ALLes allTAEGLICH

google (1)


So langsam beginne ich Google zu hassen. Ist jetzt zwar übertrieben, aber es geht doch in diese Richtung.

Der Grund (wie bei vielen Dingen in diesem Lande) ist, dass schwarze, geldgierige Schafe eine an sich positive Sache egoistisch unterhöhlen und ausnutzen.

Mittlerweile kann man bei vielen Suchbegriffen die ersten Ergebnisseiten bei Google vergessen. Ich werde das hier als kleine Serie machen, deswegen auch das (1) oben im Titel.

Heute habe ich gesucht, ob es denn eine "schwarze Lilie" gibt. Die ersten acht Suchergebnisse:

1. Dialer
2. nicht gefunden
3. Dialer
4. Dialer
5. Dialer
6. Dialer
7. Dialer
8. Dialer

immer derselbe Dialer. Und ein Pop-Up-Fenster, dass auch mein Filter nicht verhindern kann.

Also gleich auf Seite 10 blättern und

1. Dialer
2. Fantasy-Rollenspiel: Teutonic Order
3. Ebay-Angebotsliste
4. Ebay-Angebotsliste
5. Ebay-Angebotsliste

und das auf Seite 10, also die 70 ersten Ergebnisse außer Acht gelassen ... bis auf das Rollenspiel nur Seiten, die meine Euros wollen ... so macht suchen im Netz keinen Spaß mehr ...
 

Engelbert 18.01.2004, 22.43| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: computer/internet

heute ...


Stimmung: war den ganzen Tag gut und nun werde ich langsam müde

Essen: Reste von gestern

Wetter: wurde mit jeder Stunde besser und am Nachmittag hatten wir sogar blauer Himmel ... es ist aber kälter als die vergangenen Tage

Musik: wollte Runrig hören, doch die CD liegt immer noch unberührt neben mir ...

Lesen: Mails, Kommentare

Negativ: das hohe Aufkommen schrottreifer Fahrzeuge in unserer Straße, wenn Sperrmüll ist

Positiv: ein Telefonat, humorvoll und gleicher Wellenlänge

Engelbert 18.01.2004, 21.30| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: heute ...

gesundheit (II)


Stefans Kommentar weiter unten zum Thema "Gesundheit" beantworte ich doch gleich mal (Stefan in rot, ich in schwarz und Stefans Antworten auf meine Zeilen habe ich in [ blau ] nachgetragen):

Moin Engelbert
Nabend Stefan

wie immer hast du die Sache stark vereinfacht und bewußt einseitig dargestellt. Deshalb werde ich dir mal genauso einseitig antworten.

Nicht "bewusst" einseitig, sondern aus meiner eigenen mich selbst betreffenden Situation. Ohne Insiderkenntnisse und aus dem Moment heraus geschrieben. Aber das "wie immer" nimmste zurück ;).

Tatsache ist doch, dass im Gesundheitswesen mehr Geld ausgeben als eingenommen wird.

korrekt

Leider sind aber etlich von uns der Meinung, sie müßten möglichst viel von ihrer Krankenkasse zurück bekommen.

Richtig, da gibt es einige schwarze Schafe. Doch ich hab' das Gefühl, dass man lieber gegen die gesamte Solidargemeinschaft vorgeht, statt gezielt gegen die, die das soziale Netz ausbeulen.

Da läßt man sich vom Arzt rezeptfreie Medikamente verschreiben weil es billiger ist (auch wenn die Krankenkasse jetzt zusätzlich auch noch Arztkosten begleichen darf), da quillt der Medikamentenschrank über, weil man all die Tabletten eigentlich doch nicht braucht und natürlich wird jede auch noch so teure Untersuchung, Kur, Massage etc. dankend mitgenommen.

Ja, da hast Du recht. Es gibt so einige überquellende Arzneischränkchen und manche Menschen sind nur gesund, wenn sie genügend Pillen nehmen. Mit Plazebos wären sie auch nicht kränker.

Nur haben jetzt auch die das Nachsehen, die die Medikamente wirklich brauchen. Die baden aus, dass andere das System ausnutzen.

Wie du ja weißt, arbeiten meine Freundin, meine Schwester und zweidrittel meines Freundeskreises als Ärzte in Krankenhäusern.

Von der Freundin wusste ich es, aber dass es gleich 2/3 sind, ist mir wieder entfallen ;). Warum bist Du eigentlich nicht Arzt geworden, das läge doch in der Familie *fg* ?

