD geschaut

Lesen: Videotext

Negativ: das war nicht in Ordnung, den ganzen Tag so unruhig zu sein ... man kann sich sorgen und trotzdem souverän bleiben ...

Positiv: der Film war ganz gut, tricktechnisch sogar super

Engelbert 19.01.2004, 21.44| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: heute ...

beate und winter


Es ist übrigens nicht so, dass Beate nicht fahren kann im Winter. Im Gegenteil, sie fährt sehr gut und ist auch mit Winterreifen bestens ausgerüstet. Aber was nützt das, wenn vor dir nix mehr geht ...

Engelbert 19.01.2004, 17.23| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

sie ist da ...


... und mit ihrer glatten Ledersohle die größere Steigung runter bis zum Bahnhof gerutscht. Und dann vom Zug aus nach Hause.

Derweil stehen die Autos auf den Autobahnen und werden das noch eine Zeitlang tun.

Also, in dieser Menge Schnee, das stand nicht im Wetterbericht. Auf der einen Seite schön, dass sich das Wetter nicht endgültig vorausberechnen lässt, aber für Berufstätige gabs heute die weiße Überraschung.

Jetzt werd ich endlich langsam ruhiger ... 

Engelbert 19.01.2004, 17.20| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: alles alltägliches

zug


Beate lässt ihr Auto in der Garage stehen und kommt mit dem Zug.

Abfahrt 16.05 Uhr, Ankunft 16.33. 

Ich warte sehnsüchtig-nervös-ungeduldig noch 1 Stunde und 24 Minuten.

Wie kann man so nervös sein ... ich finde erst wieder zur Ruhe, wenn Beate da ist ...

Engelbert 19.01.2004, 15.09| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

aktuell


aktuelles Bild:



Engelbert 19.01.2004, 13.54| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

schneesorgen


Es schneit und schneit und schneit ... Radio Salü meldet auf seiner Webseite Staus und Behinderungen en masse ... Beate schaut aus dem Fenster und sieht, wie die Autos nicht den Berg hochkommen und rückwärts wieder runterrutschen.

Ich mach mir Sorgen und bin gespannt, wie und wann Beate nach Hause kommt. Denn es ist kein Ende des Schneiens abzusehen ...

Engelbert 19.01.2004, 13.39| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

noch schlimmer ...


... als die Dschungelshow ist folgende Tatsache:

"Der Saarländische Rundfunk (SR) hat die Münchner Kabarettistin rausgeschmissen. Lisa wird ihre Moderation der Kabarettsendungen „SR-Gesellschaftsabend“ (Radio) und „Fitz & Friends“ (TV) beim Saarländischen Rundfunk verlieren. Denn ihr Engagement in der RTL-Sendung 'Ich bin ein Star – holt mich hier raus' lässt sich mit ihrer Gastgeberrolle in unserer traditionsreichen Kabarett-Sendung in Hörfunk und Fernsehen nicht vereinbaren."

Das ist doch eine bodenlose Frechheit. Man soll Leute an ihren Leistungen messen. Maßgebend dafür ist, wie gut sie den "Gesellschaftsabend" moderiert hat und nicht, ob sie zeitweise im Dschungel wohnt. Was hat die Dschungelshow mit der anderen Sendung zu tun ? Und dann noch die Kündigung in Abwesenheit der Gekündigten. Das ist Frechheit und Feigheit.

Engelbert 19.01.2004, 13.30| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: politik/gesellsch.

desktopmotive


Update: neue Desktopmotive auf Seelenfarben

Engelbert 19.01.2004, 12.53| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: hp

gesundheit (III)


Mishale hat bei mir zum Thema Gesundheitsreform kommentiert, aus der Sicht eines Taxi-Unternehmens, sehr interessant und deswegen hier noch mal:

Tja, wäre schön, wenn die Leute jetzt mit nem Taxischein klarkommen wuerden. Tun sie aber nicht.

Im Gegenteil. Anfang des Jahres hatten wir Flusen am Mund jeden Tag, weil wir es den Leuten 40x am Tag erklären mussten, warum sie denn bezahlen muessen, wenn sie mit dem Taxi zum Arzt fahren.

Irgendwann hatten es dann auch die begriffsstutzigsten Dialysepatienten begriffen und dann erzählt Ullachen was im Fernsehen und was war, wir konnten letzten Freitag wieder von vorne anfangen. Keiner wollte mehr seinen Eigenanteil bezahlen. Ja, die im Fernsehen hat doch gesagt ... ja, toll. Wir haben wieder mit Engelszungen geredet ...

Grad bei den Taxischeinen wurde dermaßen Schmu getrieben, haben die Ärzte mit dem Ausstellen so übertrieben, das ich mich fragte, wie sowas sein kann.

Da wurde nicht gefragt, ob die Leute den Schein brauchen, da wurde nicht gefragt, ob die Leute befreit sind. Ohne eine Befreiungskarte der Krankenkasse ist so ein Taxischein nicht gültig, wusstet Ihr das?

Sowas interessiert aber einen Sprechstundenhilfe nicht mal. Dann fahren die Leute damit durch die Gegend. Statt nach Hause ... ach, gehen wir die Tochter besuchen und fahren mal locker 15 km weiter. Fahren wir mal Sonntags zur Tante. Auf Schein, ja klar. Hab ja noch ein paar übrig.

Es war immer Job der Taxifahrer und letztendlich unseres Büros, dem Einhalt zu gewähren und es ging soweit, das ich Gespräche mti einem Arzt führte, ob er nicht mal aufhören könnte, den Leuten immer Taxischeine fuer 10x PRO WOCHE auszustellen.

Schwarze Schafe gibt es überall, ja. Wir kommen bei den meisten Leuten jetzt an unser Geld. Ab! er uns fehlen an die 50 Fahrten am Tag, was für einen Kleinbetrieb wie den unseren mal wirklich Verluste sind.
 

Engelbert 19.01.2004, 12.53| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: politik/gesellsch.

tägliche rubriken



        

Engelbert 19.01.2004, 12.53| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: hp

saukalte Hände ...


war draußen im Schnee, ein paar Bilder gemacht ... und nun ...

Schmerzen ... nur langsam nachlassende Schmerzen ... 

Engelbert 19.01.2004, 12.08| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

dschungel


herrliche Satire zur Dschungelshow :)).

Engelbert 19.01.2004, 00.20| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: ironie / satire

dschungellügen


Das Psychostresslog postet die 6 Lügen rund um die Dschungelshow. Lesenswert, aufregenswert und interessantes Log.

Engelbert 19.01.2004, 00.15| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: sonstiges

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
Nicole:
WAS soll daran zum scmunzeln sein ?Etwa, das
...mehr

Karin v.N.:
Ich bin dabei wenn es ums Abschneiden geht! A
...mehr

Friederike R.:
Meine Meinung: wenn der Besitzer so sehr gege
...mehr

Hildegard:
Könnte mir vorstellen, dass das nicht erlaubt
...mehr

Petra Marie:
Elefanten gehören zu meinen Lieblingstieren.
...mehr

Lieschen:
mache dir keine Streß, ich freue mich auch s
...mehr

christine b:
oh mein gott, mir stellt es die haare auf! di
...mehr

christine b:
so jetzt hat sich der firefox automatisch upg
...mehr

sonja-s:
Witzig, was es alles gibt :))
...mehr

gerhard aus bayerni:
ich finds überhaupt nicht lustig.
...mehr