[ Der Arztberuf hat mich nie wirklich interessiert und ehrlich gesagt ist er ein Knochenjob. Die hohe Arztdichte in meinem Bekanntenkreis kommt durch die Bekannten meiner Freundin und meiner Schwester zusammen. Wen soll ein Arzt bei 100 und mehr Arbeitsstunden in der Woche schon kennenlernen außer Arbeitskollegen und ehemaligen Mitstudenten. ]

Wenn du ihre Erlebnisse hörst, kannst du nur mit dem Kopf schütteln. Kurpatienten lassen sich Mineralwasser verschreiben, weil zwischen den Mahlzeiten in den Kuranstalten keine Umsonstgetränke verfügbar sind.

Ja, genau, dass sind die Dinge, die es nicht geben darf. Aber da muss der Arzt einfach in solchen Fällen das Wasser "nicht" verschreiben. 

Davon abgesehen kostet eine Kiste Mineralwasser, wenn man kein allzu teures nimmt, 2,99 Euro ... und das sind nicht die Kosten, die das Gesundheitssystem zusammenbrechen lassen.

[ Mineralwasser ruiniert sicher keine Krankenkasse, ist aber ein gutes Beispiel für sinnlose Rezepte. Kleinvieh macht auch Mist ;-) ]

Besonders beliebt ist auch die Fahrt mit dem Rettungswagen. Was macht man wenn man sich den Kopf gestoßen oder den Finger gequetscht hat. Kühlen und abwarten?

Ich jammer zuerst mal, dann jammer ich weiter, während ich hoffe, dass die Schmerzen nachlassen ;). Aber ich würde nie wegen "Blessuren", von denen ich weiß, dass da nicht wirklich was passieren kann, einen Rettungswagen rufen.

Nein, dann doch lieber zum Arzt. Aber nicht zum Hausarzt, denn da muß man ja solange warten.

Wegen Wartezeiten beim Arzt den Rettungswagen rufen ? Iss ja 'nen Ding und eine Frechheit.

Dann doch lieber in die Notfallambulanz. Aber wie? Den Ehegatten oder Nachbarn fragen?

Was denn sonst ?

Ach nee, die haben keine Lust. Ein Taxi rufen?

selber fahren ;)) ... iss ja gut. Es wird sich normalerweise jemand finden, der einen in die Klinik fährt.

Lieber nicht, denn das könnte 12 Euro kosten. Also den Notruf wählen und den Rettungswagen kommen lassen, denn den zahlt die Kasse. Im Krankenhaus dann das volle Programm. Sicher ist sicher.

Also, "ich" bin froh, wenn ich "nicht" im Krankenhaus das volle Programm habe.

Und wie zurück? Natürlich mit dem vom Arzt ausgestellten Taxischein (auf Kassenkosten). Wenn du glaubst, dies ist ein von mir konstruierter Einzelfall, so irrst du dich. Bei meiner Freundin sehen mehr als die Hälfte aller Notfalleinsätze so aus.

Natürlich ... wenn die Menschen das so gnadenlos ausnutzen, dann muss wirklich etwas getan werden. Aber ob eine Pauschalzahlung aller wegen Frechheit einzelner sein muss ? Das hätte ich lieber anders geregelt.

Man kann ja schon schauen, wo man bleibt, aber es gibt immer ein Maß des Egoismus, das man nicht überschreiten sollte. Irgendwo sollte die Menschen schon noch ein Gewissen haben. Sollten ...

Seit dem 1. Januar ist damit Schluß. Noch schauen zwar viele Sparfüchse ungläubig, wenn sie hören, dass sie plötzlich die 500 Euro für den Rettungswagen selber zahlen müssen, aber von Tag zu Tag wird es besser.

Wie ... 500 €. Heißt dass, wenn mich ein Krankenwagen in die Klinik bringt und dort wird festgestellt, dass ich doch nicht stationär bleiben muss, dann kostet mich das 500 € ?

[ Den Rettungswagen mußt du tatsächlich selber bezahlen, wenn der Arzt in der Notaufnahme dir nicht die medizinische Notwendigkeit für diesen Einsatz unterschreibt. Bei einem Herzinfarkt ist diese Bestätigung kein Problem, bei einem Fingerbruch dagegen schon. Ob du stationär aufgenommen wirst, ist zweitrangig. Die 500 Euro sind von mir geschätzt. Jeder Landkreis hat da seine eigene Kostenkalkulation. Es kann also auch etwas weniger oder etwas mehr kosten. ]

Die von den Medien kritisierten Reformen klappen in der Praxis ganz gut. Plötzlich kommen die Leute auch ohne Rettungswagen und Taxischein klar. Vielleicht sollten wir alle bereit sein, etwas mehr Mühe und Geld für unsere Gesundheit zu investieren.

Und was ist mit den Medikamenten, die statt 1 € nun 9 € kosten. Wo liegt da der Sinn drin.

Grundsätzlich gebe ich Dir aber recht, Dinge, wie Du sie beschrieben hast, die lassen mich auch den Kopf schütteln. Das wusste ich nicht und hätte es mir nie träumen lassen. Es ist eine Schande, was da so alles abgeht. Doch ob die Lösungen "zielgerichtet" sind oder doch lieber Gießkanne, da denke ich schon an die Kanne ... es ist oft so, dass "alle" bluten müssen, weil einzelne es übertreiben.

Wenn z.B. ein Unternehmen seinen Mitarbeiten erlaubt, während der Arbeitszeit ohne sich auszustechen zum Arzt zu gehen, dann wird es einen geben, der an 4 Tagen in der Woche jeweils halbe Tage fehlt. Dann wird aber nicht diese Person an die Kandarre genommen, sondern es gibt eher ein allgemeines Verbot, während der Arbeitszeit zum Arzt zu gehen.
 

Engelbert 18.01.2004, 20.36| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: politik/gesellsch.

gästebucheintrag


Ein Seelenfarben-Gästebucheintrag von heute, bei mir das breitmöglichste Grinsen erzeugte :)).



Herrlich, sowas ...

... oder sollten die Worte gar von etwas ganz anderem sprechen ?? *fg*
 

Engelbert 18.01.2004, 19.10| (3/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: hp

gesundheit


Monika fragt, warum sich niemand in den Blogs über die Gesundheitsreform aufregt. Und Ingrid greift dieses Thema auch auf.

Ja, warum steht davon nur wenig in den Blogs. In manchen Blogs deswegen nicht, weil die Schreiber einfach gesund sind. Und schon lange keine Arztpraxis mehr von innen gesehen haben und das soll auch so bleiben.

Andere Schreiber haben genug Geld, als dass sie sich über die 40 Eurönchen im Jahr aufregen könnten.

Aber obige Beispiele sind doch eher die Minderheit ? Gehen wir mal davon aus ... ich bezahle auch im Jahr viermal meine Praxisgebühr und mehr als eine kleine ironische Bemerkung war es mir bisher nicht wert. Warum ?

Wegen Machtlosigkeit !!

Man sieht sich einfach nur erschüttert, aber hilflos dem Geschehen gegenüber. Man spürt, wie viel Macht die Pharma-Industrie hat. Man wünscht sich, dass alle auf die Straßen gehen und protestieren, aber man glaubt nicht im Entferntesten dran, dass das passieren kann.

Wenn mal wieder ein neues Geldbeutelentleeregesetz auf den Markt kommt, dann geht das Denken so los.

1. Erschütterung, schon wieder sowas ...

2. Prüfung, ob man selbst davon betroffen ist

    wenn nein: ignorieren und froh sein

    wenn ja, dann:

3. Nachdenken über Schadensbegrenzung. Gibt es Schlupflöcher, kann man die neuen Kosten umgehen.

    wenn ja: sich in die Schlupflöcher begeben

    wenn nein, was am häufigsten der Fall ist:

4. Schimpfen über die Politik, die Krankenkassen, die Ulla, die Welt, die Pharmaindustrie. Mit jedem Schimpfwort ärgerlicher werden. Mit jedem Wort die Machtlosigkeit mehr spüren. Deswegen noch ärgerlicher werden. Und dann ...

... zum Selbstschutz das alles irgendwie verdrängen, sich seufzendwehklagend auf die Couch fallen lassen und ins Schicksal fügen. Diese Welt erträgt nur, wer sie nicht immer an sich ran lässt.

Wer eine Idee Gerechtigkeitsgefühl im Leib hat, der macht sich beim Lesen der Zeitung und beim Hören der Nachrichten systematisch kaputt.

Mein Gott, ich würde auf die Straße gehen deswegen. Ich würde hinter jemanden herlaufen, der das alles organisiert hat. Viele würde "hinter einem" herlaufen. Aber keiner will vorneweg laufen.

Weil es irgendwie klar ist, dass wir einmal quer durch Deutschland laufen könnten, ohne wirklich was zu bewirken.

Medikamente und Arztbehandlungen sind keine Dinge, wo man die Wahl hat und nicht auch nein sagen könnte. Man braucht sie einfach. Und darin liegt die Macht der Politik/Industrie etc. - wir sind darauf angewiesen und wir können nicht zum anderen Arzt gehen, der billiger ist.

Es sind alles so kleine Häppchen, da ein Euro mehr, dort 10 Euro im Quartal. Es ist nie die große Summe, die für einen Aufstand reichen würde. Das wissen auch die Politiker.

Das einzig tröstliche ist für viele, dass die gesamten Kosten auf maximal 2 % der Bruttoeinnahmen (bei chronisch Kranken 1%) beschränkt sind. Und selbst das weiß nicht jeder.

Eine Übersicht der Änderungen und Zuzahlen gibt es hier.

Das alles ist nur der Anfang, es werden auf der einen Seite Millionengewinne gemacht (ohne dafür auch Millionen Steuern zu bezahlen) und auf der anderen Seite zahlt der kleine Mann immer mehr. Die Schere klafft weiter auseinander und die Menschen schauen mehr, auf die andere Seite der Schere zu kommen als für die eine benachteiligte Schere zu kämpfen.

Unser Land ist so korrupt, dass es so wehtut, sich damit zu beschäftigen, so dass man eher nicht mehr davon wissen will und sein Heil in der Flucht oder auf der Couch sucht. Ich spüre, wie Wut in mir aufsteigt, je länger ich über bestimmte Dinge nachdenke.

Die Wut der Machtlosigkeit.

Doch irgendwie reicht auch die nicht aus, selbst als Anführer auf die Straße zu gehen. Ja, warum denn nicht ? Warum sind die Wütenden nur wütend, statt diese Wut in Energie umzuwandeln und zu protestieren ?

Man glaubt, man kann nichts ändern. Vielleicht könnte man ... doch Tatsache ist, dass der Staat Geld braucht in vielen Bereichen und wenn ein Protest Erfolg haben sollte, dann kann man eine Woche später wegen der nächsten eingeführten Mehrbelastung wieder auf die Straße gehen.

Engelbert 18.01.2004, 13.24| (9/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: politik/gesellsch.

ferbeserungen


bei einer Ü-Ei-Auktion stand dabei:



ja ... doch ... ich häte da einige forschlege ...
 

Engelbert 18.01.2004, 11.04| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: humor

interessant


2 interessante Spiegel-Artikel:

Markt für die Wahrheit - über Bush und was da so läuft

Die Buschtrommler - Lesenswertes über die Dschungelshow




Engelbert 18.01.2004, 10.21| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: links

interview der woche


Da werden Erinnerungen wach: "VW 1500 mit Stufenheck" ... so einer war auch mein erstes Auto :)). Und dann hat die Dame auch noch eine CD im Player, die ich ebenfalls gerne höre und zu guter Letzt ist sie eine Gerechtigkeitsfanatikerin wie ich. (Den Dickschädel gebe ich jetzt aber nicht zu ;) ).

Ja, und bloggen tut sie auch ... die Dame von meinem neuen

Interview der Woche
 

Engelbert 18.01.2004, 00.46| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: hp

hochwasser


Hochwasser ... Gollum droht zu ertrinken.
Mit letzter Kraft hält er sich an einem aus dem Wasser ragenden Felsen fest.

Ich hab' mir das Dillemma kurze Zeit angesehen, in Ruhe meine Bilder gemacht und dann die Feuerwehr gerufen neue Überraschungseier gekauft ;).



Figur: (c) Ferrero
Bild (c) E.S.
Wasser (c) Pfütze

Engelbert 17.01.2004, 22.27| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: bilder

heute ...


Stimmung: wie es nach einem Supermarkt-Samstag so geht ... ganz in Ordnung, aber die Zeit verging zu schnell und man hat den ganzen Tag mit Einkaufen verplempert

Essen: Zwiebelsuppe mit Reis und Erbsen drin.

Wetter: mal Sonne, mal Wolken, mal Regen, recht mild, nur als die Sonne weg war, haben wir doch kalte Hände bekomen

Musik: nix

Lesen: vor"gelesen" bekommen: verschiedene Dinge aus der Zeitung

Negativ: Supermarkt ist anstrengend und ermüdend

Positiv: ein paar Schnäppchen im Supermarkt gemacht und ein paar süßte Neuentdeckungen dürfen demnächst vernascht werden.

Engelbert 17.01.2004, 21.33| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: heute ...

test auf ehre und gewissen


Ein kleiner Test auf Ehre und Gewissen - er besteht aus nur einer Frage, aber die ist sehr, sehr wichtig!! Antworte nicht zu schnell oder unüberlegt! Denk nach bevor du antwortest und antworte ehrlich.

Es ist eine fiktive Situation, in der du eine Entscheidung treffen mußt.

Denke daran, dass du eine spontane Antwort geben mußt aber sie muß ehrlich sein!!! 

Du bist in Florida, in Miami um genau zu sein ...
Du befindest dich im größten Chaos einer Überschwemmung nach einem Orkan ...
unglaubliche Wassermengen
Du bist Fotoreporter für CNN inmitten dieses fantastischen Disasters.
Die Lage ist am Rande der Hoffnungslosigkeit.
Du versuchst die eindrucksvollsten Bilder zu schiessen.
Um dich herum schwimmen Häuser weg, Menschen verschwinden.
Die Kraft der Natur wütet unbarmherzig voller Gewalt und reißt alles mit sich.

Plötzlich siehst du ein Mann, der ein Allradfahrzeug lenkt.
Er kämpft verzweifelt, um nicht von den Wasser- und Schlammmassen mitgerissen zu werden.

Du näherst dich ... er sieht irgendwie wichtig aus ... da erkennst du ihn, es ist Goerge Dabbelju Bush!!

Jetzt merkst du, dass die reißende Flut ihn gleich hinwegfegen wird. Endgültig.

Du hast zwei Möglichkeiten: Ihn retten oder das Bild deines Lebens zu schiessen !!
Ihm das Leben retten oder ein Foto machen, das dir den Pulitzer-Preis einbringt !!
Ein Foto, das den Tod eines der wichtigsten Männer der Welt zeigt !!

Jetzt die Frage (antworte ehrlich): Matt oder Hochglanz ??

[ per Mail erhalten ]

Engelbert 17.01.2004, 19.47| (10/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: humor

wir sind ...


... jetzt erst nach Hause gekommen. Lange im Wal-Mart gewesen, dann noch ein kurzer Spaziergang, anschließend ins Edeka und dann alle Taschen ins Haus tragen. Mein Gott, wann sollen wir das alles essen ;).

Engelbert 17.01.2004, 18.43| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

jetzt aber wirklich


So, und nun ist es 12.26 Uhr und wir sitzen immer noch hier ;)) ... wie gut, dass die Geschäfte samstags länger auf haben. Mein Gott, wie die Zeit vergeht, nur weil man mal nicht ganz so früh aufsteht und noch gemütlich frühstückt und ein bißchen surft ... nun aber los !

Engelbert 17.01.2004, 12.26| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

einkaufen


Na, dann werden wir mal den "Wal-Mart" in Homburg und DM und vielleicht auch LIDL oder ALDI unsicher machen. Der Kühlschrank ist leer und das darf nicht so bleiben ;).

Noch sitze ich im Schlafanzug vor dem PC, aus dem Fenster schauend, auf blauen Himmel hoffend. Diese Hoffnung gebe ich auch nicht auf, aber die auf 20 Grad plus schon.

Dann stürzen wir uns heute mal in das Getümmel ...

Engelbert 17.01.2004, 09.48| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: alles alltägliches

internetrecht


sollte man bookmarken:

e-Recht24 

viele Infos zu rechtlichen Themen, auch Urheberrecht, Domainrecht und vieles mehr.

Engelbert 17.01.2004, 00.39| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: links

ALLes allTÄGLICH
 


Wunschzettel
 

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Letzte Kommentare:
IngridG:
10 kg ist sehr viel, Donnerwetter! Da kann ma
...mehr

Engelbert:
@ Sandra: ich nenne ihn Pfleger, richtig wäre
...mehr

IngridG:
Die Beobachtung in der Klinik würde ich so sc
...mehr

Christa HB:
Ich kann es nachempfinden, dass Du lieber nac
...mehr

Christa HB:
Ich gratuliere Dir zu den 10kg weniger !!Es i
...mehr

Sandra WU:
Dein Bericht hat mich interessiert und ich wü
...mehr

Maria:
Lieber Engelbert,schön, dass es Dir soweit be
...mehr

Maria:
10 KG, das ist doch schon eine stolze Leistun
...mehr

Gabi K:
Ganz normaler Klinikwahnsinn, ist einfach so,
...mehr

lamarmotte:
Prima - weiterhin gutes Gelingen, Durchhaltek
...mehr